Beiträge von SkyTeam

    Das ist sehr liebe von euch. Das ist leider tatsächlich so, aber das Luftfahrtbundesamt hat das zum Glück erstmal ausgesetzt, da es derzeit nicht möglich ist unsere Lizenzen zu verlängern bzw. die Ratings.

    Ewig hier nichts mehr reingeschrieben tatsächlich und wollte das mal wieder aktualisieren da ich mehr Zeit habe als mir doch lieb ist.


    Die Pilotenausbildung ist soweit fertig bei mir und ich war auch schon fest für den letzten Schritt das TypeRating auf der Boeing eingeplant, aber leider ist jetzt erstmal auf Weiteres alles auf Eis. Der Kurs beginnt nicht, der Vertrag ist auch erstmal auf Eis und Geld gibt es auch nicht. Dazu kommt ab nächsten Monat neben Miete noch die Kreditrate von der Bank. Das macht alles tatsächlich sehr unangenehm, aber kann man leider nichts ändern und muss man annehmen die Situation. Bleibe trotzdem positiv, dass es nach dem ganzen Lockdown wieder bergauf gehen wird und auch in der Luftfahrt.


    Mehr gibt es dazu leider nicht zu sagen, da es für Piloten eine unangenehme Zeit ist. Wenn man sich das schlimmste Szenario raussucht wie es nach einer Pilotenausbildung sein kann, dann würde Corona das noch übertreffen im negativen Sinn, aber solche Risiken muss man leider einkalkulieren und somit heißt es jetzt aufs Amt gehen und Regale einräumen und die Eltern, welche zum Glück verbeamtete sind mit sehr guten Einkommen müssen weiter helfen, auch wenn das sehr unangenehm ist... Gibt einige Kollegen aus meinem Kurs die überlegen wohl Privatinsolvenz an zu melden, da sie einfach nicht können.

    Schön wäre es aber allemal. Ein neuer Flugsimulator wäre schon was. P3D V4.X ist an sich nicht verkehrt aber man sieht ihm das Alter schon heftig an bzw. dass er auf der FSX Engine beruht und die Performance ist auch mehr als mau und X-Plane ist irgendwie auch noch nicht richtig ins Rollen gekommen. Ein Simulator mit der Qualität vom Trailer, genialer Flugphysik und der Einbindung von Addons, auf die sich dann alle Entwickler von XP und P3D stürzen wäre doch mal was ;-)


    Das würde das alles nochmal auf ein ganz neues (Flight)Level heben :thumbsup:

    Erstell dir doch eine Clone-Partition als Backup und installiere nur das Nötige neu um herauszufinden ob Windows das Problem ist. Sollte es dann nicht der Fall sein, kannst du den Klon wieder aufspielen.


    @SkyTeam Bei deiner Auflösung und Hertzzahl kommst du gar nicht an einer 2080ti vorbei. Sonst kannst du in zwei Jahren wieder eine neue Grakka installieren.

    Habe ich mir schon gedacht und die Aorus genommen mit dem Wasserblock und binde diese ein. Muss dann halt sein

    Danke dir. Ich hatte vorher einen I9-9900K und der hat mit 5,1Ghz deutlich mehr Hitze entwickelt als der I7 jetzt unter 5,3 von daher habe ich mehr Luft nach oben die GPU zu kühlen und konnte auch höher takten.


    Also tendenziell eher die 2080 mit Wasserblock ?

    Ich wollte mir ein neuen PC zusammenstellen für Spiele und Videobearbeitung sowie Fotos etc. Das Grundgerüst ist eigentlich schon fertig:
    Mainboard: Z390 Aorus Master
    Netzteil: 1600Watt Corsair ( hatte ich hier schon liegen)
    Prozessor: I7-9700K (Habe den gewählt, da der etwas kühler ist und man den somit höher takten kann im Vergleich zum I9-9900K und das im P3D wichtig ist)
    RAM: 32GB 3200 G.SKill
    Und ich habe noch einen EK Waterblock für 1151, 3x360er Radiatoren und eine D5 Pumpe


    Jetzt bin ich mir nicht sicher welche Grafikkarte: Entweder eine Vega VII, die ich wasserkühle oder eine RTX2080. Was würdet ihr empfehlen ? Die 2080ti sprengt leider ein wenig mein Budget, was für die Kamera draufgegangen ist.

    Ich sage es mal so, dass ich Instagram nicht nutze um mich zur Show zu stellen etc. sondern nur dann schöne Fotos, wenn ab und zu mal welche entstehen poste für Leute, die Fliegen toll finden, sich dafür begeistern oder einfach tolle Fotos sehen wollen. Es wird nirgends mein Name, Gesicht, Stimme oder sonst was zu sehen sein. Darauf habe ich keine Lust und trägt auch nichts zur Sache bei, bzw. tendiert mir dann zu sehr nach Aufmerksamhascherei. Ich habe einen eigenen privat gestellten Instagramacount, wo ich Leute habe aus der Familie, Freunde und alte Mitschüler aus meinem AbiJahrgang. Der andere Account wird öffentlich und nur für Luftfahrt mit den beschriebenen Sachen drin. Reine Luftfahrt einfach. Ich habe ja in dem Forum so viele Fragen immer gestellt gehabt und so viel tollte Hilfe bekommen in den ganzen Jahren, dass ich da ein wenig was zurückgeben will und man sieht, dass eure Mühe nicht umsonst war, daher kam das in den Sinn. Die Kamera wird übrigens eine Panasonic S1R mit 24-105mm Objektiv.

    Der Zusammenhang zu dem Thema hier erschließt sich mir irgendwie nicht :grübel:


    Edit:


    Danke @SnaxeX für den Tipp, habe eine Forum gefunden, welche mir dann noch ein anderes Forum empfohlen haben und in beiden wurde ich überrannt mit Fachbegriffen und Empfehlungen - die Nacht wird mir also nicht langweilig :thumbsup:

    Also mein Bruder ist Pilot und joa... was ich so höre klingt das meistens eigentlich nicht so, als könnte man neben der Arbeit noch ein Leben als Influencer (welcher Art auch immer) führen. Nach dem letzten Flug wird meist direkt das Hotel angesteuert und nur noch ausgeruht oder gepennt, am nächsten Morgen muss man ja mit der ersten Maschine um 6 wieder los. Ab und zu hat man mal einen Tag Pause wo man ein bisschen was unternehmen kann, hängt auch immer davon ab wie weit außerhalb der jeweilige Flughafen ist und vor allem auch wo man ist. Nicht jedes Flugziel ist das reinste Paradies mit Sandstrand und Sonnenschein satt. ;)


    Daher wirken für mich alle diese Fotos ziemlich aufgesetzt, gestellt und unglaubwürdig. Vermutlich ist weit mehr als die Hälfte gar nicht bei der Arbeit entstanden. Sondern im Urlaub. Und dann muss man sich auch nicht damit brüsten Pilot zu sein...

    Das denke ich auch und so ist es auch. Wo ich hingehe habe ich zum Beispiel keine Aufenthalte und bin immer wieder zu Hause und fliege am gesetzlichen Maximum, was für mich absolut in Ordnung ist, auch wenn ich dann erst sehe was das für einen richtiger Stress sein wird. Wenn man dann mal off hat, möchte ich mich eher mit meiner Familie und Freunden beschäftigen, wenn ich dann noch an Fotos arbeiten müsste und mir ausdenken müsste, wie ich Leute bei Laune halten, bekomme ich ja nen Knall. Irgendwann muss auch mal Ruhe sein und die Batterien wieder aufgetankt werden. Mein Ziel ist es auch nicht tausende Follower zu haben oder sonst was. Ich möchte für mich, wenn ich mal Zeit habe schöne Fotos machen, die ich einfach habe, weil mir das gefällt und weil ich glücklich bin, dass ich das erreicht habe und dass ich immer wieder sehe, warum mir der Beruf neben all den Stress und Schulden gefällt. Daher kam dann die Idee, vielleicht Leute, die daran Interesse haben teil haben zu lassen. Ich will nicht unbedingt jede Woche was posten oder sonst was, sondern einfach, wenn mir gefällt, das fotografieren und das teilen, wenn es sich ergibt. So werde ich das handhaben, wen es interessiert, kann sich das gerne anschauen und wen nicht, der kann weiterziehen. Auf den Zug Influencer, kann und möchte ich niemals aufspringen. Ich finde das unnötig, macht mir neben den Beruf zu viel Stress, den ich nicht benötige und ich habe keinen Gefallen daran mein Privatleben und Gesicht der ganzen Öffentlichkeit Preis zu geben.


    So wie er halt: https://www.instagram.com/instagolfcharlie232/


    Wir haben in unserer Flugschule 3 Leute aus dem Parallelkurs, die jetzt bei T(x)ifly :rolleyes: fliegen und die haben gerade ihr Typerating beendet und warten auf ihren ersten Einsatz. Die haben ihr komplettes Instagram umgestellt, sich Follower gekauft, ein eigenes Logo und fangen nun auch an so zu posieren. Das finde ich halt einfach schade an zu sehen, wenn man sowas so macht.


    PS. Kennt sich hier Jemand mit Kameras aus ?

    Danke für deinen Input und so sehe ich es auch. Diese Leute minimieren unseren Beruf auf ein Minimum und schaden ihm mehr als es uns nützt. Dass Piloten immer mehr zu einem Busfahrer der Lüfte werden ist zwar tendenziell richtig, doch trotzdem begeistert es nach wie vor viele Menschen und der Ausblick und die Eindrücke sind unvergleichbar und einzigartig.


    Ich hatte bis jetzt die Überlegung, dass ich mich darauf konzentriere relativ schöne und qualitativ hochwertige Fotos vom Cockpit zu erstellen bzw. Wetter, Flughäfen etc. die halt eben diese Schönheit des Fliegens einfangen. Dazu natürlich im Kontrast auch Dinge wie Flugvorbereitungen, Beispieldienstzeiten (soweit das erlaubt ist und muss mit der Firma abgeklärt werden). Aber du hast natürlich Recht, dass es mehr nützt, wenn man alle Bereiche einfängt, auch die weniger schönen, aber das auf Fotos ein zu fangen ist relativ schwer. Aber gut, dass ich hier mal frage :-)

    Seit Januar hat sich zum Glück einiges getan. Ich bin in den finalen Zügen der Ausbildung und habe bald meine Checkflüge für die Lizenz und einen Job konnte ich mir auch schon holen durch gute Kontakte in der Familie. Ich meine warum sollte man das nicht nutzen ? :P


    Aber jetzt eine andere Frage an euch: Es gibt einige Piloten die nutzen Pilot mehr als Influencer und posten da viel Sportsachen, machen Werbung etc. und das sind Dinge, die ich selber sehr ungern machen möchte. Ich mag das Fliegen, des Fliegens willens und möchte mich nicht damit profilieren sondern einfach die tollen Eindrücke davon unter bringen. Da ich schon gerne ein wenig mehr anspruchsvolleres Klientel bedienen möchte wollte ich fragen auf welchen Plattformen ihr unterwegs seid ? Das Leichteste wäre ja natürlich Instagram, aber das ist eher was für die Pubertäre Generation, daher dachte ich an eine Mischung von Youtube, Flickr und einer eigenen neuen Webseite. Was würdet ihr dazu sagen und was würde euch mehr interessieren oder ist es überhaupt interessant ?


    Danke euch schon einmal :-)