Beiträge von Preton

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!

    Mh, nach kurzem googlen bin ich leider noch immer nicht zu der Erkenntnis gelangt ob R2TW mit neuer Engine und vorallem Mehrkern-Unterstützung erscheint. Weiß da jemand näheres zu berrichten ? Bin nicht mehr auf dem laufendem was TW betrifft.



    schönen Tag !

    Begrüßung,



    ich bin der neue... ach nein, doch nicht.




    Freudige Kunde: Ich darf euch nun mitteilen dass ich es unter heftigen Schmerzen erfolgreich geschafft habe R2TW möglichst solange zu ignorieren bis der Release kurz bevorsteht. Hab mich vorhin fast erschrocken als ich mich in Amazonien herumtrieb und den tatsächlichen Erscheinungstermin sah. Wie sagt man doch so schön, Vorfreude ist die schönste Freude... Ditsch(!) von wegen, dem wollte ich vorbeugen und mal den Speer umdrehen! Schweißgebadet habe ich mich oft im Bett gesuhlt und glaubte nun völlig den Verstand zu verlieren, als ich das grässliche Geschrei von Weibern und Bälgern zuvernehmen glaubte, die nur unweit hinter ihren Mannen standen und sie immer wieder aufs neue daran erinnerten, für wen und für was sie heute morgen kämpfen werden.



    Nun ist es nicht mehr weit. Geht nochmal in euch, holt tief Luft, genießt dabei bestenfalls die Natur solange euch dies noch möglich ist. Verabschiedet euch von euren Liebsten und sagt das es euch leid tut und ihr euch bald wiedersehen werdet. Die Chancen stehen schlecht die Frauen nach dem 3. September in ausreichendem Maße beschäftigen zu können. Kauft ihnen eine Playstation, einen kleinen Hund, oder... wir haben keine 9 Monate zeit ! Egal. Erledigt was zu erledigen ist. Haltet kurz inne sobald ihr das Spiel, nein, diese Bezeichnung wird dem nicht gerecht, wenn ihre die Simulation startet und RTW andächtig werdet.



    Doch, bei aller Liebe : Wird es ein Sockelhauer, Medium-Steak oder doch ein Saalräumer ?



    Wir werden es bald wissen. Vorbestellen werde ich es auch ohne mich eingehend damit auseinander gesetzt zu haben. Das sich CA und SEGA auf ein guten Kompromiss zwischen Release-Zwang und fertigem Spiel einigten bleibt nur zu hoffen.


    Vielen Dank.

    Ist klar, was das simulieren soll.
    Finde nur das berühmte Paradeutsch immer schwer ferständlich ;)


    MfG


    Jup,weil falsch übersetzt. Da steht keine Wehrpflichtigen ausgehoben, statt einfach Wehrpflichtige ausgehoben. Naja Desmond ist nun auch im Herzogtum Munster.

    Ok soweit so gut, danke. :)


    Habe dem Baron seinen Titel aberkannt und nach einem kurzem Scharmützel nun endlich die Baronie als Provinzhauptstadt. Ich hoffe das mein derzeitiger Herzog bald das zeitliche segnet, denn dann müsste die Exkommunikationdoch eigentlich aufgelöst werden nehme ich an? Dann kehrt endlich ruhe ein.


    Mh.. da ich gerade über eine Söldnerarmee verfüge, dacht ich mir Desmond den krieg zu erklären da ich auf die Provinz noch einen Anspruch habe. Doch merkwürdigerweise kann ich keinen Krieg erklären. Im Popup der Schaltfläche " Krieg erklären "ist eigentlich alles grün ausser bei : Wenn wir keine Wehrpflichtigen ausgehoben haben, können wir keine Kriege erklären. Kann ich nicht ganz nachvollziehen, da ich doch welche ausgehoben habe...

    Bitte keine DLC´s mehr. Da gebe ich lieber Playstation-Preise aus um nur ja auch ein komplettes Spiel in den Händen halten zu können. Diese zerstückelung von Inhalten ist doch zum brechen.. dafür gehören sie versohlt! Allesamt !


    Ansonsten bin ich doch sehr für eine, auch auf den Eigenschaften eines jeden Charackters basierende, aber vorallem nachvollziehbare Vorgehensweise der KI in Sachen Diplomatie und Beziehungen zum Spieler. Wenn ich Oberhaupt eines kleinen, schwachen Volkes bin und mich auch sonst sehr vor der Dunkelheit und großen Frauen fürchte, so wäre eine Invasion eines mächtigen und angriffslustigen Nachbarn nun nicht unbedingt unwahrscheinlich. Bin ich allerdings ein angehender Caesar mit bösewicht-image und kann mich vor Truppen, Geld, Provinzen, ausgezeichneten Generälen und Siegen kaum retten, so sollte es sich doch ein kleines niederes Völkchen nun bitte nicht wagen mich anzugreifen. TotalWar ohne Sinn und Verstand? Die Zeiten sind nun wirklich vorbei.


    Ausserdem wäre ich dafür, dass man als General auf dem Schlachtfeld nicht die gesamte Armee im Felde führt die gerade den Angriff ( oder Verteidigung ) unternimmt. Vielmehr sollte die Mannstärke auf der Strategiekarte weit größer ( realtische Größe ?) sein als der General ( der Spieler ) letztlich auf dem Schlachtfeld führen kann/wird. Der General ( Spieler) sollte nur jene Truppen derigieren können, welche sich derzeit in seiner nähe aufhalten bzw. ihm direkt unterstellt sind. Die übrigen Verbände sollten automatisch, mit absprache durch den General, von unterstellten Zenturionen oder Offizieren geführt werden. Oder man schaltet durch die verschiedenen Truppenteile durch. Sprich die KI übernimmt zb. die Flanken zu Pferd, während der Spieler langsam mit der Hauptstreitmacht vorrückt. Wenn man dann noch den KI-geführten Verbänden bestimmte Regeln oder auch Vorgehensweisen diktieren könnte, etwa vorerst stets hinter den eigenen Linien zu bleiben, oder erst bei Signal des Generals loszuschlagen, wäre ich wirklich glücklich.

    oder auch, um die Kontrolle über die Provinz weiter zu halten:
    Unter dem Vorbehalt das Ormond eine Republik ist, also die Stadt im großen "Fenster" ist.


    Kontrolle über die Provinz...


    Vielleicht eine blöde Frage, aber was bedeutet es eigentlich bei CK2 Kontrolleur der Provinzhauptstadt zu sein bzw. den Landtitel der Grafschaft selbst zu besitzen ? Wenn zuvor ein Bürgermeister die Stadt ( = Prvinzhauptstadt ) regierte und somit den Landtitel besaß und nun ich selbst, was ändert sich nun ? Ist man fortan allein sich selbst unterstellt und erhält nun Steuern im vollem Umfang? Ich vergleiche CK2 gerade mit anderen Paradox-Titeln oder auch anderen Games, wo eine Provinz eines Vasallen nur einen gewissen Prozentsatz an Steuern, Wehrpflichtigen und derer gleichen an mich abzutreten hatte. Erst nachdem die Provinz unter meiner direkten Kontrolle stand, ging die Provinz mit all seinen Geldern usw. in meinen Besitz über.


    Fragen dazu..


    1. Absofort kann ich selbst über die Besitztümer respektive deren Stadthalter der Grafschaft bestimmen. Stimmt das?
    2. Kann nur der Kontrolleur der Provinzhauptstadt rebellieren und mit Waffengewalt gegen mich vorgehen?
    3. Wie verhält es sich nun mit den Steuern und Wehrpflichtigen der Provinz und wie mit den Besitztümern der Provinz, jetzt wo ich selbst den Landtitel besitze? ( unabhängig von Meinungen mir gegenüber)
    4. Wenn ich die Provinzhauptstadt, welche wie gesagt eine Stadt ist, nun einem Bürger o.ä. übergebe, bin ich dann fortan nicht mehr direkter Kontrolleur der Provinz samt allen Vorteilen ?
    5. Sollte man Landtitel ( oder auch Besitztümer ) nur an Familienmitglieder bzw. Mitglieder der eigenen Dynastie verleihen?
    6. Wenn ja, welche Vorteile hat man davon? ( rebellieren sie dann nicht mehr; oder bleibt das Besitztum dann unter meiner Kontrolle ?; )
    7. Ist es denn möglich, oder überhaupt sinnvoll, alle Landtitel selbst zu besitzen ?


    Woher bekomme ich eigentlich einen Bischoff wenn ich einen brauche, oder auch einen Bürger(meister)? Muss ich diesem einfach aus der Liste der Characktere auswählen? Wie gehe ich da vor ?


    2)Baue eine neue Burg in der Provinz. Gebe dann die Stadt ab-


    Mh, leider habe ich keine 700 Gold, also muss ich wohl deinen letzten Punkt in betracht ziehen.


    3) Gebe dem Bürgermeister einer Stadt die Provinz. Nun ist es für ihn der richtige Liegenschaftstyp und du wirst in der FOlge, bei höheren Stadtseteuern und einem einigermaßen guten Verhältnis zum dortigen Chefe, verdammt viel Geld aus dieser Provinz bekommen, ohne dass sie für dein Kontrolllimit zählt.


    Wenn ich das nun getan habe und ihm den Titel irgendwann wieder entziehe weil ich zb. genug Geld für eine Burg habe, ist er doch ganz sicher ziemlich aufgebracht, ebenso die übrigen Vasallen ?


    Achja und noch was. Kronautorität. Gibt es dazu irgendwo eine Übersicht oder auch nur ein Regler? Ich finde im Spiel selbst nirgends etwas davon.


    Entschudligt bitte für die vielen, vielen Fragen.

    Tach zusammen !


    Na wie gehts denn so? :P



    CK2 habe ich schon nen weilchen, komme leider nur viel zu selten dazu mal zu spielen. Nu habe ich mir auch schon so einiges darüber durch gelesen und mir auch einen Guide angetan. Aber es gibt ja immer wieder mal Dinge die sich einem nicht sofort erschließen.


    Kurz zur derzeitigen Situation:


    Angefangen habe ich mit dem Herzogtum Munster in Irland, welches die Grafschaft Ormond inne hatte. Als ich aus heiterem Himmel exkommuniziert wurde ( ehrlich, ich weiß nicht weshalb, wahrscheinlich eine Intrige ) wollte sich Ormond von mir lossagen. Nachdem ich den Krieg gewann, den Bürgermeister einkerkern ließ und mein Herrscher ( Brian II !!! :D ) den Titel zum Grafen von Ormond erhielt, bekam ich folgende Meldung vom Spiel : Falscher Liegenschafts-Typ in Herrschaftsgebiet.


    Hab irgendwo gelesen das es vermutlich daran liegt, dass die Provinzhauptstadt keine Burg, sondern eine Stadt/Bistum ist. Leider habe ich jedoch noch nicht herausfinden können, wie sich daran etwas ändern ließe. Wahrscheinlich geht das noch nicht mal nehme ich an!? Oder doch ? Oder kommt diese Meldung weil der Stadt eigentlich ein Bürger als Stadthalter eingesetzt werden müsste und nicht ein Adliger wie es nun der Fall ist ?


    Bitte klärt mich auf.


    Zur Exkommunikation. Habe in den Diplomatischen Optionenvon Brain II eine u.a. die Option Exkommunikation aufheben gefunden, bei mind. 50 Punkten Pietät. Momentan habe ich moch nicht soviel, aber lässt sich damit tatsächlich die Exkommunikation aufheben ? So einfach soll dat gehn?


    Achja, wenn nun das Leben des Brian, es gut mit ihm meinte und er den Tite der Grafschaft erhielt, also der Provinzhauptstadt, bedeutet dies jetzt das ich der direkte Herrscher über die Grafschaft wurde - das Vasallentum quasi aufgehoben ist? Versteheich noch nicht ganz.



    Danke schonmal und nen lieben Gruß an euch alle !

    Oh ja, SoaSE ....


    Eines der wenigen Spiele für das ich ein Addon oder Mini-Expansion nur allzu gern erwerbe, welche das Spiel bisher ohnhin immer sinnvoll erweiterte. Mit jedem gekauften Spiel oder Addon, investiert man bereits für die mögliche Fortsetzung des Spieles, welche hoffentlich mit einer Mehrkern-optimierten Engine ausgestattet sein wird! :) Ich spiele zumeist mit riesigen Flotten und nicht minder riesigen Systemen, was sich allerdings jedesmal unglücklich in den Frames bemerkbar macht. Naja was solls, ich mags halt gern einwenig überdimensioniert.
    Spiele eigentlich ausschließlich mit den TEC´s, da ich das GKS Kol so klasse finde. Hochgezüchtet und bis zum bärsten vollgepackt mit schweren Waffen, bekommt es stets eine Joker-Rolle wenn es darum geht, eine Schlacht letztlich doch für sich zu entscheiden und die gegnerische Flotte in die Flucht zuschlagen.


    Diese Motherships hören sich echt interessant an, aber ich werde wohl noch einwenig warten bevor ich mir die Erweiterung zulege.

    Nein, NEIN haltet mich fest, kann es denn wirklich wahr sein ? Endlich ist es jetzt auch offiziell und sogar erste Infos gibt es schon !? Das ist ja wie det janze Jahr Geburtstag feiern... Bitte liebe Leute, seid so nett und reicht mir schnell ein Taschentuch denn ich glaube, ich bekomme gerade ziemlich dolle pipi in die Auge. ;(



    Nächstes Jahr gibt es endlich wieder Schlachteplatte à la Creative Assembly !!!

    Hey nochmal vielen dank euch allen für die lieben Glückwünsche !!!! :D


    Auweia, noch 3 Jahre und ich gehe doch tatsächlich auf die 40 ZU...... mag garnich dran denken !


    @ Mogges .... Danke das du mich an die lieben kleinen Tierchen erinnerst. Naja da ich hier in der 6. Etage jeden Spätsommer mit ihnen zutun habe und man ja doch nichts gegen sie auszurichten weiß, versuche ich mich ja derzeit mit ihnen anzufreunden. Derzeit besteht Waffenstillsstand, doch ins Bett sollten sie sich besser nicht verirren ..... :jaeger:



    Ja, sorry, bin derzeit nicht wirklich oft hier. Doch mit Rome 2 wird sich daran ganz sicher wieder etwas ändern. :)



    Lieben gruß an euch allen und viel spaß beim heutigen Spiel .....


    Ich sach übrigens 2:1 für uns !

    Tach auch,


    hab gehört das " Herr der Ringe Online " bereits seit längerem kostenlos als Download angeboten wird ( 10Gb ). Allerdings wird das Spiel bisher nicht in der Übersicht im Eingangspost aufgeführt?! Oder seht ihr dieses nicht als zugehörig ? Mit einem Abo hätte man wohl einige Vorzüge, allerdings soll die kostenlose Version dem in nichts nachstehen. Man erspielt sich die Inhalte eben nur.


    HdRO


    Spiele ja solch Dingens nicht, aber mit nem weiteren Genre-Noob sicher ganz lustig.

    Also um ganz ehrlich zu sein, mag ich vorallem den deutschen HipHop nicht. Mein bester Freund hört sowas, jedoch geht mir das mit der Zeit dann doch ziemlich auf den Senkel muss ich zugeben. Im allgemeinen gefällt mir der BEAT sogar richtig gut, das heißt, ohne dem Sprechgesang! Auch den amerikanischen Rap höre ich manchesmal gern, da ich erstens nicht verstehe ( :D ) was dort " gesprochen " wird und meines erachtens der Fokus eher auf die Musik im Hintergrund liegt. Allerdings ist mir die Musik viel zu träge und langsam, die Geschmäcker sind halt verschieden.


    Ich muss auch sagen das man, sobald man von HipHop spricht, sofort an pupertierende und kiffende Sprayer denkt die gerade versuchen ihre Jugend zu überwinden und auf alles und jeden Schei....! Sicherlicherlich ist das nicht so, meen Freund ist 27, doch nicht selten erhält man den Eindruck. Auch muss ich sagen das ich HipHop, vorallem in Großstädten mit wenig " familiären Strukturen ", für nicht selten als Gruppenbewegung ausmache. Hört man nicht HipHop wie der rest der 90 % der Klasse ist man doch total uncool ! Aber ich glaube der Hype um HipHop und dergleichen ist bereits vor einigen Jahren abgeklungen. " In " ist derzeit Independent, E-Pop und Electro.

    Wenn du eine Hochzeit hast und der andere gerade keinen Thronfolger kannste du über "claim throne" eine Union und eine anschließende Kriegserklärung und gewonnenen Krieg eine Union erzwingen.


    Ja das habe ich schon einmal getan. Allerdings verlor ich den Anspruch auf den Thron nach kurzer Zeit ?? Eventuell ist ein Erbe volljährig geworden ? Ausserdem habe ich wohl einfach nicht genug militärische Stärke um einen solchen Krieg überhaupt zu gewinnen . Glücklicherweise konnte ich endlich mal ein Bündnis mit Schweden erringen, welche mir hoffentlich Unterstützung zuweisen. Hat eine Bündnis mit einem realtiv mächtigen Staat eigentlich nachweislich Auswirkungen auf Diplomatie ?


    Prestige verlierst du wahrscheinlich weil du ungerechtfertigterweise Reichsgebiet hälst oder es Kernprovinzen von dir gibt die im Feindesbesitz sind.
    Halte die Maus über die Prestigeanzeige und du siehst was gerade Einwirkungen darauf hat.
    Es ist normal dass 3% deines Prestiges jedes Jahr verfallen. WEnn du 100 hast verfallen also davon 3, wenn du 10 hast, 0.3.


    Ich habe genau 4 Provinzen im Jahre 1470 oder ähnlich, genau wie zu beginn der Kampagne. :) Ich besitze also weder Kernprovinzen eines anderen Staates, noch habe ich sonst eine Aktion ausgeführt welche den Prestigewert kontinuierlich senken würde. In der Prestige-Übersicht steht lediglich, dass ich so und so viel Punkte Zuwachs verbuche, allerdings 5 % miuns als Basiswert erhalte. Ist auch erstmal nicht weiter verdächtig. Doch wie gesagt, vor wenigen ( Jahren ) blieb der Wert über Jahre (!) hinweg konstant ???!!! Leider hatte ich bis dato nicht nachgeschaut welche Faktoren wie auf Prestige wirken, da ich vormals der Annahme war der Prestige-Wert würde sich nicht von Hause aus verringern.


    Damit Länder auch so eine Personlaunion mit dir eingehen, ohne Krieg, solltest du auch verdammt gute Bezeihungen mit ihnen haben.


    Beziehungen? Ich habe gelesen das " Vertrauen " ziemlich wichtig sein soll ??!! Die Beziehungen zu manipulieren fällt nicht schwer, doch das Vertrauen ???? Wahrscheinlich müsste man nur oft genug seinen Verträgen nachkommen.


    ja ich weiß Brandenburg ist zu beginn nicht wirklich einfach zu spielen. Dänemark wurde ( ausgenommen der Inseln ) bereits völlig von Hamburg eingenommen.

    Tach auch ! :)



    Ich habe ( nachdem ich EU III vor Jahren mal verkauft hatte ) mir EU III Chronicles zugelegt, sprich als Basis die neuste Erweiterung Devine Wind. Aus irgendwelchen Gründen komme ich einfach nicht ausm Knick. Ich spiele Brandenburg und versuche schon seit vielen Jahren zu expandieren. Dies einerseits durch die " freundliche Übernahme ", also sprich Staatsehen und der Wahrscheinlichkeit einer Personalunion und der darauffolgenden möglcihen Erbschaft. Allerding habe ich bisher einfach keinen Erfolg ( wohl aufgrund der fehlenden Prestige-Punkte ). Oder andererseits durch kleine, jedoch ( völlig erfolglose !!! ) Eroberungsfeldzüge. Selbst die kleinsten Pupsstaaten haben derart viele Partner in ihren Reihen, so das ich am Ende stets eine Packung bekomme. Ich komme keinen Deut weiter.


    Wahrscheinlich liegt es vorallem an dem stets niedrigen Prestigewert. Vor einigen Jahren noch, blieb dieser in Friedenszeiten völlig konstant ! Doch seit kurzem verliere ich ( jeden MONAT ! ) 0.10 Punkte ! Ich verstehe bis heute nicht woran dies plötzlich liegen kann. Die verschiedenen Thronbesteigungen haben darauf jedenfalls keinen Einfluss, soweit sich das berurteilen lässt.


    Wie verhält sich das bei euch ? Bleibt dieser konstant oder verliert ihr ebenso monatlich Prestige-Punkte ? Im Handbuch steht, dass sich einige Nationale Ideen positiv auswirken können, allerdings lässt sich im Spiel dergleichen nicht finden. Wie sollte man als Kleinstaat also am besten vorgehen ? In Vic II hatte man Preußen, doch als Brandenburg fällt es mir tatsächlich ziemlich schwer irgendwie voranzukommen. Schwierigkeitsstufe Normal.

    Joa. Ich habe mich auch schon häufig gefragt weshalb einige Features beim nächsten Ableger wieder entfernt wurden. Vielleicht um diese irgendwann wieder einzubauen und als " Neu " zu deklarieren, wer weiß. Letztlich wollen auch sie nur ihr Geld verdienen, was ihnen natürlich auch nicht zum Vorwurf gemacht werden kann. Würde man alle möglichen Inhalte in einem einzigen Spiel vereinen, wer würde dann noch den nächsten Teil kaufen?


    Man sollte hierbei jedoch von SEGA reden, nicht von CA. Letztere sind leider auch nur " Lakaien " von SEGA Europe Ltd. und gehorchen aufs Wort.

    ..... ( Olle Kammelle !!) .....



    Begrüßung !


    Meine sehr verehrten Damen. Wenn ich diesen Thread hier richtig interpretiere, geht es ja im allgemeinen darum, was uns in naher oder auch ferner Zukunft noch wiederfahren könnte und vielleicht auch wird. Würde man in die Zukunft blicken können, was uns die eine oder andere Dame älteren Ranges, mit üppiger Busen-Theke und Glaskugel bewaffnet, so weismachen wollen, so mutiere man wohl zum glücklichsten Menschen, oder auch zum traurigsten Geschöpf das je das Licht der Welt erblickte. Oh nein wartet. Das traurigste Geschöpf wäre wohl doch eher der erste " homo immortalis " der mit ansehen müsste, wie die engsten Freunde und die liebsten Verwandten einer nach dem anderen dahin sichen.


    Nicht denken, machen !


    So in etwa könnte die Formel lauten, die Gott oder eine vielleicht noch weitaus höher gestellte Macht, den ersten Lebewesen diesseits mit auf den Weg gab. Dem Menschen gab man wohl nur die " Dummheit ", stets ein und den selben Fehler immer wieder aufs neue zu begehen, mit besten Wissen ohne Gewissen. Der Instinkt der Tiere aber, ist das eigentliche Schaustück des Meisterschmied´s, wenn es darum geht, das Überleben der eigenen Art sicher zu stellen. Oftmals grausam, aber wirkungsvoll und niemals selbstzerstörerisch - es sei denn der Mensch nimmt einfluss auf die Natur.


    Sich über die Zukunft den Kopf zu zerbrechen ist eigentlich reine zeitverschwendung ! Man lebt um im laufe des Lebens die Geschlechtsreife zu erreichen und Nachkommen zu zeugen. Etwas gehaltvolleres ist dem Tier eigentlich nicht bestimmt. Würde man nach althergebrachten Naturgesetzen denken, wäre Vergewaltigung demnach eine völlig normale Handlung zur Arterhaltung. Ziemlich unerhört wenn ihr mich fragt. Doch es gibt etwas, was man einigen Individuen nicht gerade freiwillig unterstellen würde - den Verstand und den damit verbundenen Humanismus. Der Verzicht auf die Gewaltausübung oder das Verletzen der Menschenwürde ist zb. Gegenstand dieser Weltanschauung, welchen nicht jeder zu kennen bereit ist oder auch einfach ignoriert wird. 55 Millionen Menschen starben in den Jahren des 2. Weltkriegs, Mao kommt selbst in Friedenszeiten auf seine 45 Millionen verhungerten und zu tode geschundenen. Doch auch die, aus Sicht der Unglücklichen, unfaire Verteilung der Ressourcen wie Wasser oder der Nahrungsvorkommen, kann die stetig wachsenden Zahl der Weltbevölkerung nicht im geringsten beeinflussen. Waren es vor gut 60 Jahren noch knapp 3 Milliarden, werden es in weniger als 3 Monaten ganze 7 Milliarden Erdenbewohner werden. Schätzungen geben den 31. Oktober 2011 als voraussichtliches Datum für die überschreitung der 7-Milliarden-Marke an.


    Europa indes, hat seinen Zinit bereits überschritten und befindet sich wieder auf Talfahrt. Andere Kontinente hingegen, allen voran Afrika und Asien (!) gebehren in den nächsten 50 Jahren weiterhin hellauf begeistert ihre Kinder, mit wachsender Tendenz. Wobei ich eine Grafik auf wikipedia fand, die darauf schließen lassen könnte, dass Afrika in 100 Jahren Asien tatsächlich den Rang in den Geburtsraten abschlagen könnte... Wenn also selbst Kriege oder Hungersnöte keinen Einfluß auf die Population haben, frage ich mich, wie die Welt im Jahre 2060 aussehen mag, mit gut und gerne 10 Milliarden Menschen ? Schaut man sich die Tierwelt an, würde jenes Geschöpf einfach sterben, das nicht genug zu fressen bekommt. Doch offenbar lässt sich dies nicht so einfach auf den Menschen übertragen, da die Weltbevölkerung unaufhörlich steigt und steigt. Demzufolge wäre noch genug Nahrung für alle Vorhanden, die natürliche Auslese aufgrund von Nahrungsmangel zeigt keine Wirkung. Doch ist diese Erde für eine dermaßen große Menschheit beschaffen ? Durch Wissenschaft und Medizin werden die Menschen immer älter und vermehren sich unaufhaltsam. Eines Tages jedoch, wenn nicht sogar bereits der Fall, wird es der Erde früher oder später an die Substanz gehen.


    Ich habe einen Beitrag eines namenlosen Nutzers von yahoo clever zur " Überpopulation " gelesen und möchte diesen einfach mal angesprochen haben. Eine interessante Theorie welche sich der vermeidung der Überpopulation, durch gleichmäßige Wohlstandverteilung widmet. Hier der Link zum Beitrag.


    Doch müssen wir uns wirklich allzu große Gedanken darüber machen, da wir ja im übrigen ohnehin nächstes Jahr den Abgrund schreiten ( müssen )? Allerdings, wie wird die Welt von morgen aussehen? Ich habe mal eine Interessante Theorie überflogen die besagt, das uns in 30 Jahren eine riesige Völkerwanderung bevor stehen könnte, sobald die Ölstaaten zu ressourcenarmen Wüstenstaaten dahin schrumpfen. Doch China, als Weltmacht mit halb Afrika als inoffizielle Kolonie und Bank der Welt, wird uns davor sicher bewahren.
    Die Frage ist, wer wen zu erst vernichtet. Wir die Welt, oder sie uns ?



    Ich für meinen Teil werde mir am 25. März 2026 Rome 7 TW holen !


    Was macht ihr so ?