Der Youtube-Thread


  • Damit hat Böhmermann sich ja mal wieder selbst übertroffen und ein Denkmal gesetzt.


    Ich habe den Kliemann anfangs auch gerne geschaut. Damals baute er noch an seiner Terrasse zuhause rum und wirkte dabei zunächst witzig verpeilt und hatte irgendwie auch Sexappeal. War eins seiner ersten Heimwerkervideos glaube ich. Mit dem Sexappeal hat das Format dann auch immer wieder mal inhaltlich gespielt.


    Um so mehr Fame er bekam, umso größer wurde das Projekt und schließlich verlor ich das Interesse, weil für mich irgendwann klar war, dass das alles nicht mehr authentisch sein kann, sondern defacto ne aufwändige und kostenintensive Produktion sein muss, die ein bestimmtes Klientel ansprechen sollte. Genau das wurde aber nicht transparent gemacht, sondern immer so getan, als liefe alles irgendwie über „Freizeit und Freunde“. Was definitiv nicht sein konnte. Letztlich war es mir dann irgendwann auch schlichtweg zu hedonistisch. Insbesondere das Kliemansland-Projekt wirkte wie ein Spielplatz reicher gelangweilter Mitzwanziger, die ohne Probleme Geld für den letzten Schwachsinn verbraten können. Nebenbei wurde auch immer mehr ein Starkult um Fynn aufgebaut.


    Von daher überrascht es mich nicht wirklich, was Böhmermann da nun ans Tageslicht gebracht hat. Überraschen tut mich aber im positiven Sinn, dass Böhmermann nicht davor zurückgeschreckt ist, Fynn Kliemanns Sauereien an die Öffentlichkeit zu bringen und ihn zu filetieren, obwohl der auf der Jugendschiene der öffentlich-rechtlichen lange Zeit ein nicht unwichtiges Zugpferd war. Fynn Kliemann ist als „Marke“ nun verbrannt. Gut so, muss man sagen. Die Geisteshaltung die in den dokumentierten Kurznachrichten deutlich wurde finde ich widerlich.


    Respekt an ZDF MAGAZIN ROYAL. Ein Blender weniger. :thumbup:

  • Überraschen tut mich aber im positiven Sinn, dass Böhmermann nicht davor zurückgeschreckt ist, Fynn Kliemanns Sauereien an die Öffentlichkeit zu bringen und ihn zu filetieren, obwohl der auf der Jugendschiene der öffentlich-rechtlichen lange Zeit ein nicht unwichtiges Zugpferd war.

    Der Kliemann ist außerdem Geschäftspartner von Böhmermanns langjährigem Podcast Partner Olli Schulz.

  • Von daher überrascht es mich nicht wirklich, was Böhmermann da nun ans Tageslicht gebracht hat. Überraschen tut mich aber im positiven Sinn, dass Böhmermann nicht davor zurückgeschreckt ist, Fynn Kliemanns Sauereien an die Öffentlichkeit zu bringen und ihn zu filetieren, obwohl der auf der Jugendschiene der öffentlich-rechtlichen lange Zeit ein nicht unwichtiges Zugpferd war. Fynn Kliemann ist als „Marke“ nun verbrannt. Gut so, muss man sagen. Die Geisteshaltung die in den dokumentierten Kurznachrichten deutlich wurde finde ich widerlich.


    Respekt an ZDF MAGAZIN ROYAL. Ein Blender weniger. :thumbup:

    Böhmermann hat sich in meinen Augen mit seiner Sendung immer mehr zu einem investigativen Magazin gemausert das seine Ergebnisse eben nicht nüchtern und trocken sondern satirisch präsentiert. Dadurch spricht er auch viele jüngere Zuschauer an die sich ein "normales" Format niemals anschauen würden.


    Unvergessen für mich auch die Sendung über die Inzuchtbande der Hohenzollern, Eier aus Stahl :D


    Eier aus Stahl: Prinz Georg Friedrich von Preußen | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann - ZDFneo - YouTube


    "Telling an atheist they're going to hell is as scary as a child telling an adult they're not getting any presents from Santa"

    -Ricky Gervais-


    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:

  • Böhmermann hat sich in meinen Augen mit seiner Sendung immer mehr zu einem investigativen Magazin gemausert das seine Ergebnisse eben nicht nüchtern und trocken sondern satirisch präsentiert.

    Er hat sich halt von John Stewart über Jimmy Kimmel in John Oliver verwandelt.

    Vermutlich gabs auch zwischendrin mal Conan und Seth Meyers phasen.


    Er ist sozusagen unset Meta Late Night Host.

  • Ich habe den Kliemann anfangs auch gerne geschaut. Damals baute er noch an seiner Terrasse zuhause rum und wirkte dabei zunächst witzig verpeilt und hatte irgendwie auch Sexappeal.

    Meine Freundin hat auch die Netflix Serie über das Bootshaus oder was das war geschaut und fand den richtig toll. Umso schlimmer war dann das Video, dass eine so sympathische Person dann doch ganz anders ist.


    Finde die Videos/Beiträge von Böhmermann immer gut, wenn auch nicht alle. Hängt aber auch stark von der Thematik ab, welche behandelt wird.

  • Beitrag von John ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • ZDF Magazin Royal fand ich bisher eher schwächer als die Ausgaben auf ZDF Neo. Ich habe darüber nachgedacht. Für mich liegt es an der verkürzten Sendezeit. Der Skandal um Kliemann hat und als Paar schon interessiert, sodass wir gestern im Freundeskreis die Sendung nachschauten - fantastische Leistung. Das Recherche- und Redaktionsteam um Herrn Böhmermann hat weiterhin meine absolute Hochachtung.


    Liebes ZDF gibt dem blassen dünnen Jungen bitte mehr Sendezeit, um die volle Qualität der Sendung ausspielen zu können. Ich vermisse neben tollen sendungsfüllenden Recherchethemen Prism is da dancer, Eier aus Stahl oder auch Zini.



    Menschlich halte ich übrigens Böhmermann für äußerst unsympathisch. :D

  • Es müsste soetwas wie einen Qualitätsindex für Videos geben.

    Wofür brauchst du da einen Qualitätsindex? Bescheidene Animationen, dumme Behauptungen, anscheinend gepaart mit massiv innere Widersprüche im Text und dazu noch eine extrem schlechte Übersetzung des Textes aus einer Fremdsprache. Das sollte man auch ohne Begleitkommentar erkennen und wegklicken.


    Dass das von einem zerlegt wird, der sich sehr gut mit der Materie auskennt und dabei die Klicks von Zerstörungs-Fans abgreift - geschenkt. Leider kann ich keinen Hinweis darauf finden, woher das Video stammt - das wäre ja eigentlich das Interessante.

    ___ ___ ___ ___ ___

    And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.

  • Bis Youtube die Dislikes abgeschafft hat, gabs das ja in gewisser Form.

    Stimmt, die gab es.

    Das hätte evtl. etwas wie eine Qualitätskontrolle. Nur leider nutzen viele Idioten dies, um andere abzuschießen.

    Ist schon gut, dass das weg is.


    Draconarius ja, hier ist es eindeutig, dass dies Müll ist, was da produziert wurde. Jedoch häufig sind schlechte /falsche Videos recht gut gemacht.

  • Leute, es stand nur ein paar Beiträge drüber, dass der Witziges und Kurioses-Thread nicht zum Austausch gedacht ist. Bitte nutzt einen Link oder einfach die Zitatsfunktion, um im entsprechenden Thread einen Wortwechsel anzustoßen. Das Thema Hidden Dislike ist nämlich genau in diesem Thread schon aufgekommen.


    Und jetzt bitte weiter hier.

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

  • Es müsste soetwas wie einen Qualitätsindex für Videos geben.

    Wofür brauchst du da einen Qualitätsindex? Bescheidene Animationen, dumme Behauptungen, anscheinend gepaart mit massiv innere Widersprüche im Text und dazu noch eine extrem schlechte Übersetzung des Textes aus einer Fremdsprache. Das sollte man auch ohne Begleitkommentar erkennen und wegklicken.


    Dass das von einem zerlegt wird, der sich sehr gut mit der Materie auskennt und dabei die Klicks von Zerstörungs-Fans abgreift - geschenkt. Leider kann ich keinen Hinweis darauf finden, woher das Video stammt - das wäre ja eigentlich das Interessante.

    Es sind halt leider nicht nur solche schlecht produzierten Videos welche Falschinformationen, in dem Fall übers Mittelalter, verbeiten. TerraX hat ich dessen auch schon schuldig gemacht, genauso auch größere YouTuber wie MrWissen2go.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein


    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber

  • TerraX hat ich dessen auch schon schuldig gemacht, genauso auch größere YouTuber wie MrWissen2go.

    Finde das "schuldig" etwas hart.


    Die Formate arbeiten oberflächlich, keine Frage: Sender erteilt einer Produktionsfirma den Auftrag, etwas zu bestimmten Thema zu produzieren. Die beauftragen dann Redakteure/Journalisten, die dann schnell etwas entsprechendes zusammenschustern (Niveau: Proseminararbeit, i.e. Sichtung allgemeiner Standardwerke, die etliche Jahre auf dem Buckel haben), suchen dann nach vermeintlichen Experten - am besten Professoren, die mal was zu dem Thema publiziert oder gelesen haben - und heuern Requisiteure an, die eine entsprechende Szenerie und Ausstattung zusammenschustern sollen. Kosten darf das Ganze natürlich nichts und zu kompliziert sein darf es für die Menschen vor den Bildschirmen auch nicht, denn man will ja eine möglichst große Zielgruppe erreichen und keine zu großen Hürden beim Verständnis aufbauen.

    Ist teilweise den ökonomischen Zwängen geschuldet, andererseits eben auch einer Sichtweise, die - leider auch zum Nachteil der Interessierten - auf starke Vereinfachung setzt.


    Geschichtsfenster ist da das Gegenteil: Bis in die Spezialliteratur und die Regionalgeschichte hinein extrem tief in der Materie drinnen und bereit, das auch in Formaten auszurollen, die einen sehr kleinen aber auch sehr interessierten Zuschauerkreis ansprechen.


    Wissen2go: Was soll man da sagen? - Der präsentiert halt die Inhalte, die andere für ihn erarbeitet haben. Arbeitsweise wird wie oben beschrieben sein, vermute ich zumindest.

    ___ ___ ___ ___ ___

    And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.

  • Ist teilweise den ökonomischen Zwängen geschuldet, andererseits eben auch einer Sichtweise, die - leider auch zum Nachteil der Interessierten - auf starke Vereinfachung setzt.

    Mein Problem ist nicht die simplifizierung von Themenkomplexen, sondern das weiterverbreiten von widerlegten Mythen über das Mittelalter und andere Epochen. Wenn es nur stark vereinfacht wäre würde ich mich nicht aufregen, das ist bei sowas nötig. Aber komplett falsche Informationen verbreiten ist wiederum was ganz anderes.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein


    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber

  • Aber komplett falsche Informationen verbreiten ist wiederum was ganz anderes.

    Wie gesagt, ich sehe das in Zusammenhang mit dem Enstehungsbedingungen solcher Videos. Das bietet nunmal sehr viele Möglichkeiten dafür, dass solche überholten Fakten Einzug halten.

    ___ ___ ___ ___ ___

    And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.

  • Es müsste halt von Anfang an bei den Kostenberchnungen auch ein gewisser Anteil für Experten drin sein die während der Produktion und auch am Ange mal drüber schauen was da eigentlich gemacht wurde. Speziell bei Terra X ist es ja nicht das erste Mal dass es da zu interessanten Darstellungen kam. Mein prägendes Ereignis war nen Teil über das Orakel von Delphi wo man dem Zuschauer nen Topfdeckel aus Ton als stilisierte weibliche Brust verkaufen wollte. Ohne Druck wird sich aber nichts ändern, schon gar nicht bei Formaten die von den Öffentlich Rechtlichen finaziert werden. Böse gesagt ist das denen scheiß egal dank GEZ kommt Geld ja rein, ganz gleich was sie damit machen.

  • Es müsste halt von Anfang an bei den Kostenberchnungen auch ein gewisser Anteil für Experten drin sein die während der Produktion und auch am Ange mal drüber schauen was da eigentlich gemacht wurde.

    Kommt meiner Meinung nach auf die Produktionsstrukturen an. Die Produktionsfirmen, die im Auftrag der Sender die Dokus produzieren, beschäftigen während der Produktion auch Subunternehmer, etwa für die Requisite, und - je nach Vergabeverfahren - entscheidet vermutlich erstmal der Preis. Da sind für die Anfertigung von Requisiten oder Repliken vermutlich enge Grenzen gesetzt.


    Das ist jetzt allerdings nur die Ausstattung. Dann kommt ja noch die Frage auf, wie das Skript bzw. die Inhalte erarbeitet und wie die Interviewpartner ausgewählt werden. Gibt auch in der Terra-X Doku "Ein Tag im Mittelalter" so einen Fall - habe ich so bei Geschichtsfenster am Rande erlebt: Ein Experte für Nahrungsforschung - als Teilbereich von Volkskunde, Kulturanthropologie oder wie auch immer -, der in jungen Jahren etwa über den Fernhandel der Stadt Köln im späten Mittelalter geschrieben hat, äußert sich zu Krankheiten, Epidemien etc. - eher schwierig meiner Meinung nach.

    ___ ___ ___ ___ ___

    And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!