Verschwörungstheorien and more

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die neue TWL Season ist mit einem mehrere Titel umspannenden Turnier gestartet alles relevante dazu findet Ihr hier Klick mich hart
    • Verschwörungstheorien gibts viele.
      Angenommen, die Nazis hätten dort eine Basis errichted, dann hätte diese nicht alzu groß sein können, da ja mit U-Booten, bzw ein paar Hilfskreuzern nicht so viel Matral transportiert werden kann. Zudem währe der Aufwnd spätestens mit dem Krieg, nicht mehr wirklich lohnenswert gewesen, obwohl es für U-Boote theoretisch doch praktisch gwesen währe, denn Britische Konvois, fuhren sehr wohl zeitweise übers Kap, da im Mittelmeer die Gefahr durch U-Boote, und Flieger zeitweise zu groß war.
      Selbst wenn sich auf dieser Basis(so sie überhaubt existierte) Nazis versteckt hätten, währen sie recht bald verhungert. Zudem ist es ziehmlich klar, wo die meisten geblieben sind (entweder gefangen, oder über Umwege nach Südamerika) bzw wo ihre Leichen sind(Hitler ist definitiv tod, ich denke kaum das er irgendwie entkommen hätte können, zumal sowjetische Gerichtsmediziner eindeutig Überreste von ihm identifieziert haben sollen).
      Es sind zwar noch ein paaar abgängig, aber mit höchster Wahrscheinlichkeit liegen die in Südamerika begraben, oder wurden in Berlin getöted, und ihre Leichen konnten nicht identifiziert werden.
      UFOs? Es ist möglich, das sich Naziwissenschaftler damit beschäftigt haben, aber es ist extrem unwahrscheinlich das sie jemals gebaut wurden, geschweige denn flugfähig gewesen währen, dann währen sie nämlich eingesetzd worden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IWST ()

    • Ich hab gerade ein bischen gesucht unter den Begriffen Nazis und Antarktis und man findet echt viel. Auch sehr interesanntOb die Aussagen von dem Typen nur erfunden sind oder nicht weiß ich nicht. Also die Theorie ist eigentlich weit verbreitet. Achja hier ist der 'Polarforscher Auch ein guter Artikel zum Thema Ihr müsst auf hohle Erde gehen und dann auf Neuschwabenland.
      Remembering happiness amidst one's misery is the greatest suffering.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von drache ()

    • Rudabour schrieb:

      Wegen ein paar Mädchenschulen und angeblichen Terrorausbildungslager setzen die nicht ihre Millitärmaschinerie in Gang.

      Nein, aber vielleicht wegen einem zusammenstürzenden World Trade Center mit tausenden Toten... :pffft:
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Ich möchte daran erinnern, dass bis Heute nicht bewiesen ist, wer die Anschläge auf das WTC verübt hat. Einen Schuldigen hatte man ja dann aber ziemlich schnell gefunden. Sollte er von Terroristen durchgeführt sein, so muss man, nüchtern betrachte, einsehen, dass das die Konsequenzen aus der langjährigen Außenpolitik unserer Aller Lieblingsnation der USA sind.
      Schade nur, das mal wieder ein haufen Unschuldige sterben mussten, nur weil die Regierungen Scheiße bauen.

      Dieser "überraschende" Fund von Rohstoffen in Afghanistan ist wirklich erstaunlich und welch ein Zufall, dass in Kabul ein USA-freundlicher Regierungschef ist, der eine zweifelhafte Wahl gewonnen hatte :grübel:
    • Twilight schrieb:

      so muss man, nüchtern betrachte, einsehen, dass das die Konsequenzen aus der langjährigen Außenpolitik unserer Aller Lieblingsnation der USA sind.


      Was die Anschläge allerdings auch nicht rechtfertigt. Klar gilt das gleiche dann auch für den Kriegseinsatz in Afghanistan, aber man kann auch nicht nüchtern erwarten, dass die USA da nicht reagieren.
      Genauso wenig wie man erwarten kann, dass der mittlere Osten nach der Aussenpolitik der USA in den letzten Jahrzehnten gut auf selbige zu sprechen ist.

      Twilight schrieb:

      Schade nur, das mal wieder ein haufen Unschuldige sterben mussten, nur weil die Regierungen Scheiße bauen.


      Stimmt.
      Allerdings halte ich es für nicht gerechtfertigt, hier nur den westlichen Regierungen die Schuld in die Schuhe zu schieben, wie oben schon geschrieben.
      Zu nem Konflikt braucht es immer mindestens zwei Seiten.

      Twilight schrieb:

      welch ein Zufall, dass in Kabul ein USA-freundlicher Regierungschef ist, der eine zweifelhafte Wahl gewonnen hatte


      Ich würde anzweifeln, dass die USA bei den Wahlen die Finger im Spiel hatte.
      Ich weiß nicht genug über den Gegenkandidaten, allerdings würde ich jetzt einfach mal blind behaupten, dass der auch eher westlich orientiert gewesen wäre.
      Vielleicht mehr oder weniger, allerdings glaube ich, dass dieser Unterschied zu gering gewesen wäre, um das Risiko und die Kosten für eine Manipulation der Wahlen zu rechtfertigen.
      So oder so ist doch der afghanische Präsident zur Zeit nur eine Marionette des Westens.
    • JohnOlt schrieb:

      Twilight schrieb:

      Ich möchte daran erinnern, dass bis Heute nicht bewiesen ist, wer die Anschläge auf das WTC verübt hat.

      :blöd:


      1. Derjenige, der am meisten von den Anschlägen profitiert hat, ist George W. Bush.

      2. Die Anschläge selbst können so eigentlich gar nicht stattgefunden haben. Zunächst brannten die Türme aus, danach brach ein Stockwerk zusammen, das riss das nächste mit, das nächste, das nächste. Dumm nur, dass das mindestens eineinhalb Minuten dauert, die Türme brauchten dazu 10 Sekunden. Alles deutet darauf hin, dass die Türme irgendwie einfach zu Staub zerfielen.

      3. Im Keller waren Explosionen zu hören. Wieso? :grübel:

      4. Im WTC gab es Aspest, es hätte also sowieso schliessen müssen, es rentierte ausserdem überhaupt nicht mehr, ein Nebengebäude mit brisanten Akten wurde unnötigerweise während des Anschlags gesprengt, Bush gewann ziemlich viel, ausserdem brauchte er einen Kriegsgrund und und und ...

      Es gibt genug Filme, die das wunderbare Bild des "bösen Al Kaidisten, der Flugzeuge in Türme wirft, sodass diese umfallen" so ziemlich zweifelhaft machen. ;)
    • Tut mir leid, aber wer ernsthaft glaubt die Amis hätten die Türme selbst gesprengt... naja...

      Da fällt mir ein, kommt nicht bald die Invasion der Nazis aus dem geheimen Stützpunkt in der Antarktis? Ihr wisst schon, der letzte Zufluchtsort Hitlers, der dort UFOs für den Endsieg bauen lässt. Vielleicht waren ja DIE das? Wer weiß...
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Da die Rechtfertigung Afghanistan oft mit dem 11.09 begründet wird, kann man ja noch etwas bei dem Thema verweilen. :D

      Musste erst mal suchen, aber folgendes Mysterium darf einfach nicht unerwähnt bleiben. Und probiert das gegen Ende stehende ruhig mal aus. :ironie:
      New York City hat 11 Buchstaben.

      Afghanistan hat 11 Buchstaben.

      Ramsin Yuseb (der Terrorist, der bereits 1993 damit drohte, die
      Zwillingstürme zu zerstören) hat 11 Buchstaben.

      George W Bush hat ebenfalls 11 Buchstaben.

      Könnte ein seltsamer Zufall sein. Aber es wird noch besser:
      New York ist der 11 Staat der USA.
      Das erste Flugzeug, dass in eines der Türme flog, hatte die Flugnummer 11.
      Dieser Flug hatte 92 Passagiere. 9+2=11.
      Flugnummer 77, das ebenfalls in die Zwillingstürme flog hatte 65 Passagiere
      6+5=11.

      Diese Tragödie fand am 11 September statt. Oder, wie es heute gennant wird,
      "9/11. 9+1+1=11.
      Das Datum entspricht der Telefonnummer des amerikanischen Rettungsdienstes
      911. 9+1+1=11.

      Kein Zufall...?! Lies weiter und denk weiter darüber nach:
      Insgesamt betrug die Anzahl aller Opfer in den entführten Flugzeugen 254.
      2+5+4=11.
      Der 11 September ist der 254. Tag im Kalender. Und wieder 2+5+4=11.
      Das Bombenattentat in Madrid fand am 3.11.2004 statt. 3+1+1+2+4=11.
      Diese Tragödie fand genau 911 Tage nach dem Attentat auf das WTC statt.
      Wieder 911, wieder 9/11, wieder 9+1+1=11.

      Jetzt wird es aber wirklich unheimlich:
      - Öffne ein Word Dokument und mach folgendes:
      - Tippe in Großbuchstaben Q33 NY (das ist die Nummer des Fluges, der zuerst
      in die Zwillingstürme einschlug),
      - markiere Q33 NY, ändere die Schriftgröße auf 48 und ändere die Schriftart
      auf wingdings.


      Mir fehlt ein Ayman Abdallah Smilie. :grübel:
    • Definier mal dieses 'Euch' und 'Ihr', wehe du zählst mich dazu. :evil:
      Es gibt viele Ungereimtheiten, allein dieser eine Satz: "Es waren zwei Flugzeuge, aber drei Hochhäuser stürzten ein" macht nachdenklich sowie die ausdrückliche Weisung an die Luftabwehr, an diesem Tag nicht auf vom Kurs abweichende Flugzeuge zu achten (zwecks interner Militärpläne, da stand wohl einiges zur Übung), aber nur weil die USA letztlich ihren Nutzen daraus zu ziehen wusste glaube ich nicht daran, dass sie selbst alles iniziierten. Ungewähnt blieb die Vielzahl jener Theorien, die auf keinerlei Wahrheitsgehalt beruhen (Wie die Q33NY, da machte 1992 schon eine amerikanische Zeitung Hetze gegen Microsoft, da NYC eine herrliche Anspielung bietet). Sich aus einem breitem Angebot passend zu bedienen ist nicht schwer. Bei Pearl Harbor gab es auch Zufälle, aber dennoch war es ein historischer Schlag, der - nachweisbar - nicht auf amerikanische Planung basieren kann.
      Aktuell läuft noch immer eine Petition zur Einsetzung eines neutralen Untersuchungsausschusses, so ganz wirst du davon also dennoch nicht verschont werden, JohnOlt. :ätsch:

      Vor allem auch für die Legitimation der ganzen Anti-Terror-Gesetze. Nur mal überlegen welche Rechtsbrüche nunmehr seitens des Staates legal möglich sind.

      Haben die Briten auch eingesetzt, besonders nach der Nagelbombe am oder in der Nähe vom Platz Kings Cross. Gesunder Skeptizismus ist angebracht, aber nur weil wir diese innere Vorsicht vor dieser von einer Kolonie zur Großmacht aufgestiegenen Militärmacht haben, sollte dieser Skeptizismus nicht nur einseitig angewendet werden. ;)

      @Twiggels
      Wo hast du denn diese Zahlen her? :confused:
    • Aus Spiegel Artikeln .


      ja das mit dem Abbau von Freiheitsechten ist wirklcih bedenklich, aber alleine die Vorstellung, dass eine demokratisch gewählte Regierung in einem modernen Land in der es Pressefreiheit und Meinungsfreiheit gibt, solch einen Anschlag inszeniert....
      Allein den Gedanken halte ich für so ungeheuerlich, dass ich das für extrem unwahrscheinlich halte.
      Hinzu kommt, sowas kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit raus. Wenn nicht sofort dann doch in einigen Jahren.
      Und die meisten Politiker sind durchaus an dem Bild interessiert welches sie hinterlassen. (Gerade Bush ;-) )
      Hinzu kommt natürlich der strafrechtliche Aspekt.
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen
    • Twiggels schrieb:

      Aus Spiegel Artikeln .

      Kann dir nur raten auch mal was anderes als Spiegel zu lesen. Vorallem bei Spiegelonline findest du Schwachsinn und nicht recherchierte Artikel, dass sich einem die Zehnnägel hoch kräuseln. Habs früher auch viel gelesen, nach und nach haben mich die Autoren aber nur noch angekotzt. Wenn ich eine vordefinierte Meinung hören will, unterhalte ich mit Freunden. Von Journalisten erwarte ich Neutralität und bekomme sie von den Spiegel-Online-Schreibern nicht.
    • ich les auch jede Woche die Zeit und schaue Politmagazine.

      hinzukommt Süddeutsche (gelegentlich) und Bücher über Zeitgeschichte, unter anderem "Woodward: Bush at War"...etc.


      Und die zahlen kannst du sicherlich auch im US Haushalt nachprüfen.
      Das ist einfach ein simpler Zahlenfakt, und soviel vertraue ich dem Spiegel schon ;-)
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen