Konkurrenztitel zu TW

  • Tja aus gegebenen Anlass, hab grad ein Spiel entdeckt, welches grade erscheint und als Konkurrenz zu TW betitelt wird, nun dieser Thread.
    Hier können Spiele besprochen, vorgestellt und in Bezug zu TW diskutiert werden.


    History: Great Battles Medieval: Erster Trailer zum Total War-Konkurrenten


    Hier nochmals das Video, ein wenig höher aufgelöst.


    Scheint aber wie so einige Spiele zuvor u.a. 19 Century oder Crusades ... auch nur Schlachten zu enthalten.


    Als sonstige Konkurenten der letzten Zeit sehe, ich vorallem:
    - Imperial Glory
    - Knights of Honour


    Da sie beide Modi (Strategie- und Schlachtekarte) wie auch TW beinhalten.
    Beide kamen aber meiner Meinung nach nicht ansatzweise an TW heran.

  • Ich weiß nicht ob jemand "Close Combat" kennt, das war eine WW-II Reihe, welche ebenfalls auf einer Strategiekarte Rundenweise stattfand, und bei dem die Gefechte in Echtzeit ausgetragen wurden. Wenn man das mal weiterentwickelt hätte, gäbe es eine echte Konkurrenz für die TW-Reihe, denn das WW-II Szenario ist doch höher frequentiert als die historischen Szenarien a la ETW und MTW.


    Nur leider waren die Weiterentwicklungsversuche äußerst inakzeptabel und wurden eingestellt. :( Schade eigentlich.

  • Das ist grafisch gesehen absolut nicht Konkurenzfähig. Und auch, dass es nur Schlachten beinhaltet ist nicht gerade positiv.
    Ist denn kein Strategiehersteller ausser CA in der Lage eine Vernünftige Konkurenz herzustellen :crying:

    Facebook, das größte Übel für die Menschheit.
    Warum?
    Ich bin drin.
    ... und ich hasse es.

    von Gottkeks aus dem TWF, 22.2.2011

  • Ich weiß nicht ob jemand "Close Combat" kennt, das war eine WW-II Reihe, welche ebenfalls auf einer Strategiekarte Rundenweise stattfand, und bei dem die Gefechte in Echtzeit ausgetragen wurden. Wenn man das mal weiterentwickelt hätte, gäbe es eine echte Konkurrenz für die TW-Reihe, denn das WW-II Szenario ist doch höher frequentiert als die historischen Szenarien a la ETW und MTW.


    Nur leider waren die Weiterentwicklungsversuche äußerst inakzeptabel und wurden eingestellt. :( Schade eigentlich.


    Naja, technisch wird es nicht mehr weiterentwickelt, Matrixgames hat mit der Grafikengine soweit mir bekannt ist die alten Teile mit der Engine von CC IV/V aufgelegt, allerdings ist das Spiel her von den Spielemechaniken doch nicht so der Mainstream Titel.


    Scheint aber wie so einige Spiele zuvor u.a. 19 Century oder Crusades ... auch nur Schlachten zu enthalten.


    Tut es auch, wie der Vorgänger, ein Kampagnenteil der zur Zeit von RTW schon Elemente aus ETW enthielt, konnte die Firma aber bereits mit Spartan vorweisen. Nur haben sie sich dann vermehrt der Simulation von Schlachten zugewandt.
    Es handelt sich dabei aber auch um ein Spiel, bei dem der Inhalt vor dem Visuellen kommt.

    ___ ___ ___ ___ ___

    And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.

  • Nur, so signifikant wird das Spiel wohl kaum werden. Mir persönlich gefiel Rome sehr gut und, das einzige was mich ein wenig wurmte war, dass bei mir kein inziger Mod funktionierte, und das es mit jedem Volk ein Kinderspiel war. z.B mit den Germanen, da kommen die Römer mit ihren ach so guten Eliteeinheiten, aber nachdem sie meine Pikeniere, welche das Zentrum meiner Schlachtordnung sind und die schreienden Soldaten an den Flanken, sowie die kreichenden Frauen hinter den Pikenieren hören/sehen beschliessen die nicht Eliteeinheiten zu desertieren, der Rest rennt weiter, die im Wald versteckten Speerweerfer ihre Sache gut gemacht haben kann ich nun die Hunde los lassen. Weisse Fahnen und ca. 60 Tote gääähn.
    Oder die Griechen, Römer kommt, Römer rennt (in die Speermauer) Römer stirbt, Kavallerie ist unfähig zu flankieren, stirbt. Da das Spiel so einfach war, hab ich halt einfach immer versucht das der Feind ca. 2:1 oder mehr in der Überzahl ist, ab dann wurde es spannender. Am besten gefiel mir der Anfang, und da sollte man sich ein Stück abschneiden, am Anfang, wo man noch keine Eliteeinheiten und so weiter hat, muss man mit dem klar kommen, was man hat. Also was ein Konkurenzspiel machen könnte, wäre eine Art langsamere Rekrutierung, dadurch rekrutiert man alles was man kann und muss halt einfach alles aus diesen wenigen Eiheiten herauskitzeln.
    Was man auch übernehmen könnte sind die Tipps, die der general manchmal zu Beginn der Schlacht gegeben hat, sowie diese Ansagen wie: "Vor uns steht die Häfte der feindlichen Armee" Dann noch eine Art: "Bei einem Sieg wären unsere Feinde wohl derart demolariesiert, dass es ein leichtes sein wirt, ihre Städte zu erobern, also auf zum Sieg Männer, auf zur Eroberung!"
    Das bringt einfach eine gewisse Atmosphäre. Dann könnte man Aufstände besser machen, also vielleicht eine Armee, die sich sammelt und andere auf ihre Seite lockt, diese zeigt sich aber erst, wenn sie eine gewaltige Grösse erreicht hat, bis dahin weiss man nichts davon, dadurch könnte sogar ein gewaltiges Reich gestürtzt werden. Also z.B
    Die Römer erobern Gallien, 10 Jahre später ist die Röm. Armee weiter gezogen und der Spieler denkt jetzt ist die Kamp. gelaufen, als plötzlich in ganz Gallien gewaltige Armeen der neu erstandenen Gallier erscheinen und einige Städte in ihren Besitz nehmen, sofort verbünden sich diese mit sämtlichen Feinden Roms und dank der Bündnisshilfe stürmen diese auf den Spiler zu.
    Das waäre Spannung pur.
    Oder ein Bürgerkrieg z.B Der Imperator stirbt und nun streiten sich die beiden Söhne um den Thron, man kann wählen, wer auf den Thron kommt, der andere jedoch überminnt dann die Kontrolle über seine Ländereien (jedes Famillienmitglied ist sozsagen unterherr über irgendwelche Gebiete oder Provinzen) und es kommt zum Bürgerkrieg. Der möchtegern Imperator verbündtet sich mit allen Feinden des Spielers, und erklärt allen Verbündeten desselben den Krieg. Also eine Art Verbündeten und Feinde wechsel. Die Rebellen bekommen drei Fullstacks, eins bei der Hauptstadt, eins bei ihrer Hauptstadt und eines bei einer zufälligen anderen Provinz.
    Solche Dinge fände ich genial.


    Edit: Ach nee, schon wieder einen halben Roman geschrieben. :pc:

    Facebook, das größte Übel für die Menschheit.
    Warum?
    Ich bin drin.
    ... und ich hasse es.

    von Gottkeks aus dem TWF, 22.2.2011

  • - Imperial Glory
    - Knights of Honour

    KoH war echt gut...aber Imperial Glory hab ich gehasst, ich hab es parallel zu Rome gespielt und fand es nur Müll.

    also, laut pcgames soll es einen kampagnenmodus haben.

    Kampagnenmodus muss ja nicht unbedingt so etwas wie bei Total War bedeuten, könnte doch genau so gut ein Storymodus sein, der Schlachten aneinander reiht oder nicht ?



    War Leaders
    hat sich ja mal als Konkurrent versucht, als Total War im zweiten Weltkrieg, leider hat das Spiel, bzw der Entwickler, total versagt, es gab erhebliche Gameplaymängel und selbst voll gepatsched (nach dem letzten ist der Entwickler glaub ich pleite gegangen) war das Spiel total verbuggt.


    Bei Aggression: Reign Over Europe muss es wohl ähnlich gewesen sein, auch wenn ich gehört habe das es etwas besser sein soll, unter anderem mit etwas mehr Tiefgang.


    Was aber eine TW Konkurrenz im Fantasyuniversum und mit Rollenspielanteil werden könnte ist King Arthur. Schaut euch mal die Videos an, sieht eigentlich nicht schlecht aus und ich denke es wird spaß machen seine Helden aufzuleveln, ich habe nur etwas bedenken das die Zauberei etwas das Balancing zerstören könnte.


    Auf was ich mich auch freue ist Kingdoms Unter Fire 2 nicht unbedingt eine Konkurrenz zu TW, aber wird sicher eine herrliche Prügelei im Schlachtengetümmel, ähnlich wie die Dynasty Warriors Reihe, nur minimal taktischer :D

  • KoH war echt gut...


    Ja, aber leider nur im Strategiemodus, den Schlachtenmodus hab ich sehr schnell beiseite gelassen. Im Strategiemodus hatte es aber viele schöne Sachen, welche ich mir auch für die TW Reihe gewünscht hätte, u.a. das Versorgungssystem.
    War zwar nur klein eingeführt, aber somit nicht überladen und damit keine Spielspaßbremse.


    Im Endeffekt habe ich KoH aber nicht so lange gespielt, da mich dann alleine der Strategiemodus doch nicht solange fesseln konnte, wie die Kombi bei TW.


    Was aber eine TW Konkurrenz im Fantasyuniversum und mit Rollenspielanteil werden könnte ist King Arthur. Schaut euch mal die Videos an, sieht eigentlich nicht schlecht aus und ich denke es wird spaß machen seine Helden aufzuleveln, ich habe nur etwas bedenken das die Zauberei etwas das Balancing zerstören könnte.


    Stimmt das hatte ich auch noch im Hinterkopf, bloß nicht mehr gewusst, wie es heißt.
    Schön dass du es aufgeführt hast. Mal sehen wie es wird. :)

  • Zitat

    Stimmt das hatte ich auch noch im Hinterkopf, bloß nicht mehr gewusst, wie es heißt.
    Schön dass du es aufgeführt hast. Mal sehen wie es wird. :)

    Ja, mal schaun, aber da gibts noch ein Spiel, das fällt mir aber auch nicht mehr ein, wurde zur E3 vorgestellt und wird wohl irgendwo in Osteuropa entwickelt, scheint ähnlich wie KoH zu werden, nur mit viel besserer Grafik und noch etwas mehr möglichkeiten, aber ich glaub ohne richtige Schlachten. Ich glaube ich hatte auch mal irgendwo einen Link zu dem Trailer gepostet, aber ich find es einfach nicht mehr :crying:

  • Konkurrenz für Napoleon TW:


    Ca ein halbes Jahr nach dem erscheinen von NTW2 hat sich das Entwicklerteam ( The LORDZ modding collective ) gespalten. Ein Teil des Teams hat weiter gemacht mit dem modden von TW spielen, aber der und ein eignes Studio aufgemacht: The Lordz Gamestudio


    Das gab damals ziemlich viel wirbel, weil das modding Team mit einem Schlag seine besten Leute verloren hat. Unter anderem Lord Zimoa of Flanders ( afaik Team Leader und verantwortlich für die Gebäudegrafiken von "NTW2" und dem RTW Medieval mod), Lord Hoggy ( Blue Lotus, NTW2 ) und eine ganze Reihe weiterer. Der Teil der über blieb, war relativ sauer, weil außer den auserwählten für das Studio niemand informiert.


    Seitdem arbeiten Sie an einem Spiel ähnlich zur TW Reihe im Napoleon setting mit dem codenamen LOWN. Nebenbei haben Sie auch am Napoleon Spiel der Take Command Reihe mitgearbeitet, und an einer Reihe weiter Titel, die oben auch schon genant wurden.


    http://www.thelordzgamesstudio.com/site/?cat=3


    Zum Spiel selbst gibts noch nicht viele Infos, aber ich denke das sie ETW und NTW zumindest in einer Hinsicht schlagen werden: Historische Genauigkeit.


    edit: LOWN ist Ende September gestorben, aber da sie an ca. 6 anderen Spielen beteiligt sind ist der Laden immerhin noch nicht Pleite ....


    Immerhin haben sie den Namen endlich aufgelöst: LOWN = Lordz of War: Napoleon.

  • im Januar ist ein Spiel herausgekommen: "King Arthur". Das Spiel ist eine Mischung aus Medieval II:TW und einem Rollenspiel. Das hat sehr viel bei Total War geklaut, aber das Spiel kommt nicht annähernd an Empire oder Medieval II heran.

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!