Beiträge von Pepsi

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!

    Verkündnung der Jarltums Hordalands


    Nach reiflicher Überlegung hat man nun ein Angebot vorzubringen an den Jarl der Vestfold und seinen Vasallen den König von Muenster:


    Da die vorausgegangenen Ereignisse uns gezwungen haben zu handlen haben wir unserern Ältesntenrat gebeten ein Angebot an unserern Bruder zu schicken. Dieses Angebot beinhaltet eine Wiedergutmachung durch den König von Muenster, welcher nun Vasall des Jarls der Vestfold ist. Da unser Bruder einen Lageplatz auf der grünen Insel benötigt hat man sich nun auf ein Angebot geeinigt:


    Wir übergeben euch eine von euch gewählte Provinz in Irland sowie 2000 Gulden zur Verstärunk eurer Wirtschaft, ihr jedoch übergibt uns die Provinz Akr als Ausgleich für den Tod unserer Männer und unsere fianziellen Kosten.


    An Muenster werden wir auch ein Angbebot richten. Dies sieht die Übergabe der von uns besetzten irischen Gebiete vor, zu einem Betrag von jeweils 5000 Gulden pro Provinz. Desweitern fordern wir weitere 8000 Gulden für die Beleidignungen und den Tod unserer Männer an dem der ehmalige Großkönig von Irland Schuld trägt.


    Auch werden wir eine Provinz in Irland behalten, als Winterlager und dauerhaftes Quartier auf der grünen Insel. Welche dies ein wird ist noch offen.


    gez. Jarl von Hordaland

    " Mein Fürst die Streitkräfte Unterlothringens werden euren Auftrag ausfüllen und die Provinzen Sachsens erobern. Unsere Truppen stehen schon bereit."

    Nun hat Muenster sich also einen Lehnsherr gewählt....Wir sind zwar erfreut das die Wahl auf unseren Bruder,den Jarl der Vestfold fiel, jedoch sind wir auch verärgert. Muenster hat gegen uns gehetz wie kein zweiter, uns aufs tiefste Beleidigt und dafür wurde es bestraft.
    Jedoch war der Krieg gegen Muenster ein Krieg welcher Hordaland bestritt und nicht die Vestfold.
    Die Männer Hordalands sind in diesem Krieg gestorben, fernab ihrer Heimat. Uns ist nicht bekannt das auch nur ein einziger Manne der Vestfold auf der grünen Insel sein Leben ließ !!


    In unserem Reich ist man mit dieser Situation nicht einverstanden. Die Vestfold sieht man als Nutznießer, die Männer Hordalands sind gestorben für eine Sache, die Vestfold erhebt unserer Meinung nach Ansprüche welcher ihr gar nicht zustehen.


    Wir haben die Arbeit gemacht und der Jarl der Vestfold streicht den Gewinn ein.


    Der König von Muenster legt sich in die Arme des Jarls der Vestfold wie ein leichtes Mädchen, nur damit er seiner Strafe entgeht.


    Wir sind nicht einverstanden damit das Muenster nun Vasall der Vestfold wird. Eine Tatsache welche mit dem Blute Hordalands gezeichnet wurde.


    Wir fordern eine amgemessene Entschädigung wenn Muenster Vasall der Vestfold wird.


    Gez.


    Jarl von Hordaland, Beherrscher des Nordmeeres

    Um unserern Forderungen gegenüber Muenster Nachdruch zu verleihen wurden drei weitere irische Siedlungen geplündert. Auch gab es Berichte über eine weitere große Wikingerstreitmacht welche an der Nordküste Irlands gelandet sei.

    Wir erwaten nun die endgültige Antwort des Königs von Muensters !!


    Über die Zahlungen lässt sich verhandeln jedoch fordern wir euren Gehrosam !!


    Werdet unser Vasall sonst werden weitere Dörfer brennen bis ihr einsieht das ihr unter unserem Schutz besser aufgehoben seit.

    Das Königreich Münster hat die genannten Forderungen zu erfüllen oder es werden weitere irische Köpfe rollen. Unterwerf euch uns und ihr werdet in Frieden leben, eure Äcker bestellen und euch vermehren. Solltet ihr euch jedoch weigern uns als Lehnsherr anzuerkennen werden wir Tod und Verderben über eure Reich bringen und eure Länder werden einem weißeren Iren zugeteilt.


    Ihr seid nicht im Stande Forderungen zu stellen. Akzeptiert sie oder ihr werdet untergehen.

    An den König von Muenster:


    Auf euer Bitten wollen wir die Waffen ruhen lassen und uns an den Verhandlungstisch begeben. Wir haben einige Forderungen welche ihr erfüllen müsst, wenn euch euer Thron lieb ist.


    Wir fordern

    - Kriegsentschädigung für Connacht, die Höhe dieser Entschädigung legen wir in die Hände des Herrn von Connacht.
    - Das Dorf Ardmahcha bleit in in der Hand Hordalands.
    - Ailfinn und Dunnagall werden Connacht übergeben.
    - eine finanzielle Entschädigung von 8000 Gulden an Hordaland (Verhandelbar).
    - Zahlungen an unsere Verbündeten Vestfold und Dänemark welche durch diese Festgelegt werden.
    -Vasallität Muensters gegenüber dem Jarltum Hordaland.


    Dies ist unser Angebot, sollte ihr es Annehmen seid euch gewiss das ihr dem Schutz und Wohlergehen Hordalands genießen werdet.
    Solltet ihr es ausschlagen so werdet ihr zusehen müssen wie eure Dörfer reihenweise in Flammen aufgehen werden und ihr eines Tages euch auf einem Pfahl wiederfindet.