Red Dead Redemption

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nonsensification schrieb:

      Kann man den Tag/Nacht-Zyklus anpassen?
      Nein. Der ist ohnehin ein wenig durcheinandergewürfelt von Zeit zu Zeit. Es kam bei mir schon öfters vor, daß ich bei Sonnenschein in einen Laden gehe zum shoppen und beim Herauskommen ist es stockdunkel.
      Desweiteren müssen manche Missionen bei Nacht stattfinden, und wenn Du einen bestimmten Checkpoint passierst und es scheint die Sonne, ist es danach ohnehin finster, sonst funktioniert die Mission nicht.
      Habe die Angel bisher auch nur in den Spezialgeschäften gesehen.

      Es kommt sogar ziemlich häufig vor, daß man NPCs wiedertrifft ( im Guten wie im Schlechten ), manchmal sogar in Träumen, je nach Wichtigkeit.
      Schön, daß es Dir gefällt. Warte mal ab, bis das eigentliche Spiel losgeht; bist ja noch im Prolog, der ist schon sehr storygebunden und unfrei.


    • MistyBronco schrieb:

      Hab’s mir jetzt auch endlich zugelegt. 40% auf die Ultimate Edition auf Steam die somit ähnlich wie eine reguläre Standart Edition gekostet hat. Denke spätestens am We werde ich dann mal starten..

      Da hast du zu Beginn gleich ein gutes Pferd, ein englisches Vollblut.

      @Mogges

      Ist im Online-Modus noch komischer, wenn man zu den bekannten Locations aus dem Story-Modus kommt. Habe RDR Online 20 Stunden lang gespielt. Wird langweilig mit der Zeit, weil er mir echt zu eintönig und dafür auch noch viel zu grindlastig ist.
      Dauert Ewigkeiten bis man sich mal eine Verbesserung für seine Knarre kaufen kann, weil man nur geringe Cent- und Dollarbeträge für Tiere und Felle erhält.
      Ein perfekter Hirsch bringt gerade mal 8Dollar und für den gezogenen Lauf für einen Revolver darf man dann schon mal 80Dollar hinlegen. Dauert mir einfach zu lange.
      Dann lieber nochmal den Singleplayer mit seinen genialen Freiheiten genießen. Ich habe z.B. fast keine Läden oder Züge überfallen,außer ich musste es. War immer ein guter Cowboy. :cool:

      Edit: Chapter 1

      Ich habe heute Abend das erste Kapitel nochmal gespielt und es juckt unwahrscheinlich in den Fingern weiter zu spielen. Bin jetzt am Anfang von Kapitel 2.

      Spoiler anzeigen
      Es tut soooooo gut die alten Gesichter zu sehen und zu wissen, wie sich die Charaktere im Laufe der Story verändern. Die Dialoge kann man beim zweiten Start viel besser folgen, man achtet auf mehr Details. Und es macht einfach Laube wieder von Null an Geld zu verdienen, um Arthur als einen richtig coolen Cowboy auszustatten (Pferd, eine edle Knarre fürs Holster und ein richtig schniekes Outfit).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lord Wolhynia ()

    • Pferde werden von vielen Spielern meiner Meinung nach völlig überbewertet. Wenn man sich auf das Spiel, die Geschichte und die Immersion einläßt, dann läßt man die Bindung zum Pferd auch Teil des eigenen Spiels werden und tauscht es nicht regelmäßig aus wie Autos oder andere Gefährte in Spielen.
      Den gescheckten Braunen zu Beginn kann man genau 1 x tauschen oder sich ein neues Pferd zulegen, was ich ziemlich am Anfang schon getan habe. "Artemis" hatte ich dann bis zum Schluß; war gute Mittelklasse und mir völlig egal, daß sie deutlich langsamer war als ein Araber. Wann braucht man den Speed denn überhaupt?
      Ich habe Videos von sogenannten "Spielern" gesehen, die heizen mit ihrem Pferd wie bei Forza Horizon über die Karte bis es zusammenbricht, nur weil sie zu faul sind, im gemütlichen Trab nach Saint Denis zu reiten, die Landschaft zu genießen und das Pferd auch mal hin und wieder zu striegeln oder zu füttern.
      Solche Deppen haben das Spiel nicht mal ansatzweise begriffen.

      Das gleiche mit den Waffen. Die Überwumme gibt es sowieso nicht, man kann die Schießereien mit jedem Gewehr oder Revolver überstehen; habe ja oben schon geschrieben, daß das Spiel in diesem Punkt recht fair ist. Das Spiel ist kein klassischer Shooter, wo man seine Ausrüstung permanent tunen muß, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Der Spaß liegt hier in der realen Umsetzung wie dem Anbringen von Schnörkeleien am Gewehr oder einer netten Lederverpackung, die regelmäßigen Rasuren und Besuche beim Friseur oder Schneider, um mal was Neues auszuprobieren etc.

      Lord Wolhynia schrieb:

      Ich habe z.B. fast keine Läden oder Züge überfallen,außer ich musste es. War immer ein guter Cowboy
      Hab ich außerhalb der Storyline auch nie gemacht; wäre da auch gar nicht draufgekommen. Gerade zu Beginn, wo man von der Bande ja mitgerissen und in die Verbrechen reingeritten wird, hat man in nahezu jedem Staat ein Kopfgeld ausgesetzt. Da waren dann die easy Waldspaziergänge zum Kennenlernen der Region sehr anstrengend, weil einige Kopfgeldjäger hinter Dir her waren. Ich hab das immer gleich bezahlt auf der Post und mich dann in Ruhe dem Auskundschaften gewidmet.


      Lord Wolhynia schrieb:

      Es tut soooooo gut die alten Gesichter zu sehen
      Spoiler anzeigen
      Dann halt Dich mal von Mr. Downes fern......


    • MistyBronco schrieb:

      Hab’s mir jetzt auch endlich zugelegt. 40% auf die Ultimate Edition auf Steam die somit ähnlich wie eine reguläre Standart Edition gekostet hat. Denke spätestens am We werde ich dann mal starten..
      War bei mir nicht reduziert. ;(
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • John schrieb:

      War bei mir nicht reduziert. ;(
      Als ich mir das Spiel gestern Morgen so gegen 10 Uhr geholt habe lief das Angebot noch 8-9 Stunden. Das Angebot war gestaffelt: 20% auf die Standard und dann 30% und 40% für die beiden Edition.

      Ich hab RDR seit Erscheinen bisher komplett ignoriert was Berichte oder Videos angeht um mich keinesfalls irgendwie zu Spoilern. So ein Spiel sollte man auf alle Fälle ohne großes Vorwissen erleben. Das einzige was mich beim PC Release erstmal vom Kauf abgehalten hat waren die nicht wenigen Meldungen wegen Bugs und Abstürze.
    • Hast 50Goldbarren für den Online-Modus, kriegst das Englische Vollblut, das Varmintgewehr und die Volcanic-Pistole for free. Ich glaube, da sind noch andere Extras für den Online-Modus wie Rabatte auf bestimmte Kleidungsstücke usw. Also eigentlich kein Mehrwert außer die Goldbarren für den Online-Modus.

      Ich hatte übrigens 4 Pferde insgesamt in der Story: den Tennessee Walker von Beginn an, dann das Englische Vollblut, dann den Weißen Araber und am Ende den Schwarzen Araber. Die Hengste hatte alle den Namen "Bukephalos" und die Stute (Weißer Araber) den Namen "Hera". Die Olle tickte sofort rum sobald ein Wolfsrudel angetrottet kam. Absolut schreckhaft, die alte Zicke. :D
    • Mogges schrieb:

      Dass man mit Waffen noch Kunden locken kann, ist mir ein Rätsel.
      Bukephalos......neben Black Beauty und Kleiner Onkel wohl der bekannteste Pferdename. :D
      Ich hab mir die Ultimate nur geholt weil sie grade mal 5 Euro mehr gekostet hat als die um 20% runtergesetzte Standart Edition. Und sie hat 7 Euro weniger gekostet als die Reguläre Standart. Einem fast geschenkten Gaul schau ich nicht ins Maul. Ich hab nichtmal groß geschaut was da jetzt die Extras sind ;)

      Was Pferdenamen angeht dürften Fury, Mr. Ed und Jolly Jumper auch noch sehr heiße Kandidaten sein.
    • Lord Wolhynia schrieb:

      Die Olle tickte sofort rum sobald ein Wolfsrudel angetrottet kam. Absolut schreckhaft, die alte Zicke.
      Kommt mir bekannt vor.
      Bin einige male einem Wolfsrudel zum Opfer gefallen, weil das Biest gescheut hat, ich auf die Fresse gefallen bin und da waren dann auch schon 4 von der Drecksviechern. :D

      Jetzt im freien Spiel mal

      Spoiler anzeigen
      westlich von Blackwater die Gegend erkundet; DAS ist mal der echte Wilde Westen. Wüste, Kakteen und besoffene Mexikaner mit Sombreros. Meine Frau scheint mich auch gar nicht zu vermissen; wenn ich alle drei Wochen mal heimkomme, mich rasiere und dann wieder um die Häuser ziehe. Einfach mal in aller Ruhe diese klitzekleinen Hütten abgesucht, die man auch auf der Karte sehen kann. Was man da so alles findet.....die Phantasie des Entwicklerteams war da nahezu grenzenlos. Auf so einen Scheiß muß man erst mal kommen.
      Während der Story kommt man doch eher selten zu solchen Locations, selbst wenn man eher der gemächliche Spieler ist wie ich. Deswegen genieße ich das jetzt um so mehr.


    • Mogges schrieb:

      Wann braucht man den Speed denn überhaupt?
      Ich habe Videos von sogenannten "Spielern" gesehen, die heizen mit ihrem Pferd wie bei Forza Horizon über die Karte bis es zusammenbricht, nur weil sie zu faul sind, im gemütlichen Trab nach Saint Denis zu reiten, die Landschaft zu genießen und das Pferd auch mal hin und wieder zu striegeln oder zu füttern.
      Solche Deppen haben das Spiel nicht mal ansatzweise begriffen.
      Ich habe sehr häufig beim Reiten den Autopilot genutzt und mich zurück gelehnt und dabei einfach die Landschaft im Weitwinkel genossen.

      Spoiler anzeigen
      Bin übrigens im Spiel einmal vergewaltigt worden, von einem Hinterwäldler in den Sümpfen nördlich von Sant Denis.


      Wenn man vom Kraftwerk in Saint Denis die Strommasten weiter entlang reitet, verlaufen diese auch tatsächlich in alle Städte, die angeschlossen sind.

      Sehr geil sind auch die Filme im Kino.

      Edit:
      Hier noch ein schönes Youtube Video, in dem Szenen aus RDR2 gezeigt werden, welche Rockstar aus erfolgreichen Westernfilmen übernommen hat, sehr interessat gemacht:
    • Ja, der Autopilot ist cool, macht Laune. Funktioniert jedoch nicht immer.....
      Bin schon einige male gegen einen Baum geritten im Kinomodus. :D

      Spoiler anzeigen
      Vergewaltigt? DAS hatte ich noch nie. Ich find´s aber schade, daß man mit den einschlägigen Mädels nicht mal auf´s Zimmer gehen kann......man wird zwar gefragt, hat aber keine Auswahlmöglichkeit; einfach nur für die Stimmung und den Realismus wäre das prima gewesen.


      Edit:

      Nonsensification schrieb:

      Eine Frage: Kann man den Tag/Nacht-Zyklus anpassen?
      Ja kann man mit einer Mod; habe aber keinen Schimmer, wo man die findet. Ist meines Wissens nach flexibel in der Handhabung, also zeitlicher Ablauf ( tags und nachts ) 2 x so langsam, 3 x so langsam etc. ) oder auch schneller. Als ich das gelesen habe, habe ich auch gelernt, daß man selbst eine Uhr benutzen kann.......man weiß also immer wie spät es ist. War mir völlig neu. :blink:


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mogges ()