Beiträge von Lord Wolhynia

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!

    Hm, habe auch die FB7490. Während ich mit meinem Samsung Smartphone 0 Probleme habe mit der Verbindung, hat meine Frau (iPhone) fortlaufend schlechte Performance. Habe, meine ich jedenfalls mal gelesen, das die FB und iPhones wohl nicht ganz harmonisch zusammenarbeiten sollen. Wie ist da eure Erfahrung, IPhone Nutzer angesprochen.


    Ähnliche Erfahrungen haben meine Frau und ich auch gemacht, wobei es mit den Jahren besser geworden ist. Warum? Keine Ahnung.

    Meine Frau nutzt ein Iphone und ich ein Samsung. Bei meiner Frau kam es temporär, meistens so für 1-2Std zu Verbindungsunterbrechungen im WLAN. Wir benutzen die FB7390.

    Wie gesagt, ist es in den letzten zwei Jahren aber kaum noch vorgekommen. Hier in unmittelbarer Nähe von uns ist ein Neubaugebiet entstanden, in dessen Bauphase auch das bestehende Glasfasernetz nochmal modernisiert worden ist. Vorallem die Verteilerkästen waren da im Blickfeld des hiesigen Netzbetreibers.

    Da es ja noch Story-DLCs geben wird, werde ich Cyberpunk77 auch erst in absehbarer Zeit nicht anrühren. TW3 war einfach ein Genuß mit den Erweiterungen in einem "Rutsch" zu spielen.

    Zuerst die grandiose Story um Ciri, dann das düstere Kapitel um Gaunter ó Dim und zur Krönung dann das wunderbare Toussaint :-)

    Ich habe eben das Spiel begonnen, mit Controller. Spielt sich ja wirklich wie Tomb Raider. Komme ganz gut zurecht, bis auf die Auto- Gegneranvieserung. Das ist etwas fummelig.

    Flo78

    Sag mir mal, ob du Jedi Fallen Order mit Controller oder Maus und Tastatur spielen wirst. Ich hatte eigentlich vor es mit Controller zu zocken. Maus und Tastatur soll aber auch gut sein.

    Far Cry 5 gibt es auch für nur 8,99EUR. Habe mir aber jetzt Jedi Fallen Order geholt. Mal gucken, ob da noch ein weiteres Spiel kommt. Das blöde ist halt: früher hatte ich kein Geld und viel Zeit für Spiele, heute habe ich Geld für Spiele, aber keine Zeit :-)

    Danke für die Hinweise. Black Flag soll ja eigentlich eine ziemlich gute Open World sein. Finde das Piraten-Setting halt nicht uninteressant.

    Jedi Fallen Order.......die Bewertungen sind ziemlich gut. Soll angeblich ne Mischubg aus Tomb Raider (wahrscheinlich deswegen das ganze Gehopse :-) ) und Jedi Knight sein.

    Schau mer mal.....

    Heute Abend beginnt der Steam Summer Sale. Ich habe We are Football, Jedi Fallen Order,Cyberpunk 2077, Crusader Kings 3 und AC Black Flag im Fokus. Da meine Zeit ziemlich eingeschränkt ist (Anno 1800 habe ich auch nur 15Std bis jetzt gezockt) werden es wohl höchstens zwei Spiele werden.

    Nebenbei werfe ich noch einen Blick in Richtung AC Valhalla im Ubisoft-Store. Das Spiel ist nicht perfekt, aber Wikinger halt. Da könnte ich auch schwach werden :-)

    Hatte am letzten Freitag meine zweite Biontech-Dosis erhalten. Nebenwirkungen waren doch intensiver als nach der ersten Impfung.

    Der Arm schmerzte stärker und mir war am Samstag richtig schwindelig. Habe fast den ganzen Tag geschlafen. Ich war einfach platt. Fieber kam keines. Am Samstagabend war der Spuk aber wieder weg.

    Es gibt noch eine Kickstarter-Kampagne für ein Anstoss 2022. Sollte in diesem Monat in den Early Access gehen. KalypsoMedia hat sich aber zurückgezogen. Jetzt steht das Projekt weiterhin in der Warteschleife......schade.


    Jetzt kapiere ich auf welchen Zug du aufgesprungen bist. :-)


    Es geht um die Frage, welche Gruppe besonders gefährdet ist, und du möchtest hier zum wiederholten Mal eine Ich-sage-was-gegen-Lehrer-egal-worum-es-geht-Debatte anstoßen und meine positive Einstellung gegenüber Desinfektionsspender soll hierfür dein Ventil sein......sorry, da mache ich nicht mit. :-)

    Wir haben an den Haupteingängen und Pausenhotpots überall Desinfektionsspender aufgestellt. Zwei Drittel der Schülerschaft meidet sie, wie der Teufel das Weihwasser.

    Corona wird in den allermeisten Fällen nicht über Hände oder konterminierte Flächen übertragen.

    Hände desinfizieren ist schön und gut, schützt aber in der Regel nicht vor einer Infektion mit Corona.


    Türgriffe werden tagtäglich von 1.600 Menschen angefasst. Wird schon seine Gründe haben, warum man seine Hände regelmäßig waschen und desinfizieren soll. Die Wahrscheinlichkeit sich mit Corona zu infizieren ist natürlich in geschlossenen Räumen beim Singen oder gegenseitigem Anniesen höher, das ist richtig.

    Aber eine Wahrscheinlichkeit, wie du ja es selbst sagst, sich über kontaminierte Oberflächen zu infizieren, ist vorhanden. Alleine die Tatsache ist für mich schon Berechtigung genug Desinfektionsmittel zu verwenden.

    Norkzlam

    Wäre schön, wenn es so wäre. Wir haben an den Haupteingängen und Pausenhotpots überall Desinfektionsspender aufgestellt. Zwei Drittel der Schülerschaft meidet sie, wie der Teufel das Weihwasser. Das ist ja "Bääääh" oder "Iiiiih".


    Vorallem ab Klasse 7 nimmt die Bereitschaft deutlich ab, sich an Regeln und Bestimmungen zu halten. Die Jahrgänge 5/6 und die Oberstufe sind da deutlich disziplinierter.

    Den mit Abstand meisten Kontakt überhaupt hatten Verkäuferinnen im Supermarkt, die dafür gesorgt hatten, daß der Finanzbeamte sein Klopapier kaufen kann. Die fielen völlig durch den Rost, wurden noch nicht einmal beklatscht.

    Kundenkontakt in deutschen Verwaltungsbehörden, das ich nicht lache. Wenn die nicht gerade ne Akte durch die Gänge tragen oder am Drucker den Toner wechseln, hat der durchschnittliche Sachbearbeiter auf dem Arbeits- oder Finanzamt Kontakt mit maximal 2 Menschen / Stunde. Eine Kassenangestellte beim LIDL hat von Arbeitsbeginn 7:00 bis zur ersten Pause schon 250 Klopapier-Raffer abgefertigt.


    Wobei ich da zwei Dinge anmerken muss. Erstens hat man in Supermärkten eine hohe Fluktuation an Menschen, die sich in der Regel zwischen 5-30min in einem Supermarkt zum Einkaufen aufhalten, was das Ansteckungsrisiko schon mal etwas minimiert. Zweitens haben die großen Supermärkte dafür gesorgt, dass die Mitarbeiter*innen durch Plexiglasscheiben, Maskenpflicht und verringerter Kundenzahl sofort rudimentär geschützt wurden.

    Was aber jetzt nicht heißen soll, dass ich deine Meinung nicht teile. Gerade im Einzelhandel hätte man auch sehr zügig die Belegschaften impfen können. Ja, im Einzelhandel haben Arbeitskräfte den meisten Kontakt, wenn es um die Quantität geht.


    Was ich persönlich viel schlimmer finde, ist die Tatsache, dass man innerhalb bestimmter Berufsfeld auch noch differenzieren musste, wer in welcher Reihenfolge seine Impfung erhält. Dass das medizinische Personal sofort die höchste Priorität erhalten hatte, steht für mich außer Frage. Pflegedienste auch.

    Warum man aber gerade bei Lehrkräften zwischen Grundschullehrkräften, Lehrkräften an weiterführenden Schulen und Berufsschullehrern differenziert hat, erschließt sich mir nicht. Die Grundschullehrer sind schon längst geimpft, der Rest der Lehrerschaft wird erst bis zu den Sommerferien komplett geimpft sein.


    Wenn es eine Berufsgruppe gibt, die wirklich mit Abstand gefährdet gewesen war und noch ist, sind es die Lehrer. Ich erhalte erst jetzt am Freitag meine Zweitimpfung. Ich war über Wochen, Monate in einer höchstexponierten Position. Erst gestern kam eine Schülerin mit einem positiven Selbsttest zu mir und fragte, was nun passieren würde. Sie musste den Test in der Sporthalle durchführen, weil ihre Eltern vergessen hatten, sie am Morgen zuhause zu testen. Diese Schülerin habe ich am Vortag vier Stunden hintereinander im Klassenraum unterrichtet. Da kriegt man schon wieder dieses Scheißgefühl und betet, dass man kurz vor der Zielgeraden keine Corona einfängt.

    Naja, mein Selbsttest war zumindest heute Morgen negativ. Bin echt froh und auch erstaunt, dass ich mich nicht angesteckt habe. Gelegenheiten gab es hierfür.....

    Ja, habe mich damit beschäftigt. Sehr sogar, da mir Anstoss 2 und Anstoss 3 die Abi-Note und meine Zwischenprüfungen an der Uni die Noten verhagelt haben.

    Anstoss 2 habe ich extrem gesuchtet. Deswegen habe ich mir auch sehr viel von We are Football versprochen. Habe mir hierzu von Steinwallen ein ausführliches Lets Play angeschaut. Auf dem ersten Blick teile ich da auch sein Fazit. Alles wirkt vertraut. Menüs sind sehr intuitiv bedienbar und das Management ist nicht zu sehr hardcore, was ich begrüße.

    Ich möchte ja einen Verein über 20 Jahre und mehr aufbauen. Von daher sollte eine Saison maximal drei Stunden Spielzeit in Anspruch. Auf einen Manager,wo ich alleine 10Stunden und mehr pro Saison brauche.....neee, das ist mir zu lange.

    We are Football erfüllt dieses Kriterium wie seiner Zeit Anstoss 2 und 3, jedoch fehlt We are Football, laut Steinwallen, der Charme eines Anstoss 2. Wo konnte man denn dem Schiedsrichter aus der Schwarzen Kasse einen Blindenhund für 25.000DM schenken? :-)


    Ich warte einfach mal ab, wie sich die Renzensionen auf Steam entwickeln. Rein subjektiv gesehen hat mich We are Football noch nicht gepackt, obwohl ich noch dringend ein Game für die Sommerferien brauche.


    Wobei man den Kielern auch zu Gute halten muss, dass das brutale Restprogramm bzgl. der Anzahl der Spiele schon ein Faktor gewesen sein könnte. Das halten selbst austrainierte Spitzensportler kaum aus.


    Ich glaube, die nächste Zweiligasaison wird einen Meister der Zweiten Bundesliga feinern können, mit den wenigsten Punkten in der Aufstiegsgeschichte. Bei der Leistungsdichte grenzt es ja schon fast an Lotterie, wer da nächstes Jahr um die vordersten Plätze mitspielen wird. Fürth und Düsseldorf werden vorne mitmischen. Vermutlich auch Bremen und Schalke (falls die Knappen nicht doch noch Punkte wegen Verstößen gegen Lizenzauflagen im Vorfeld abgezogen bekommen). Aber dahinter ist alles möglich. Auch ein Absturz des HSV in Liga Drei, was ich natürlich nicht hoffe.

    Da Biontech in der zweiten Dosis ja eher einen von den Socken holen kann, haben wir unsere Kinder schon vorsorglich für ein verlängertes Wochenende bei meinen Eltern einquartiert.

    Was ich so mitbekommen habe kommt es bei allen vorhandenen Impfstoffen zu eventuellen komplikationen.

    Ja, die meisten Kollegen von mir fühlten sich nach der zweiten Dosis einfach nur platt oder hatten grippeähnliche Symptome. Nach 1-2 Tagen war der Spuk aber vorbei. Mal gucken.

    Da meine Frau und ich aber vermutlich beide angeschlagen sein könnten und es dann mit drei nach Aufmerksamkeit lechzenden Kindern anstrengend werden könnte, haben wir lieber vorgesorgt.

    Vielleicht wird es ja auch wie bei der ersten Impfung (schmerzender Arm) und gut ist. Dann freuen wir uns auf kinderlosen Tag und gehen wandern.