Beiträge von Gaius Bonus

    Das wundert mich. Der WDR ist ein komplett ROTER Sender. Traditionell links. Aber wundert mich daher auch nicht, dass die Laschet favorisieren. Er ist der eindeutig schwächere Kandidat. Alle Linken wünschen sich Laschet als Gegner.

    Das ist auch so, aber in aller erster Linie ist der WDR jedoch Düsseldorf und das Umland. Der Osten des Landes hat da kaum einen Wert, deswegen wurde Laschets Sieg über den Sauerländer Merz schon dermaßen abgefeiert.

    Die große Mehrheit der Mitglieder möchte Söder als Kanzlerkandidaten haben. Die kleine Parteiobernheit wird jedoch alles versuchen, um Laschet auf biegen und brechen durchzudrücken. Das hängt einfach damit zusammen, dass der Westen und vor allem NRW ihren Mann an der Spitze haben will. Kompetenz spielt dabei keine Rolle.


    Das kann man gut an der Pressekampagne des WDR erkennen. Seit Wochen werden in allen Formaten Loblieder auf Laschet gesungen, weil der WDR "einen von uns" als Kanzler haben möchte. Journalismus und Lokalpatriotismus der aller übelsten Sorte.

    Ich bin für ein liberales Abtreibungsrecht, aber nicht aus moralischen Gründen, sondern weil jeder Mensch weniger auf der Welt natürlich auch eine Erleichterung bedeutet. Trotzdem muss man die Dinge beim Namen nennen dürfen und natürlich findet dabei eine Tötung statt. Den Begriff "Mord" verwende ich hier nicht, da dieser in der deutschen Rechtsprechung völlig verfremdet verwendet wird.

    (Selbst wenn eindeutig Mord vorliegt, sieht das deutsche Recht dies anders)


    Nach meinem Empfinden ist Abtreibung auch kein Mord. Die Entscheidung kann allein nur bei der Schwangeren liegen, sie sollte dann jedoch auch alle Konsequenzen tragen müssen, auch die Finanziellen. Wenn der Vater das Kind nicht möchte, sollte er von allen väterlichen Rechten entbunden werden und auch keinen Unterhalt zahlen dürfen. Wer sich alleine dafür entscheidet, ein Kind zu bekommen, obwohl niemand in Deutschland unfreiwillig in diese Situation kommen kann (wenige Ausnahmen ausgenommen), sollte natürlich auch die finanzielle Verwantwortung dafür tragen und nicht der Staat.

    Btw. der Frauenanteil im Bundestag liegt derzeit bei 31,4%. Heißt, sobald der §218 Stgb zur Abstimmung bekommt, sind die Betroffenen des Gesetzes unterrepräsentiert.

    Die direkt Betroffenen sind so oder so nicht die Hälfte der Bevölkerung, da ja nicht alle Frauen betroffen sind, sondern Frauen im gebärfähigen Alter.

    Heute wurden den zweiten Tag in Folge (endlich) Rekorde beim Impfen erzielt. Am 7.4. wurden über 600.000 Impfungen in Deutschland verabreicht und gestern offenbar 719.000 Impfungen. Meine persönliche Vermutung ist, dass das sehr stark mit der Freigabe für die Artzpraxen zusammenhängt. Umso unverständlicher finde ich es, dass der Bund offenbar die zugesagten Biontec-Dosen für die Artzpraxen nun wieder halbiert hat. Ich verstehe das nicht. Wie schön wäre es, wenn wir es schaffen würden täglich 1.000.000 Menschen oder mehr zu impfen. Wir könnten diese Krise innerhalb von 8 Wochen im Griff haben.

    Ich vermute mal, die werden nichts mehr auf Vorrat haben. Vor zwei Wochen wurde in NRW beschlossen und versprochen, dass nach den Osterferien alle Schüler zweimal in der Woche getestet werden müssen. Gestern abend kam dann die Ansage der Landesregierung, dass man noch gar keine Selbsttests besorgt habe. Folglich wird nächste Woche auch niemand getestet.


    Anscheinend kümmert sich niemand um Beschaffung von Verteilung von Material. Es ist nichts da. Jeder Feiertag wirft uns seit einem Jahr massiv zurück und es gibt an und direkt nach den Feiertagen keine zuverlässigen Zahlen, so dass die großen Zeitungen sowie Lokalpolitiker an jedem Feiertag jubeln und nach Lockerungen schreien, nur um das dann zwei Tage später zu widerrufen.

    Als Anmerkung zu dem Stichwort. Sokal Squared, hier haben einige Forscher sich absichtlich absurden BS aus den Fingern gesaugt, und erfolgreich in "einschlägigen" Papern veröffentlicht.

    Das ist genau das Beispiel, welches ich im Kopf hatte. Den Beitrag mit den Hunden hatte ich damals selbst gelesen und als Außenstehender erkennt man ja sofort, was da in Wirklichkeit los ist (das gegenseitige zuschieben von Titeln innerhalb einer Pseudowissenschaft). Einige wenige glauben diesen Blödsinn allerdings anscheinend tatsächlich.


    Und da kann man den Vergleich zur Partei ziehen. Es gibt Politiker, die nur in einer Partei sind, um Ämter abzugreifen und deswegen bei den Linken oder der AfD gelandet sind. Das sieht man auch am teilweise beliebigen Austausch untereinander. Juristen sind für so etwas natürlich bestens geeignet.

    Wagenknecht ist in einem Alter, in dem viele Menschen ihr eigenes Weltbild reflektieren und dazu gehören bei einem Berufspolitiker auch die politischen Ansichten der eigenen Partei. Inhaltlich sehe ich daran erstmal nichts verwerfliches. Das Erfinden von Identitätsproblemen (belegt durch Pseudowissenschaften) ist eine durchaus gängige politische Taktik, um eigene ideologische Interessen durchzusetzen.

    Ansonsten kann ich nicht erklären woher ich es habe. Ich hatte nochmal mit meiner Nachbarin gesprochen (also nicht von Angesicht zu Angesicht, ich hab ihre Nummer) Ihr Mann hat wohl schon vor ein paar Tagen einen Corona-Test Zuhause von der Hausärztin gemacht bekommen und der war negativ. Sie ist vorbeigekommen, weil er hoch Risiko-Patient ist (unter anderem Schlaganfall gehabt) und er hätte sich auch schon mit AstraZeneca impfen lassen können.

    Hat er nicht gemacht, in so einer Situation ohne Maske rumzulaufen ist erst recht doof, aber wahrscheinlich hab ich es dann von wo anders. Ich gehe einfach mal davon aus, dass sie die Wahrheit gesagt hat, klang zumindest sehr besorgt um ihn. Die einzige andere Person mit der ich Kontakt hatte, hat am selben Tag wie ich einen Corona-Test gemacht und gestern nochmal, beide negativ. Bleibt also eigentlich nur einkaufen, was dann zeigen würde, wie wenig eine OP Maske hilft.

    Ist schon merkwürdig. Die Wahrscheinlichkeit, sich beim Einkaufen anzustecken, hielt ich bisher immer für sehr gering, aber irgendwo müssen die Infektionen ja her kommen. Blutgruppe A hat allerdings die höchste Ansteckungswahrscheinlichkeit:

    Coronavirus bevorzugt Blutgruppe A | MDR.DE


    EDIT

    Ach so, du hast A+, dann trifft das nicht zu.

    Hatten Lanz´s Fragen einen Mehrwert?

    Der Mehrwert ist durchaus vorhanden. Durch die Fragen wurde offen gelegt, dass diese Frau unfähig ist und auf gar keinen Fall zu irgendeinen politischen Entscheidungsposten in unserem Land kommen darf, denn das wäre sogar gefährlich. Gleiches gilt für Laschet tags zuvor, hat also nichts mit der Parteizugehörigkeit zu tun.

    Ich bin stellenweise recht müde und schlapp und meine mein Hals ist zu. Allerdings nicht schmerzhaft, sind eher die Mandeln, sprich Probleme beim sprechen und schlucken, aber sonst okay. Angefangen mich nicht ganz wohl zu fühlen hab ich am Donnerstag Abend, Freitag Morgen war ich dann am arbeiten und hab gemerkt, dass es schlimmer geworden ist. Sonst habe ich bisher keine Symptome. Weder Fieber, noch Verlust des Geruchssinns, noch Husten oder schnupfen und auch keine Atemnot.

    Ich bekomme von meinem Hausarzt noch ein Rezept zugeschickt für Vitamine und ein Pulsoxymeter. Damit soll ich dann täglich meine Sauerstoffsettigung messen und mich umgehend melden, falls diese abfällt. Glaube unter 93% darf sie nicht fallen.

    Auch von mir gute Besserung!

    Welche Blutgruppe hast du?

    Nein, es geht auch um Lehrer und alle anderen unter 60 Jahren.

    Also in NRW geht es aktuell nur um Kita und Grundschulpersonal. Für die weiterführenden Schulen gibt es noch gar keine Termine. Weshalb Männer jetzt nicht mehr mit Astra geimpft werden dürfen, erschließt sich mir allerdings nicht. Ich vermute, dass man da in den nächsten Tagen nochmal eine Anpassung vornehmen wird. Ansonsten lautet die Alternative wieder so lange Distanzlernen, bis die nächsten Lieferungen anderer Hersteller da sind. Das müsste die Politik aber auch mal klar signalisieren, entweder Impfen oder Homeoffice.

    Es ist eine Pandemie und man sollte nehmen was da ist. Die Nebenwirkung ist vernachlässigbar, bei fast jedem normalen Medikament in der Hausapotheke hast Du mit ähnlich hohen wahrscheinlichkeiten ähnlich schwere Neuerwirkungen. Nur da flennt keiner rum als wäre das Teufelszeug.

    Meistens sogar deutlich stärkere, da viele Medikamente aus der Hausapotheke nach den heutigen Maßstäben keine Zulassung mehr bekommen würden.


    Lauterbach hatte den Vergleich so erklärt, dass Medikamente und Impfstoffe zwei verschiedene Schuhe sind und unterschiedliche Auflagen erfüllen müssen. Medikamente sind für Menschen, die bereits krank sind vorgesehen, während Impfstoffe für gesunde Menschen entwickelt werden. Deswegen seien die Anforderungen an Impfstoffe deutlich strenger.

    Es war nie die Rede davon, dass das ein "Zufall" ist. Man hat ja vor 2 Wochen gesagt, dass eben eine Sinusvenenthrombose in die Liste der Nebenwirkungen aufgenommen werden sollte. Nichtsdestotrotz steht das in keinem Verhältnis zum Nutzen/Risiko Verhältnis.


    Anders formuliert: Daran zu erkranken hat eine Wahrscheinlichkeit derzeit von 0.0014%. In Österreich sterben von 100 Corona Fällen 1, also 1%. Was ist jetzt die größere Gefahr?

    Die Frage ist ja, welches Risiko eine gesunde 25-jährige hat an Covid 19 zu sterben und weshalb sie den Wirkstoff mit dem für sie schlechtesten Kostzen/Nutzen Faktor erhält, obwohl das gegen die Empfehlung ist und genug anderer Wirstoff vorhanden ist. Aktuell geht es um Kita und Grundschulpersonal, also eine überschaubare Gruppe von Menschen, die man ohne Not mit anderen Wirkstoffen durchimpfen könnte.

    Es war ja bereits beim ersten Impfstopp klar, dass der Impfstoff nach logischem Ermessen nicht für Frauen im gebärfähigen Alter geeignet ist, obwol diese 90% der Patienten ausmachen (Kita und Grundschulpersonal). Es war folglich nur eine Frage der Zeit, bis zahlreiche neue Fälle auftreten mussten.

    Letzendlcih muss du da selber ein wenig ausprobieren was für dich und deine Spielweise funktioniert. Ich habe Zauberei lange ignoriert weil es mir anfangs auch einfach zu kompliziert war bis ich einige male ordentlich von KI Magiern den Arsch versohlt bekommen habe.

    Die mächtigen Zauber sind halt nicht zu kontrollieren, die Feuersäule wandert zum Beispiel zufällig über das Schlachtfeld. Wenn man Glück hat, rafft man damit hunderte Gegner dahin. Sie kann aber auch ganau so in die falsche Richtung verlaufen und dann kaum Schaden anrichten.


    Am liebsten sind mir die Zauber und Flüche, die man auf eine Einheiten setzen kann. Die machen weniger Schaden, sind aber sicher.


    Ich werde mir jetzt erstmal die Grimhammer II Mod anschauen.

    Mmh, dann scheine ich was falsch zu machen. Habe alleine heute zig Stunden gespielt, aber in 4-5 Stunden die halbe Map einnehmen gelingt mir absolut nicht. Gerade beginnt die Chaos-Invasion und ich habe noch längst nicht alle Provinzen des Reiches eingegliedert.

    Es soll doch auch Spaß machen. Ich habe für meine erste Kampagne mit den Hochelfen ca. 30 Stunden gebraucht (14 Tage). Gegen Ende war ich allerdings auch froh, fertig zu sein und hatte keine Lust mehr weiterzuspielen. Also müsste ich wahrscheinlich etwas schneller spielen.


    Ich spiele immer die ersten 10-20 Schlachten selbst, dann nur noch die wichtigen Schlachten.


    Jetzt spiele ich mit der Expedition des Jagdmarschalls. Ich habe immer noch keinen wirklichen Überblick über die ganzen verschiedenen Magierkasten. Bisher habe ich immer nur Feuer und Licht benutzt. Gibt es irgendwo einen Überblickt darüber, welche Rollen (Heiler, Schaden, Buffs, etc.) für welche Magie vorgesehen sind?

    Bei allem Verständnis hier, aber was erwartet ihr denn?

    Firma A hat Verträge mit der EU, mit GB usw. Geliefert werden soll laut Verträge Menge X. Produziert werden kann aber nur X geteilt durch Y (Y gleich irgendeine positive Zahl).

    Die Rechnung geht halt nicht auf und irgendwer muss halt zurückstehen.

    Und es bekommt anscheinend der das meiste, der am meisten bezahlt oder mit der Regierung den besten Draht hat.

    Sehe ich ähnlich. Hinzu kommt, dass die EU regelmäßig als zahnloser Tiger versucht, die Firmen zu erpressen.

    Die Schuld liegt ganz klar bei der EU und auch nicht beim Vereinigten Königreich. Die EU ist völlig überfordert und Handlungsunfähig und das bereits seit vielen Jahren. Wann hatte man dem Volk versprochen, nach 30 Jahren die Sommerzeit endlich abzuschaffen? Ich glaube drei Jahre ist das nun her und am Wochenende beginnt schon wieder die nächste Runde. Wenn eine so banale Kleinigkeit innerhalb vieler Jahre nicht geregelt werden kann, wie soll man dann bitte eine weltweite Krise erfolgreich managen?

    Der zweite Artikel liegt leider hinter einer PayWall. Aber von Oberstufenschülern generell und eigentlich auch von jedem Gymnasiasten sollte man ja wohl erwarten können eine schriftliche Anleitung zu befolgen?

    Das Gymnasium ist die "kleinste Schulform" nach dem Sek1 und Primarbereich und macht ungefähr ein Viertel der Schülerschaft aus. Für den Rest ist es generell schwierig Texte zu lesen und deren Sinn zu verstehen. Ein Drittel der gesamten Schülerschaft befindet sich beim Leseverständnis generell auf Grundschulniveau, 10% auch schlechter, darunter ein großer Teil nicht deutsch sprechender Menschen.


    Da die Infektionszahlen in NRW gerade explodieren und Armin Laschet bisher kein einziges seiner Versprechen gegenüber der Bevölkerung eingehalten hat (Tests für alle in den Schulen, Impfungen für Kita Personal sowie Grundschullehrer, Bremse ab einer Inzidenz über 100), sehen sich mehrere Städte bereits jetzt dazu gezwungen, auf die Bremse zu treten und planen eingeschränkten Kita und Schulbetrieb ab Montag. Dies wurde von ihnen allerdings von der Landesregierung verboten. Gesundheitsminister Laumann behauptete gestern sogar während einer Pressekonferenz, dass dies nicht im Interesse der Bevölkerung sei, obwohl es dazu nie irgendwelche Befragungen gab.


    Deswegen hat der WDR heute eine Umfrage dazu gestartet, das Ergebnis ist allerdings völlig anders als von Laumann behauptet:

    86,7% der Teilnehmer haben sich für eine sofortige Schulschließung ausgesprochen.

    Abstimmung: Sollen Schulen geschlossen werden? - Hier und heute - Fernsehen - WDR

    Wenn ich dann noch sowas hier lese bekomme ich echt das Kotzen:

    CDU nach Landtagswahlen: Parteiführung geht auf SPD los - DER SPIEGEL

    Das ist asoziales Verhalten und zeigt mal wieder deutlich, dass ein Doktortitel im Rechtsverdrehen nicht zwangsläufig etwas mit Intelligenz zu tun haben muss. Aber das war bei der CDU schon immer so, wenn man nicht weiter weiss, dann schickt man die Alten nach vorne, um ein paar platte Sprüche abzuledern.