Beiträge von Lord Wolhynia

    Bei uns wurde gestern ganz unbürokratisch das Impfen sogar für Externe durchgezogen. Es hatten sich vor zwei Wochen über hundert Mitarbeiter für das Kollektivimpfen angemeldet. In der Zwischenzeit wurden aber einige Kolleginnen und Kollegen von ihren Hausärzten oder in lokalen Impfzentren geimpft.

    Dadurch waren natürlich einige Impfdosen übrig. Da hat unser Schulleiter alle Reinigungskräfte und deren Ehemänner zusammengetrommelt.die wurden alle ohne wenn und aber geimpft,auch wenn sie nicht ganz oben auf der Prioritätenliste standen. Ich finde das genau richtig.

    Einen Tag soll man sich schonen und Alkohol in den nächsten Tagen meiden.

    Ich habe jetzt ein dutzend unterschiedliche Impfärzte erlebt und kann euch versprechen, dass jeder von denen was anderes erzählt. Grundsätzlich kann man sich, wenn es einem gut geht, völlig normal verhalten und auch mal ein Glas Wein trinken (generell ist Ethanol natürlich ein Zellgift, und das durch Alkoholgenuss ausgelöste Gefühl Symptom der Vergiftung, aber egal). Man sollte jetzt vielleicht keinen Marathon laufen, aber per se passiert da nichts.


    Abgesehen davon, dass mir der Arm weh tut, wenn ich ihn hebe und mir etwas kalt ist (bin von Haus aus eigentlich nie kältempfindlich), fühle ich mich auch echt gut. Korrektur am Schreibtisch geht auch gut.


    Ich habe die Impfung aber richtig genossen (und das lag nicht nur an der äußerst sympathischen Sanitäterin der Bundeswehr, die mich so nett aufgefordert hat, doch mal zu ihr zu kommen und mich dann gepikst hat:)) . Ich weiß, dass der volle Impfschutz noch nicht vollständig aufgebaut ist, aber dieses Gefühl der permanenten Angst sich in der Schule zu infizieren war nach diesen ganzen Mutations-News aus Indien, Brasilien und England doch eine latente psychische Belastung für mich.

    Wollen wir mal hoffen, dass das Impftempo weiterhin so beibehalten wird. Weihnachten werden wir hoffentlich alle wieder ganz normal feiern können.

    Bin gerade mit Biontech geimpft worden. Die Bundeswehr und das DRK haben das richtig gut durchgezogen. War sehr stabsmännisch organisiert. Hat mir richtig gut gefallen! Ich sollte eigentlich erst am späten Nachmittag dran sein, aber das ging alles viel schneller als geplant.

    Der junge Stabsarzt war auch lustig drauf. Er meinte zu mir: "Die gute Nachricht, sie kriegen nicht Sputnik, sondern was Gescheites. Die schlechte Nachricht für sie! Sie trinken bitte die nächsten Tage keinen Alkohol, auch wenn gerade Abi-Phase ist!" :D:rofl:

    War das nur ein Witz mit dem Alkohol? Ist das erste was ich höre? Soll man kein Alkohol die Tage nach der Impfung trinken?


    Nein, war wirklich kein Witz. Einen Tag soll man sich schonen und Alkohol in den nächsten Tagen meiden. Das teilte mir der Stabsarzt mit. Biontech entfaltet nach sieben Tagen angeblich seinen vollen Wirkungsschutz. Ich kann mir schon vorstellen, dass Alkohol die Wirkung vielleicht verzögert. Naja, ich habe mir eh schon lange abgewöhnt unter der Woche alleine oder mit meiner Frau Alkohol zu trinken. Nach einer richtig intensiven Korrektur darf es aber bei mir schon mal ein kleines Gläschen sein. Alkohol soll und darf keine Belohnung sein, aber.......ganz ehrlich. Ich rauche nicht, nehme keine illegalen Drogen, ich kiffe nicht, laufe zweimal die Woche 10km mit nem Kumpel. Da will auch mal etwas sündigen.... :prost:

    Sind die Abiprüfungen so schwer oder schlecht dieses Jahr, dass ihr extra Alkohol zum korrigieren braucht? :sauf:


    Der Lobo hat wieder einen guten Kommentar rausgehauen. :thumbup:


    Habe jetzt sechs Klausuren von 24 durch und darunter befinden sich jetzt schon zwei Minderleistungen. Bei der einen Klausur war die Rechtschreibung und das Ausdrucksvermögen einfach nur erbärmlich schlecht. Da musste mich schon ein guter Botucal wieder aufmuntern. Danach kam aber eine sehr gute Klausur von einer Schülerin, die sich richtig angestrengt hat. Das freut einen Lehrer besonders, wenn Schülerinnen und Schüler kapieren, dass so ein Abitur halt nicht geschenkt wird, sondern man es sich auch mit Fleiß und Freude erarbeiten kann, um danach seinen eigenen Lebensweg mit einem tollen Abschluss zu bestreiten.

    Bin gerade mit Biontech geimpft worden. Die Bundeswehr und das DRK haben das richtig gut durchgezogen. War sehr stabsmännisch organisiert. Hat mir richtig gut gefallen! Ich sollte eigentlich erst am späten Nachmittag dran sein, aber das ging alles viel schneller als geplant.

    Der junge Stabsarzt war auch lustig drauf. Er meinte zu mir: "Die gute Nachricht, sie kriegen nicht Sputnik, sondern was Gescheites. Die schlechte Nachricht für sie! Sie trinken bitte die nächsten Tage keinen Alkohol, auch wenn gerade Abi-Phase ist!" :D:rofl:

    Meine älteste Tochter ist neun Jahre alt und mir kommt das Würgen, wenn ich mir vorstelle, wie sich Metzelder vor Geilheit bei solchen Bildern/Videos selbstbefriedigt. Es ist einfach nur krank und sowas von pädophil wer nur im Ansatz so etwas wie positive Gefühle dabei empfindet. Naja, in Deutschland kriegt er keinen Fuß mehr auf den Boden....zurecht. Ich vermute, das Urteil ist deswegen so milde ausgefallen (für den Juztizlaien nachtürlich ein Skandal), da Metzelder mit seinem Bekanntheitsgrad und seinem geistesgestörten, perversen Fetisch im Knast keine drei Wochen überlebt hätte. Anders kann ich mir das Urteil rational nicht erklären, wobei ich natürlich kein Anwalt oder Richter bin und ich so etwas nur durch die emotionale Brille eines Vaters beurteilen kann.


    Wer mir, neben den kindlichen Opfern, auch noch richtig Leid tut, ist die Tochter von Metzelder. Das arme Mädchen kann sich doch eine neue Identität zulegen. Schulkinder, insbesondere in der Mittelstufe, können gnadenlos sein, wenn es um Hänseleien und Mobbing geht. Sie kann doch keinen Fuiß mehr in ihr gewohntes Umfeld setzen ohne auf ihren Vater angesprochen zu werden.


    Ganz schlimme Geschichte......

    Was man den Machern von Vikings aber zu Gute halten muss, ist die Tatsache, dass sie es geschafft die Serie in Würde und vernünftig enden zu lassen. Mir ist zumindest kein Shitstorm, wie z.B. bei GoT, bekannt. Ich bin mal auf den Ableger gespannt. Soll ja um Harald Haraldson, Erik den Roten und Wilhelm der Erober gehen.


    Die Bewertung 6/10 von Andragoras trifft es eigentlich schon ziemlich gut. Eine unterhaltsame Serie mit einigen Schwächen bei der Charakterdarstellung und einigen dämlichen, historischen Ungenauigkeiten. Ansonsten aber ein guter Mix aus diversen Handlungssträngen, die nicht langweilig sind. Was mir persönlich gut gefallen hat, waren die Kullisen. Ich fand die im großen und ganzen sehr realitätsnah. Vorallem die Drachenboote und die Siedlungen. Und ganz wichtig.....es gab keine Hörnerhelme! Habe mir mit meinem Sohn letzten eine Folge "Wickie und die starken Männer angeschaut". Da sahen die Wikinger ganz anders aus. :D

    Habe eben vom Gesundheitsministerium ein Schreiben mit meiner Impfberechtigung erhalten, was schon mal geil ist.

    Meine Eltern versuchen ja bereits seit einiger Zeit jeden Tag einen Impftermin zu bekommen, sowohl Online als auch über die Hotline. Am Freitag hat es dann überraschend über die Hotline geklappt. Mein Vater konnte dann direkt am selben Tag hinkommen und wurde mit AstraZeneca geimpft. Scheint auch nur einen Tag sich etwas unwohl gefühlt zu haben, wie kurz vor einer Erkältung und dann war's das. Jetzt fehlt noch meine Mutter und natürlich die Folgetermine. Aber ich bin sehr froh, dass er schon mal eine Impfung hat. Schützt ja doch schon sehr gut gegen zumindest tödliche Verläufe. Er ist älter und ist gesundheitlich eher anfällig als meine Mutter. Ehrlich gesagt glaube ich sie würde nicht mal mitbekommen wenn sie es hätte, kenne kaum jemanden mit einem so stabilen Immunsystem. Von daher erstmal meine größte Sorge erledigt.


    Hat es jetzt geklappt? Meine Eltern haben jetzt am 14.05. die Erstimpfung. Beide kriegen Moderna. Fast schon komisch, dass meine Eltern gestern die News erhalten haben, am Geburtstag meines Vaters. :)

    Meine Eltern haben beide ein sehr gutes Immunsystem, sind fast nie erkältet. Trifft auch auf mich zu. Dennoch bin ich echt beruhigt, wenn meine Eltern die Impfung bald erhalten.


    John

    Schön, dass du bald die Impfung hast. Bei uns verzögert es sich, weil der Landrat seinen Arsch nicht hochkriegt. Unsere Schule ist, Dank des engagierten Einsatzes der Schulleitung, seit Samsag auf Status "Impft jetzt endlich!". Sämtliche Formalitäten usw. sind geklärt, aber der Landrat hat angeblich dringendere Angelegenheiten zu klären. :wacko2:

    Ich weiß aber auch noch nicht, ob ich mit in 3-4 Jahren wieder nen Gaming-PC hole. Insgesamt lässt die Faszination von Spielen mit dem Alter doch zunehmend etwas nach. Und ich komme auch zeitlich gar nicht mehr hinterher. Da denkt man dann schon immer öfter darüber nach, ob so eine Investition überhaupt noch sinnvoll ist, in Anbetracht der Zeit, die man damit verbringen kann.


    Geht mir genauso. Ich merke, dass momentan mit Anno 1800. Ich spiele es maximal 4Stunden pro Woche. Dann nochmal 4-6 Stunden Warzone mit Kumpels. Das war es auch schon wieder mit PC zocken. Crusader Kings 3 interessiert mich noch. Dann noch Cyberpunk 2077. Da dieses Spielearten (Strategie und Open World) aber richtige Zeifresser sind, die ich nicht habe, hat der PC auch nicht mehr die oberste Priorität für mich. In drei Jahren könnte vielleicht die PS5 interessant werden. Meine Kinder lasse ich noch nicht an eine Konsole oder meinen PC zuhause ran. Dafür sind sie noch zu klein und sollen einfach draußen spielen und Sport treiben. Bei Freunden von ihnen dürfen sie zocken, was dann aber auch wirklich überschaubar ist.

    Also ich habe mir im Dezember 2020 einen komplett neuen Pc gekauft (selber zusammengebaut) ich zqhle 2300 Franken dasteuerste war wohl die 6800xt für 1100 Franken der rest war in Ordnung was den Preis betrifft


    Also ca. 2100EUR....und davon die Grafikarte mit fast 1000EUR ....krass! Aber ich kann das total verstehen, wenn man in der Corornazeit soviel Geld für einen PC hinlegt. Die Zeiten, wo man alle 1-2 Jahre seind System wieder aufrüsten musste, sind ja Gott sei Dank vorbei. Ein gut konfigurierter PC, an die eigenen Ansprüche angepasst (Grafik, Spiele usw.) hält jetzt locker 4-5 Jahre, ehe man an eine Aufrüstung denken muss.


    Dein Schulleiter muss Gas geben. Unser Schulleiter möchte bis morgen die EInverständniserklärung des gesamten Schulpersonals haben, unabhäng davon, ob man sich impfen lassen möchte oder nicht, damit er zügig unsere Schule anmelden kann.


    Bei uns zeichnet sich langsam auch ab, dass sich die Kindergärten zu Hotspots entwickeln können. Musste eine Kollegin vertreten, die mit Corona zuhause flach liegt. Auch ihr Mann ist betroffen. Die Tochter hat es aus dem Kindergarten mitgebracht. Wird ein sehr kritischer Mai werden. Mir graut es wirklich vor der Entwicklung der Infektionszahlen.

    Habe eben vom Gesundheitsministerium ein Schreiben mit meiner Impfberechtigung erhalten, was schon mal geil ist. :rock:

    Warum ich das Schreiben erhalten habe, keine Ahnung. Angeblich wegen einer Vorerkrankung. Frage mich aber: welche Vorerkrankung? :grübel: Meine Frau hat das gleiche Schreiben auch am Montzag erhalten. Sie weiß auch nichts von einer Vorerkrankung bei ihr. Komisch, aber egal.

    Jetzt kommt das aber nach der ersten Freude über die Impfberechtigung. In meinem Impfzentrum und auch bei meinem Hausarzt ist kein Impfstoff vorrätig. Über das Impfportal in Niedersachsen konnte ich mir keinen Termin besorgen. Muss mich dann auf die Warteliste setzen lassen. In meiner Schule tut sich auch was. Morgen erhalten wir eine Info, ob nicht sogar schon nächste oder übernächste Woche der Impf-Truck bei uns vorfährt und einmal das Kollegium durchimpft. Mal schauen.....auf jeden Fall bin ich zuversichtlich in den nächsten zwei Wochen meine Erstimpfung zu erhalten.

    Ja, die Preise sind echt krank momentan, aber auch rational erklärbar (siehe diverse Vorredner vor mir). Mein Mittelklasserechner (Baujahr 2017) geht jetzt in sein viertes Jahr und ich bin aber erstaunt, wieviele Spiele ich noch wunderbar spielen kann (zumindest auf "hoch"). Bei Anno 1800 geht er aber bei Grafikeinstellungen auf "Ultra" natürlich in die Knie, sowie auch bei RDR2 oder KCD, was ich in der letzten Zeit gespielt habe. Da ich aber momentan weniger zocke als früher und ich auch mehr zu älteren Titeln tendiere (Zeitraum 2015-19) und von denen noch einige auf meiner Steam-Wunschliste habe, bin ich da eigentlich noch sehr zuversichtlich, dass mein System noch 3-4 Jahre durchhält.


    Ich weiß noch, als ich Mitte 2017 die Komponenten für meinen PC zusammengesucht habe, ging die ganze Mining-Scheiße langsam los und hatte damals schon fatale Folgen auf den Preis und die Verfügbarkeit einer RX 580. War echt nervig.

    Was mich irgendwie nervt, bzw. mich zurückhält mir teure Grakas auf dem Niveau einer 2080Ti oder einer RTX 3080 zu kaufen, ist die Tatsache, dass man dann auch gleich einen starken Monitor, ein besseres Mainboard, einen superschnellen Prozessor usw. braucht, damit man nicht in einen Flaschenhals gerät. Das bedeutet, dass man oft bei einem Kauf einer leistungsstärkeren Grafikkarte gleich nochmal den Kaufpreise der Grafikkarte als zusätzliche Ausgabe bei den anderen Komponenten fast schon draufpacken kann. Das treibt den Preis auch schnell in die Höhe.


    Rahmaron


    Komplett-PCs werde ich auch nicht mehr kaufen. Erstens macht mir der Zusammenbau eines PCs viel Spass und zweitens sind 300-500EUR echt ein Superargument ruhig mal 1-2 Tage Bastelei einzuplanen, um dann in aller Ruhe seine Lieblingsspiele zu zocken. Ich muss nicht mehr einen PC auspacken, anstöpseln und gleich losdaddeln. Da investiere ich dann die 300-500EUR dann in einen guten Rum oder eine Flasche Wein, wenn ich mal CIV5 spiele. Naja, mein Sohn braucht auch immer wieder neue Fußballschuhe. Da achtet man dann auch zwangsläufig aufs Geld. :)

    Ich schaue mir gerade ein Lets Play der Vorversion an.


    Ok, das Spiel sieht gut aus und die Verbesserungen wirken nützlich. Interessant ist es für mich auch wegen des Alexander Addons, welches ich nie besessen habe. Wäre für mich also immerhin was völlig neues dabei.


    Aber ist mir das 30 EUR wert? Ich finde den Preis ziemlich teuer. Mit dem Rabatt könnte man darüber nachdenken, den Key müsste ich allerdings erstmal suchen.


    Das Addon Alexander fand ich unnötig stressig. Gab da eine Rundenbegrenzung bis man den Alexanderzug absolviert haben musste. Hat mir nicht gefallen. Man ist da irgendwie nur gerusht ohne Ende, was überhaupt nicht meiner Spielweise für Total-War-Spiele entspricht.


    Das Addon Barbarian Invasion fand ich grandios. War richtig cool. War auch deutlich schwerer als Rome1.

    Ich werde mir mit Sicherheit die Remastered Version zu legen, vorallem aus nostalgischen Gründen, aber auch nicht für 30Euronen.