Red Dead Redemption

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Spiel ist da wie im richtigen Leben. Immer aufpassen, wen man beim Trampen mitnimmt und nicht bei Fremden in´s Auto steigen.
      Hatte auch mal eine Phase, da wurde ich 3 x hintereinander gelinkt. Habe dann ewig lange Hilferufe komplett ignoriert, v.a. die Kids in Saint Denis sind da ätzend.
      Die hatten gerade wieder einen Versuch gestartet: hab denen dann beide Revolver vor´s Gesicht gehalten und die sind gerannt.... :D
      Ich find das so geil programmiert, daß man sich bei Rockstar sogar darüber Gedanken gemacht hat, auf welche unterschiedliche Weisen der Spieler denn reagieren könnte, und die hat man dann auch übernommen; und wenn sie noch so blöd sind.
      Eigentlich gibt es überhaupt keine standardisierten Reaktionen seitens der NPCs, zumindest sind sie so vielfältig, daß sie mir noch nicht aufgefallen sind.


    • Mogges schrieb:

      Hat jemand mal eine der alten Felszeichnungen aus der Steinzeit entdeckt?
      Ja, eine. Es war aber keine Ecke wo man so normalerweise dran vorbei kommt. Bin aus Versehen einen Hang runterrutscht und stand davor.

      Ich bin mal ein paar Dinosaurierfunde nach Guide abgelaufen. Da sind einige dabei wo man echt Schwierigkeiten hat hinzukommen. Saurier und Felszeichnungen gehen nur mit Lösungsweg, die findet man sonst nie.

      Ich angle ganz gerne in der freien Welt und suche unbekannte Tiere. Gerade im Westen tun sich neue Welten auf.
      Spoiler anzeigen
      Oder die Kopfgeldjagden, die durch Sadie freigeschaltet werden
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Likedeeler schrieb:

      Ja, eine. Es war aber keine Ecke wo man so normalerweise dran vorbei kommt. Bin aus Versehen einen Hang runterrutscht und stand davor.
      Na super.....dann fehlen ja nur noch 11 Zeichnungen. Die Mission schleppe ich seit knapp 250 Stunden mit mir rum. Das wird wohl nix mehr.
      Es gibt ne Menge Höhlen auf der Karte......vielleicht sollte ich die mal peu a peu durchwandern?


    • Das kann ich Dir leider nicht beantworten. Hierzu müsstest Du wohl Gaius befragen.

      In Höhlen habe ich bisher keine gefunden. Es gibt auch Höhlen hinter Wassserfällen.

      Ich denke zumindest, daß man eher die legendären Fische sammelt, als die Zeichnungen.
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Mag solche Sammelquests eigentlich eher nicht; hat mich nur interessiert. Zigarettenbildchen finde ich auch eher nur zufällig, auf die Suche gehe ich da auch nicht.
      Bin nach abgeschlossener Story bei gerade mal 80,7% des Fortschritts. Gehe ich richtig in der Annahme, daß noch knapp 20% nur aus Nebenquests noch nicht gefundener Charaktere bestehen?


    • Joa nee, kannst Du ja im Spielefortschritt sehen was Dir fehlt.
      Erledige so und so viele Legendäre Tiere, fülle das Kompendium, mache je einen der 4 Typen von Überfällen, etc.
      Neue Quests gibt es kaum noch. Das Sammeln der Wandbilder oder Karten wurde einem ja schon in der Hauptstory aufgetragen.
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Ganz viel machen auch die Herausforderungen aus. Mir fehlt noch etwas von der Banditen Herausforderung und das sind die letzten 2%.

      Man muss auch alle Gräber besuchen und dort inne halten.

      Besucht man im Epilog verlassene Verstecke aus der Hauptstory, hört man dort teilweise die Stimmen der Verstorbenen im Kopf. Sehr schön gemacht.
    • Welche Verstecke denn, die Camp-Locations der Gang?
      Die Gräber finden ist auch nicht so einfach; gibt es denn Hinweise innerhalb des Spieles oder muß man sich das bei Youtube zusammenfummeln?
      Also noch die letzten Nebenquests absolvieren macht richtig Laune, doch im freien Spiel noch mal eine Gangsterkarriere starten; weiß nicht, ob ich das möchte. Es macht Laune, entspannt über die Karte zu hoppeln, jagen zu gehen und am Lagerfeuer zu sitzen. Jetzt noch mal Daueraction mit Kopfgeldjägern, nur weil ein gewisser Prozentsatz fehlt.....bin da nicht so der Achievement-Typ.

      Ist auch ziemlich spaßig, in Saint Denis durch die Straßen zu schlendern und einfach nur den Menschen zuzuhören; irre, was sich alles tummelt. Neben Veteranen aus dem Bürgerkrieg, Ku Klux Klan Fanboys, Frauenrechtlerinnen, Prostituierte.


    • Neu

      Spoiler anzeigen
      Ja die ehemaligen Bandenverstecke, also z.B. dieses Herrenhaus in Lemoyne oder das Versteck in den Sümpfen. Die Gräber sind eigentlich nur mit Hilfe zu finden. Es sind aber nicht alle Bandenmitglieder tot, manche haben ja rechtzeitig den Absprung geschafft. Pearson betreibt jetzt den Krämerladen, Bill und Javier wird man ja in der Zukunft jagen müssen. Spannend ist noch die Frage, was mit Trelawny geworden ist, er besitzt starke Ähnlichkeiten mit dem mysteriösen Mann/Geist aus Teil 1.


      Es gibt unendlich Vieles zu entdecken. Ich fahre auch gerne mit Eisenbahn und schaue mir aus dem Zug heraus die Gegend an. Gavin habe ich allerdings immer noch nicht gefunden, während sein Freund mittlerweile völlig dem Wahnsinn verfallen ist. Allerdings gibt es einen gewissen Briefverkehr zwischen den beiden und der Heimat, welcher zumindest etwas Raum für mögliche Erklärung bietet.

      Der blinde Mann am Wegesrand scheint in die Zukunft blicken zu können.

      Trotzdem finde ich, dass die Nebencharaktere im ersten Teil abgedrehter und bescheuerter waren. Der beste Nebencharakter aus dem ersten Teil fehlt leider in Teil 2, Nigel West Dickens. Ich hatte immer gehofft, dass er irgendwo am Rande auftauchen wird, aber vielleicht wird die Story ja irgendwann noch weiter erzählt.

      Auch der heroinsüchtige rassenforschende Professor war richtig geil bekloppt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gaius Bonus ()

    • Neu

      Spoiler anzeigen

      Gaius Bonus schrieb:

      Es sind aber nicht alle Bandenmitglieder tot, manche haben ja rechtzeitig den Absprung geschafft. Pearson betreibt jetzt den Krämerladen, Bill und Javier wird man ja in der Zukunft jagen müssen. Spannend ist noch die Frage, was mit Trelawny geworden ist,
      Kann man im Abspann sehen; sofern man die 30 min Credits durchhält. Es kommen ja immer wieder "Photographien" der Familie, unter anderem auch Mary-Beth und Tilly. Mit ein wenig tüfteln, kann man schon darauf kommen, wo die sein könnten.


      Ja, setze mal Deinen Post oben in Spoiler......

      Spiele auch noch mal mit dem Gedanken, eine ( noch ) gemütlichere Runde zu starten. Beim ersten Durchlauf konnte ich 210 h Spaß haben; wenn man sich um das Kompendium kümmert, hier v.a. die Pflanzen- und Tierwelt, das selber Zusammenbrauen von Arzneien und Steakrezepten, Crafting allgemein, Herausforderungen und Nebenquests.....dann schätze ich, daß man mindestens 500 h beschäftigt ist.


    • Benutzer online 1

      1 Besucher