Preußen

  • Ich habe bis jetzt 15 (1805) Runden mit den Preußen absolviert.
    Die Ausgangsposition ist recht gut, man bekommt am Anfang gut Geld rein und verfügt über ein gutes und modernes Militär. DMan hat mit fast allen anderen Staaten gute Beziehungen, bis auf Frankreich und seine Verbündete.
    Die Österreicher hatten mir auch gleich ein Bündnis angeboten, welches ich erstmal abgelehnt hatte und stattdessen habe ich meine Beziehungen mit Frankreich verbessert. Vielleicht schließe ich mich ihnen an.
    Bei Berlin konnte ich recht schnell eine komplette Armee mobilisieren, die dann auf Dresden marschiert sind. Die haben ihre ganze Stadt mobilisiert und wollten meine Belagerung sprengen. Meine 4 Artellerie Trupps haben sie vom Gegenteil überzeugt. Die Stadt wurde dem Königreich Preußen einverleibt und im Moment schiele ich nach Schwerin, welches aber mit den Dänen verbündet ist.
    Die Wirtschaft floriert inzwischen (ich mach so ca. 5000 die Runde) und forsche fleißig im Militärbaum, sowie Berlin und Königsberg zu Militärstädten auszubauen.
    Sonst ist nicht viel los, es gibt ein paar Gefechte auf See, in Süddeutschland liefern sich Franzosen und Österreicher erbitterte Kämpfe und der Russe schickt Truppen in Richtung Frankreich.

  • Wie, Du schleimst Dich bei den Franzosen ein und stößt Österreich vor den Kopf? Verräter....... :D


    Vermute mal, daß die Preussen militärisch deutlich mehr draufhaben als die Briten und ein bischen mehr Qualität in die Schlachten werfen als Milizen und Linieninfanterie?
    Hast Du auch nur eine Uni und die Forschung zieht sich endlos in die Länge?

  • Naja, wenn man die Geschichte neuschreiben kann, dann nutze ich das auch aus. Mein Größenwahn halt ^^
    Außerdem bin ich erst auf Neutral mit den Beziehungen, da muss ich noch mächtig schleimen.
    Normale Linieninfanterie rekrutier ich noch am Meisten, hab aber inzwischen auch schon Jäger und Grenadiere. In Berlin wird gerade eine neue Kanonenschmiede gebaut, dann gibt es die richtig großen Geschütze. Kavallerie bin ich aber immernoch bei Husaren und Ulanen.
    Wenn ich mich recht entsinne, gibt es in Sachsen eine weitere Uni, müsste jetzt also 2 haben, bin mri aber gerade nicht sicher :grübel:

  • Im Sachsen gibt es zwar ein Bildungszentrum, aber da steht im Moment ein Herrenclub. den reiß ich mal ab und hau ein Kolleg hin.
    hab mich getäuscht, meine Drillschule ist noch nicht fertig, es dauert noch ein paar Runden, bis ich Grenadiere und Dragoner bauen kann :rolleyes:
    Hab auch grad ein Auge auf Hessen geworfen, um mich mit dem herzogtum Kleve zu vereinen, was mir gehört, aber vom Landweg abgeschnitten ist.

  • Sachsen hab ich einfach eingegliedert, ein Puffer gegen Österreich brauch ich nicht wirklich. Falls ich widererwarten doch gegen die Franzosen kämpfe, werde ich aber Bayern und Würtemberg zu Protektoraten machen. Ich krieg zwar recht gut Kohle rein, aber etwas mehr kann ja nie schaden, schließlich muss ich mich entweder mit einer Supermacht, oder 3 Großmächten anlegen. Das wird kein Zuckerschlecken.
    Es gibt dafür sogar ein Steam Achievement, wenn man 10 von denen hat ^^

  • Als Franzmann habe ich die ganze Deutschen Kleinstaaten zu meinen Protektoraten gemacht und das lohnt sich keine kosten für Mitär das die bei Laune hält, bekommt so dann noch geld rein und bei Übergabe gibt es meistens noch extra Truppen für mich.


    Und nicht zu vergessen die kleinen Staaten Helfen mir dann sehr gut Sachsen und Hessen haben Preussen so lange beschäftigt bis Napoleon mit Österreich Fertig war und ihnen so in den Rücken fallen konnte ;)

  • So, habe etwas weitergespielt.
    Ab 1806 steppt ja richtig der Bär! Die Österreicher konnten sich zunächst gegen die Franzosen behaupten und konnten sogar ganz Italien und die Schweiz erobern! Allerdings verteidigen konnten sie es nicht. Denn einige Monate später stürmte die Grande Armée regelrecht über Italien hinweg. Innerhalb weniger Wochen nahmen sie den Österreichern die Schweiz, Tirol und Norditalien ab und sind sogar weiter nach Süden gerückt und haben Rom erobert. Da dachte ich mir, jetzt ist der richtige Zeitpunkt mich zu entscheiden. Also Bündnis mi den Franzosen geschlossen. In der Zwischenzeit wurde Berlin und Königsberg zu Festungsstädten ausgebaut. Während in Brandenburg sich die preußischen Truppen in 3 Armeen aufteilt, wurden in Ostpreußen 2 komplette Armeen ausgehoben. Im April 1807 baten die Franzosen um den Eintritt meinerseits im Krieg gegen Österreich, dafür bekam ich sogar Korsika (habe später festgesetllt, dass mir Geld lieber gewesen wäre, die machen da auf der insel nur Ärger). Die Armeen in Deutschland teilt sich auf: Zwei marschierten geradewegs auf Prag zu und konnten dank überlegener Artellerie die österreichischen Truppen vernichten. Die andere Armee, eroberte derweil Mähren. Leider wurde bei dieser Schlacht ein Grenadier Regiement in einem Haus verschüttet, als dieses einen Volltreffer der eigenen Artellerie abbekam. Nächste Runde erhielt ich eine Nachricht vom französischer Kaiser, unser Bündnis seie aufgelöst. Der Grund: wir haben zu stark expandiert. Mit Geschenken und guten Worten konnten wir ihn aber überzeugen, dass wir keien Bedrohung sind und ein erneutes Bündnis wurde geschlossen. Auch das Herzogtum Mecklenburg trat unserer Sache bei. Russland verhält isch ruhig im Osten, anscheinend sind sie nicht auf Krieg mit Preußen erpicht. Napoleon selbst lieferte sich mehrere kleine Scharmützel vor Wien, wo die Österreicher ihre Hauptstreitmacht versammelt haben. Der Rest befindet sich bei vendeig, um die Franzosen am durhbrechen zu hindern.
    Da ich auch gute Beziehung zu den Osmanen habe, wollte ih sie in unser Bündnis einbinden, aber sie haben bereits Verträge mit Österreich, erklärten aber kurzerhand Russland und Großbrittanien den Krieg.
    Hat mich etwas verwundert, da die Österreicher mit denen verbündet sind und die Osmanen ja mit den Wienern.
    England macht derweil mobil und konnte Madrid besetzen.


    Hier noch ein kleiner Screen. Meine Wirtschaft ist total den bach runtergegangen. An die 6 Fullstacks fressen mir die Haare vom Kopf.

  • Bevor jemand fragt ss/ ss


    glaube ist die 127 Runde hab jede Schlacht selber geschlagen und komischerweise hat Östereich mir den Krieg erklärt und kurz darauf Frankreich und Russland hat sich neutral verhalten. hatte mit den Straßen begonnen zu bauen und armeen gebaut hab Zeitweise mit 7 bis 8 Armeen rumgelaufen *g* Forschung ist auch Komplett durch.



  • Ich hab jetzt auch schon jede Seite ein paar Mal gespielt, aber es ist echt jedes Mal anders.. Als Engländer muss man ja auf eine starke Flotte setzen, was einem viele Ressourcen abverlangt, es einem auf der anderen Seite aber schwer macht, die nötigen Armeen aufzustellen, um in Festland-Europa einen Fuss auf den Boden zu bekommen, ohne dass man gleich wieder über den Kanal geschossen wird. Die Preussen haben eine fantastische Armee mit guten Kampf- und Moralwerten, allerdings auch viele Neider und jedes Bündnis hat sofort Auswirkungen auf die anderen Großmächte, vor allem Österreich, die vor Neid und Missgunst fast platzen udn eigenlich viel lieber gegen Preussen kämpfen würden, als gegen Napoleon. Dummerweise hat Napoleon den Joseph damals nciht um seine Meinung gefragt. Die Armee ist also top, allerdings ist es schwierig, eine brauchbare Flotte aufzustellen, aber ohne Flotte ist man auf Geländegewinne angewiesen, fragt sich nur auf wessen Kosten.. Am Anfang will man es sich ja eigentlcih mit niemanden verscherzen und erstmal die Wirtschaft ausbauen, bis dahin ist dann aber der Zug um die Vormachtstellung in Europa schon abgefahren, Napoleon sitzt in Wien und sein langer Arm marschiert auf das Brandenburger Tor.

  • Ich habe mich nun auch daran versucht als Preußen in Kooperation mit Frankreich Europa zu unterwerfen, es erwies sich allerdings - vor allem aufgrund der Hinterfotzigkeit Napoleon's :D - als schwieriger als erwartet.


    Zuerst habe ich mir diverse Kleinstaaten um mich herum einverleibt, was mir ein gewisses Ansehen bei Frankreich bescherte und versucht ausschließlich mit pro-französischen Fraktionen zu verhandeln. Soweit so gut. Dann allerdings haben mir die Franzosen schätzungsweise jede zweite Runde das Bündnis gekündigt. Diesem Vorgang haben sich dann auch die Schweden und diverse andere angeschlossen. Mein Österreich-Feldzug (Vaterlandsverräter, ich weiß :D ) erwieß sich dann leider doch nicht als allzu glorreich und im Osten waren auch schon die Russen... :P


    Ich will das auf jeden Fall noch einmal probieren, aber leicht dürfte es wohl nicht werden.


    lG
    Tempelritter

    People should not be afraid of their governments. Governments should be afraid of their people.

  • Ihr sagt das immer so einfach^^


    Ich habe mit Preußen gespielt Einfach/Einfach wohl gemerkt.
    Am Anfang sollte ich ein Bündnis mit Russland klar machen. Die wollten nicht und haben mich angegriffen. Währenddessen hab ich mich mit Österreich verbündet, doch die sind mir gleich darauf auch in den Rücken gefallen.
    Die Franzosen haben sich dann Kleve geholt und meine Wirtschaft ist im Eimer.
    Jede Runde versuchen die Russen Königsberg einzunehmen, während die Österreicher Breslau attackieren und Frankreich ständig im Westen Druck macht.


    Ich habe keine Chance Gegenangriffe zu starten, da meine Wirtschaft heruntergekommen ist.


    Ich glaube da hilft nur ein Neuanfang. :jaeger:

  • Ach man :( hab neu angefangen auf mittel und 5 Runden nach dem Anfang erklärt mir Russland einfach so den Krieg^^
    Österreich und Frankreich sind jetzt auch dazu gekommen, doch Russland hab ich in einer Schlacht geschlagen und wieder Frieden.
    Bloß die Österreicher wollen keinen Frieden mit mir. Eigentlich bin ich ein agressiver Spieler, aber so gut wie immer gehen alle Nationen am Anfang auf mich^^

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!