Fußball

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Likedeeler schrieb:

      Da kann man schon bald die 1. Norddeutsche Liga ausrufen.
      Die gibt es doch schon, man nennt sie "Regionalliga Nord". Ich bin ja auch zum Leidwesen der HSV-Fans in meinem Umfeld seit letztem Jahr der Meinung, dass es besser für den HSV wäre, wenn man ihn dort listet, verbunden mit der Garantie, dass er niemals absteigen wird und nie wieder in eine Relegation muss. Und da Hamburg bekanntlich noch nie aufgestiegen ist, und das ähnlich wie Schalke in Sachen Meisterschaft auch nie schaffen wird .... ich sehe hier nur Vorteile für alle Beteiligten, und da vorallem für die armen Fans, deren Gesundheit bekanntlich seit 6 Jahren immer um die selbe Zeit herum gefährlich malträtiert wird. :pfeif:

      Spaß beiseite, sollten HSV, HSV96, St.Pauli, Holstein, Osnabrück, Rostock, Braunschweig und SVW in der selben Liga spielen, wäre das für die Fans der Manschaften doch gar nicht SO schlecht. Selbst mit dem Zug ist man in maximal 4 Stunden in den jeweils anderen Städten, sodass man neben den 17 Heimspielen noch mindestens 6 weitere Spiel in seiner unmittelbaren Nähe besuchen könnte. Und manche der Partien sind traditionell sehenswert. Auch wenn das für die Vereine wirtschaftlich nicht sonderlich attraktiv sein dürfte, die Fans könnten damit - möglicherweise - sogar ganz gut leben. Habe ich gehört ....

      Nonsensification schrieb:

      In meinen Augen dürfte keine Profi-Mannschaft diese Saison absteigen. Das ist doch einfach nur scheiße.
      Ich nehme mal an, Flavius hat Recht mit dem Bezug auf Generator Dresden (Dynamo kann man die nicht mehr nennen, denn wer in so kurzer Zeit derart viel Energie aufbringt, um zumindest leidenschaftlichen Fußball zu spielen, muss größer als ein Dynamo sein). Ich habe das Interview mit Chris Löwe inzwischen bestimmt 10 Mal gesehen und bin, obwohl ich für Dresden keine besondere Zuneigung hege, doch sehr angetan, weil es mal wieder ein Spieler wagt - und das zu Recht - den DBF bzw. die DFL gezielt zu kritisieren. Entscheidend ist in dieser Frage für mich die eine spezielle Frage gleich zu Beginn des Interviews, nämlich was passiert wäre, wenn Manschaften wie Dortmund oder Bayern in diese Situation gerutsch wären. Die Antwort, und da muss man kein Hellseher sein, lautet da wohl: Man hätte Wert darauf gelegt keine Wettbewerbsverzerrung zuzulassen, da es schließlich um die Sportliche und Wirtschaftliche Existenz der Vereine gegangen wäre. Schade, dass für Dresden andere Maßstäbe gelten.

      Wer das Interview nicht kennt, kann es sich im Spoiler ansehen. Aber Vorsicht, es ist nicht nur etwas leise, sondern enthält vorallem Menschlichkeit.


      Ich persönlich hätte es gern gesehen, wenn die Ligen abgebrochen worden wären, ohne Meister, ohne Aufsteiger, ohne Absteiger, denn dann hätte es einige unnütze Debatten in der Öffentlichkeit in Sachen Sonderstellung Bundesliga nicht gegeben. Darüber hinaus hätte die DFL den fragilen Schein waren können, dass es im Fußball um Sport geht und nicht um Millionen. Die Chance wurde vertan, das Ergebnis ist für einige verheerend, und es gibt weniger Leute, die den Deutschen Fußball ernst nehmen, unabhängig der persönlichen Zuneigung zum ortsansässigen Verein.
    • Ja, stimmt schon. Nachdem die 2. Woche Quarantäne angesagt war, hätte man sagen müssen, dass die Saison nach hinten verlängert wird und dann von mir aus erst Ende Juli / Mitte August beendet wird. Dann wären alle Mannschaften gleichermaßen aus dem Tritt geraten und es ein wenig fairer gewesen.
      Oder, in der Tat keine Auf- und Absteiger 2020. Dafür dann als Geste des guten Willens mal die Gelder über die 3 Ligen gleichmäßiger verteilt.

      Brax schrieb:

      Regionalliga Nord
      Habe ich mir immer gerne angeschaut mit dem AFC.
      Pauli, Werder, HSV, Hannover, Wolfsburg, Hansa und Holzbein; alles was "Rang" und Namen hat ist dabei. Kurze Wege. Das hat auch was.

      Keine Ahnung wie es da eigentlich weitergeht. Wird da die Saison eingefroren und geht mit den gleichen Protagonisten weiter nächste Saison?
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Meinst du die Regionalliga? Auf dieser Seite steht ganz unten, dass die Saison abgebrochen wurde. Die Bestplatzierten steigen auf, es steigt aber niemand ab.

      Die Planungen für die neue Saison stehen auch schon, laut Sportbuzzer (Link) wird die neue Saison mit 22 Manschaften ausgetragen, die in zwei Halbgruppen spielen und später die Absteiger und Aufsteiger ausspielen.
    • Brax schrieb:

      Likedeeler schrieb:

      Da kann man schon bald die 1. Norddeutsche Liga ausrufen.
      Die gibt es doch schon, man nennt sie "Regionalliga Nord". Ich bin ja auch zum Leidwesen der HSV-Fans in meinem Umfeld seit letztem Jahr der Meinung, dass es besser für den HSV wäre, wenn man ihn dort listet, verbunden mit der Garantie, dass er niemals absteigen wird und nie wieder in eine Relegation muss. Und da Hamburg bekanntlich noch nie aufgestiegen ist, und das ähnlich wie Schalke in Sachen Meisterschaft auch nie schaffen wird .... ich sehe hier nur Vorteile für alle Beteiligten, und da vorallem für die armen Fans, deren Gesundheit bekanntlich seit 6 Jahren immer um die selbe Zeit herum gefährlich malträtiert wird. :pfeif:
      Spaß beiseite, sollten HSV, HSV96, St.Pauli, Holstein, Osnabrück, Rostock, Braunschweig und SVW in der selben Liga spielen, wäre das für die Fans der Manschaften doch gar nicht SO schlecht. Selbst mit dem Zug ist man in maximal 4 Stunden in den jeweils anderen Städten, sodass man neben den 17 Heimspielen noch mindestens 6 weitere Spiel in seiner unmittelbaren Nähe besuchen könnte. Und manche der Partien sind traditionell sehenswert. Auch wenn das für die Vereine wirtschaftlich nicht sonderlich attraktiv sein dürfte, die Fans könnten damit - möglicherweise - sogar ganz gut leben. Habe ich gehört ....
      Und Alemaina Aachen :love: , RW Essen steigen in die erste auf, Paderborn steigt auch auf, Bielefeld hält sich, Bayern haut in die Superliga ab. und schon haben wir die NRW Liga zusammen mit Köln :love: , Düsseldorf :teufel1: , Schalke, Dortmund, Gladbach, Leverkusen. Ach, wäre das schön. Traumhaft schön. :king:
    • Neu

      So, nachdem der SV Werder sich mit unheimlich schlechten Karten am letzten Spieltag wider allen Erwartungen vorerst doch noch auf den Relegationsplatz retten konnte, pfeifften die Spatzen bei mir vor dem Balkon bereits von einem alles oder nichts Spiel zwischen Werder und dem HSV.

      Als ich dann gestern den Fernseher eingeschaltet hatte und die Heidenheimer in Bielefeld bereits hinten lagen, wurden die Spatzen immer lauter. Bis die Spieler sich dann auf einmal entschieden, dass sie eigentlich gar keinen Bock darauf haben und sich den Sandhusenern ergaben.

      Was eine Frechheit.
    • Neu

      Gaius Bonus schrieb:

      Was eine Frechheit.
      Sieh es mal so, man kann wieder die Uhr anschmeißen und die Jahre zählen, wo der HSV nicht aus der Bundesliga abgestiegen ist. Das sind dann nächstes Jahr immerhin schon wieder 2 :ironie:
      Selten so einen Kollaps zum Saisonende gesehen. Da fragt man sich was in den Köpfen der Spieler und des Trainers abgegangen ist und ob der Vorstand mal seine Klappen halten sollte, anstatt öffentlich von kontinentalen Wettbewerben zu träumen, während man noch nicht einmal mit so einem Etat die 2. Liga dominieren kann.
      Beilad an die HSV Fans.
      Nürnberg als BuLi Absteiger darf auch in die Rele für den Klassenerhalt. Hansa hats mit nem Unentschieden gegen Krisenlautern und einer Niederlage gegen Würzburg auch fast alle Chancen verspielt, aber hey, dafür gibts nächste Saison Dynamo.
      Manchmal muss man als Fussballfan echt masochistisch veranlagt sein ^^

      Gratulation an Heidenheim.
      In Zeiten von Stierurin Plastik Klubs und folternden Ölscheichs ist die jahrelange Zusammenarbeit mit Trainer Schmidt die perfekte Antithese und zeigt, dass man mit kontinuierlicher guter Arbeit weiterhin erfolgreich sein kann ohne massig Millionen. Auch wenn Heidenheim keien Bereicherung für die BuLi wäre, würde ich ihnen eine Saison da Oben als Belohnung gönnen.
    • Neu

      Ja dann soll der FCH mal fürs Nordderby nächste Saison sorgen...dann in Liga 2. :) UND: Falls es Rostock doch noch packen sollte, kann sich hier jemand nächste Saison im Idealfall auf HSV, Werder und Hansa freuen.

      Dritte Liga bleibt sehr spannend...von Platz zwei bis acht ist noch alles drin. Wird natürlich schwer für die Kogge bei soviel Konkurrenz.



      Der HSV hat zwei unglückliche Tore bekommen...danach wars vorbei. Ein gewisser Dennis D. entwickelt sich inzwischen zur Tormaschine. Haut den Rothosen seine zweite Bude (das diese Saison eine Steigerung seiner Torquote im Vergleich der letzten Jahre von gefühlten 12.000 Prozent) rein. Ja, da hat man schmunzeln müssen...

      Man hätte die Kaderplaner der Hamburger schon vor Jahren vor die Tür setzen müssen! Man verkauft das damals beste Innenverteidigerduo der Liga mit Boateng und Boulahrouz und auch aktuell wäre ich der Meinung das Diekmeier der bessere RV wäre im HSV-Kader.
      Man hatte auch mal Spieler wie Van der Vaart oder Van Nistelrooy (wobei das bei der Personalie auch eher kurzfristig gedacht war).
      Und welch Wunder, bei so einer haarsträubenden Personalpolitik, man etabliert sich in der Zweiten Liga. Glückwunsch. :thumbup: :)





      Zum "Club": Gab dort Stimmen die sich nicht ausgerechnet von den Fürthern retten lassen wollten...ja dann halt nicht. :)

      Glückwunsch andererseits an den KSC zur Rettung. Hätte ich nicht mehr gedacht nach der ersten Halbzeit gegen Bielefeld. Auch wenn unser Admin nicht gerade der größte Ballartist ist (ich halte Messi für talentierter), wird er es irgendwo (wenigstens ein klein wenig) freudig zur Kenntnis genommen haben. :thumbsup:



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Neu

      Daniel Caligiuri wechselt von Schalke zu Augsburg. Bis vor kurzem wohl noch ein sportlicher Abstieg, nun bin ich geneigt Ihm zu gratulieren. Dennoch sieht es für mich wie eine Flucht aus. Caligiuri war auf Schalke einer der wenigen Lichtblicke und hat sicherlich auch mehr verdient als jetzt in Augsburg.

      Ich ziehe daraus, dass Ihm das Umfeld nicht mehr zugesagt hat. Was ich aufgrund der dauerhaften Nebenkriegsschauplätze total verstehen kann. Ich sehe da Parallelen zum HSV und fürchte immer mehr den Verlust eines weiteren Traditionsvereins in der ersten Liga.
    • Neu

      Jonas schrieb:

      Caligiuri war auf Schalke einer der wenigen Lichtblicke und hat sicherlich auch mehr verdient als jetzt in Augsburg.
      Könnte auch damit zusammenhängen:

      kicker.de/778596/artikel/schal…_gehaltsobergrenze#twfeed

      2,5 Millionen im Jahr, oder 50.000 pro Woche sind halt nicht viel in der Bundesliga.
      Wenn das nicht gerade eine talentierte, junge Truppe ist, die noch nicht allzuviel verdient, dann bekommt man damit vielleicht im bestenfall eine Mannschaft, die im Mittelfeld spielt.
    • Neu

      Habe ich auch gelesen. Sein Gehalt soll auf Schalke wohl "durchschnittlich" sein (siehe Link). Keine Ahnung was jetzt der Grund war, allerdings war Schalke tatsächlich nicht gewillt einen neuen Vertrag anzubieten. Könnte wiederum für deine These sprechen.

      sport.de/news/ne4069944/kaempf…um-fc-augsburg-in-kuerze/

      Was ich oben geschrieben habe, war für mich der erste fixe Gedanke, den ich zu diesem Wechsel hatte.

      Edit/ Link
    • Neu

      Jonas schrieb:

      Dennoch sieht es für mich wie eine Flucht aus
      Davon gehe ich nicht aus. Er hat immer alles für Schalke gegeben und hat auch zum Schluß jetzt noch seine Meinung gesagt. Der Abschied kam eher von Vereinsseite. ;)

      1. Der Mann wird in einem halben Jahr 33.
      2. Vertrag läuft morgen aus - man wird ihn bequem los. Ablöse würde in dem Alter, gerade zu Corona, übersichtlich bleiben.
      3. Gehalt...siehe Twi's Link mit der Gehaltsobergrenze. Wohl zwingend erforderlich wegen dem Schuldenberg.


      Nichtsdestotrotz läuft bei Schalke im Moment einiges falsch. Das Schwein Der Fisch stinkt vom Kopf her. Wie dort mit den Fans umgegangen wird ist an Arroganz im Moment nur noch mit dem FC Bayern (Klick: Stadionverbot für Vereinsmitglied - Opposition wird mundtot gemacht) zu vergleichen.


      Und ja, anfangs der Saison konnte David Wagner wohl in Ruhe seine Arbeit machen - hat im Endeffekt den Abstieg verhindert. Er macht auf mich den Eindruck des "ehrlichen Arbeiters" und ist mir sympathisch...zur Zeit tut er mir nur noch leid. Mal sehen wie lange er sich das noch antut.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Neu

      Noch drei Spieltage mehr und Schalke wäre auf dem Relegationsplatz abgestiegen. Bremen wird gegen Heidenheim unverdient den Kopf aus der Schlinge ziehen. Ansonsten Hochachtung für den 1. FC Heidenheim. Beim HSV kann man sich über den zweiten vierten Platz in zwei Jahren freuen. Immerhin nicht abgestiegen. Der größte Etat der Liga und eine völlig desolate Innenverteidigung über die Saison sowie ein paar abgehalfterte Stars dazu, das war es. Autsch. Mal sehen, ob wir in der kommenden Saison besonders in der dritten Liga Insolvenzen erleben müssen. Für Rostock drücke ich noch die Daumen.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Neu

      Nappi schrieb:

      Und Schalke soll wohl eine Bürgschaft von NRW über 40 Mio Euro erhalten...
      Ich bin kein Freund davon. Seit Jahren ist der Verein massiv überschuldet, weil die Führung Anspruch und Wirklichkeit verwechselt hat. Insolvenz wäre für mich Pflicht. Kein Mitleid.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Neu

      Nonsensification schrieb:

      Nappi schrieb:

      Und Schalke soll wohl eine Bürgschaft von NRW über 40 Mio Euro erhalten...
      Ich bin kein Freund davon. Seit Jahren ist der Verein massiv überschuldet, weil die Führung Anspruch und Wirklichkeit verwechselt hat. Insolvenz wäre für mich Pflicht. Kein Mitleid.

      Habe mit Schalke ja nicht viel am Hut, aber der Rudi hats damals schon vorausgesehen. R.I.P.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Neu

      Rudi Assauer war einer der Manager überhaupt und häufig seiner Zeit voraus und das merkte man auch. Die Arena ist immer noch das modernste Stadion in Deutschland und eines der modernsten auf der Welt.

      Den Rücktritt von Tönnies sehe ich kritisch. Das ist eine paradoxe Situation. Tönnies ist ein äußerst zwielichtiger Charakter, verwaltet seinen Betrieb mit fragwürdigen Methoden sowie äußerst harter Hand. Der jahrelange Rechtsstreit mit seinem Neffen Robert zeigt deutlich, dass selbst die eigene Familie hinter den finanziellen Machenschaften steht.

      Aber leider ist es nun mal so, dass diese eigentlich negativen Eigenschaften in der freien Wirtschaft von Vorteil sind. Die meisten Menschen in diesen Positionen sind nicht dort, weil sie so gute Abschlüsse und so tolle Führungsqualitäten haben. Die stehen dort, weil sie hart sind, sich gut verkaufen können, ein dickes Fell haben und andere ohne Rücksicht ausgestochen haben - und wenn es die eigene Familie ist.

      Deswegen glaube ich, dass er nicht unbedingt schlecht für Schalke gewesen ist. Einer muss jetzt halt das Opfer sein und er bietet momentan eine unglaublich große Angriffsfläche. Deutlich sinnvoller wäre es wenn sich mal einer der Spieler klar dazu äußern würde, weshalb man seit Monaten keine Lust hat zu spielen. Das liegt doch nicht an Tönnies.

      Das Land NRW sollte sich da rigeros raus halten. Wenn der Verein wirklich Schulden abbauen möchte, dann braucht er nur die Gehälter im Spielerbereich zu senken. Es gibt genug Jugendmannschaften und Spieler, die für einen Bruchteil des Geldes für Schalke spielen würden.