Die Grünen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Vom 7. bis 10. Juni geht es zum Forentreffen nach Frankfurt. Kurzentschlossene können jederzeit noch teilnehmen. Klick mich fest
    • John schrieb:

      Hast du denn schon von einem Fall gehört, indem Knecht Ruprecht ein Kind versohlt hat? Ich nicht. Wäre im Übrigen ohnehin gesetzeswidrig.
      Äh mal in nem Film. ;-)
      Aber das ist doch eben auch mein Punkt.
      Auch Inkonsequenz ist keine gute Erziehungsmethode.
      Das kennste ja sicher aus deinem Arbeitsalltag. Was du androhst, musst du durchziehen. GEwalt sollte man daher auch nie androhen.
      Also 2 Gründe diesen Bullshit abzulehnen mit dem bestrafenden Knecht Ruprecht.

      Und ja. Gewalt geht weiter. Du hast Recht. Aber wir reden gerade von Knecht Ruprecht.


      Um für @Flavius Jolius zum Punkte zu kommen,
      Es ist also eine pädagogisch vernünftige Grüne Forderung die Rolle des Knecht Ruprecht zu überdenken, oder nicht?


      Um mich noch einmal zu zitieren.,
      Alleinestehende konservative Rentnerin auf Grundsicherung.
      Ein ökologischer Traum.
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen
    • Nö, tut mir leid. Knecht Ruprecht droht nicht mit Gewalt. Knecht Ruprecht ist Kulturgut. Ich finde das Ansinnen dieser Grünen Politikerin VÖLLIG ALBERN. Fast noch schlimmer als der Veggi-Day. Dieser Grüne Trend den Menschen vorschreiben zu wollen, was „politisch korrekt“ ist und was nicht, geht mir hart auf die Nerven. Finde das vollkommen intolerant und arrogant. Ich brauche nicht die Grünen, um mir vorschreiben zu lassen, wie man mit Kindern Nikolaus zu feiern habe. Furchtbar. Wirklich. Wieder ein Grund mehr, nicht die Grünen zu wählen. Ich verstehe nicht, dass du das nicht verstehst. Kann man die Menschen nicht einfach mal in Ruhe ihre Familientraditionen leben lassen? Verbieten wir jetzt bald Wilhelm Busch, weil Max und Moritz in der Mühle landen?
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Stimmt. Knecht Ruprecht droht nicht mit Gewalt.
      Es wird mit der Gewalt durch Knecht Ruprecht gedroht.
      Das willst du leugnen?

      Es geht hier acuh nicht darum was politisch korrekt ist, oder um Vorschriften.
      Niemand von den Grünen wird dich zwingen, dass du deinen Kindern ja keine Angst vor Schlägen einjagen sollst.

      Dass man da mal drüber nachdenkt was man da eigentlich macht, da mal drüber redet und vielleicht eine andere Variante nimmt, wenn man der Überzeugung ist, dass körperliche GEwalt in der Kindererziehung nichts zu suchen hat (wo wir ja immerhin übereinstimmen), ist aber doch vollkommen legitim und geboten.

      Und man kann auch super Familientraditionen leben, wenn der Knecht Ruprecht einfach ein Gehilfe des Nikolauses ist. Das tut der Tradition keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil.
      Sehe da gerade nur Vorteile von. Du konntest mir auch keinen Nachteil vermitteln außer, dass es halt Tradition ist, Kindern Schläge anzudrohen.




      So da ich erstens denke, dass alle Argumente ausgetauscht sind, das Dingen eher Richtung Sommerlochthema geht und damit Flavi keinen Herzinfarkt bekommt, soll es das Letzte von mir zu dem Thema sein.
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen
    • Mogges schrieb:

      John schrieb:

      Für dich sind Kretschmann und Palmer Idioten.
      Jupp, sind sie.Der eine hängt ganz tief drin im Rektum von Daimler und der andere hat im Moment mehr als nur persönliche Akzeptanz-Probleme. Kommt halt davon, wenn man eine chaotische Studentenstadt regieren möchte.
      Irgendwie hat er sich letztens mit einem Studenten geprügelt ( oder auf der Strasse angepöbelt, bring´s nicht mehr hin und hab keinen Bock zu googeln ); hat ihm sehr viel Ärger eingebracht. Er scheint wohl nicht nur Narzist zu sein, sondern ziemlich arrogant.
      Was daran "real" sein soll, weiß ich auch nicht.

      Erklär mir noch mal bitte Deine Versionen von "rational" und "real". Wir haben da scheinbar völlig konträre Ansichten.
      Die Wohnungsbaupolitik von Palmer z.B. oder die Wirtschaftspolitik von Kretschmer. Wobei mir jetzt auch kein Grund einfällt, warum man statt Kretschmer nicht gleich auch CDU wählen kann.

      Aber kommt vielleicht in Stuttgart nicht soo gut, wenn man die Hauptarbeitgeber im Ländle „schädigt“.

      Aber merkst du eigentlich nicht die Ironie? Kretschmer ist ja nicht Ministerpräsident, weil er Grüner ist, sondern weil er so ist, wie er ist.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Was hat denn Palmer für eine "Wohnungsbaupolitik"?
      Kein Mensch außerhalb der betroffenen Ortschaften selbst, kennt sich mit dem Wohnungsbau einer mittleren Studentenstadt aus;

      Na ja, er wurde beim ersten mal gewählt, weil Mappus das personifizierte Böse war und Fukushima parallel ablief.
      Nach der ersten Periode hat man festgestellt, daß sich nix geändert hat, außer daß er immer noch nicht Mappus war und seine Konkurrenz von der SPD wirklich mehr als blaß war, also zweite Wahl.
      Klar, war eine Persönlichkeitswahl; soll aber häufiger vorkommen bei uns.


    • Lies dir doch den Wiki-Artikel von Boris Palmer mal durch unter OB von Tübingen. Klingt gar nicht schlecht seine Bilanz. Stadthaushalt +, Wirtschaftspolitik +, Straßenbau +, Wohnungsbau +, Kitas +, Schulausbau +,...
      Ist halt die Frage, welcher seiner PR-Freunde den Wiki-Artikel geschrieben hat. ;)
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Ne, John kann nur wieder mal Herrn Kretschmann (Grüne) im Ländle und Herrn Kretschmer (CDU) in Sachsen nicht auseinanderhalten. :) Als es um die "Chemnitz-Hetze" ging wars glaub ich umgedreht. ^^

      Stefan Kretzschmar ist doch Sportler...der ist hier weit weg. :)



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Mogges schrieb:

      John schrieb:

      Du willst Trump zum Grünen machen? Geile Vorstellung.
      Bei Deinen Zitaten werde ich irgendwie das Gefühl nicht los, als ob ein "sich um die Umwelt kümmern und unseren Kindern den Arsch retten" ein Schimpfwort wäre.Du sprichst das Wort "grün" stellenweise aus wie einer von der AfD; und DAS meine ich durchaus ernst.
      Komm mal wieder runter von deinem "Ihr wart mal kleiner Partner, von Euch lasse ich mir keine SPD-Stimmen klauen" Trip.

      Es gibt deutlich Schlimmeres als grüne Parteien.
      Das hängt damit zusammen, weil ich die Grüne Politik für hochgradig gefährlich halte. Gefährlich weil naiv und traumtänzerisch. Nicht an der Wirklichkeit orientiert, sondern an „schönen“ Wunschvorstellungen und einer „feel good“ Haltung, die sowas von gar nichts mit den Gefahren unserer Welt zu tun hat. Und Gefahren, die man ausblendet, weil man sie nicht wahrhaben will, sind Gefahren, die sich dann irgendwann verwirklichen werden. Blumenkinder spielen mag ja ganz nett sein, aber die Welt da draußen ist eben auch hart und kalt. Du tust deinen Kindern garantiert keinen Gefallen, wenn du bspw. innere Sicherheit ne äußere Sicherheit unter ferner liefen abhandelst und in dem naiven Glauben erziehst, man könne alle Konflikte dieser Welt mit bloßer Dialogbereitschaft lösen. Was die Grünen immer wieder völlig ignorieren ist, dass im Zweifel, wenn es hart auf hart kommt, eben doch all zu häufig „das Recht des Stärkere regiert“. Aber solche hässlichen Wahrheiten will man bei den Grünen nicht hören.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • John du klingst wie ein SPDler der es bedauert dass alle ehemaligen SPD-Wähler denen die Linkspartei zu links und die CDU zu rechts ist, jetzt zu den Grünen überlaufen. Sprich die letzten Ratten gerade das sinkenden Schiff verlassen.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • John schrieb:

      Und Gefahren, die man ausblendet, weil man sie nicht wahrhaben will, sind Gefahren, die sich dann irgendwann verwirklichen werden.
      Gefahren wie z.B der Klimawandel?
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Der Klimawandel ist EIN Problem, von sehr vielen. Aber bleiben wir mal dabei. Die Grünen versteifen sich hier auf eine Politik, die so tut, als habe sie die Macht diesen Prozess noch aufzuhalten. Ohne sich gleichzeitig rational mit der Frage auseinanderzusetzen, wie wir denn unsere Gesellschaften erhalten und schützen, wenn es nicht klappt den Klimawandel aufzuhalten. Von der tatsächlichen Inkonsequenz dann mal ganz zu schweigen. Siehe Baden-Würtemberg.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Inzwischen hat fast jede Partei die Umweltpolitik irgendwie zum Thema gemacht. Die Grünen nur etwas stärker. Auf was es ankommt ist am Ende die Realpolitik und da trauen den Grünen scheinbar viele am meisten zu in Sachen Umwelt. Ich denke vieles davon beruht noch auf dem Mythos der alten grünen Hippies die gegen den Bau von Kernkraftwerken und Castor-Transporte demonstriert haben. Und es gehören ja auch nur ein Teil der Grünen zum Kretschmannflügel, gibt auch noch den linken Flügel und zumindest diesem würde ich eine vernünftige Umweltpolitik sogar zutrauen.

      Es ist also zwar nicht alles grün was grün ist aber immerhin grob die Hälfte und das ist mehr als bei den meisten anderen Parteien. Die Linken finden soziale Themen ein bisschen wichtiger, die FDP findet Wirtschaftspolitik ein bisschen wichtiger, die CDU Rentner etc. Aber Umwelt ist wie gesagt bei allen auch im Angebot.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Schön, nehmen wir das Programm von A-Z. Fällt euch etwas unter V auf? Richtig. V wie „Verteidigungspolitik“. Kommt schlicht nicht vor. Stattdessen finden wir „Sicherheitspolitik“ unter S. Doch auch hier wird die Bundeswehr nicht einmal erwähnt. Sie kommt schlicht nicht vor. Schlimmer geht’s eigentlich gar nicht. Ergo heißt das, die Grünen haben schlicht kein Konzept für eine Bundeswehr. Das Einzige was man dort lesen kann ist „Abrüstung“, „Rüstungsbegrenzung“, „Mediation“ usw. usf.. Sie haben das Thema „Verteidigubgsfähigkeit“ noch nichtmal auf dem Schirm. Dafür kommen dann so blümerante Dinge wie „Friedenspolitik“ unter F. Doch auch dort kein Wort zur Bundeswehr. Auch die NATO gilt lediglich als Stichwort, für alles wofür man KEIN Geld ausgeben will. Wie gottverdammt naiv kann man sein?!
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen