Beiträge von SnaxeX

    Microsoft soll derzeit massive weltweite Ausfälle bei seinen online-Diensten haben. Betrifft u.a. Outlook, Teams, X-Box-Anmeldung, Spieleserver.

    Ja war mal richtig „gut“. Seit späten Vormittag lauft zumindestens Outlook und Teams wieder.

    Mit nem neuen Monitor in 4K und HDR ist das eine graphische Pracht, Wahnsinn, alleine schon deswegen. Und weil ich damals mit 160 h regelrecht durch das Spiel gerusht bin ( ja, das ist sehr umfangreich ), gehe ich´s etwas ruhiger an und nehme dieses mal deutlich mehr Nebenquests mit

    Du hast 160h ohne Nebenquests geschafft?


    Ich hab 72h insgesamt gebraucht und bis auf das mit dem Zoo und dem Foto Nebenquest habe ich ziemlich viele Nebenquests mitgenommen. Leider habe ich das jagen vernachlässigt - irgendwie hat sich das nach Chapter 2 nicht mehr so "richtig" angefühlt, weil im Kopf wollte ich unbedingt weiter mit der Story!


    Chapter 2 ist auch mit Abstand das Beste einfach. Da habe ich sicher am meisten Zeit verbracht - schade, da hätte ich ruhig noch mehr herum streifen sollen...

    Ich liebe österreichisch; ich glaube, die Bezeichnung "niederschwellig" ist auch noch aus den guten alten KuK Zeiten.

    Wieder was dazu gelernt, das ist für mich halt ein 08/15 Wort :D



    Gerade Hausärzte fragen hier auch gerne mal nach und verhalten sich mitunter bürokratischer als es vielleicht sein müßte. Anstatt eines formlosen Termins bei der Arzthelferin will Cheffe dann schon mal persönlich 15 minütige Vorab-Beratungsgespräche führen. Man geht die Impfhistorie durch, bespricht Nebenwirkungen etc. Man hat stellenweise das Gefühl, man befände sich in einem Patient-Arzt-Gespräch.

    Also im Ort von meinen Eltern ("am Land") verimpfen auch 2 von 3 Hausärzte. Aber ich müsste meine Eltern fragen, ob sie da ein "Patientengespräch" führen müssen bzw. ob man für einen schnellen Imftermin kurz zum anderen Hausarzt gehen kann - würde mich jetzt schon wundern, wenn die das auch so "krass" bürokratisch machen würden. Aber gut, ist ja auch leider Österreich.


    Impfzentren gibt´s hier auch schon lange nicht mehr. Mein Account auf dem bayerischen Impfportal wird laut Betreiber zum Jahreswechsel automatisch gelöscht. Formell ist das Thema hier durch.

    Zumindestens am Land in Niederösterreich gibts noch immer die Impfbusse für Impfung ohne Termin und auch mehrere verteilte "Impfzentren", wo man mit Termin hingehen kann. In den anderen Bundesländern in Ö weiß ichs jetzt nicht, aber sonderlich schwierig wirds einem nicht gemacht.


    Warum impft ihr Euch? Hab drei Impfungen und die STIKO empfiehlt ja ausdrücklich keine vierte Impfung (außer halt für Ü60, Vorerkrankung etc.).

    Ich nimm alles mit, was auch nur irgendwie meine Wahrscheinlichkeit für Long-Covid verringert oder auch Ansteckung. Ich bin bei meiner Erkrankung im März zwar nicht allzu lange im Bett gelegen, aber ich konnte mich sicher gut 8 Wochen lang nicht konzentrieren, mein Gehirn hat einfach "zu" gemacht - dasselbe war auch bei Erinnerung an Terminen/Abgaben usw.. Jetzt kann ich mir auch den Impfstoff BA.4/BA.5 holen, von daher.


    Ich habe ja meinen Bachelor abgeschlossen und seit Oktober mittlerweile einen neuen Job - da mag ich ungern jetzt schon 8 Wochen arbeitsunfähig sein, weil ich mich nicht konzentrieren kann oder "Details"/Termine vergesse.


    Ich kann per se jeden verstehen, der sich jetzt nicht den 4. Stich holt, weil die schwere Erkrankung wirds nicht mehr. Soweit ich das aber mitbekommen habe, empfiehlt es sich für Leute, welche andere Erkrankungen haben, sich den Stich zu holen, weil meistens eine Corona Erkrankung die andere Erkrankung verschlimmert und deswegen die Leute dann ins Krankenhaus müssen.

    Na da „lobe“ ich mir, dass man in Ö bzw in Wien auch noch sehr niederschwellig sich impfen lassen kann.


    Alle Impftentren haben hier auch noch offen, brauch also nur 15min zum nächsten Standort fahren. Mach ich jetzt in der Weihnachtszeit damit es weniger tragisch ist, sollten mich dir Impferscheinungen wieder stärker treffen.

    Also ich habe das Spiel tatsächlich bis auf 100% durchgespielt. Ich habe alle Haupt- und Nebenmissionen gespielt, alle legendären Tiere erlegt, die Gräber besuchen sowie alle Herausforderungen abgeschlossen. Am schlimmsten fand ich es die verschiedenen seltenen Pflanzen zu sammeln, die sind nämlich teilweise genau abgezählt. Auch spezielle Vögel zu jagen hat sich als äußerst zeitaufwändig erwiesen. Da lag ich stundenlang mit dem Fernglas an den Bahnschienen auf der Lauer.


    Ich habe aber schon ewig nicht mehr gespielt und habe sicher vieles vergessen. Die Story habe ich jedoch immer noch glasklar in Erinnerung. War einfach zu gut gemacht. Ob es nochmal irgendwann fortgesetzt wird? Teil 1 hat ja leider ein ziemliches finales Ende der Story. Einen Nebenstrang könnte man allerdings durchaus weiterspinnen. Es gibt immerhin noch einige spannende Charaktere, deren Geschichte erzählt werden könnte.


    Die Geschichte für mich ist fertig erzählt. Was will man noch machen? Wie sie ganz am Anfang war? Naja, da weiß man über Nebenerzählungen ja teilweise, wie es endet, da wüsste ich nicht wie man großartig eine Hauptstory aufziehen könnte.

    Für DLCs wäre es halt super gewesen, weil man könnte zB die Zeit in Blackwater darstellen oder die Anfangsgeschichte. Alles wo man weiß, wie es ausgeht, aber man war halt noch nicht hautnah dabei.


    Nein, ein RDR3 muss für mich dann eine komplett neue Bande mit einer neuen Geschichte einführen. Die Dutch Van der Linde-Gang ist für mich erzählt.

    Habe gestern mit Red Dead Redemption II angefangen. Erste Stunde habe ich rum. Eine Frau von so ner Eisenbahnräuberbande befreit und einen Typen aus dem Eis gerettet. Untertitel habe ich abgestellt, da sie mich irgendwie zusehr abgelenkt haben. Allerdings bedeutet die sprachliche Hürde doch ein Hindernis für mich. Obwohl ich CNN und BBC täglich schaue, mit diesem Cowboy-Genuschel habe ich teilweise echte Verständnisprobleme. Würde sagen, ich verstehe so 3/4 des Gesagten. Der Rest geht leider derzeit noch verloren, insbesondere wenn ich mich auf die Steuerung konzentrieren soll und die labern irgendwas im Hintergrund. Naja, mal sehen, ob sich das noch einpendelt. Ansonsten die Schneelandschaft haben sie super hinbekommen.

    Großartiges Spiel. SInd die Untertitel so sehr ablenkend für dich? Gerade wegen manchen Akzenten hab ichs einfach gebraucht, da ich mich nicht darauf fokussieren muss "was sie sagen" (weil ichs ja lesen kann) und konnte mich so mehr auf das was ich tun muss konzentrieren.

    Die anderen 50% sind dem Spiel ansich geschuldet. Ich bin der Meinung das es für schlechtes Spieldesign spricht wenn man 42734 Mods und Addons installieren muss damit ein Spiel Spaß macht.

    Redest du von The Witcher 3? Weil das musste man 0 modden um Spielspaß zu haben - ich habe keine einzige Mod gebraucht bei meinem Spieldurchgang und hatte auch nie das Gefühl, dass ich eine Mod brauchen würde!

    Das spiel ist ja jetzt draußen, hat einer von euch es schon angetestet?


    GameStar haben ihren Test hinter Paywall und fur Paradox Spiele waren die Erfahrungsberichte von jemanden von hier immer sehr lesenswert. (Oder wenn allgemein jemand über ein Spiel berichtet)

    Ich wollte mal ein kurzes Update geben, weil das Steam Deck + Dock jetzt normal bestellbar ist: Steam Deck :: Neuigkeiten


    Dazu auch ein Update zu meinen Erfahrungen: Die Ersterfahrungen aus dem Anfangspost hier haben sich eigentlich nur bestätigt. Die Spiele laufen alle und ich nutze das Steam Deck nach wie vor, um einfach nicht alleine im Büro zu sitzen, sondern entspannt auf der Couch zu liegen während die Freundin sich die xte Ärzteserie reinzieht und nebenbei strickt. Ich zocke hierbei Fifa 22 (Managermodus!) und Snowrummer, sind beides Zeitfresser.


    Softwareupdates kamen immer wieder, welche die Benutzung vereinfacht haben und Funktionen hinzugefügt haben wie zB ein 40hz-Modus oder frei wählbare Auflösung für Spiele. Kurz zur Erklärung:


    • 40hz-Modus: Per Schnellbedienungsmenü kann man den Bildschirm von 60hz auf 40hz setzen (geht auch dazwischen, irgendetwas zwischen 40-60hz also). Der Vorteil: Wenn man jetzt Spiele mit 40 fps auf einem 40 hz Bildschirm spielt, fühlt es sich WESENTLICH flüssiger an als 30 fps auf 60hz oder 40 fps auf 60hz. Das hat den Vorteil, dass man einerseits ein besseres Spielgefühl hat + die CPU/GPU trotzdem Energie spart und das starke Auswirkungen bei der Akkulaufzeit hat.
    • Frei wählbare Auflösung für Spiele: In der Bibliothek kann man in den Eigenschaften eine Desktop Auflösung auswählen. Daraufhin kann man, wenn man das Spiel startet, diese neue Auflösung als neue native Auflösung auswählen. Hat den Vorteil, dass man auf einem 4K Fernseher leichte Spiele auch in höherer Auflösung spielen kann als 720p, weil das Steam Deck per Default nur 800p maximal erlaubt --> eh klar, die Hardware schafft nur 800p per se bei 99% der Spiele. Aber so konnte ich zB Fifa 22 in 1440p auf meinen 4K Fernsehehr spielen, was zwar noch immer interpoliert wird, aber besser ausschalt als wenn man 720p interpolieren muss. Und manche Spiele gehen dann doch in 1080p, mehr als man denkt.

    Mit dem Release vom Steam Deck Dock (wow) gab es wieder ein neues Update für mehr Anpassungen, wenn eben das SD gedockt wird. Habe mich damit nicht auseinander befasst aber, da ich es tatsächlich nur im Handheld Modus verwende. Dürfte die Handhabung am TV aber weiter erleichtern.


    Das Dock ist mit 100€ zwar etwas teuer, hat aber einen eigenes Ladegerät noch einmal und bekommt auch Firmware Updates von Steam, damit es auch wirklich hinhaut. Wem also vorher die Warteliste zu blöd war...


    Wobei das 400€ Modell tatsächlich wieder eine Reservierung braucht, da haben wahrscheinlich eingie Leute auf das "instant buy" Option gewartet. Wird sich aber wahrscheinlich auch bald wieder einstellen.

    Also eine Wasserkühlung nur für die CPU, wird dein System unter Last auch nicht leiser machen. Denn der größte Geräuschpegel entsteht meiner Erfahrung nach fast immer bei der GPU. Konsequenterweise müsstest du dann auch eine Wasserkühlung für die GPU kaufen.


    Meines Erachtens, macht mein erster Vorschlag am meisten Sinn, nämlich ein Gehäuse mit breiter Front kaufen und sehr gutem Airflow. Da ist das Torrent mit zwei 180mm Lüfter in der Front das Non-Plus-Ultra. Die Lüfter auf 5V laufen lassen und die Geräuschkulisse sollte bedeutend besser sein als mit einem schallgedämmten Gehäuse.

    Ich glaub es geht ihm vor allem auch um den "Haben-Will" Faktor?


    Ansonsten würd ich mal so oder so nen weiteren Lüfter vorne einbauen - das pure Base 600 ist vorne ja etwas restriktiert was den Airflow betrifft. Man sollte aber auch mal nachfragen, was "voll aufdreht" bedeutet. 100%? Dann liegt vielleicht ein Treiberfehler vor oder die GPU spinnt rum. Oder einfach nur sehr laut? Dann kriegt sie whs zu wenig Frischluft.

    70 grad ist sowieso super, da schafft man eh nicht viel mehr xD


    Ja, wenn es nur fur die Optik/Haben-Will-Faktor ist, ist es auch in Ordnung! :)

    Wollte nur die „Erwartungshaltung“ anpassen.


    Also ich würde die AiO oben reingeben + einsaugend und einen weiteren Lüfter vorne einbauen und schauen was passiert. Wenn das nicht zufriedenstellend ist, würde ich ausblasend machen.


    Welche AiO kann ich dir leider nicht sagen, dafür kenn ich mich zu wenig aus. Bei Custom-Wasserkühlung kann ich dann wieder behilflich sein.

    Wie "warm" wird deine CPU letztendlich? CPUs sterben eigentlich so gut wie fast nie - da hast du tatsächlich nen Ausnahmefall. Am "schnellsten" stirbt die Grafikkarte, dann kommt gerne das Mainboard oder das Netzteil - beides überlebt in der Natur aber recht lange.

    CPUs sterben dabei eigentlich nie einen Hitzetod, weil die sowieso darauf ausgelegt sind bis 95°C zu arbeiten und bei 105°C ist dann der Notfall-Abschalt Mechanismus. Zum Throttling kommt es da aber eh schon lange vorher. Erst ab 125°C würde eine CPU tatsächlich Schaden nehmen. Man braucht sich nur so manche Notebook-CPUs anschauen, die auch immer am Temperaturlimit arbeiten, aber trotzdem Jahre vor sich hinarbeiten.


    Ich will es dir aber auch gar nicht ausreden oder sonst was - ich will dich nur darauf hinweißen, dass per se dein CPU Kühler eh schon stark ist und man eher vorne im Gehäuse einen zweiten Lüfter einbauen sollte.


    Bei AiO Kühler kenne ich mich leider nicht sonderlich aus, die hier genannten Marken kenne ich soweit und habe ich an sich schon öfters gelesen, dass die "gut" sein sollen. Aber da müsste jemand anderer mehr dazu sagen oder sich einlesen: Kompaktwasserkühlung-Test: die beste Wasserkühlung für PCs


    Option 1: Den Radiator würde ich dann oben einbauen (da kann man ja die Platten vom Gehäuse entfernen soweit ich das gesehen habe oder?). Ich würde dann mal testen, ob der Airflow ausreicht wenn man sie einsaugend macht. Einsaugend ist zwar am besten für die Temperatur, allerdings hast du dann relativ viel warme Luft im Gehäuse. Da muss man sich anschauen, ob der 140mm Lüfter hinten es schafft, die warme Luft abzutransportieren. Eventuell würde hier auch ein zweiter Lüfter vorne schaffen, den Airflow schön von vorne nach hinten zu transportieren und dabei die warme Abluft vom Radiator auch eher hinten rauszudrücken (anstatt dass die warme Luft einfach nur im Gehäuse herum zirkuliert und deine Grafikkarte 0 Frischluft bekommt oder die warme Abluft sogar so viel wird und dein Radiator sich irgendwann aufheizt nach 20min!)

    Den zweiten Lüfter vorne im Gehäuse würde ich aber so oder so einbauen.


    Option 2: Ansonsten kann man auch anders vorgehen: Vorne zweiten Lüfter einbauen und beim Radiator die Lüfter rausblasend machen. Das dürfte an sich für "etwas" schlechtere Temperaturen der CPU sorgen, allerdings hat man so einen sehr effektiven Airflow und es ist dann insgesamt vielleicht ruhiger als Option 1, da sich dort die warme Luft nur anstaut. Muss man eben herum testen.


    Option 3: AiO kann man theoretisch auch vorne einbauen, würde ich aber abraten, da hier die Lüfter die Frischluft nur über die kleinen Schlitze vorne ansaugen können und da wahrscheinlich der Luftstrom zu ineffizient wird bzw. man die Lüfter mit entsprechender Geschwindigkeit drehen lassen muss, was wiederum darin resultiert, dass es laut wird.


    Ich habe mir jetzt bei den Optionen nicht angeschaut, ob die AiO eh in dein Pure Base 600 passen oder nicht. Auf den ersten Blick hat es für mich so ausgeschaut, wie als würde oben und vorne ein Radiator hinpassen (und sind meistens die gängigsten Optionen). Bitte schau das vorher nach, ob in der Anleitung deines Gehäuses die Radiatorenkompatibilität eh gewährleistet/angegeben ist.


    Das mit dem Hitzestau klingt vielleicht zunächs ausgedacht - aber tatsächlich ist mir das bei meiner Custom-Wasserkühlung auch passiert. Hab da ein, zweimal herum geschraubt :wacko:

    Ansonstne kann man in Wasserkühlungen echt viel Geld reinstecken - dafür hat man es dann aber auch ABSOLUT silent.

    ps. ist es denn wirklich die CPU ? Bei mir werden vor allem die Lüfter der Grafikkarte laut wenn ich zocke.

    Das wollte ich auch gerade fragen. Der Dark Rock 4 gehört zu den besseren Luftkühlern eigentlich. Ist er wirklich die Lärmquelle?


    Wenn ja: Wie schaut dein Airflow aus? Das Pure Base 600 ist zwar ganz ok, aber die "frische" Luft muss durch die Schlitze vorne kommen (wenn ich zumindestens auf geizahals auf das Modell hier schaue be quiet! Pure Base 600 schwarz, schallgedämmt ab € 89,00 (2022) | Preisvergleich Geizhals Österreich). Laut Datenblatt ist da bereits ein 140mm Lüfter vorinstalliert --> ich würde da einen zweiten 140mm Lüfter vorne installieren und mir dann den Lärmpegel anschauen.


    Das Gehäuse erinnert mich an mein Fractal Design R5 und der alten GTX 970. Wenn ich da die Gehäuse Lüfter zu wenig aufgedreht hatte, hat die 970 sich auch bemerkbar gemacht. Erst als ich dann die Gehäuselüfter auf etwas schneller umgestellt habe, gings dann wesentlich ruhiger insgesamt.

    Ich habe so ziemlich in einen Rutsch Cyberpunk: Edgerunners durchgeschaut. Es handelt sich hierbei um einen Anime, der in der Welt von Cyberpunk 2077 spielt (no na). Man hat sich nicht viel erwartet, tatsächlich dürfte der Anime aber zu den besten aus diesem Jahr zählen.


    Er ist visuell echt stimmig und auch die Handlung ist "sehr gut". Tatsächlich hätte dem Anime es aber gut getan, wenn man der Staffel 2-3 Episoden mehr gegeben hätte, manchmal wirkt er etwas "hastisch" - das liegt einerseits wohl daran, dass das Studio Trigger dafür "bekannt" ist, "eine Handlung - eine Staffel" zu machen + CDPR jetzt nicht unendlich viel Geld reinbuttern wollte, wenn man sich noch nicht sicher ist, wie es bei den Fans ankommen wird.


    Überraschung - er kommt sehr gut an. Tatsächlich hätte ich Lust mir jetzt CP2077 zu holen, allerdings mag ich das Spiel auf meinen Fernseher in 4K spielen und dafür reicht meine GPU noch nicht - die wird erst in 2 Monaten ausgewechselt.

    Ich habe mir jetzt auch nicht alles durchgeschaut, aber ich fand bisher die Videos von kurzgesagt und strg+f immer sehr "aufschlussreich". Wahrscheinlich kann man tatsächlich hier und da etwas bekritteln, wenn etwas nicht "komplett" neutral gemacht wurde, allerdings geht es auch bei vielen Videos um aufzeigen, wenn etwas doch komplett falsch läuft (StrgF - Recycling von Turnschuhe).


    Dass man grundsätzlich Kanäle fördert, die eben eine jüngere Zielgruppe anspricht finde ich eigentlich sehr cool, weil man so eben auch diese Gruppe versucht anzusprechen/über Themen aufzuklären/aufzuzeigen, die ansonsten eher untergehen würden.


    "Journalismus" ist ja in meinen Augen nicht mehr nur ein (Online-)Artikel in einer Zeitung/Website sondern sind für mich auch Videos bzw. schon fast Mini Dokumentationen auf Youtube. Und mit den Geldern wird halt dafür gesorgt, dass diese Kanäle sich auch irgendwie erhalten können, weil das halt nicht massig Klicks produziert bzw. Werbepartner anzieht. Wer soll ansonsten darüber berichten? Der 19-Jährige wird es nicht in einer Zeitung lesen, weil es das falsche Medium ist. Die 15-Jährige wird eher auf Youtube unterwegs sein, als auf Zeitungs-Online Portalen.


    Macht man alles richtig? Wahrscheinlich nicht und da soll man aufgrund der Transparenz auch sicher einiges bemängeln. Aber ist es per se schlecht/sollte man es ganz abdrehen? Nein, auch nicht.


    Man kann ja auch die Kanäle immer wieder "reviewn" und wenn man sieht, ein Kanal produziert nur "Blödsinn" im Sinne von Unwahrheiten etc., dann muss man das Programm stoppen mit dem Kanal.

    Audi steigt offiziell in die Formel 1 ab 2026 ein: Jetzt ist es offiziell: Audi verkündet Einstieg in die Formel 1!


    Auch interessant: Audi entwickelt dabei einen eigenen Motor! Zwischen Porsche und Red Bull ist eigentlich alles fix, die wollten das schon zum Österreich GP sagen, nur hat sich die Vereinbarung der neuen Regeln nach hinten verschoben bis jetzt in den Sommer. Laut einem Leak von Marokko(!) (wegen Kartellrechten) weiß man aber, dass Porsche 50% übernehmen wird.

    Was das mal wieder war...ich versteh auch nicht, warum man ihn so früh reingeholt hat, weil eigentlich zu dem Zeitpunkt es doch noch gar nicht notwendig war?


    Letztens wo gelesen: der beste Freund von RedBull ist Ferrari selbst.

    Kann ich so nur bestätigen, habe mir das in einem Sale vor ein paar Monaten für mein Steam Deck gekauft. Macht echt Laune - wobei man schon Fan des Genre sein muss, ansonsten stoßen einem die Kleinigkeiten zu negativ auf („Story“ meh, Grafik eher „zweckmäßig“ usw.)


    Macht aber ansonsten echt Spaß (aus den benannten Gründen von Likedeeler).

    Als Katastrophe habe ich die Serie nicht empfunden, weil Boba Fett eine Ikone ist

    Als Katastrophe hab ich’s auch nicht empfunden. Es ist einfach nur „langweilig“, weil ich die Handlung nichts packend fand.


    Die Szenerie ist schön und das hat schon alles gepasst so - ich empfand es nur als weniger spannend.