Beiträge von MightyGlue

    Ich war etwas enttäuscht von der 5. Staffel. Sie hat großartig angefangen in den ersten paar Folgen. In der Mitte hat es sich aber leider zwischendurch ein bisschen so angefühlt als hätte ich drei oder vier Mal mehr oder weniger die selbe Episode gesehen. Das Tempo und die Spannung hat irgendwie gefehlt.
    Es war auf keinen Fall schlecht, aber die Höhepunkte an den Anfang und das Ende der Staffel zu setzen fand ich etwas seltsam.


    Die letzten paar Episoden, ganz besonders Folge 10, waren wieder wie gewohnt exzellent.

    Fury in Few. Eine kleine zweiköpfige Band aus Georgia die noch kaum jemand kennt. Hab ich letztens entdeckt und höre ihre Tracks seitdem rauf und runter. Haben großes Potenzial, finde ich.




    Zitat von Twilight

    Wenn du ohne Einschränkung alles und jeden erobern und genozidieren möchtest, dann muss man schon fanatisch xenophob sein

    Nicht nur das. Wenn du wirklich alles ohne Einschränkungen angreifen, erobern und ausrotten möchtest musst du fanatisch xenophob und entweder militaristisch oder spiritualistisch sein. Dazu musst du für dein Reich die Civic (wie heißt das eigentlich auf deutsch?) Fanatischer Säuberer wählen. Das gibt dir einen speziellen "Säuberungs" Casus Belli, der keine Ansprüche benötigt und mit dem du auch in einem Krieg ein Reich erobern könntest das die halbe Galaxis für sich beansprucht. Du kannst also so lange Krieg führen bis du ihn selber beendest, entweder durch einen Frieden oder die totale Vernichtung des Feindes, oder bis man dir einen Frieden aufzwingt weil deine Kriegsmüdigkeit lange genug auf 100% stand. Oder natürlich bis du selber komplett vernichtet wurdest. Alle anderen Reiche bekommen nämlich den Containment CB gegen dich weil du ein völkermordendes Ungetüm bist das es aufzuhalten gilt.

    Aber "die Kirche" hat ja sehr wohl die Pflicht ihre ekelhaften und kriminellen (!) Priester, die höchstwahrscheinlich noch an anderer Stelle Nächstenliebe predigen heucheln (und damit eigentlich die gesamte Institution "Kirche" in den Dreck ziehen und ihrem Ruf aufs ärgste Schaden), zur Verantwortung zu ziehen und alles dafür zu tun, das sowas lückenlos aufgeklärt wird und im besten Fall auch nie wieder vorkommt. Und genau das tut "die Kirche" eben nicht oder nicht ausreichend.


    Aber wir schweifen ab...

    @Andragoras
    Nur weil dir etwas nicht "passt" nimmst du dir direkt die Freiheit raus jemanden auf sehr persönlicher Ebene anzugreifen? Starkes Stück.
    Ich habe in meinem bisherigen Dasein als Student auch noch keine große Leistung dem Staat gegenüber erbracht, dennoch nehme ich mir die Erlaubnis heraus Kritik zu üben. Sehe das als mein Recht und irgendwie auch als "Pflicht" an.
    Oder willst du mir dieses Recht jetzt auch absprechen?


    Und außerdem ist es kein Geheimnis mehr, dass der Staat schon lange auf dem rechten Auge unter chronischer Sehschwäche leidet und dass die Kirche sich sehr schwer damit tut ihre Missbrauchsfälle aufzuarbeiten und entsprechend notwendige Schritte einzuleiten um in Zukunft eventuell präventiv Handeln zu können. Das sind keine Klischees wie die von dir aufgezählten und das muss man auch nicht jedes mal mit Links, Quellen und Beweisen untermauern. Sollte mittlerweile eigentlich Allgemeinwissen sein.



    Ansonsten meine kurze Meinung zum ganzen "Einzeiler"-Thema: Bin immer wieder erstaunt wie viel Energie hier auf so eine wirklich, wirklich nicht sehr wichtige Kleinigkeit aufgewendet wird. Und wenn die FL der Ansicht ist, dass jemand sein Beitragsverhalten ändern sollte wird sie die Person schon darauf aufmerksam machen. Und bis dahin sollte man sich als "gewöhnliches" Forenmitglied öfter in Zurückhaltung üben. Würde einigen hier gut tun.

    Zitat von Fairas

    Sehr gut beispielsweise auch an der Grenze zu Kanada, wo sich die Karte auf einen Schlag von Rot in Grau ändert.

    Das liegt daran, dass der Großteil des Landes völlig unbewohnt ist. Alle großen Ballungszentren scheinen betroffen zu sein, und verglichen mit seiner geringen Einwohnerzahl hat Kanada sogar erstaunlich viele Fälle.

    Zitat von John

    Interessant. Aber das so eine Triologie DAS Weihnachtsgeschäft von EA werden soll bezweifle ich etwas.

    Naja, ich würde es sofort kaufen, ohne wenn und aber. :D Und ich denke viele andere ME Fans auch. Desweiteren hat EA soweit ich weiß dieses Jahr nichts anderes großes in der Leitung. Und Mass Effect ist trotz des Andromeda Flops neben FIFA, Battlefield und Dragon Age noch immer eine von EAs größten Marken.
    Und da EA jetzt auch wieder auf Steam unterwegs ist vergrößert sich die potenzielle Kundschaft enorm.


    Begrüßen würde ich ein Remake aber so oder so. Schon allein deswegen weil im Besonderen Mass Effect 1 unglaublich schlecht gealtert ist und es mir bei jedem neuen Spieldurchlauf schwerer fällt nicht direkt mit Teil 2 anzufangen. Und falls dann tatsächlich noch alte gestrichene Inhalte eingebaut werden und eventuell sogar das Ende von Teil 3 (zum besseren) abgeändert wird, kann ich mir kaum vorstellen, dass das kein riesen Erfolg wird.

    Nur pure Spekulation, aber vielleicht sind die untereinander besser verknüpft (bis ganz nach oben) als Islamisten. Kann mir sehr gut vorstellen, dass man als Islamist im Gegensatz zu anderen Extremisten in Deutschland noch immer eher alleine dasteht in diversen Behörden und Institutionen. So fehlt auch der gegenseitige Schutz falls man mal auffliegt.

    https://www.sueddeutsche.de/po…yd-brooks-trump-1.4937493


    Finde ich der Sache nach nicht angemessen. Für einen Mord fehlt aus meiner Sicht der Vorsatz und das niedere Motiv.

    Für die Anklage "Mord" könnte ich das nachvollziehen. Aber "Totschlag" kann ich hier durchaus sehen. Ja, er hat die Polizisten tätlich angegriffen und ja, er hat den Taser entwendet (wieso geht das überhaupt? Geht das auch bei den Pistolen?) und auch benutzt. Aber letztendlich ist er geflohen, oder hat es versucht. Wieso dann direkt geschossen wird anstatt mit dem Streifenwagen (oder zu Fuß) die Verfolgung aufzunehmen erschließt sich mir nicht. Dass direkt die tödliche Gewalt angewendet wird sehe ich als das größte Problem. Hätte meiner Meinung nach nicht sein müssen trotz der schnellen Eskalation.