Fußball

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gaius Bonus schrieb:

      Wenn Yogi nicht selber das Handtuch wirft, wird er weiterhin erstmal Trainer bleiben. Es war ein relativ unbedeutendes Spiel, Glück im Unglück sozusagen.

      Wann steht denn das nächste Turnier an? Gibt es dafür schon einen Termin oder ist alles Corona offen?
      Wie antwortete einst Otto Rehagel auf die Frage, warum er den alternden Libero Dellas (einer der griechischen Helden der EM 2004) immer noch aufstelle: "Am Denkmal wird nicht gerüttelt!"

      Nicht zu vergessen: Jogi ist Weltmeistertrainer. Und wenn man ehrlich ist, hatte er wohl am wenigsten Schuld.

      Das war Arbeitsverweigerung der Spieler. Allen voran die sogenannten "Führungsspieler" Toni Kroos und Gündogan. Zu brav, zu harmlos, viel zu wenig Kommunikation - man hörte nur spanisch. Führungsspieler sehen anders aus...bei denen reichts vielleicht noch zu Schwiegermutters Liebling. Ein Süle in der Abwehr ohne jeglichen Bock - muss man sich fragen, ob der überhaupt fit ist -auch im Kopf- nach seiner Covid Erkrankung. Insgesamt die ganze Abwehr zu weit weg von den Gegenspielern (auch haaresträubend bei den Eckbällen)...die Tore zu erzielen war einfach wie im Training für die Furia Roja. Und offensiv ging auch nichts. Ein Leroy Sane, der wohl zu viel bei Arjen Robben abgeschaut hat und selbst gegen drei Gegenspieler nicht auf die Idee kommt, entweder abzugeben oder auf nachrückende Mitspieler zu warten. Nein, dribbeln gegen drei und weg war der Ball...konnte ich in meinen Glanzzeiten auch nicht besser. :) Der Sturm hat als Mannschaftsteil völlig versagt - zu eigensinnig. Symbolisch aufgezeigt durch die genau eine Torchance im Spiel aus der 77. Minute. :thumbup: Dazu hat ein Neuer noch mindestens drei Weltklasse Paraden gezeigt - sonst wärs zweistellig geworden. Können froh sein das ich nicht der Trainer bin. Ich hätte sie alle einzeln zusammengefaltet. :schrei:

      Neuer und Löw konnten einem echt leid tun.

      Es sollen die Besten spielen, aber wenn einer keine Lust hat von den faulen Millionären, sollte sich Jogi genau überlegen ob er ihn nochmal nominieren soll. Und ich denke auch, der ist jetzt fest am grübeln. Die Diskussion ist zwar leidig...aber ich denke ein Hummels und Müller würden der Mannschaft gut tun. Das kann man dann auch Jogi ankreiden, wenn er weiterhin komplett und nur diesen Weg geht und dann bei der EM in die Hose geht. Keine Frage: Am Gesamtergebnis wird er dann gemessen.


      ...wenigstens hat sich keiner verletzt.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Ich finde den Löw eigentlich ganz gut. Störend find ich seine Tendenz zu Spielern aus Stuttgart, Freiburg, Hoffenheim und Umgebung. Irgendwie auffällig, wie viele Spieler von da kommen. Auch wenn es mal ein neuer Spieler von einem anderen Verein ist, stellt man nach einem Blick auf die Historie des Spielers häufig fest, dass dieser seinen Ursprung in diesem Umfeld hat. So zumindest mein Eindruck.

      Über das Spiel gegen Spanien braucht man nicht viel sagen, war einfach schlecht und zeigt die Tendenz der letzten Jahre. Deutschland ist seit 2016 vielleicht noch gutes Mittelmaß, definitiv aber keine Weltspitze mehr. Das liegt nicht an Löw, sondern das Spielermaterial ist im Vergleich zu anderen Ländern nicht mehr gut genug.
      Glaube auch nicht, dass es mit Hummels und Müller besser gelaufen wäre, vielleicht hätten wir "nur" 5:0 verloren.

      Eine Alternative zu Löw sehe ich auch nicht. Welcher deutsche Trainer sticht den hervor? Vielleicht ein Nagelsmann, aber der muss sich noch mehr etablieren.
      Klopp ist nicht schlecht, ich persönlich halte ihn für ein Stück weit überschätzt. Ein top Motivator, aber Liverpool gibt auch viel Geld für Spieler aus. Und Geld schießt langfristig halt doch Tore. Als Nationaltrainer kann er sich keine Deutschen backen, sondern muss auf Süle, Koch, Sane, Werner, Tah, Rüdiger usw. zurückgreifen. Vielleicht keine schlechten Spieler, die ihre Weltklasse aber noch beweisen müssen.
    • Andragoras schrieb:

      Glaube auch nicht, dass es mit Hummels und Müller besser gelaufen wäre, vielleicht hätten wir "nur" 5:0 verloren.
      Die Stärken von Müller und Hummels liegen mit Sicherheit auch im kommunikativen und organisatorischen Bereich. Wenn man sich mal Spiele von Bayern und Dortmund anschaut, bemerkt man aktuell durch Corona ganz gut, wer auf dem Platz 90 min lang am reden ist. Das sind Müller und Hummels. Müller organisiert Bayerns Pressingmaschine und Hummels organisiert das Rausrücken und Stellungsspiel der defensive, dazu kommt noch Hummels hervorragendes Aufbauspiel. Wenn man diese Spieler richtig einzusetzen vermag, würden sie in jeder Mannschaft dieser Welt spielen. Löw ist dafür aber taktisch zu limitiert.

      Das er diese drei verdiente Spieler öffentlichkeitswirksam rausschmeißt, um die eigene Position zu festigen, nehme ich Ihm heute noch übel. Man kann jemanden nicht nominieren, aber man muss niemanden so abkanzeln. Hat bei Khedira doch auch funktioniert oder habt Ihr den nochmal in Nationalmannschaft gesehen?
    • Jonas schrieb:

      Die Stärken von Müller und Hummels liegen mit Sicherheit auch im kommunikativen und organisatorischen Bereich. Wenn man sich mal Spiele von Bayern und Dortmund anschaut, bemerkt man aktuell durch Corona ganz gut, wer auf dem Platz 90 min lang am reden ist. Das sind Müller und Hummels. Müller organisiert Bayerns Pressingmaschine und Hummels organisiert das Rausrücken und Stellungsspiel der defensive, dazu kommt noch Hummels hervorragendes Aufbauspiel. Wenn man diese Spieler richtig einzusetzen vermag, würden sie in jeder Mannschaft dieser Welt spielen. Löw ist dafür aber taktisch zu limitiert.

      Das er diese drei verdiente Spieler öffentlichkeitswirksam rausschmeißt, um die eigene Position zu festigen, nehme ich Ihm heute noch übel. Man kann jemanden nicht nominieren, aber man muss niemanden so abkanzeln. Hat bei Khedira doch auch funktioniert oder habt Ihr den nochmal in Nationalmannschaft gesehen?
      Bin da fast bei dir und Müller und vielleicht auch Hummels kommunizieren auf dem Platz deutlich mehr als ein Kroos oder Gündogan. Gerade Kroos ist für seine Fähigkeiten viel zu still und hat sich seit 2014 nicht mehr weiter entwickelt. Soll ein Leader sein, charakterlich ist er es aber einfach nicht. Viel zu still und macht aus seinen Fähigkeiten viel zu wenig.
      Macht das Spiel langsamer und ist eher ein Querpass-König (geworden). Das Spiel ist zu sehr auf Kroos zugeschnitten.

      Wie Löw Hummels, Müller und Boateng abgesägt hat, war nicht die feine englische Art. Sowas ist einfach nicht das Ding von Löw.
      Die Entscheidung damals kann ich aber nachvollziehen. Alle 3 waren zu dem Zeitpunkt weit von einer Topform entfernt.
      Ein Neuanfang mit eher jüngeren Spielern keine schlechte Idee. Das Durchschnittsalter gegen Spanien lag aber bei 27,x Jahren. Das sind keine Talente mehr, sondern gestandene Spieler mit (leider) limitierten Eigenschaften.
      Wer es mit 24/25 Jahren nicht geschafft hat, wird in der Regel auch nicht mit 27/28 zum Weltstar.
      Ein Philipp Max mit 27 Jahren auf der linken Seite sagt doch schon alles.
      Werner und Sane bald 25, Gnarby ist 25, Goretzka bald 26, Süle 25, Ginter bald 27 usw.
      Das sind doch keine jungen Spieler oder Talente mehr.
    • Andragoras schrieb:

      Alle 3 waren zu dem Zeitpunkt weit von einer Topform entfernt.
      Müller war wirklich über 1-2 Jahre grottenschlecht. Es gab überhaupt keine Berechtigung mehr, ihn in der Nationalmannschaft zu belassen. Führungsspieler ist er auch nie gewesen. Das nach dem Desaster gegen Korea Köpfe rollen mussten, war zwingend notwendig. Yogi hat noch nie einen Spieler begnadigt und auch schon Spieler auf ihrem Zenit abgesägt. Stefan Kiesling war Torschützenkönig der Bundesliga und wurde nicht mehr berücksichtigt. Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass unter Yogis Amtszeit weder Müller noch Boateng oder Hummels für die Nationalmannschaft auflaufen wird.

      Wirklich herausragende Talente sind rar gesät und die wenigen, die es sind, verlassen die Bundesliga so schnell sie können, weil es überhaupt keinen Markt mehr gibt. Das größte Talent der Bundesliga war Kai Havertz und bereits mit 20 Jahren gab es keine einzige Bundesligamannschaft mehr, die sportlich und finanziell attraktiv genug gewesen wäre, um einen Verbleib in Betracht zu ziehen. Ansonsten ist viel Mittelmaß vorhanden.
    • Neu

      Gaius Bonus schrieb:

      Wirklich herausragende Talente sind rar gesät und die wenigen, die es sind, verlassen die Bundesliga so schnell sie können, weil es überhaupt keinen Markt mehr gibt. Das größte Talent der Bundesliga war Kai Havertz und bereits mit 20 Jahren gab es keine einzige Bundesligamannschaft mehr, die sportlich und finanziell attraktiv genug gewesen wäre, um einen Verbleib in Betracht zu ziehen.
      Alles richtig. Eines verstehe ich in hier aber nicht.
      Wir reden ja über die Nationalelf. Da ist es mir egal ob ein Talent oder guter Spieler bei Real Madrid, Liverpool oder Dortmund spielt. Problem ist, wir haben keine Talente und so gute Spieler, dass die Nationalmannschaft bei einem Turnier als Titelanwärter gilt. Kai Havartz ist noch eine Ausnahme, der Rest ist ja nicht schlecht, aber ein Turnier gewinnt man mit Werner, Süle, Sane, Max usw. nicht.

      Andere Nationen sind uns voraus, die nächsten Jahre wird es schwerer.
    • Neu

      Ich bin bis heute noch stark der Überzeugung, dass 2018 im Turnier irgendetwas gewaltiges vorgefallen sein muss. Anders kann ich mir diese Arbeitsverweigerung gegen Südkorea bis heute nicht erklären. Und ich glaube, dass Spieler wie Müller da intern die Rädelsführer waren, die da diesen Unmut herein gebracht haben.

      Sicherlich waren Spieler wie Müller und Boateng nicht in Topform aber es gab überhaupt keine Notwendigkeit diese Spieler, wie auch Hummels aus dem Kader zu verbannen. Jogi hätte die drei einfach nicht nominieren müssen. Also muss irgendwas unentschuldbares vorgefallen sein.
    • Neu

      Hades schrieb:

      aber es gab überhaupt keine Notwendigkeit diese Spieler, wie auch Hummels aus dem Kader zu verbannen. Jogi hätte die drei einfach nicht nominieren müssen.
      Genau das hat Löw doch gemacht.
      Ihnen persönlich mitgeteilt, dass er sie nicht mehr nominieren wird. Über Zeit, Ort oder Zeitpunkt kann man diskutieren. 3 verdienten Spielern persönlich mitzuteilen, dass er ohne sie plant, ist doch auf dem Papier eine nachvollziehbare Vorgehensweise.

      Zu Südkorea bzw. Löw allgemein:
      Die Ergebnisse im Vorfeld der WM 2018 waren schon durchwachsen. Auf die Warnzeichen hat keiner gehört.
      Ich habe eine hohe Meinung von Kroos. Der ist aber seit Jahren in einer Komfortzone und Beratungsresistent. Nimmt die gegnerische Mannschaft ihn aus dem Spiel, ist es fast schon gelaufen. Wird mal was geändert? Nein!

      Neuanfang schön und gut, aber warum mit Kroos und Neuer? Neuer ist vielleicht immer noch Weltklasse, aber ter Stegen nur knapp dahinter. Das 6:0 gegen Spanien hat Neuer auch nicht verhindern können.
      Warum dann nicht völlig neue Akzente setzen und anderen eine Chance geben. Das ist ein Neuanfang.
      Das Problem der mangelnden Qualität von deutschen Spielern wird dadurch auch nicht behoben. Sollte einfach einer mal ehrlich sagen, dass wir mit den Topnationen im Moment nicht mithalten können auf Grund fehlender Qualität ist. Ist einfach so, muss man sich nicht schön reden und es kommen vielleicht bessere Tage.
      Wer aber Süle, Tah oder Rüdiger für Weltklasseverteidiger hält, sollte mal einen Arzt aufsuchen.
    • Neu

      Andragoras schrieb:

      Hades schrieb:

      aber es gab überhaupt keine Notwendigkeit diese Spieler, wie auch Hummels aus dem Kader zu verbannen. Jogi hätte die drei einfach nicht nominieren müssen.
      Genau das hat Löw doch gemacht.Ihnen persönlich mitgeteilt, dass er sie nicht mehr nominieren wird. Über Zeit, Ort oder Zeitpunkt kann man diskutieren. 3 verdienten Spielern persönlich mitzuteilen, dass er ohne sie plant, ist doch auf dem Papier eine nachvollziehbare Vorgehensweise.
      Sorry, das habe ich und insbesondere Müller anders wahrgenommen.
      welt.de/sport/article189898951…ise-macht-mich-sauer.html

      Löw hat es sehr final ausgedrückt und Müller spielt seit mindestens einem Jahr wieder Top, er wurde aber nie berücksichtigt. Wie Löw die drei aussortiert hat, war einfach nicht die saubere Art, sofern nichts vorgefallen ist. Aus sportlicher Sicht macht es null Sinn, ihn komplett zu ignorieren. Müller ist ein Ausnahmespieler.

      Das Löw generell Spieler komplett ignoriert ist zwar nichts neues, Spieler aus Leverkusen mag er wohl nicht so gerne. Spieler wie Müller und Boateng komplett zu ignorieren, obwohl die wieder Top-Niveau sind, ist einfach falsch.

      So sehr ich Löw schätze aber seine Schwächen gehen mir immer mehr auf den Senkel.


      EDIT:

      Zu deinem Edit. Welchen Sinn hat es Neuer auszutauschen? Das Spiel gegen Salzburg hat wieder einmal bewiesen, dass Neuer der wohl beste Torhüter ist, den Deutschland je hatte. Sorry, wer den gegen Ter Stegen, der auch super ist aber nicht mit Neuer mithalten kann austauschen möchten, der sieht nicht die wirklichen Probleme in der 11.

      Wer soll denn deiner Meinung nach für Süle und Co. nachrücken? Man sollte den Spielern auch mal Zeit geben sich einzuspielen und nicht permanent rotieren.
    • Neu

      Hades schrieb:

      Sorry, das habe ich und insbesondere Müller anders wahrgenommen.
      welt.de/sport/article189898951…ise-macht-mich-sauer.html

      Löw hat es sehr final ausgedrückt und Müller spielt seit mindestens einem Jahr wieder Top, er wurde aber nie berücksichtigt. Wie Löw die drei aussortiert hat, war einfach nicht die saubere Art, sofern nichts vorgefallen ist. Aus sportlicher Sicht macht es null Sinn, ihn komplett zu ignorieren. Müller ist ein Ausnahmespieler.
      Ich bin auch ein Fan vom Müller und wirklich nicht der Anwalt vom Löw.
      Du schreibst, Löw hätte sie verbannt, in Wirklichkeit hat Löw ihnen mitgeteilt, sie nicht mehr zu nominieren.
      Anders gefragt: Wie hätte Löw es denn besser machen sollen? Jemanden zu sagen "Ich plane ohne dich", dafür gibt es mMn keinen richtigen Zeitpunkt. Und das ein Müller nicht begeistert ist und "ist in Ordnung" sagt, sollte auch nicht überraschen.

      Hades schrieb:

      Das Löw generell Spieler komplett ignoriert ist zwar nichts neues, Spieler aus Leverkusen mag er wohl nicht so gerne. Spieler wie Müller und Boateng komplett zu ignorieren, obwohl die wieder Top-Niveau sind, ist einfach falsch.
      Zum ersten Teil habe ich erst vor kurzem hier was in diesem Thread geschrieben. Die Kadernominierung unter Löw ist "auffällig".

      Zum zweiten Teil: Da ist Löw konsequent. Kann man halt gut oder schlecht finden. Ich finde es eher gut. Müller ist mit 30 Jahren noch der Jüngste von den 3.

      Hades schrieb:

      So sehr ich Löw schätze aber seine Schwächen gehen mir immer mehr auf den Senkel.
      Unterschriebe ich so.
      Wahrscheinlich ist Löw nicht nur dienstlich ein eigenwilliger Charakter.

      Hades schrieb:

      Zu deinem Edit. Welchen Sinn hat es Neuer auszutauschen? Das Spiel gegen Salzburg hat wieder einmal bewiesen, dass Neuer der wohl beste Torhüter ist, den Deutschland je hatte. Sorry, wer den gegen Ter Stegen, der auch super ist aber nicht mit Neuer mithalten kann austauschen möchten, der sieht nicht die wirklichen Probleme in der 11.
      Weil es ein richtiger Neuanfang wäre, Neuer auch nicht mehr der Jüngste ist und ter Stegen mit der dazugewinnden Praxis in der Nationalelf die Lücke ausfüllen könnte (auf Jahre).

      Hades schrieb:

      Wer soll denn deiner Meinung nach für Süle und Co. nachrücken? Man sollte den Spielern auch mal Zeit geben sich einzuspielen und nicht permanent rotieren.
      Niemand.
      Man sollte aber so ehrlich sein und sagen, dass Süle und Co nicht Hummels, Boateng, Lahm usw. sind.
      Vielleicht gute Spieler aber mit begrenzten Potenzial. Als wir 2014 Weltmeister geworden sind waren Hummels und Boateng so alt wie Süle, Tah, Rüdiger usw. heute. Hat nichts mit Einspielen zu tun, sondern (leider) mit fehlender Qualität. Ist halt so, aber dann bitte nicht die Erwartungen aufbauen, dass wir Europameister werden könnten.
    • Neu

      Er hat nicht gesagt, dass er sie nicht mehr nominiert, sondern dass er nicht mehr mit Ihnen plant für den Umbruch oder die Zukunft. Das ist für mich ein gewaltiger Unterschied. Wenn jemand nicht mehr nominiert wird weil er derzeit nicht auf dem Niveau ist wie erwartet, dann ist das legitim. Löw hat aber erneut Spieler einfach aussortiert ohne groß mit der Wimper zu zucken. Und jetzt hat er den Salat, seine finale Aussage bereitet ihm direkt ein Jahr später Probleme, die Rufe nach Müller werden größer. Und er könnte nachgeben, also wirkt er noch weniger durchdacht und inkonsequenter als zuvor. Der Abschied von Ballack war auch nicht die feine englisch Art. Nur um ein anderes Beispiel zu nennen.

      Ohne Covid wäre Müller als CL-Sieger 2020 unter jedem anderen Trainer bei dieser EM dabei gewesen. Und wahrscheinlich auch Hummels und Boateng.

      Ter Stegen ist lächerliche 6 Jahre jünger, der macht zwei Turniere mit und dann ist er auch Alteisen. Warum dann einen Führungsspieler und immer noch Welttoptorhüter austauschen. Dann bitte ein Nachwuchstalent Anfang 20.
    • Neu

      Löw kann keine Personalführung. Wenn man sich erinnert, wie er 2010 Ballack aus der Nationalelf abgesägt hat, sagt eigentlich alles. Es gibt auch andrere Spieler, die er nie berücksichtigt hat und unschön abgesägt hat. Bei der EM gab es doch die Diskussion, warum er einen Sane zum Beispiel zu Hause gelassen hat, wo wir insgesamt auch nicht schön gespielt haben.

      2018 kam Neuer aus einer langen Verletzung zurück und hatte kaum bis keine Spielpraxis, während Ter stegen sehr gut in Form war. Viele von Löws Entscheidungen sind kaum nachvollziehbar. Die ganze Manchaft wirkte komplett lustlos und austauschbar.

      Meine Theorie: Seitdem Podolski raus ist, geht es nur noch bergab. Daher braucht die Manschaft eindeutig mehr Podolsiki.
    • Neu

      Nappi schrieb:

      Löw kann keine Personalführung. Wenn man sich erinnert, wie er 2010 Ballack aus der Nationalelf abgesägt hat, sagt eigentlich alles. Es gibt auch andrere Spieler, die er nie berücksichtigt hat und unschön abgesägt hat. Bei der EM gab es doch die Diskussion, warum er einen Sane zum Beispiel zu Hause gelassen hat, wo wir insgesamt auch nicht schön gespielt haben.

      2018 kam Neuer aus einer langen Verletzung zurück und hatte kaum bis keine Spielpraxis, während Ter stegen sehr gut in Form war. Viele von Löws Entscheidungen sind kaum nachvollziehbar. Die ganze Manchaft wirkte komplett lustlos und austauschbar.
      Ich sehe das ähnlich. Man kann für alles Argumente finden, für und gegen jeden einzelnen Spieler. Aber das ist gar nicht der Punkt, um den es bei der ganzen Diskussion geht. Das Problem ist wirklich der Trainer und seine nicht vorhandene Menschenführung. Mittlerweile wird der Eindruck, dass Flick und vorher Klinsmann das eigentliche Team zusammengehalten haben, doch immer deutlicher.

      Lieblinge hatten alle Bundestrainer, auch Völler holte enorm viele Bayer Spieler seiner Heimmatmannschaft, die es ansonsten wahrscheinlich nicht in die Nationalmannschaft geschafft hätten (Ramelow). Der Unterschied am Ende war jedoch, dass Völler nach dem Vorrundenaus zurückgetreten ist, obwohl die Spieler, das Volk und die Medien eigentlich geschlossen seinen Verbleib forderten. Hier ein Spiegelbericht von damals:

      spiegel.de/sport/fussball/voel…iger-abgang-a-305673.html

      Vergleicht das mal mit der heutigen Darstellung, welche Yogi Löw in den Medien bekommt. Da liegen ja Welten dazwischen.
    • Neu

      Schön wie jeder Fußballfan ganz genau weiß was der Bundestrainer hätte machen sollen, egal wer es gerade ist :D

      Ich kann mir dazu keine Meinung bilden, im Grunde ist es mir auch völlig egal. Aber ich beneide niemanden der eine vor Testosteron triefende Gruppen von Millionären dazu motivieren muss 90 Minuten ihre Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Ich nehme daher schon an, dass jemand der den Job schon ein paar Jahre hinbekommt, über ein gewisses Talent zur Menschenführung verfügt. :grübel: