Beiträge von Mormegil

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!

    Richtig, die Palästinenser haben so gesehen das gleiche Recht auf den Kampf wie die Israelis. Ich würde deshalb auch keine der beiden Seiten verurteilen, ihr Verhalten ist jeweils nachvollziehbar. Das ist denke ich auch der Grund, warum ein Frieden kaum zu stande kommt. Ein Kompromiss ist durch den Unwillen beider Seiten (Siedlungsbau, Rückkehrforderungen) fast unmöglich und so kann man wohl nur zusehen, wie der Krieg dort weitergeht.

    Die Zeiten, in denen Eroberung ein legitimes Mittel der Landnahme waren, sind (zum Glück) lange vorbei.


    Diese Zeiten werden niemals vorbei sein, sie sind der Lauf der Welt. 1945 haben wir Gebiete verloren, da wir verloren haben. In vielen Kriegen seitdem wurden auf der Welt Grenzen durch Kriege verschoben. Mittelalterliche Normen, das moderne Völkerrecht, das sind alles nur ausgehöhlte Phrasen, mit denen die Menschen zeitweilig versuchen den Krieg zu beschränken, ohne dass sich jemand daran hält.
    Ich kann nicht sagen, ein Volk hat das Land erobert, aber damals galt nicht das Völkerrecht, also war es rechtens und wenn es das nun verliert, ist es Unrecht. Menschenrechte, Völkerrechte, das ist alles nur kurzzeitig ausgehandeltes Menschenwerk, dass immer nur einzugrenzen versucht, was ständig überschritten wird.
    Fakt ist: Seit jeher und für alle Zeit führen Menschen Kriege um Land, die Germanen sind dort, wo ihre Nachkommen heute noch leben ebenso durch Krieg hingekommen wie die übrigen Völker, ausgenommen irgendwelche Pazifikinselvölker. Und irgendwann werden manche dieser Völker halt wieder von ihrem Land vertrieben. Wie sollte man dort Unrecht festmachen? Sollen wir irgendwann einen Schnitt setzen und sagen "Ok, aber ab jetzt ist eine Eroberung Unrecht"? Das würde weder befolgt, noch würde es der Natur der Sache gerecht, denn es gibt keinen legitimen Besitz von Land. Wäre es der Umstand, dass man es nunmal gerade hat, so würde der Eroberer zwangsläufig der legitime Nutzer, sobald er es länger im Besitz hält.

    Er war an den Verhandlungen an dem Austausch von Schalit ebenso beteiligt wie an der Entfürhrung und Ermordung israelischer Soldaten. Das ist kein Widerspruch, wurde Schalit doch gegen zahlreiche Aktivisten ausgetauscht. Eine Stimme der Mäßigung war er, was auch verrückt bei einem Mann in seiner Position wäre, deshalb nicht.


    Allgemein finde ich die Debatte über Recht und Unrecht der Landnahme müßig. Fast jedes Volk ist durch eine Eroberung dorthin gekommen, wo es heute lebt. Die Araber in Palästina ebenso wie nun die Israelis. Wann wird aus einer Eroberung Recht? Ich weiß es nicht, aber es ist utopisch zu sagen, dieses Land gehört diesem Volk weil es da lebte. Sie haben es im Krieg erobert und im Krieg verloren, das ist der Lauf der Geschichte. Wirklichen Anspruch haben diejenigen, die es zuerst in den Besitz nahmen, doch diese Völker sind längst im Lauf der Geschichte verschwunden.
    Ansonsten müssten wir nur noch ein paar Jahre warten und nach dieser Logik wäre dann die Israelis die legitimen Besitzer des Landes.

    Wirklich wichtig wäre es gewesen, wenn man ein Drachenblutkaiser hätte werden können!


    Ok, etwas weniger ambitioniert hätte mir ein wirklich großes Haus gereicht, da war die Auswahl mau.


    Auf Jarl hatte ich auch spekuliert, aber das wäre ja nur als Nord logisch.

    Ihr habt vielleicht Ansprüche, ich wäre schon mit Charakteren zufrieden, die mehr Tiefe wie eine Pfütze haben ;)
    Diesbezüglich wirken die TES Spiele auf mich immer recht leblos und steril, wenigstens sind diesmal nicht alle Dungeons gleich.

    Irgendwie passt da was nicht, aber Ich hab nicht hinbekommen das zu verbessern^^


    MfG


    Solche Sachen gehen oft recht einfach in einem umarmenden Rheim, etwa


    Alle Farben sind vorhanden
    Tiefes Schwarz und lichtes Blau
    Wunder stellen sich zur Schau
    Düsternis und Licht sich banden


    Nur jetzt mal auf die schnelle, wenn man länger als 5 Minuten nachdenkt findet man da sicher auch noch besseres. Kreuzrheim ist hier denke ich etwas schwieriger.

    Nein, ich habe die Gold Version. Neu installieren dauert mir zu lange, dann werde ich erstmal abwarten ob es sich von alleine löst:D


    Edit:


    Über die .bat kann ich das Spiel starten, augenscheinlich zickt nur der Launcher rum, sehr schade.

    Ich habe mir ie aktuellste Version runtergeladen und eigentlich alles nach Vorschrift installiert, leider startet der Launcher das Spiel nicht. Zudem kann ich, wenn ich auf starten gegangen bin, den Launcher nicht mehr beenden. Jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

    Sollten wir eine mod wie zum Beipiel RS2 nehmen sollten die Barbaren wenigstens einfache Belagerungsmaschinen bauen können, die zivilisierten Fraktionen sind eh auch so um einiges stärker, ob die Barbaren mit Ballisten ankommen dürfte die nicht wirklich stören.


    Funktioniert bei RSII nicht, da irgendwelche Kulturzonen verhindern, dass Barbaren in ihren Regionen Katas bauen können. Man kann also nicht einfach ihnen die betreffenden Einheiten reinschreiben, da sie die dann nur am Mittelmeer oder ähnlichen Orten bauen könnten.
    Wie das bei Vanilla ist, weiß ich natürlich nicht.

    In der Strategie Zone haben wir eine Roma Surrectum II Hotseat. Wir sind natürlich auch daran interessiert, cheaten zu verhinden, haben dazu aber bisher keine Möglichkeit gefunden. Kannst du genauer erklären was du gemacht hast und könnte das auch bei uns das cheaten verhindern?