Die CDU / CSU

  • Meine Fresse der Typ ist mir wirklich in allen Bereichen so derat unsympathisch.. :kotz:
    Bin ich froh das der nicht Vorsitzender geworden ist


    "Telling an atheist they're going to hell is as scary as a child telling an adult they're not getting any presents from Santa"

    -Ricky Gervais-


    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:

  • Muss man sich mal reinziehen. Verliert gerade eine Wahl zum Parteivorsitzenden und möchte dann zwei Stunden später noch ausgerechnet unter Merkel Bundesminister werden.


    Wie dreist auch gegenüber Altmaier, der bisher gar nicht die Absicht hatte, sein Amt aufzugeben.


    So viel Ahnung der Merz von Wirtschaft auch haben mag, wer derart unsensibel politisch auftritt, dem fehlt jegliches nötige Gespür für eine derartige Führungsposition. Das hat noch nicht einmal was mit Politik zu tun. Das muss einem schon der ganz normale Anstand sagen, dass dann Zurückhaltung angesagt ist.


    Mal ganz abgesehen davon, dass seine Rede auch einfach deutlich schlechter war als die von Laschet. Wenn ich bei Frauenrechten glaube nur darauf verweisen zu müssen, dass mich meine Frau und meine Tochter ja auch mögen würden... autsch, autsch, autsch.

  • Vielleicht siehst Du das von der falschen Seite, John. Vielleicht hat der Merz seinen Kumpels bei BlackRock versprochen, dass er "einen wichtigen Posten in der Administration" übernimmt (tatsächlich hat er neulich schon mal gesagt, dass er im Falle einer nicht erfolgten Nominierung zum Kanzler(-kandidaten) einen "wichtige Posten" <- Zitat - übernehmen wolle). Vielleicht entgehen ihm Boni, wenn er den Posten nicht bis zum Tag "X" vorweisen kann. Vielleicht hat er ja auch eine Wette mit dem Chef von BlackRock am Laufen, bei der überprüft werden soll, wie naiv Merkel ist (Merz hat natürlich auf das Extrem "sehr naiv" gesetzt). Vielleicht, vielleicht, vielleicht.


    Witzig ist das aber schon, denn es transportiert die Botschaft, dass Merz verzweifelt um Aufmerksamkeit buhlt. :kaffee:

  • https://www.rnd.de/politik/cdu…I7ERF57IMG3PPFZUN5QY.html


    Das hier, vom Monat Februar, macht es noch viel lustiger... :rofl:


    Man hatte ihm das wohl tatsächlich angeboten, falls er NICHT für den Parteivorsitz kandidiert. Jetzt hat er verloren und kommt darauf zurück.


    Vermute mal, das ist sein Versuch nun Zwietracht zu säen, indem er die Aufmerksamkeit genau auf diesen Versuch lenkt, ihn von der Kandidatur abzuhalten.

  • Es gab laut Generalsekretär Ziemiak wohl zahlreiche Hackerangriffe aus dem Ausland auf den digitalen Parteitag der CDU. Die Angriffe hätten aber abgewehrt werden können.


    Habe mir schon gedacht, dass vermutlich Russland sich eine solche Chance nicht entgehen lassen wird. Wüsste gerne, wie man das verhindert hat.

  • Der Typ der eine Wahl wegen Unentschlossenheit verloren hat, der Typ der den Sozialstaat abschaffen würde und so sympathisch ist wie der Trickbetrüger der Oma Ernas erspartes geklaut hat und der Typ dessen größte Stärke zu sein scheint, dass er nicht die anderen beiden ist.


    Aber man darf aber nicht vergessen, dass er der SPD quasi ihr Stammland entrissen hat. Von daher würde ich schon sagen, dass er eine logische Wahl ist und nicht der schwächste Kandidat. Ein starker auch nicht, aber was solls.

  • Schau dir einfach die Umfragen an die John weiter vorne verlinkt hat, sowohl alle Deutschen, als auch nur die CDU-Anhänger finden Laschet am schlechtesten, das ist einfach keine gute Grundlage.


    Oder schau dir mal die Nachrichten der letzten Monate zu Corona an, am meisten Mist gebaut hat da regelmäßig vor allem Laschet.


    Die Delegierten haben einfach völlig an der Realität vorbei entschieden.

  • Laschet hat auch einen merkwürdigen Expertenrat mit , wie ich finde, durchaus fragwürdigen Ratgebern. Ich sage da nur mal „Hendrik Streeck“, dessen Aussagen irgendwie immer darauf hinauslaufen „Alles nicht so schlimm. Wir müssen damit leben lernen. Wird schon. Lockdown nicht übertreiben.“

  • Aber man darf aber nicht vergessen, dass er der SPD quasi ihr Stammland entrissen hat. Von daher würde ich schon sagen, dass er eine logische Wahl ist und nicht der schwächste Kandidat. Ein starker auch nicht, aber was solls.

    Ja, allerdings liegt das nicht an der Person Laschet, sondern einfach an der Partei. Also auch Merz hätte wahrscheinlich Ministerpräsident von NRW werden können. Laschet ist in seinem Land nicht beliebt, besonders in Westfalen nicht. Rückhalt besitzt er eigentlich nur in seiner direkten Heimatregion.


    Momentan findet allerdings eine Entwicklung statt. Der größte Vorwurf, den die Bevölkerung ihm entgegen bringt, lautet sich zu sehr von der FDP herumkommandieren zu lassen. Vor zwei Wochen hat er sich zum ersten Mal öffentlich gegen die FDP durchsetzen können und seitdem liest man viel von einer positiven Entwicklung seiner Person.

  • Die Delegierten haben einfach völlig an der Realität vorbei entschieden.

    Da bin ich anderer Meinung. Liegt aber eben vor allem an der miesen Auswahl und nicht weil ich ihn für fähig oder sympathisch halte.

    Ja, allerdings liegt das nicht an der Person Laschet, sondern einfach an der Partei. Also auch Merz hätte wahrscheinlich Ministerpräsident von NRW werden können. Laschet ist in seinem Land nicht beliebt, besonders in Westfalen nicht. Rückhalt besitzt er eigentlich nur in seiner direkten Heimatregion.


    Momentan findet allerdings eine Entwicklung statt. Der größte Vorwurf, den die Bevölkerung ihm entgegen bringt, lautet sich zu sehr von der FDP herumkommandieren zu lassen. Vor zwei Wochen hat er sich zum ersten Mal öffentlich gegen die FDP durchsetzen können und seitdem liest man viel von einer positiven Entwicklung seiner Person.

    Okay, bin nicht so drin in der NRW-Landespolitik, aber zumindest bei der Wahl kann er jedenfalls nicht unbeliebt gewesen sein. Vielleicht nicht beliebt und die Leute haben vielleicht komplett nichts mit ihm verbunden, aber zumindest nicht unbeliebt, sonst wäre er nicht gewählt worden. Man erinnere sich z.B. an Mappus, der Baden Württemberg an die Grünen verloren hat, seit den 50ern quasi das Bayern der CDU. Hätten die Leute an ihn höchstens mit einem Schulterzucken gedacht, würde die CDU noch immer regieren, aber neben den Fehlern der CDU, war er persönlich schlicht und ergreifend verdammt unbeliebt.

  • Schau dir einfach die Umfragen an die John weiter vorne verlinkt hat, sowohl alle Deutschen, als auch nur die CDU-Anhänger finden Laschet am schlechtesten, das ist einfach keine gute Grundlage.


    Oder schau dir mal die Nachrichten der letzten Monate zu Corona an, am meisten Mist gebaut hat da regelmäßig vor allem Laschet.


    Die Delegierten haben einfach völlig an der Realität vorbei entschieden.

    Haben sie? Laschet legt in den letzten Wochen zu und wird sich steigern. Wäre dir ein Frauenfeindlicher Lobbyist lieber aka Merz, den nur der Osten wirklich will, oder lieber ein Röttgen, wo man nicht weiß, was man will. Deligierte sind auch nicht für das Volk, sondern für die Partei.

    Laschet hat auch einen merkwürdigen Expertenrat mit , wie ich finde, durchaus fragwürdigen Ratgebern. Ich sage da nur mal „Hendrik Streeck“, dessen Aussagen irgendwie immer darauf hinauslaufen „Alles nicht so schlimm. Wir müssen damit leben lernen. Wird schon. Lockdown nicht übertreiben.“

    Wie intensiv hast du dich mit dem Expertenrat beschäftigt oder hast du einfach nach der Überschrift aufgehört zu lesen, weil du das Wort Streeck gelesen hast? Und oh gott, auch Menschen, die aus der Wirtschaft kommen. Derr Expertenrat berät ihn gut, hat gute Einwürfe und eine nachvollziehbare Haltung. Lies dir mal das letzte Schreiben durch. Nicht komisch, einfach realistisch und auch gut zu lesen und einfach auch mal zu sagen, dass Lockdownfanatiker auch schlecht sind für die Gesellschaft, finde ich gut. Er ist glaube ich auch der einzige MP, der einen Rat hat und ihn auch öffentlich macht.
    Es gibt mittlerweile viel zu viel Kritik um der Kritik willen. Laschet macht etwas --> Tod und Verderben.

    Ja, allerdings liegt das nicht an der Person Laschet, sondern einfach an der Partei. Also auch Merz hätte wahrscheinlich Ministerpräsident von NRW werden können. Laschet ist in seinem Land nicht beliebt, besonders in Westfalen nicht. Rückhalt besitzt er eigentlich nur in seiner direkten Heimatregion.
    Momentan findet allerdings eine Entwicklung statt. Der größte Vorwurf, den die Bevölkerung ihm entgegen bringt, lautet sich zu sehr von der FDP herumkommandieren zu lassen. Vor zwei Wochen hat er sich zum ersten Mal öffentlich gegen die FDP durchsetzen können und seitdem liest man viel von einer positiven Entwicklung seiner Person.

    Dichte uns hier nichts an, was nicht stimmt. Beliebt ist er hier wirklich nicht. Er soll erstmal die Klausuren zurückgeben, dann können wir gerne darüber reden. Genial fand ich auch die Straßenumfrage der Lokalzeit, o-töne waren: ja, schön das er von hier ist, aber er muss erstmal zeigen was er kann. Rheinländer sind da etwas anders als Restdeutschland.

    Da bin ich anderer Meinung. Liegt aber eben vor allem an der miesen Auswahl und nicht weil ich ihn für fähig oder sympathisch halte.

    Okay, bin nicht so drin in der NRW-Landespolitik, aber zumindest bei der Wahl kann er jedenfalls nicht unbeliebt gewesen sein. Vielleicht nicht beliebt und die Leute haben vielleicht komplett nichts mit ihm verbunden, aber zumindest nicht unbeliebt, sonst wäre er nicht gewählt worden. Man erinnere sich z.B. an Mappus, der Baden Württemberg an die Grünen verloren hat, seit den 50ern quasi das Bayern der CDU. Hätten die Leute an ihn höchstens mit einem Schulterzucken gedacht, würde die CDU noch immer regieren, aber neben den Fehlern der CDU, war er persönlich schlicht und ergreifend verdammt unbeliebt.

    Wir haben ihn nicht gewählt. Es wurde Hanelore Kraft mit Rot-Grün abgewählt und dann stand er da. Die Wahl hätte jeder gewonnen.


    und abschließend:


    Ist er ein guter MP in der krise? ja
    hat er mit die besten Zahlen in Deutschland? ja.
    Ist er einer der besseren? Ja
    Hat er trotzdem Fehler gemacht? Ja, aber da kenne ich allein in Deutschland 16 andere MP und Kanzlerin, aber die sind ja teilweise heilige.
    Fühle ich mich gut und überlegt regiert? Ja
    Stehe ich in dem Forum alleine da mit dieser Meinung? Ja
    Wird dieser Beitrag bei einigen Bluthochdruck erzeugen? Ja, denkt an eure Blutdrucksenker, ihr alten leute, :P
    Werde ich gegen eine Wand anreden? ja


    Es gibt tatsächlich die letzten Monate sehr wenig Kritik, die ich als zulässig bezeichnen würde.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!