Umweltschutz - Erderwärmung - Klimakiller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Flo78 schrieb:

      Eigenheimbesitzer wird sich sicher auch nicht einfach mal ne neue Heizanlage für zigtausende Euro einbauen oder ne Komplettdämmung für zehntausende Euro ans Haus klatschen.
      Im Gegenteil: Bitte nicht! Die Erhöhung der Miete kann sich doch dann keiner leisten. Dann lieber frösteln im Altbau.

      Twiggels schrieb:

      Und eben auch häufig NAchtspeicher in Mietwohnungskomplexen.
      Nachtspeicher + Ökostrom = Keine Erhöhung der Kosten.
      Und das macht der Vermieter dann einfach so aus Liebe zur Natur? Wie will er dann eine Refinanzierung durch die Miete argumentieren? Klar...die Anschaffungskosten - dann wären wir aber wieder bei dem Punkt darüber...bitte nicht!



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Flavius Jolius schrieb:

      Und das macht der Vermieter dann einfach so aus Liebe zur Natur? Wie will er dann eine Refinanzierung durch die Miete argumentieren? Klar...die Anschaffungskosten - dann wären wir aber wieder bei dem Punkt darüber...bitte nicht!
      Ok, aber dir ist schon klar, dass sich mit dem Ausschüttungsmodell energetische Sanierungen viel einfacher/schneller/deutlicher für den Mieter auszahlen? Also im Grunde eine Umkehrung des Jetzzustandes wo das sich eben oft nicht für den Mieter auszahlt?
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Wohnungen dienen nun mal als Anlage und Wert fürs Alter...das Übliche halt. Wenn Vermieter etwas ändern bei denen für sie Kosten für Umbau, Erweiterung oder Sanierung/Renovierung entstehen, dann wollen sie davon natürlich immer profitieren. Ergo, es wird auf die Miete umgewälzt.

      Was bringt mir als Mieter die grünste Heizung wenn ich erstmal zwei Jahre lang anstatt 860 Euro dann 1030 Euro zahle dafür dann aber innerhalb des Zeitraumes absaufe?

      Nicht falsch verstehen, ich wäre gern so grün wie möglich in Sachen Wohnung und Energie. Aber wie (glaub du) es schon sagtest: Die einen haben ein 200m² Haus, Schotter und Puffer und die anderen in 60² Miete eben nicht.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Neu

      Nix neues.

      Habe ich meine letzte Argumentation u.a. hier sogar drauf aufgebaut, was du mir dann irgendwie nicht geglaubt hast, dass die reicheren (u,a, Akademiker) über eine wieder ausgeschüttete Co2 Steuer, draufzahlen würden und die Ärmeren, aufgrund ihres geringeren Verbacuhs, etwas herausbekommen würden.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Neu

      Man sieht gerade in Frankreich sehr gut, wie die Armen und Unterpriviligierten auf Öko- und Benzinsteuern reagieren. Was sagst du denn eigentlich zur Revolution der Gelbwesten, ausgelöst durch eine Öko-/Benzinsteuer und dem anscheinend (leider!!) grandios scheiterndem Macron?
      Ich finde das alles einigermaßen besorgniserregend. Immerhin galt Macron als letzte Dammmauer vor einer Herrschaft Marine le Pens und der Rechtsextremen Anti-Europäer in Frankreich. Aber Macron scheint derart unsensibel gegenüber sozialen Problemen zu sein, dass ihn viele Franzosen inzwischen geradezu hassen. Er liegt wohl aktuell noch bei 18% Umfragewerten... Auslöser? Richtig. Eine Benzin- und Ökosteuer, die vor allem Pendler und Berufskraftfahrer trifft.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von John ()

    • Neu

      Solche Steuern sind ja auch scheiße. Erst recht, wenn es keine gescheiten und bezahlbaren Alternativen gibt. Die Leute haben dann stets das Gefühl, das sie vom Staat immer geschröpft werden, ohne dem ausweichen zu können, weil es nichts gangbares gibt oder es ihr Budget schlichtweg sprengen würde.

      Solange Elektroautos wie der Zoe, der Leaf und die anderen wenigen noch immer um die 30.000 Euro kosten sind das kaum gescheite Alternativen, da man das kaum einer finanzieren kann und das Preis/Leistungs-Verhältnis einfach nicht stimmt. Die Dinger müssen deutlich an die 10.000 Euro ran, bevor sie für die Masse interessant werden können.
    • Neu

      John schrieb:

      Man sieht gerade in Frankreich sehr gut, wie die Armen und Unterpriviligierten auf Öko- und Benzinsteuern reagieren. Was sagst du denn eigentlich zur Revolution der Gelbwesten,
      Die Benzinsteuererhöhung wurde zurückgenommen.
      Trotzdem sind die Proteste eskaliert.
      Es geht hier offenscihtlich nicht um eine Ökosteuer, sondern um ganz andere Dinge.


      Das Benzindingen war auch keine wirkliche Ökosteuer, sondern in seiner Gesamtheit eine Umverteilung zu den Reichen, wie die deutsche Ökosteuer eine Umverteilung von den Jungen und der Sandwichgeneration zu den Alten ist.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand