Technische Probleme mit dem Computer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab auch noch einen Kommentar oder eventuellen Lösungsansatz. Hatte ein ähnliches Problem, als ich eine neue Graphik- und Soundkarte eingebaut habe und dabei ne ganze Menge an Komponenten aus- und wieder einstecken mußte, um durch das Kabelwirrwarr zu steigen. Letzten Endes war es ein Speicherriegel, der nicht zu 100% eingerastet war, der hat bei mir ähnliche Probleme verursacht, er kam beim Booten auch nicht weiter. Also würde ich empfehlen alle Kompontenten noch mal raus und wieder rein in die Slots. Klingt nicht furchtbar komplex, aber manchmal sind es die einfachen Dinge. ;)


    • Bei einem Entstauben auf meine Art und Weise baue ich lediglich das Netzteil aus und fummel mir den Staub per Pinsel von den Rotorblättern, danach wird einfach alles wieder wie zuvor festgezogen und schon fällt die Temperatur um gefühlte 10°. Kurzschluss schließe ich daher aus, meine Borsten sollten nicht leitfähig sein.
      Erster Start verblieb wie gesagt im Bios, ließ sich aber überbrücken. Nun stehts genau beim Intel-Screen, da kann ich ja nun gar nichts machen. Hilft es, wenn ich sage, dass er lediglich nur einmal kurz piept anstatt die normalen Startvorgangsgeräusche widergibt?

      Habe gestern einmal die kleine Biosbatterie ausgetauscht, aber dem im Internet geäußerten Jumper nicht gefunden, welcher wohl nur umgesteckt werden müsse, um das Problem zu beheben...? Wie bitte sieht da ein Jumper aus, Google liefert mir da unterschiedliche Bilder. :whistling:

      Letzten Endes war es ein Speicherriegel, der nicht zu 100% eingerastet war, der hat bei mir ähnliche Probleme verursacht, er kam beim Booten auch nicht weiter

      Doofe Frage, nur wie sieht ein Speicherriegel bei Grafikkarte und Co aus? Mehr als ins Motherboard (liegt ja dahinter) reindrücken und außen an vorgesehener Stelle festschrauben habe ich nämlich nicht gemacht, fehlt da was?
      Bei deinem Beispiel bootet er jedoch schon, sprich der schwarze Hintergrund mit weißer Schrift ist aufgeleuchtet? Da wärst du nämlich schon einen deutlichen Schritt weiter als ich derzeit komme. :(

      EDIT
      Yeah! :roba:
      Ich hab mal eben alles zum Vierten Mal gezogen und gesteckt, die beim zweiten Mal getauschte Silizium-Batterie wieder eingesetzt und diesmal klang der Rechner durchweg positiv, ließ sich bereits zwei mal folgend starten. Wenn dieser Zustand beibehalten bleibt, dann spare ich mir jede Reparatur. :)

      Danke für die neue Anregung, Mogges. :thank you:
    • Mogges´ PC-Odysee:

      Teil 1: fahre meinen Rechner hoch, nach ca. 20 sec schaltet sich der Strom ab und alle Lichter gehen aus. Neuer Versuch, das gleiche Ergebnis, aber schon nach 10 sec. Dritter Versuch, gar nichts mehr. 20 Minuten gewartet, dann wieder die gleiche Reihenfolge. Aha, denkt sich Mogges, muß irgendwie mit der Temperatur zusammenhängen.

      Teil 2: Alles abgestöpselt und Rechner geöffnet. Die Festplatte hängt auf halb acht aus dem Rahmen, die Schrauben waren weg. Die Platte "schwebte" quasi im Innenraum nur noch an den Kabeln hängend ( deswegen hat die letztens auch immer so gerattert ). Durch das Rattern und Virbrieren ( und wohl auch hin- und herschwanken der Festplatte im Inneren ), muß sich diese Vibration auf den Rahmen übertragen haben, der den Prozessorkühler trägt. Dieser Plastikrahmen 10 x 8 cm ist auf dem Mainboard verschraubt. Oben und unten sind so kleine Plastiknasen, an denen der Kühler festgeklemmt wird, eine Nase war abgebrochen durch angesprochene Festplattenvibrationen -rotationen. Kleben kann man vergessen, dazu wiegt der Kühler zu viel.

      Teil 3: zum PC Schrauber meines Vertrauens im Ort gegangen. "Haben wir nicht, tut mir leid". Toll! In die nächste Großstadt gefahren und 3 PC-Shops abgeklappert, überall das gleiche Ergebnis. Wird als Ersatzteil nicht vertrieben, mit ein wenig Glück finde ich einen PC-Resteverwerter, der noch ein paar Mainboards auf dem Hinterhof liegen hat, der hatte zu. Der eine wollte mir einen anderen Kühler verkaufen, den man am Rahmen befestigen kann ( hat noch links und rechts zwei Plastiknasen, mein Kühler hat nur eine Verwendung dafür ). Der nächste meinte ernsthaft, ich käme um ein neues Mainboard nicht drumrum. :blöd:

      Teil 4: Mogges hat jetzt ne Spax-Schraube durch den Rahmen gebohrt und die Bügel des Kühlers dort eingehakt, funktioniert und hält bombig.


    • So eine Plastik-Rahmenkonstruktion aus China für 20 Cent auf dem Mainboard ist ja auch eine Frechheit, wie die Ecken an einem Nintendo DS. Meine Kiddies haben auch schon das zweite und jedes Kind in der Nachbarschaft auch. Die haben alle die gleiche Sollbruchstelle rechts hinten am Scharnier, und die ist so clever gelegt, daß man auch nicht kleben kann. :cursing:


    • Nun bin ich mal dran mit Problemen.
      Ich hab mir letztens zwei Gig Ram und eine neue S-ATA II Festplatte zugelegt. Darum wollte ich auch endlich von XP auf Windows 7 umsteigen.
      Also erstmal RAM und Festplatte eingebaut und im XP System formatiert. Sowohl RAM als auch Festplatte schienen einwandfrei zu laufen. Also alle Daten gesichert und heut morgen wollte ich dann Windows 7 installieren (aber auf der alten Festplatte).
      Schön die DVD eingelegt, neu gestartet, den Ladebildschirm gesehen und gewartet. Dann hab ich noch länger gewartet. Und noch länger. Nach ungefähr 30 bis 40 Minuten kam ich dann erst zum Installationssetup, wo ich die Sprache einstellen kann! Dass das nicht normal ist, weiß ich auch ;)
      Da ich davon ausgehe, dass die Installation 10 - 20 mal so lange dauert, habe ich sie abgebrochen. Daraufhin hab ich dann den neuen RAM mal raus geworfen, die Festplatte ausgetauscht und die S-ATA Ports vertauscht. Nichts hat Abhilfe geschaffen.
      Das interessante ist, dass so gut wie dauerhaft das Lämpchen meiner Festplatte leuchtet (soll heißen sie schreibt / liest). Mein DVD-Laufwerk schaltet sich nach ein paar Minuten ab, und startet nur alle 10 Minuten für eine kurze Zeit. Sieht mir also so aus, als ob die Festplatte (egal ob alt oder neu) ewig braucht um die Daten der DVD zu ver- bzw. bearbeiten.
      Jetzt stellen sich mir zwei Fragen: Wenn das starten des Setup schon so lange dauert, ist es dann ratsam die Installation trotzdem zu versuchen?
      Nach meinen Erkenntnissen könnte / müsste es irgendwie mit der Geschwindigkeit des S-ATA Controller zu tun haben. Hab aber keine Ahnung was für Möglichkeiten ich habe diesen zu überprüfen.

      Hoffe irgendwer kennt sich da aus.
    • Mh schwierig, was für eine Festplatte war/ist denn die alte ?

      Vermutlich kam das Board ins schleudern, als du die neue Platte angeschlossen hast, bzw. als das System von der Platte aus starten wollte. Ich würde eher sagen das es etwas mit diesem Raid-Controller zu tun hat, allerdings weiß ich nicht wozu der eigentlich gut ist und ob das jetzt überhaupt relevant ist.
    • Hm gute Frage, hab keine Ahnung mehr von der genauen Bezeichnung.

      Was ich vergessen hab zu erwähnen: Da ich nicht genug S-ATA Kabel hatte, muss ich mich entscheiden zwischen Festplatte und DVD-Laufwerk. Es ist also bei der Installation immer nur eine Festplatte dran. Im Moment versuch ichs mal wieder mit der Installation. Ich hab die DVD eingelegt, bevor ich den Post von oben geschrieben hab und bin immer noch nicht im Setup...
    • Witzige Geschichte. Hab zig. Sachen ausprobiert, u.A. sogar mein BIOS geupdatet. Bis ich dann per Zufall auf was gestoßen bin. Ich musste im BIOS mein nicht vorhandenes Diskettenlaufwerk deaktiveren, danach gings. Allerdings nur bis zur Installation...jetzt hängt das Drecksprogramm bei "Expansion der Daten"...Ich krieg nen Schreikrampf...
      Alles was ich dazu im Internet gefunden hab, hab ich auch schon ausprobiert. Also es liegt wahrscheinlich stark an meinem DVD-Laufwerk. Aber mehr weiß ich auch nicht.
      Nach ca einer Stunde warten meldet er dann, dass ich die DVD einlegen soll.

      Edit:
      Nach weiteren Stunden des rumprobieren hab ich endlich des Pudels wahren Kern!!!
      Ich musste im BIOS den RAID-MODE der ATA-Devices von IDE auf AHCI stellen. Warum weiß ich nicht, weil es eigentlich keinen Sinn macht. Ich hab zusätzlich auch noch jegliche Funktion deaktiviert, die man im BIOS finden konnte. (u.A. USB).
      Jetzt konnte ich es installieren und es läuft!
      Nun kommt der nächste schlimme Part: Medieval 2...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GeneralWolf ()

    • moin moin

      AHCI bietet mehrere Funktionen für SATA-Geräte. Hierzu gehören unter anderem die Funktionalitäten Hot-Plug (Austausch von Geräten während des Betriebs) und Energieverwaltung. Weitere Informationen zur AHCI-Spezifikation finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
      intel.com/technology/serialata/ahci.htm


      Hast Du denn ein Raidsystem gehabt ?
      Euer : Fëanáro Calmcacil alias Lord Hotte
    • Einen wunderschönen guten Abend,

      ich habe mal eine Frage bezüglich des Bios. Weiß zufällig jemand, wie ich mein Notebook dazu überreden kann, zum einen das Blueray-Laufwerk zu erkennen, und zum anderen dieses als primäres Bootlaufwerk zu verwenden?

      Ich habe mir kürzlich ein neues Gerät zugelegt und wollte Windows neu installieren, nur leider konnte ich das System nicht von der System-DVD starten. Als ich dann im Bios die Startreihenfolge ändern wollte, hab ich erstaunt feststellen müssen, das dort gar kein ROM-Laufwerk registriert ist. Windows hingegen zeigt es an und ich kann es auch fehlerfrei verwenden, daher habe ich jetzt auch keine Idee was das Problem sein könnte. :ka:

      P.S.: Ich spreche hier von einem ASUS-Notebook mit einem 4fach Blueray-Laufwerk und Win7-64 als Betriebssystem.
    • ASUS bietet BIOS-Updates auf der Homepage an, da kann man speziell für den Notebooktyp das Update ziehen (das hab ich schonmal rausgefunden). Nur wieso steht das Laufwerk nicht im BIOS? Das ist für mich die wichtigste Frage, denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das so richtig ist.

      Und dann ist da wieder das Problem mit dem (Englisch-) Forum. :unsure: Tolle Wurst ...

      Vielleicht trau ich mich da mal am Wochenende ran, dann hab ich auch die Zeit den Murks, der dabei mit Sicherheit wieder rauskommt, gleich wieder zu beseitigen.
    • Ich habe seit gestern Nachmittag ein kleines Problem mit meinem PC. Als ich meinen PC gestern angemacht habe, hatte mein Bildschirm nur angezeigt, dass es kein Signal gibt. Hab dann mal einfach das Verbindungskabel ausgetauscht und auch im PC noch mal überprüft, ob alles richtig steckt. Hat nichts genutzt.
      Na ja ich wollte mal fragen, ob ihr irgendwelche Ideen habt woran das liegen könnte.
      Ich dachte da zum einen an die Grafikkarte und an den Bildschirm. Wollte erstmal das mit nem anderen Bildschirm testen und dann versuchen an ne andere Grafikkarte zu kommen, die ich dann zu testzwecken einbauen könnte. Habt ihr sonst vielleicht noch Tipps?
    • Alles läuft. Also zumindest soweit ich das beurteilen kann. Die Lüfter funktionieren alle und Stecker sind auch überall drin. RAM steckt auch fest drin, aber kann vllt trotzdem kaputt sein.
      Es ist einfach nur keine Anzeige da. Ich habe so ne tolle Tastatur mit nem Display, wo eigentlich auch was angezeigt werden müsste sobald der PC hochgefahren ist. Da tut sich auch nichts.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher