Fußball

  • Dann lasse ich doch mal was englisches da.

    Er bringt es auf den Punkt. Da ist er mir sofort sympathisch. Wünscht man sich mehr solche klare Positionierung und weniger Duckmäuser ala "...kann man ja eh nichts machen". Doch! Wenigstens seine Meinung kundtun...aber ja da müsste man ja mal die Zähne auseinander bekommen. Sowas von unbequem dann. :pfeif:


    Seit Jahren läuft das beim Fussball in die falsche Richtung - in die Hände des Geldes und Kommerz. Resultat einer nur auf Konsum gerichteten, oberflächlichen, gierigen (Wegwerf)Gesellschaft. Äußerst sich dann halt mal in der Politik, wenn Abschaum wie Trump an die Oberfläche gespült wird und diesmal ist halt mal wieder der Fussball dran mit einem Schritt in die fatale Richtung.


    Vermutlich wachen wir halt erst auf, wenn alles kaputt und irreparabel ist. Aber hey, wen störts? Gibt ja immer noch Amazon (hörte die haben sogar TV jetzt) und Netflix bequem von zu Hause aus. Also konsumiert gefälligst, gebt uns euer Geld und haltet das Maul...dummer Pöbel. :Engel:

  • Ich behaupte, dass ein Ausschluss aus den nationalen Ligen für den FC Bayern oder den BvB deren tod bedeuten würde. Darum halten sich die deutschen Clubs bezüglich der Superleague zurück. Ohne den nationalen Wettbewerb in Deutschland können die auf lange Sicht nicht überleben. Besonders Bayern München hat im Vergleich zu Real Madrid, dem FC Barcelona oder dem Liverpool FC international nur sehr wenig Fans und ein Großteil der Fans innerhalb Deutschlands würde ohne eine jährliche nationale Meisterschaft innerhalb weniger Jahre wegbrechen. Zudem ist die Verbreitung von richtigem PayTV in Deutschland historisch bedingt im Vergleich zum Rest der Welt äußerst gering, da werden sich nicht viele Fans einen neuen Superleague Kanal abonnieren.


    Außerdem kommt das neue geplante Konzept der UEFA Championsleague den wenigen Großclubs doch bereits sehr entegegen. Auch da werden sichere Mehreinnahmen garantiert. Vermutlich wird man sich am Ende darauf einigen, dass die UEFA einigen Clubs die Championsleague Teilnahme in Zukunft insgeheim los gelöst vom Wettbewerb in den nationalen Ligen garantieren wird und dann bleibt alles beim Alten.


    Das ließe sich ganz einfach regeln, indem man ein paar feste Plätze für Wildcards reserviert, deren Anforderungen dann so gestellt sind, dass sie zufällig genau auf Real Madrid oder Tottenham Hotspurs passen.

  • Ich behaupte, dass ein Ausschluss aus den nationalen Ligen für den FC Bayern oder den BvB deren tod bedeuten würde. Darum halten sich die deutschen Clubs bezüglich der Superleague zurück. Ohne den nationalen Wettbewerb in Deutschland können die auf lange Sicht nicht überleben.


    Ich habe mal irgendwo gehört, dass die Bayern mittlerweile mehr Geld auf dem chinesischen Markt machen als in Deutschland.

    Dafür brauchen sie allerdings auch die Bundesliga.


    Die Verbände sind übrigens nur so Sauer, da sie von der Superliga kein Geld bekommen. Sind halt auch nur Unternehmen, die alles dafür tun ihr Monopol durchzusetzen.

  • Es gibt auch das Gerücht, dass Bayern, Dortmund und PSG Geld von Katar bekommen. Daher halten sie sich vorerst zurück, weil die WM da ansteht und da ein kurzzeitiger Interessenskonflikt vorhanden ist. Die haben zur Zeit keine Lust auf einen Machtkampf. Nach der WM steigen die dann ein.


    Klopp ist auch ziemlich enttäuscht und wütend über die superliga. Mal gucken, was da noch alles kommt.

  • Es gibt auch das Gerücht, dass Bayern, Dortmund und PSG Geld von Katar bekommen. Daher halten sie sich vorerst zurück, weil die WM da ansteht und da ein kurzzeitiger Interessenskonflikt vorhanden ist. Die haben zur Zeit keine Lust auf einen Machtkampf. Nach der WM steigen die dann ein.

    Das verstehen ich nicht. Kannst du das konkretisieren? Warum gerade diese drei Vereine?


    Watzke hat sich bereits recht deutlich gegen die SL positioniert. Kann mir nicht vorstellen, dass der BVB nach diesen Aussagen nochmal umschwenkt.

  • Diese ganze Geschichte ist nur ein weiteres Kapitel zum Thema "Kommerzialisierung des Fußballs".

    Und das ist einfach nicht gut.


    Leider ein weiteres Beispiel, in dem einige Personen noch mehr Geld generieren wollen und dabei die Vorstellungen und Wünsche der Masse (hier der gemeine Fußballfan), aber auch von Spielern und Trainern völlig vernachlässigen.


    Spätestens das ist nicht mehr "mein" Fußball.

  • Mir alles völlig schnurz piep egal so lange ich das nicht mit meiner TV Zwangsabgabe bezahlen muss, wie es momentan leider immer noch bei den Fußballmillionären der Bundesliga der Fall ist.


    "Telling an atheist they're going to hell is as scary as a child telling an adult they're not getting any presents from Santa"

    -Ricky Gervais-


    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:

  • Es gibt auch das Gerücht, dass Bayern, Dortmund und PSG Geld von Katar bekommen. Daher halten sie sich vorerst zurück, weil die WM da ansteht und da ein kurzzeitiger Interessenskonflikt vorhanden ist. Die haben zur Zeit keine Lust auf einen Machtkampf. Nach der WM steigen die dann ein.

    Das verstehen ich nicht. Kannst du das konkretisieren? Warum gerade diese drei Vereine?


    Watzke hat sich bereits recht deutlich gegen die SL positioniert. Kann mir nicht vorstellen, dass der BVB nach diesen Aussagen nochmal umschwenkt.

    Mein Gedankengang (und aus einem Podcast mit Buschmann und Schmidt Sommerfeld): Hinter PSG(gerade die), Bayern und BVB stehen Katarische Sponsoren. Die wollen halt, dass ihre Vereine gut dastehen. Wenn man dann noch bedenkt, dass die WM bald in Katar stattfindet, will man einfach glänzen. Es wäre kein schönes Signal, wenn die Spieler dieser drei Vereine nicht an der WM teilnehmen dürfen. Wirres Gedankenspiel, weil es angeblich noch 3 weitere Vereine folgen soll.


    Auf das Wort von Fußballfunktionären gebe ich nichts. Die sagen immer das, was denen gerade am besten ist. ;)

  • Auf das Wort von Fußballfunktionären gebe ich nichts. Die sagen immer das, was denen gerade am besten ist. ;)

    Ja, das stimmt. Nur hat sich nun auch Rummenige nach Watzke in aller Deutlichkeit gegen die SL ausgesprochen. Bayern sind eh die Bösen, aber Dortmund mit seinem Slogang "Echte Liebe", die können sich doch über die nächste Klippe stürzen wenn sie sich der SL anschließen. Da werden die Verantwortlichen doch umgehend auf dem Borsigplatz geteert und gefedert.

  • Juves Führungsregie des FIAT Konzerns hat die Superleague für "gescheitert" erklärt.


    Designierter Vize-Boss Agnelli begräbt Super-League-Pläne | OneFootball


    Das Ding ist durch.
    Mal gucken, wie lange sie jetzt Gras über die Sache wachsen lassen, bevor sie eine neue Reform der Championsleague ankündigen, welche den großen Clubs noch mehr Kohle sichert :D

    Dann kann man erahnen, was die letzten Tagen in den Hinterzimmern zwischen den großen Vereinen und den Verbände gelaufen ist.

  • Und was haben wir aus dieser Geschichte gelernt?


    Die UEFA (und wohl auch die FIFA) kümmern sich einen Dreck um geltendes Recht. Damit zu drohen, dass Spieler (und wohl auch Trainer) der an der Super League beteiligten Vereine nicht an der EM (und WM) teilnehmen dürfen, zeugt von einer unerträglichen Ignoranz. Haben diese korrupten Kreaturen schon mal was von Arbeitsrecht gehört? Die Leute, die man hier mit dem Ausschluss bedroht hat, haben weder die Liga gegründet noch sind sie wegen dieser Liga zu den Vereinen gegangen. Sie hatten damit nichts zu tun. Wie kann man denen dann die Beteiligung vorwerfen? Als Arbeitnehmer, und das sind Fußballer und Trainer nun einmal, haben sie die Pflicht eine Leistung gegen Bezahlung zu erbringen. Diese Leute haben also keine Wahl, wenn die Vereine sich einer solchen Liga anschließen, sie müssen spielen, egal ob sie wollen oder nicht. Es ist mir daher ein Rätsel, wie die Krampen von UEFA und FIFA darauf kommen, auf eine solche Weise ins Arbeitsrecht einzugreifen - wobei man sich bei diesen Kriminellen eigentlich nicht wundern sollte .... :grübel::thumbdown:


    Wie auch immer - Themenwechsel.


    Gestern ist Schlacke 04 abgestiegen, und die Profispieler wurden bei ihrer Ankunft aus Bielefeld prompt vermöbelt (einige haben nachweislich Hämatome). Der Komiker würde fragen, wie die Fans darauf kamen, dass man in Bielefeld Punkte holen kann, wenn es die Stadt gar nicht gibt, der Zyniker hingegen fragt sich, ob die Dresche nicht gar verdient war. Die Leistungen der Schlacke-Spieler war seit eineinhalb Jahren durchgehend unterirdisch, und das kann unmöglich allein am Trainer gelegen haben. Das Wort "Leistungsverweigerung" schwirrt hier nicht erst seit ein paar Wochen im Raum. Die "spannendste" Frage wird daher wohl sein, ob man jemals wieder eine Mannschaft aus Schlackestadt in der ersten Bundesliga sehen wird. Ich hoffe nicht, ich mag die Farbe Königsblau nämlich nicht. :thumbdown:


    Ein anderes Drama ist dann wohl noch, dass der HSV tatsächlich wieder aufzusteigen droht. Leider wird es Holzbein nicht gelingen, in dem strengen Programm mit 3 oder 4 Englischen Wochen hintereinander, genügend Punkte zu sammeln, um die Dösbaddels aus Hamburg vom zweiten Platz zu werfen. Unglücklicherweise punktet der HSV nämlich selbst viel zu oft, von daher wird es wohl in diesem Jahr zum Wiederaufstieg kommen. Wer hätte das zu Beginn der Saison gedacht .... :blink:

  • Ich mag königsblau, also als Farbe, nicht den Verein. Der ist mir eigentlich egal, als Traditionsverein wird er aber fehlen.

    Ich beobachte die nächsten Wochen sehr interessiert.

    Mir fehlt die Fantasie, wie dieser Verein mit 200 Millionen Euro Schulden eine schlagkräftige Truppe zusammen bekommen will?

    Wenn jetzt schon der 37 Jahre alte "Hunter" ("Hunter" meine ich bei der Torausbeute der letzte Jahre, dem Alter und der Verletzungsanfälligkeit sarkastisch) als Heilsbringer für die zweite Liga gesehen wird, dann gute Nacht.

    Würde mich nicht wundern, wenn die Lizenz in Gefahr ist. Vielleicht wird es "nur" eine ähnliche Entwicklung wie bei Kaiserslautern oder den Löwen aus München geben...


    Zum HSV:

    In meiner Welt liegt der Verein auf Platz 3, zwar ein Spiel weniger, aber immer noch 4 Punkte zurück.

    Aufstieg noch lange nicht durch und Relegation gegen Köln, Hertha, Bielefeld muss man auch erstmal bestehen.

    Abrutschen auf Platz 4 auch nicht ausgeschlossen.

    mMn noch alles offen für den HSV.

  • und die Profispieler wurden bei ihrer Ankunft aus Bielefeld prompt vermöbelt

    Das wäre mit der Bundesnotbremse nicht passiert

    Dann hätten die nämlich gestern Ausgangssperre gehabt :thefinger: .


    In meiner Welt liegt der Verein auf Platz 3

    In meiner auch. Es sieht für mich so aus, als wolle der HSV wieder als 4 Sieger einlaufen :pinch:

  • Für mich gehören Schalke und der HSV in die erste Liga, aber darum geht es nicht. Bei den Leistungen der letzten Jahre kann die Tradition alleine keine Erstligazugehörigkeit rechtfertigen.


    Falls der HSV in der zweiten Liga bleiben sollte und dann auch noch der FC dazu kommt, werden wir nächste Saison eine Zweitligasaison epischen Ausmaßes erleben. Für die Fans mega interessant. Die erste Liga würde schlagartig an Interesse verlieren.

  • Leere Corona-Stadien und das seelenlose Gekicke "Der Mannschaft" haben mir aufgezeigt wie trefflich es sich ohne Bezahlfußball leben lässt.

    Die Süperleague interessiert mich Nullkommanull. Ich werde dafür kein Sky oder DAZN-Abo raushauen.


    Ich freue mich, wenn die Kreisliga wieder kicken darf.

    100% Zustimmung , mir ging der Kommerz ja vor Corona schon auf den Keks aber nun ist meine frühere Begeisterung völlig erloschen. Seelenlos das ganze mittlerweile.

    Barbarism is the natural state of mankind. Civilization is unnatural. It is a whim of circumstance. And barbarism must always ultimately triumph.


    Robert E. Howard

  • In meiner Welt liegt der Verein auf Platz 3, zwar ein Spiel weniger, aber immer noch 4 Punkte zurück.

    Das mag für den flüchtigen Beobachter so gewesen sein, aber wer, bitte schön, hält es für wahrscheinlich, dass Greuther Fürth den zweiten Platz länger als 2 Spieltage behält?


    Das zumindest wäre gestern Mittag meine Antwort gewesen.


    Heute: "Nie mehr erste Liga, nie mehr erste Liga, nie mehr erste Liga, HaaEssFauuuuuuu". Muahahahahahahaha 1:2 gegen Sandhausen, also ehrlich .... :lol5:


    Edit:


    Ich habe gerade mal nachgerechnet: Würden alle ihre noch bis zum Abschluss des 30. Spieltages ausstehenden Partien gewinnen, wäre Holzbein auf Platz 2, zwei Punkte hinter Bochum und einen Punkt vor Fürth. Das wäre am letzten Spieltag genau das, was man sich wünscht - keine Relegation und kein IV. Platz. Hm .... schade eigentlich, dass das nichts wird, man stelle sich vor, Bayern käme jedes Jahr nach Schleswig-Holsteinstadt, um hier ordnungsgemäß abgefertigt zu werden. :pfeif:


    Spannend ist auch die III. Liga, da kämpfen noch 4 Vereine um den Aufstieg in Liga II: Hansa :thumbup: , Dynamo :thumbup: , 1860 :wacko2: und Ingolstadt :unsure: . Ich bin gespannt wer es schafft. :mampf:

  • Glückwunsch Dynamo zu dem Aufstieg in Liga 2!


    Ich freue mich die Fans nächste Saison 2x in meiner Stadt begrüßen zu dürfen...

    Hoffentlich herrscht an beiden Tage Coronaausgangssperre oder wenn nicht, dann haben die Dynamo-"Fänz", so das Schicksal will, vielleicht einen akuten Anfall von Teletubberitis.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!