American Football - Die Sportart für Männer...und Weicheier

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brax schrieb:

      Beginnen wir mit dem Wichtigsten: Der Spielplan. Auf Ran-De kann man sowohl den Spielplan der Pre-Season einsehen (Klick) als auch den der Regulären Saison (Klick). Die wichtigste Frage in diesem Zusammenhang wird dabei sein, welche Spiele, und hier beziehe ich mich im Schwerpunkt auf die Pre-Season, werden wir im Free-TV sehen können. P7MAXX hat übrigens auch in diesem Jahr die Übertragungsrechte, sodass wir wohl wieder einige der besseren Spiele der Regulären Saison sowie der Playoffs sehen können, ohne bei DAZN oder Sky einen unnützen Vertrag abschließen zu müssen. Leider werden wohl allerdings auch wieder die selben Kommentatoren vor der Kamera sitzen, was bei Björn Werner und Volker Schenk manchmal kaum zu ertragen ist.
      NFL Gamepass oder andere Alternativen. Einige Kombis sind kaum auszuhalten. Insbesondere, wenn zum 60. mal ein First down erklärt wird. Und Siege einfach mit: Die haben das mehr gewollt erklärt wird. Nur der Esume ist häufig echt gut.


      Abschließend bleibt mir nur noch mein Missfallen darüber zum Ausdruck zu bringen, dass die unsägliche Ziege seit dieser Saison bei den Buccaneers spielt. Das heißt dann nämlich auch, zweimal Trauma Matt gegen Tompabay - was für ein Irrsinn. Das Gute ist aber, dass Matt Ryan vorerst nicht mehr gegen Brady im Super Bowl spielen muss, das ist ja auch schon mal was.
      Und es gibt zwei mal im Jahr den senior Bowl gegen Drew Brees. :thumbup:
      Allgemein sehe ich dieses Jahr die NFC als ziemliches Power und Schlachthaus dieses Jahr. NFC South und West werden glaube ich besonders brutal. :D Saints, Bucs, Falcons und Panters(die denke ich mal schwach sein werden)... Und dann noch Seahawks, 49ers, Rams und Cardinals, die bestimmt mal einge Gute Saison haben werden.
      Die AFC wird sehr blass werden. Hier sehe ich eigentlich nur die Ravens, Chiefs und vielleicht die Bills vorne mit dabei. Die anderen Teams kann man teilweise abschreiben.

      Edit: Cam Newton ist jetzt bei den Patriots. Jetzt habe ich offiziell Angst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nappi ()

    • Das habe ich auch gerade gelesen - und ich habe mich schlapp gelacht. Was will Bill B. ausgerechnet mit dieser Gurke? Seit seiner zugegebenen guten Saison in 2015/2016 hat er nicht wirklich überzeugt, weshalb ich mich frage, ob man bei den Patriots sich einen Grund zum "tanken" zugelegt hat. Falls es einen solchen Plan geben sollte dürfte der sich übrigens als geringfügig schwierig darstellen, denn Dank "Spy Gate 2.0" haben die Patriots im nächsten Draft keinen Drittrunden Pick (das war die zweitlustigste Meldung des Tages).
    • Gurke würde ich nicht sagen. Er wurde in Carolina zum Schluss falsch eingesetzt und hatte große Verletzungsprobleme. Er ist ein mobiler starker QB und steht gut in einer Pocket. Er kann sehr gut wie ein Brady spielen. Und unter Bellicheck hat es großes Potential gefährlich zu werden. Die AFC East kann einem fast nur leid tun. :D

      Ach, und Cam hat ein Rad ab...
    • Er ist einer Diva, die sich auf seinen wenigen Erfolgen ausruht. Sicherlich kann man ihm nicht alle Schuld zuschieben, aber dennoch hatte ich nicht den Eindruck, dass er in den letzten beiden Jahren so etwas wie Konstanz in seine Leistungen bringen konnte. Soll das wirklich alles am Trainer gelegen haben? Das kann ich mir nicht vorstellen, denn bis zu seiner Entlassung war der Headcoach der Selbe, wobei sich dessen Philosophie bzw. der "Gameplan" nicht erkennbar geändert hat. Und: Ich erinnere mich nicht, dass Mr. Newton seine eigenen Leistungen hinterfragt hat. Bei den in Teilen echt erstaunlichen Ergebnissen wäre das nämlich spätestens im letzten Jahr angebracht gewesen.

      Wie gesagt, ich glaube nicht, dass die Patriots in dieser Saison eine entscheidende Rolle spielen, im Gegenteil. Die Konferenz der Patriots könnte in diesem Jahr seit langem mal wieder zwei andere Teams an der Spitze sehen, was im Grunde nichts anderes heißt, als dass die Patriots in diesem Jahr herausragend gute Chancen haben nicht in den Playoffs antreten zu müssen. Womit wir dann also wieder beim Thema "Tanking" sind. Auch wenn die Patriots vorgeben immer oben mitspielen zu wollen; der Name "Newton" mag zwar den Anschein von Professionalität bei der Verfolgung dieses Anspruchs wahren, die Qualität des Spielers wird bei genauerem Hinsehen diesem Anspruch aber nicht gerecht. Ich glaube daher, dass das eine wohlüberlegte Mogelpackung ist, die im Glücksfall den Patriots eine gute Saison bescheren kann, im wahrscheinlichsten Fall aber wohl eher einen guten Draftpick einbringt. Wichtigstes Indiz dafür: Die Dauer des Vertrags = 1 Jahr, die Kosten betragen 7.5 Millionen $ = (vermutlich gerade einmal) Mindestgehalt eines Spielers mit seiner Erfahrung.
    • Hier ist eine Analyse, warum Newton sehr gut passen kann:



      New England kauft allgemein keine teuren Spieler, selbst Brady lief jahrelang unter Wert auf. Und Gerade die Patriots werden ein System finden, in dem Newton glänzen kann. Villeicht wird er die Option sein um die zeit bis zum nächsten Draft zu überbrücken. Sind im nächsten Draft gute QB zu erwarten? :grübel:

      Und Pat Mahomes, der wahrscheinlich beste QB, hat Geschichte geschrieben: Er hat einen 10(!) jahre Vertrag bei Kansas unterschrieben mit einem Wert von insgesamt 477 Mio Dollar. Das ist einfach nur krass und könnte der Start einer neuen Dynastie sein.

      Die Preseason wurde offiziell abgesagt. Nach einer Überlegung, wenigstens 1 Spiel zu spielen, wurde das auch abgesagt. Die NFL hat in den letzten Monaten wohl nichts gemacht und hat keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Eigentlich soll die Saison am 10. September starten, es ist aber auch eine komplette Absage im Gespräch. Es soll wohl drei Möglichkeiten geben, aber über die zwei anderen habe ich noch nichts gehört.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nappi ()

    • Zum Vertrag von Mahomes: ich glaube, da ist den Chiefs ein echter Coup gelungen. Gar nicht mal wegen des möglichen Gesamtvolumens n Gehältern und Prämien von Mahomes Arbeitspapier, sondern bzgl. der Laufzeit und der garantierten Summe, welche die Chiefs an Mahomes zahlen müssen.
      Die liegt zwar bei unglaublichen 140Mio Dollar(!!!). Setzt man diese Summe aber in Relation zur Gesamtlaufzeit des Vertrages und vergleicht sie mit anderen Verträgen von Quarterbacks in der NFL, ist das Risiko doch überschaubar für die Chiefs. Matt Ryan von den Atlanta Falcons (mein Lieblingsquarterback) erhält 100Mio auf Fünf Jahre Laufzeit garantiert und ist schon über 30Jahre alt.
      Man hat in Mahomes einen überragenden Quarterback für zehn Jahre verpflichtet. Mahomes wird das Maß aller Dinge sein. Klar, profitiert er von einem überragenden WR-Corps und einer starken O-Line, aber seine Würfe sind einfach so krass präzise und mit Power geworfen. :thumbup:

      Tja, ohne Preseason wird meine Vorbereitung auf meine Fantasy-Football-Season etwas schwerer. Muss ich halt noch mehr recherchieren. In den Preseason-Games konnte man schon gut erkennen, wer ein Starter ist und wer nicht.

      Zu Cam Newton: die Patriots haben einfach das beste Management in der NFL. Es ist kein Zufall, dass sie sich seit nunmehr 20 Jahren in der Spitze der NFL etabliert haben, was im US-Sport sehr selten vorkommt. Auf die Patriots mit Newton freue ich mich richtig, da alle einen katastrophalen Absturz erwarten. Playoffs wird sehr schwer werden, aber die Patriots werden keine 3-13 Bilanz hinlegen. Ich tippe auf 8-8 oder 9-7 Bilanz am Ende der Regular Season.
    • Hier gibt es ja auch einige Fans von "Hard Knocks", daher mal ein kleiner Hinweis. Die diesjährige Ausgabe wird wie gehabt auf P7MAXX ausgestrahlt, und zwar am 06.09. (4 Folgen ab 19:30 Uhr) und am 13.09.2020 (1 Folge unmittelbar vor der ersten Partie des Tages). Interessant ist dabei, dass die Kommentare des Sprechers aus dem Off auf Deutsch sein werden (Spieler und Trainer werden nicht übersetzt). Am 06.09.2020 startet auch wieder "ranNFLsüchtig", Sendebeginn ist 18:30 Uhr auf P7MAXX.

      Was ich nicht herausfinden konnte ist, ob bei "Hard Knocks" tatsächlich 2 Teams begleitet werden, oder wieder nur ein Team. Eigentlich sollten es zwei sein, aber wie man weiß hat das SARS CoV2 Event inzwischen derart viel durcheinander gewirbelt, dass man sich wohl überraschen lassen muss, was uns denn da nun genau erwartet.

      Übrigens: Auch das Eröffnungsspiel wird live im TV zu sehen sein, in der Nacht vom 10.09. auf den 11.09.2020 überträgt Pro7 die Partie [email protected] Leider werde ich die Partie aufzeichnen müssen, denn aufgrund einer bescheuerten nicht ganz so glücklichen Idee meines Abteilungsleiters muss ich am 11.09. arbeiten. :pffft: :thumbdown:
    • Ich habe nichts gesehen, dass auf eine Verschiebung des Saisonstarts hindeutet, ganz im Gegenteil. Die Spieler durften bis zu einem Stichtag (Anfang August, glaube ich) selbst entscheiden ob sie spielen oder nicht. Und seit die Frist abgelaufen ist, bereiten sich die Teams auf den Saisonstart vor. Die Trainingscamps laufen daher bekanntlich schon, was den einen oder anderen Möchtegern-Footballer bereits seinen (virtuellen) Platz gekostet hat. *HustBöhringerHust*

      Addendum

      Bei Lockerroom wurde bestätigt, dass beide Teams aus LA begleitet wurden, du hast also in dieser Frage Recht ( @Nappi ).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brax ()

    • Neu

      Erster Spieltag ist fast vorbei. Erstes Fazit, in dem auf keinen Fall viel zu viel rein interpretiert wird:

      -Zuschauergeräusche müssen noch geübt werden, bei den Saints Tampa Spiel klang es zwischenzeitlich nach einem billigen Geisterhaus, wenigstens hat man alle Ansage gehört und Dinge, die man nicht im Fernsehen hören sollte
      -Es sollte einen Kurs geben, wie man eine Maske trägt, war ja teils schwer mit anzusehen. Der Dolphins Coach, der die maske unterm Kinn getragen hat, damit Mund und Nase nicht bedeckt sind... Andere haben es geschafft, sie richtig zu tragen
      -Fehlende Vorbereitungen waren auf jeden Fall zu sehen, jede menge Drops und sowas,... Special Teams, de nicht 100% funktionieren
      -Kansas City mit Mahomes immer noch gut, werden auf jeden Fall wieder vorne mit dabei sein
      -Seahawks sehen stark aus, das Konzept offense line wurde immer noch nicht verstanden, die Division könnte ein ziemliches Schlachtfest werden
      -Saints gewohnt stark
      -Tan Brady:D ist auf jeden Fall stark mit den Buccs, es hackt noch an vielen Stellen, und eine Niederlage im Auftakt gegen die Saints ist ok. Definitiv ein Anwärter auf Platz 2 in der Division, je nachdem wie die NFC ausieht, Play offs...
      -patriots sahen stark aus, haben Newton starken ganz klar genutzt und waren gewohnt Dominant mit leichten Schwächen hier und da. Aber es waren auch nur die dolphins.
      Ganz vergessen:Jimmy g ist immer noch ein schlechter qb. Der wird die 49er wieder enttäuschen, wenn es drauf ankommt.
    • Neu

      Die Maskenfrage interessiert mich bei diesem Sport: 0

      Die Lautstärke des (virtuellen) Publikums braucht aus meiner Sicht nicht hochgeregelt werden, denn ich finde es durchaus unterhaltsam, wenn man die Spieler hören kann. Der Spruch "Mittendrin statt nur dabei" ist hier durchaus angebracht, denn wer hat nicht gelacht, als Tom Brady in der vergangenen Saison folgenden Satz über das Feld schrie: "Julian! Julian! You're a Slut!" (das zumindest haben alle verstanden, die mit mir zusammen das Spiel gesehen haben, wirklich sagte er aber: "You're in the Slot!" - Edelman machte aus diesem Trick-Spielzug einen Touchdown).

      Was mich freut ist, dass Tompa Bay verloren hat. Nicht nur, dass Brady's Arroganz den Gronk/Newton nach seinem Rushing Touchdown nachahmen zu müssen anschließend mit 2 Interceptions bestraft wurden (Gott (ich) bestrafe kleine Sünden sofort - heißt es), damit dürfte auch das Märchen ausgeträumt sein, die schmutzigen Buccaneers könnten den Super Bowl gewinnen. Mein offizielles Statement dazu ist: Eher lasse ich die Hölle zufrieren.

      Des Weiteren stimme ich ausdrücklich nicht mit der Mehrheit überein, Mahomes hätte ein gutes Spiel gemacht. Dem ist keinewegs so. Mahomes hat zwar ein solides Spiel abgeliefert, seine MVP-Form hat er aber noch nicht. Und das ist auch logisch, schließlich hat er - wie alle anderen auch - in der Vorbereitung 3 Spiele zu wenig gespielt. Es ist also normal, dass er nicht SO glänzen konnte wie in der vergangenen Saison. Allerdings: Ich denke (auch), dass er es leichter haben wird als andere in Tritt zu kommen, seine unbeschwerte Art ist hier vorallem mental ein Vorteil. Und ja, die Chiefs sind wohl beinahe ganz sicher eines der Teams im Conference Final.

      Eines nervt mich aber schon jetzt, und das ist P7(MAXX). Am kommenden Wochenende zeigen die schon wieder die schmutzigen Buccaneers. Wer zur Hölle will die sehen? In den vergangenen Jahren hat man die auch nicht ertragen müssen, wieso also jetzt? Die einzige Erklärung ist, dass Herr Brady dort spielt. Und Gronk. Aber rechtfertigt das eine permanente Penetration meiner Sehnerven mit diesen "Lichtgestalten vergangener Tage"? Nein, ich habe keinen Bock auf die, genauso wenig wie ich die Patriots in dieser Saison alle zwei Wochen sehen will. Es wäre echt schön, wenn man mal ein paar andere Teams sehen könnte, zum Beispiel die Bengals mit dem "First over all" Pick aus dem Draft 2020 oder die Browns mit dem "First over all" Pick aus dem Draft 2019. Und ich meine mich zu erinnern, dass es insgesamt 32 Teams sind, die da mitspielen. Manche von denen tauchen "überraschend" in den Playoffs auf, und man fragt sich, wie die dahin gekommen sind. Würde man die alle mal an einem der 17 Spieltage sehen, wüsste man das. Nur leider gelten die wohl nicht als attraktiv genug, sonst würden wir über Leute wie Josh Allen nicht immer nur reden, sondern sie auch mal sehen.

      Der schlimmste Klopfer der neuen Saison hat allerdings bei den Saints stattgefunden. Die haben nämlich den Vergewaltiger ehemaligen Starting Quarterback der Buccaneers für sich als dritten Quarterback verpflichtet, was für mich absolut unverständlich ist. Wer so konstant Interceptions wirft wie Mr. Winston hat bei einer Qualitätsmanschaft wie den Saints nichts zu suchen. Die Zukunft heißt dort "Tysom Hill" - also weg mit dem Gesellschaftlichen Abschaum Winston (#TheHuntingGround) und her mit jemandem, der auch wirklich Talent hat.

      Abschließend zu den Falcons. Das Saisonziel sieht wie folgt aus: Mindestens 8 Siege, davon 1 gegen die Saints, 1 gegen die Panthers und 2 gegen die Buccaneers. Die anderen vier ergeben sich schon. Das wird wohl nicht für die Playoffs reichen, es wäre aber zumindest schon mal besser als letzte Saison. Ich finde es ein wenig enttäuschend, dass man es nicht schafft gegen die Seahawks mitzuhalten, denn SO "Bock stark" sind die nicht (das Ergebnis vom letzten Wochenende täuscht über Atlantas Schwäche hinweg, wie ich finde). Außerdem scheint man sich in Atlanta damit zufrieden zu geben, dass man einen Jones und einen Gurley hat, beides ältere Spieler mit einer Verletzungshistorie. Für einen Super Bowl Aspiranten ist das deutlich zu wenig.
    • Neu

      Ich finde ja dass American Football die Weicheivariante von Rugby ist. Oh der Ball hat den Boden berührt... wir müssen uns neu aufstellen. Oh der hat den Pass nicht gefangen... ok neu aufstellen... etc. Rugby ist da viel aktiver, vor allem wenn man bedenkt das die das ganze fast ohne Schutzausrüstung machen.
      Früher war ich auch mal inspiriert und hin und weg wenn ich die New York Giants oder die LA Raiders aufs Feld kommen sah. Mittlerweile bin ich beim Rugby und wesentlich zufriedener beim schauen als ich es beim AF je war.

      youtube.com/watch?v=XfymJYn1BXc
      _____________________________
      Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken, bist Du von dir selbst nicht überzeugt. Solange Du danach strebst, besser als andere zu sein, zweifelst Du an deinem eigenen Wert. Solange Du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere kleiner machst, hegst Du Zweifel an deiner eigenen Größe. Wer in sich ruht, braucht niemandem etwas beweisen. Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung. Wer seine Größe kennt, lässt anderen die ihre.
      -Verfasser unbekannt
    • Neu

      Loon schrieb:

      Ich finde ja dass American Football die Weicheivariante von Rugby ist.
      Weil der "Ball" die gleiche Form hat? Es ist ein anderes Regelwerk, es hat andere Anreize (auch wenn es mehr Überschneidungen als mit anderen Sportarten gibt), es ist ein anderer Sport. Punkt. Was soll das immer mit diesen Vergleichen? Als müsste man sich rechtfertigen, dass man den einen Sport schaut, aber den anderen nicht.
      Steam-Profil

      "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

      "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2
    • Neu

      Ich stimme Franky vollumfänglich zu. Der Vergleich ist vollkommen sinnfrei, denn es handelt sich um zwei verschiedene Sportarten, denen zwei grundverschiedene Spielkonzepte zu Grunde liegen. Und das sage ich nicht als "Fanboy des American Football", sondern als ein Fan beider Sportarten (und als fan des Australien Football, das kann man mal googlen). Wenn Leute sich derart abschätzig äußern, ist das für mich ein deutliches Zeichen dafür, dass sie eine der beiden Sportarten nicht verstanden haben. Daher rege ich mich in der Regel auch nicht mehr auf, wenn diese dummen Sprüche kommen.

      Abschließend gibt es also nur noch eines zu sagen: Danke @Loon, dass Du mich daran erinnert hast, dass ich im Sehenswürdigkeiten-Thread noch einen Beitrag zum Sommerurlaub 2019 von Twilight und Drache schreiben wollte. :thumbup:
    • Neu

      DarthFrankiboy schrieb:

      Weil der "Ball" die gleiche Form hat? Es ist ein anderes Regelwerk, es hat andere Anreize (auch wenn es mehr Überschneidungen als mit anderen Sportarten gibt), es ist ein anderer Sport. Punkt. Was soll das immer mit diesen Vergleichen? Als müsste man sich rechtfertigen, dass man den einen Sport schaut, aber den anderen nicht.
      Sorry ich wollte Dir DEINEN Sport gar nicht schlecht reden... nur meine Meinung kund tun. Denke ja das die eigentlich gar niemanden interessiert, aber deshalb gleich so durch die Decke schießen? Desweiteren nennt man es Pigskin und nicht Ball. Er hat auch keineswegs die gleiche Form wie Dein Rugbyball. Wer sagte denn das Du dich rechtfertigen mußt? Der Titel des Threats heißt doch ... und Weicheier. Ich stimmte dem nur zu. :keks

      @Brax: Gern geschehen...
      _____________________________
      Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken, bist Du von dir selbst nicht überzeugt. Solange Du danach strebst, besser als andere zu sein, zweifelst Du an deinem eigenen Wert. Solange Du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere kleiner machst, hegst Du Zweifel an deiner eigenen Größe. Wer in sich ruht, braucht niemandem etwas beweisen. Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung. Wer seine Größe kennt, lässt anderen die ihre.
      -Verfasser unbekannt
    • Neu

      Ich finde weder american football noch Rugby spannend.
      Gerade beim ersten dauert ein Spiel ewig, zuviel Show und Unterbrechungen.
      Von den amerikanischen Sportarten (Eishockey, Basketball, Baseball) steht football mit Baseball ganz weit hinten (nur der Film die Indianer von Cleveland ist top :D ).
      Rugby interessiert mich einfach nicht, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
      Insofern... Nichts für ungut und viel Spaß mit dieser Sportart :hallo: .