Verschwörungstheorien and more

  • da sie deren Kernaussage bestärkt, i.e.: Die Flüchtlinge sind keine Fachkräfte, sondern eben nicht qualifiziert.

    Tja blöd nur das diese Aussage damals genau so vom glaube ich Bundesamt für Arbeit (könnte aber auch das BAMF gewesen sein) bestätigt wurde als mann sich die Flüchtlinge mal genauer ansah, auch in der Wirtschaft muss mann diese Erkenntnis inzwische zähneknirschend zugeben. Die überwiegende Mehrheit der Flüchtlinge ist schlicht nicht entsprechend qualifiziert, zumindest nicht nach deutschen Standards, weder was die schulische Vorbildung noch was eine absolvierte Berufsausbildung im Heimatland angeht. Und nun ? Schweigen wir es tot weil die AFD das für sich ausschlachten könnte ? Lösen wir dadurch irgend ein Problem ?


    "Telling an atheist they're going to hell is as scary as a child telling an adult they're not getting any presents from Santa"

    -Ricky Gervais-


    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:

  • [...] Und nun ? Schweigen wir es tot weil die AFD das für sich ausschlachten könnte ? Lösen wir dadurch irgend ein Problem ?

    Ist für meine Aussage mMn wiederum unerheblich. Mir ging es primär darum, warum bzw. wie die AfD solche Aussagen "abfeiern" würde - und da ist eben der Begriff "Fachkräfte" im Social-Media-Slang meinen Beobachtungen nach anders konnotiert, als es Bonny geschildert hat. ;)

    ___ ___ ___ ___ ___

    And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.

  • Zumindest wenn etwa wie im Syrien-Krieg große Massen fliehen, erhält man einen Querschnitt der Bevölkerung, somit auch echte Fachkräfte. Das kann die AfD drehen wie sie will.


    Bei den sogenannten Wirtschaftsflüchlingen die eher aus Afrika kommen, sind es aber womöglich tatsächlich weniger Fachkräfte, sondern z.B. ehemalige Bauern die auf Grund von EU-Exporten ihre Arbeit verloren haben. Also weniger Ärzte, Ingenieure oder Lehrer. Zumal es diese in einigen Ländern Afrikas auch tendenziell weniger gibt als in Syrien vor dem Krieg, was davor nämlich ein für die Region recht fortschrittliches Land war.

  • Das war aber nicht meine Aussage diesbezüglich... irgendwie verwirrt ihr mich gerade! :D

    _____________________________
    Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken, bist Du von dir selbst nicht überzeugt. Solange Du danach strebst, besser als andere zu sein, zweifelst Du an deinem eigenen Wert. Solange Du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere kleiner machst, hegst Du Zweifel an deiner eigenen Größe. Wer in sich ruht, braucht niemandem etwas beweisen. Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung. Wer seine Größe kennt, lässt anderen die ihre.
    -Verfasser unbekannt

  • Nochmal was zu QAnon, diesmal vom Postillion:


    https://www.der-postillon.com/…WRIl0P8HwQflvstKxbASbcmpg


    Ich zitiere mal die relevanten Stellen:

  • Trump erhält durchweg aus der Verschwörungsecke zuspruch weil er selber aus der Ecke kommt. Ich bin auf Social Media in der einen oder anderen Verschwörergruppe weil ich neugierig bin was da so abgesondert wird. Da stehen einem oft die Haare zu Berge und man denkt sich: What, wie kann man so einen Bullshit wirklich glauben? Ausserdem frage ich mich immer wie es dazu kommen kann das sich Menschen zu sowas hingezogen fühlen und dann auch wirklich glauben was da so verbreitet wird. Bis Dato bin ich noch nicht dahinter gestiegen...

  • Bis Dato bin ich noch nicht dahinter gestiegen...

    Die menschliche Psyche ist darauf getrimmt hinter allen großen Phänomenen ein größeres Konstrukt und übergeordneten Willen zu sehen.
    Konzepte wie Zufall, Willkür und Ockhams Rasiermesser befriedigen nicht den Geist vieler Menschen, da es ihnen ein Gefühl der Schutzlosigkeit und Auslieferung gibt. Kontrollverlust ist eines unserer Grundängste.
    Auch die menschliche Neugier spielt da eine große Rolle. Sicherlich kennt das jeder von sich selbst, wenn er von einer einfachen, simplen Erklärung enttäuscht ist und größere Erwartungen an eine Auflösung hatte.


    Genau da setzen Verschwörungstheorien an und füllen die Lücken, welche Menschen aktiv suchen, auch wenn es diese Lücken gar nicht gibt. Eine komplexere Antwort erhält den Vorzug, da komplexe Vorgänge nicht einfach simpel gelöst werden können in ihrer Annahme.
    Kritisch wird es dann vorallem, wenn sich solche Personen in Meinungsblasen begeben.
    Das ist heutzutage dank Social Media sehr einfach. Menschen werden tagtäglich mit Tonnen an Informationen, oftmals widersprüchlichen, bombardiert. Die Standardreaktion des Gehirns darauf ist ein Filtern dieser Informationen.
    Gleichzeitig haben viele ein Problem damit, wenn die eigene Meinung durch eine andere Sichtweise und Fakten herausgefordert wird. Man ist eher dazu geneigt Meinungen zu hören, welche die eigene wiederspiegelt und in der man sich wiedererkennt, anstatt Kompromisse einzugehen, oder vielleicht gar von seinen Standpunkt abzurücken. Menschen verschließen sich schnell, wenn man ihnen direkt sagt, dass ihr Standpunkt falsch ist. Damit jemand seine Meinung ändert, muss er selbst darauf kommen was mit dieser falsch ist. Der Diskusionspartner muss dafür viel Zeit und Mühe investieren die richtigen Denkanstöße zu geben, um diese Selbsterkenntnis zu erzeugen. Zeit und Mühe die man oftmals einfach nicht hat.
    Das alles endet letztendlich darin, dass sich Menschen Facebookgruppen, Twitter Feeds etc. pp. suchen, wo die eigenen Standpunkte nicht ständig herausgefordert werden und im besten Fall noch bestätig werden.
    Bestätigung durch unsere Mitmenschen ist eines der Urbedürfnisse des politischen Tieres das wir sind.
    So entstehen "circlejerks" wo man sich gegenseitig den Bauch pinselt. Meinungen werden in diesen Kreisen durch Wiederholungen und Bestätigungen über einen längeren Zeitraum gefestigt bis sie zu einer absoluten Wahrheit heranreifen.
    Begibt sich ein solch geformtes Individuum nun aus seiner Meinungsblase heraus und trifft auf einen abweichende Ansicht, verteidigt er seine geformte Meinung nun aufs fanatischte und kann keine anderen Sichtweisen akzeptieren. Von Personen außerhalb seiner Meinungsblase fühlt sich das Individuum nicht verstanden und akzeptiert, von dieser anderen Gesellschaft ausgeschlossen und alleine. Das soziale Wesen kann aber nicht alleine sein und begibt sich daher wieder zurück in seine Meinungsblase, um sich dort wieder die Bestätigung zu holen, nach der es so sehr lechzt.
    Je größer diese "circeljerks" werden, desto größer ist auch ihre Anziehungskraft nach Außen.
    Personen, welche von außerhalb der Meinungsblase hineinschauen, entwickeln eine Neugierde, warum so viele Individueen diesen Standpunkt vertreten. Wenn sich derart viele Personen in einer Sache einig sind beginnt sich der Außenstehende zu fragen, ob nicht sein Standpunkt, den er alleine, oder nur mit wenigen anderen teilt, fehlerhaft sein könnte und ist offen für die größere Meinungsblase.
    Dies führt dazu, dass die kleineren Meinungsblasen, welche inhaltlich zwischen den großen liegen und oftmals inhaltliche Überschneidungen haben, sich mehr und mehr auflösen, bis es nur noch wenige große gibt.
    Diese sind dann in ihren Standpunkten derart weit von einander entfernt, dass sie nicht mehr kompatibel sind. Kommt es zu einem Austausch von diesen Endblasen ist ein gemeinsamer Kompromiss und Konsens nicht mehr möglich.


    Das sind letztendlich alles unsere psychischen Urmechanismen vor denen niemand gefeilt ist und das Gros der Menschen tut sich schwer diese primitiven Schranken des menschlichen Denkens zu überwinden.


    tl;dr:
    Zuvor gab es nur einen Dorftrottel, der abgeschottet war, aktuell hocken alle Dorftrottel aufeinander und halten sich für die alleinigen Besitzer der Wahrheit. Normale Personen können durch die Anonymität des Internets den Haufen an Dorftrotteln nicht sofort erkennen und hört diesen zu -> Wolololol die normale Person ist nun auch ein Dorftrottel.



    Vielen Dank, dass ihr an meinen Ted Talk "Warum Social Media das Ende unserer Gesellschaft ist, wie wir sie bislang kennen" beigewohnt habt.


    PS: Nicht jeder der sich auf boards wie 4chan herumtreibt und Teil der QAnon Community ist, ist auch ein "Gläubiger". Diese Foren sind auch stark mit trolls durchsetzt, die eine Befriedigung daraus ziehen Leute mit "shit posts" zu manipulieren. Ihre größte Genugtuung ist es, dass ihre in die Welt gesetzten Gerüchte plötzlich in aller Öffentlichkeit auf Demonstrationen und in Medienberichten zu sehen sind. Sie sind sprichwörtlich "keyboard warriors".

  • Die menschliche Psyche ist

    Danke für die Ausführliche Antwort. So in etwa hab ich mir das schon ausgerechnet. Das Social Media für die Verbreitung von Zentraler Bedeutung dürfte so oder so klar sein.


    9/11 dürfte auch so ein Schlüsselerlebnis für viele gewesen sein denke ich. Auf YouTube konnte man damals ja auch schon den einen oder anderen Film wegen Verschwörung anschauen. Mittlerweile würde ich sagen das das sogar die Mutter aller Verschwörungen ist. Den Amerikanern trauen viele mittlerweile einfach alles zu. Leider Gottes kommt da bei denen auch immer wieder genug Mist ans Licht, auch wenn es schon Dekaden her ist was so ein Denken dann auch sicher fördert.


    Was auch förderlich für Verschwörungstheorien ist, ist oft die Geheimniskrämerei der Staaten was da für Spekulationen Tür und Tor öffnet.

  • 2 Beispiele wo man das ganze gut in Aktion sehen kann sind die Attentate auf JFK und Reagan.


    Bei JFK fällt es Vielen schwer zu glauben, dass ein einzelner durchgeknallter Kerl den Präsidenten ermordet hat, da ein derart monumentales Ereignis ja schließlich auch eine verhältnismäßig monumentale Ursache haben muss. Über die ganzen "Theorien" da drum stolpert man in seinem Leben früher oder später.


    Bei Reagan ist die Grundgeschichte dieselbe, ein einzelner durchgeknallter Kerl versucht den Präsidenten zu ermorden. Da das Attentat nicht erfolgreich war und es sich dadurch um kein derart monumentales Ereignis wie bei JFK handelte, geben sich die meisten Menschen mit der simplen Erklärung zufrieden.
    Hätte der Attentäter sein Ziel erreicht gäbe es jetzt Massen an Verschwörungstheorien rund um das Reagan Attentat.


    9/11 funktioniert nach dem selben Prinzip, es kann doch nicht sein,dass ein paar religiöse fanatiker vom Arsch der Welt sich drei Flugzeuge schnappen und in Türme jagen. Es war jedoch nicht das erste Mal, dass Flugzeuge entführt wurden und es handelte sich auch nicht um die ersten Selbstmordattentate.


    Aktuell kann man das gut bei Corona beobachten, es kann ja nicht sein, dass ein natürlich entstandener Grippevirus hunderttausende Menschen tötet und die komplette Weltwirtschaft zum straucheln bringt, da muss für viele Menschen mehr dahinter stecken.
    Dass ein derartiger Virus und eine solche Pandemie nur eine frage der Zeit war und seit Jahrzehnten vor genau sowas gewarnt wurde juckt Verschwörungstheoretiker erstmal nicht.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein


    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber

  • Danke für die Ausführliche Antwort. So in etwa hab ich mir das schon ausgerechnet. Das Social Media für die Verbreitung von Zentraler Bedeutung dürfte so oder so klar sein.

    Wobei ich mich an einige Verschwörungstheorien vor Zeiten des Internets erinnnern kann. Ich nenne mal ein paar gängige aus meiner Jugendzeit:
    - die Amis haben Aliens auf Area51 versteckt
    - HIV ist eine vom CIA gestreute Seuche mit dem Ziel, die schwarze Bevölkerung auszurotten
    - Hitlers Leiche wurde nie gefunden und man hat ihn in Argentinien auf der Straße getroffen
    - irgendwelche Schallplatten ergeben rückwärts abgespielt geheime Botschaften der Regierung
    - die Freimaurer haben sowieso überall ihre Finger mit im Spiel

  • - irgendwelche Schallplatten ergeben rückwärts abgespielt geheime Botschaften der Regierung

    Das kannte ich bisher nur im Zusammenhang mit Satanisten und Rockbands im Zuge der "Satanic Panic".


    Verschwörungstheorien gibt es seit Jahrtausenden, das Internet und soziale Medien erleichtern deren Verbreitung um einiges und durch die im Internet entstehenden Echokammern verschärfen sie sich deutlich.
    Die Tatsache, dass die Theorie der flachen Erde eine Renaissance erlebt, zeigt das recht gut.

    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein


    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber

    Einmal editiert, zuletzt von Black Templar95 () aus folgendem Grund: Ich sollte mir angewöhnen die Rechtschreibung vor dem absenden zu kontrollieren.

  • HIV ist eine vom CIA gestreute Seuche mit dem Ziel, die schwarze Bevölkerung auszurotten

    Keine Verschwörungstheorie, aber eine Propagandakampagne des KGBs über eine nicht mehr existierende englischsprachige Zeitung in Indien, wenn ich mich recht entsinne.
    Fun Fact: Putin hat in der selben Abteilung gearbeitet, wo diese und andere Verschwörungstheorien entstanden sind.


  • - irgendwelche Schallplatten ergeben rückwärts abgespielt geheime Botschaften der Regierung

    Verschwörungstheorie in Sachen Regierung...ja. Welche Rockband (eine mit Erfolg zwecks Verbreitung der message) läßt sich von einer Regierung dafür kaufen? :Engel:

    Das kannte ich bisher nur im Zusammenhang mit Satanisten und Rockbands im Zuge der "Satanic Panic".

    Und hier schon eher keine Therorie mehr. Wer einen zahnradgetriebenen Plattenspieler (plus Platten natürlich :) ) mit reverse hat (riehmengetriebene mit rückwärts kenn' ich jetzt keine) kann das gerne überprüfen.


    Ich empfehle diese zwei Scheiben/Songs:


    - Led Zeppelin - stairway to heaven (Album "Symbols"/Led Zeppelin IV): Angeblich satanische Botschaften...wobei es sich dann um einen Witz der Band, bezüglich auf den Titel handelt. Plant, Page & Co. waren nie Satanisten (zumindest nie öffentlich). Da bin ich mir unsicher...mein Sprachverständnis für englische Akzente ist da zu schlecht.


    - Queen - another one bites the dust (Album "The Game"): Rückwärts ist dann stellenweise "we have joy with marijuana" zu hören. :Band:


    Aber passt ja dann wieder ins Weltbild einiger Leute: Cannabis ist der Satan. :teufel2: :lol5:

  • Schöner Absatz, den könnte man hier z.B. 1 zu 1 auf den US-Tread anwenden oder sind hier nicht so ziemlich alle Antitrump und halten Fox-News für eine Sendung direkt aus dem 7. Kreis der Hölle? Während CNN z.B. natürlich die reine Wahrheit ist.
    Es gibt einen Klipp der fast das besser ab als ich:



    Letztlich ist auch "Otto Normalverbraucher" vor diesen Effekten nicht geschützt, erst recht nicht die Personen in diesem Forum, wenn man denkt man ist über Manipulation erhaben "weil man soviel weiß", dann ist man schon verloren.


    Ein Effekt den du vergessen hast, ist der der "Ingroup", das funktioniert bei allen gesellschaftlichen Schichten, vom Scientologen über Islamisten bis zu TWF Lesern.
    Ein Beispiel am Islamisten.
    Sagen wir mal ein Muslim kommt von Deutschland nach Syrien. In Syrien war er gehobene Mittelschicht in der Pyramide im oberen Drittel. In Deutschland fängt er ganz unten an. Hat nichts, ist nichts. Keine Aufmerksamkeit von den Damen, wenig Geld, keine Macht, keine Beziehungen. "Kulturschock", ganz Unten in der Pyramide. Nun kommt ein Islamist zu ihm und sagt ihm, "Es ist kein Problem das du ganz unten bist, solange du an Allah glaubst, immer täglich fünf Mal betest und nach dem Koran lebst, da bist du ganz oben, all diesen Ungläubigen (dennen es eigentlich viel besser als dir geht) vollkommen überlegen, genau wie ein Mensch einem Schwein überlegen ist."
    Er wandert also in seiner Selbstwahrnehmung von 10er Stelle der Gesellschaft (ganz Unten) an die 1e Stelle der Gesellschaft (ganz Oben).


    Deswegen ist es auch so schwer Radikale wieder "zurückzuhohlen", egal ob radikaler Christ, Linker, Rechter, spielt da keine Rolle - weil sich die Selbstwahrnehmung wieder der Fremdwahrnehmung annähern muss - und das ist ein sehr schmerzhafter Prozess.


    Viele Grüße


    TauPandur

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!