Beiträge von Antiochus IV

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!

    Ich habe meine erste Kampagne mit den Echsenmenschen gespielt.


    Kurz zum Volk selber:
    Die Echsenmenschen sind das älteste Volk in der Warhammer Welt, die von den mächtigen Slann Magierpriester angeführt werden. Ihr Ziel ist es den Plan der Alten für die Welt durchzusetzen und sie befinden sich im ewigen Kampf mit den Mächten des Chaos. Angeführt werden sie dabei vom Slann Magier Priester der 2. Generation Mazdamundi oder dem Saurushornnacken Kroq-Gar.


    Ich habe mit Mazdamundi gestartet. Die Echsenmenschen bringen die höchsten Moralwerte mit sich und haben generell robuste und starke Einheiten. Die Nachteile sind, dass die Echsenmenschen ihren Urinstinkten folgen; hierbei können sie nicht mehr gesteuert werden und laufen unkontrolliert über die Karte, sind dann aber sehr stark. Die Echsenmenschen greifen auf Skinks zurück, dass sind die Tier 1 Einheiten und relativ schwach, dafür aber ziemlich schnell. Es gibt Skink Kohorten (Schwert/Schild) Skink Plänkler (Speerwerfer), Skink Blasrohr Kämpfer, die auch im Laufen schießen können. Dann gibt es die Sauruskrieger: Sauruskrieger mit Schwert, Sauruskrieger mit Speer, Sauruskrieger mit Schild und Schwert und Sauruskrieger mit Schild und Speer (Ironischer Weise, weiß ich nicht ob es aufgrund eines Bugs ist oder so gewollt, können laut Tooltip die Sauruskrieger mit Schild/Speer nicht in Raserei verfallen). Es gibt Peteradonreiter als Flugeinheit und Echsenkriegerkav als Kavallerie. Die Echsenmenschen haben eine Reihe an Kreaturen, welche allesamt Dinos sind: Stegadons und Bastiladons und den mächtigen Carnosaurus. Diese gibt es als wilde Ausführung, bei welcher sie nicht unbedingt "domestiziert" sind und die ersten beiden gibt es auch als Plattform für Waffen und Krieger, sprich eine Art Feldartillerie.


    Kurz zusammengefasst:


    Vorteile:
    - Starke Infanterie
    - starke Monster (können Belagerungseinheiten ersetzen und stellen auch starke Artillerie dar)
    - extrem hohe Führerschaft


    Nachteile:
    - schwache Kavallerie
    - Nur 1 Flugeinheit
    - keine klassische Artillerie (Dafür auf Monstern stationierte Sonnenmaschinen, die Laser verschießen oder gewaltige Ballisten)
    - Einheiten verfallen ihren "Urinstinkten", sprich Raserei und können nicht mehr kontrolliert werden bis sie sich beruhigt haben, sind dann aber besonders stark


    Die Echsenmenschen haben als besonderes Merkmal das geomantische Netzwerk, dass sich zwischen all ihren Städten verknüpft. Bei diesem gibt es mehrere Farbstufen: rot, orange, gelb, grün, dunkelgrün. Um dieses Netzwerk auszubauen, sprich die "Farben von rot nach grün zu verbessern", muss man in der jeweiligen Provinzhauptstadt sogenannte geomantische Pylonen und deren Nachfolger bauen. Der Vorteil dieses Netz auszubauen ist, dass die Echsenmenschen dadurch die Boni ihrer Erlasse verstärken.


    Nun zur Kampagne selbst:


    Man startet am Anfang in der Landzunge von Lustria, was nur 2 Provinzen von den Dunkelelfengebieten entfernt ist, also mehr oder weniger extrem weit im Norden von Lustria. Man hat die Provinzhauptstadt Hexoatl, was gleichzeitig auch der Name der Fraktion ist und kämpft zu Beginn gegen die Skeggi, eine kleine Norsca Barbarenfraktion. Nachdem man deren 2 Siedlungen eingenommen hat besitzt man die Komplette Provinz Hexoatl. Nun haben die Skeggi noch eine Küstenprovinzhauptstadt und die "Kolonien der Neuen Welt" besitzen die anderen beiden Küstensiedlungen. Vom Spiel wird einem vorgeschlagen per Quest einen Nichtangriffspakt mit den Kolonien einzugehen was man natürlich auch macht. Danach wird man einige Ruinen erforschen und mehrere Provinzen erobern.


    Tip: Lasst die Kolonien der Neuen Welt sich nicht zu weit ausbreiten, weil sich diese sonst extrem nach Süden expandieren und euch den Weg dorthin verwehren, was euch in einen langatmigen Krieg führen kann und ihr dann in einen 2 Frontenkrieg geratet, weil die Dunkelelfen von Norden auch irgendwann anrücken.


    Wenn Mazdamundi Stufe 6 erreicht schaltet ihr seine erste Questschlachtreihe frei. Für diese müsst ihr die nördlichste Provinz Lustrias einnehmen, welche auch die Grenze an die Dunkelelfengebiete bildet. Dort trifft man auch auf eine Skavenfraktion. Nachdem man die Provinz gesichert und die Quest erfolgreich abgeschlossen hat, wäre es sinnvoll diese zu einer Bastion auszubauen und eine Armee zum Schutz da zu lassen. Danach sollte man sich dem Süden zu wenden und dort erst einmal große Gebiete unter Kontrolle bringen. Man kämpft dort gegen Orcs, Vampire, Menschen, Elfen und andere Echsenmenschen.


    Das war es erst einmal für den Einstieg.

    Hallo zusammen,


    in einem Interview auf der Gamescom wurde bereits bestätigt, dass "Anno 1800" ca. im Jahre 1800 startet und dann bis kurz vor dem 20. Jahrhundert wieder aufhört.
    Also der Titel "1800" hat praktisch das Startdatum spendiert bekommen, eben wie bereits richtig gesagt wurde, aufgrund der Quersumme. Auch gibt es für uns Anno Fans die Möglichkeit an der Entwicklung "beteiligt" zu sein, über die Anno- Union.


    Hier noch ein paar Videos zum neuesten Anno Ableger, ich bin auf der oben verlinkten Seite registriert und werde versuchen euch natürlich auf dem Laufenden zu halten.


    Gamestar Interview auf der Gamescom


    Rocket Beans TV Interview


    Kurzinterview von PietSmiet

    Wieso soll das Fürchterlich sein? Ich finde Warhammer Total War richtig gut. Dieses ständige Gemecker macht es auch nicht besser. Warhammer war schon geplant, es war ein 3 Teiler geplant und sie sagten ein historisches Setting würde deutlich länger benötigen. Also einfach abwarten und nicht ständig darüber meckern bitte. ;)

    Wie im anderen Thread bereits geschrieben macht die S-P-D schon seit Jahren keine gute Politik. Das selbige will ich der CDU/CSU natürlich auch nicht zuschreiben. Also meine Prognose ist dass der Dummschwätzer aus Eschweiler nicht Präsident wird. Alleine sein ganzes Auftreten und die Abstimmung der SPD zu seiner Wahl ist in meinen Augen ein erneuter verzweifelter Versuch der Politik Deutschlands ihren Willen aufzuzwängen. Ein gutes Beispiel hierfür ist ein nicht vorhandenes Wahlprogramm. September 2017 sind Wahlen und die SPD hat noch nichts anzubieten, keine Vorstellungen, kein Programm, nichts. Das wird nach folgendem Schema ablaufen: "Wir saugen uns bis dahin etwas aus den Fingern, warten die Wahlen ab und dann schauen wir mal was die Zukunft bringt." Merkel macht ihren Job nicht schlecht, Sie steht in meinen Augen oft unbegründet in der Schusslinie.

    Zitat

    Ich kann mir auch kein Maya Total War vorstellen.
    Die Echsenmenschen als eigenständiger Titel? Nein Danke
    Da würde ja auch ein DLC reichen.

    Es wurde ja am Anfang bereits angekündigt, dass es 3 eigenständige Teile gibt, die sich aber alle zusammen in einer großen Kampagne spielen lassen sollen. Sprich die Karte von Teil 2 soll sich mit der Karte von Teil 1 ergänzen lassen, usw.

    Zitat von John

    [spoil]Ich hänge beim Quest Sabotage. Ich habe sämtliche 4 Verteilerkästen gescannt, aber bei dem in Tanns Büro komme ich nicht weiter. Der verschwindet nach dem Scan nicht und bleibt so, als hätte ich ihn nicht gescannt. Bug? Oder hab ich was übersehen?

    Beim letzten Kasten musst Du den Stromleitungen nach draußen folgen, bzw. in Tanns Büro gibt es noch was zu scannen um herauszufinden, was die Überladung verursacht hat. Die Quest habe ich gleich beim ersten Mal auf der Nexus gemacht, ist also schon etwas länger her. Beim Scannen gibt es am Boden diese gelben Linien, das sind die Leitungen denen du folgen musst.
    [/spoil]
    [/quote]

    Zitat von John

    Er steht für Bodenständigkeit, Ehrlichkeit und ein aufrichtiges Interesse für soziale Gerechtigkeit

    Stehen sie dafür im Wahlkampf nicht Alle?


    Und die drei Worte für soziale und demokratische Gerechtigkeit in Deutschland S-P-D Mal abwarten. Bis jetzt hört man nur heiße Luft, es gibt keine konkreten Anhaltspunkte, viel Wirbel um nichts. Das sind dann meistens die, die den Karren noch tiefer in den Dreck fahren.

    Zitat von John

    Ich hätte jetzt gerne eine Kamera in der CDU-Zentrale.

    Wieso sollte die CDU verängstigt sein? Ich kann den Hype um den Schulz ehrlich gesagt nicht verstehen. Der wird auch wieder mehr Probleme als Lösungen aufwerfen. Und die SPD ist schon seit Jahren keine SPD mehr. Da ändert auch der Schulz nichts dran.

    Zitat

    Edit: Mit der Old World Edition scheint der erste Teil der Trilogie übrigens abgeschlossen zu sein, d.h. es kommen anscheinend keine weiteren DLCs mehr und sie arbeiten jetzt ausschließlich an Teil 2.

    Es fehlt doch noch "An old friend" oder täusche ich mich da? Bretonia ist da und der Lord ist Isabella und dann fehlt noch dieser letzte "DLC".

    Zitat

    Eigentlich erinnert das Gameplay bisher sehr stark an Mass Effect 3, vor allem an den Multiplayer-Part. Mich persönlich freut das enorm, habe den Mulitplayer auf der Xbox eine Ewigkeit gespielt.

    PC hier! Alles freigeschaltet, Rassen, Waffen, etc. xD


    Aber ich muss sagen, mir gefiel ME3 besonders gut, vor allem weil man halt überall gegen die Reaper gekämpft hat. ME1 und 2 waren dahingegen natürlich etwas mysteriöser.

    Zitat

    Geht es nicht "einfach" nur darum, dass die Menschen einen neuen Planeten suchen bzw. einen neuen Platz in der Galaxie? Und muss das ganze somit nicht vor der Sheppard Saga angesiedelt sein?

    Das Spiel ist 600 Jahre nach Sheppard angesiedelt. Wieso 600 Jahre? Weil so lange die Reise ins Andromeda System dauert. Die Lebwesen an Bord der Archen und der Nexus(eine Art Mini Citadel) werden in Kryostase versetzt und bei der Ankunft aufgeweckt. Jede Arche beherbergt eine komplette Spezies (Menschen, Asari,Kroganer, Turianer, Salarianer, etc.) In der Andromeda Galaxie angekommen ist es "unsere" Aufgabe dann eben geeignete bewohnbare Planeten etc. zu finden, damit man mehr Lebewesen in diese neue Galaxis nachholen kann.

    Ich freu mich rießig darauf :) Hab die Entwicklung ständig mit verfolgt. Und finde das Konzept rund um die Andromeda Initiative eigentlich schön ausgearbeitet. Hat noch einen Bezug zu den alten Teilen, ist aber aufgrund der langen Reise dennoch etwas Neues

    Auf die Waldelfen würde ich mich auch rießig freuen. Baumriesen und vor allem Orion und Ariel werden bestimmt interessant. Waldelfen nutzen ja auch keine Kriegsmaschinen, mal sehen wie sie das umsetzen. Wobei meine absolute Lieblingsfraktion, wenn man sie denn als solche betiteln kann, momentan die Nachtgoblins sind.

    Genau. Super, danke Dir. Gibt bei uns in der Stadt so einen Gameworkshop, da werde ich mir den Code holen. Finde es schade, dass hier so wenige sich für Warhammer interessieren, würde gerne mehr über diverse Kampagnen, etc. erfahren. Ich spiele zwar täglich, aber meine Kampagnen sind nicht sonderlich von Erfolg gekrönt.