[R2TW] 2. Mod-Summit angekündigt

  • Wir haben es schon in einigen Ankündigungen erwähnt und nun können wir es auch offiziell ankündigen: Wir werden am 6. Dezember 2013 das zweite Mod-Summit abhalten.


    Hierbei handelt es sich um ein eintägiges Event, zu dem wir aktiver Modder der Community ins CA Hauptquartier in Horsham einladen, um einen Tag lang über Mods für Total War zu
    diskutieren.


    Das Event ist ein Mix aus Vorträgen unserer Entwickler inklusive anschließender Fragerunden und Diskussionsrunden zum Thema Modding in Total War. Abgeschlossen wird das Ganze
    mit einem Trip zum Pub.


    Wenn ihr interessiert seid, dann schaut hier im offiziellen Forum vorbei. Dort findet ihr alle weitere Details und die E-Mail-Adresse, die ihr anschreiben solltet. Bitte beachtet, dass das Event in
    English abgehalten wird - gute Englischkenntnisse sind also sehr wichtig. Ich werde aber auch dabei sein und wenn nötig (und möglich) mit Übersetzungen aushelfen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir diesmal auch deutsche (und französische) Teilnehmer dabei haben könnten.


    Beste Grüße,
    Matthias

  • Leider bin ich aus dem Thema schon etwas zu lange raus und hätte nächsten Monat wohl auch keine Zeit für so was (oder überhaupt irgend etwas :wacko: ). Aber ich freue mich trotzdem wie ein Schneekönig darüber das ihr so was veranstaltet, ich hoffe es wird möglichst viel Bild- und Videomaterial für die Öffentlichkeit geben^^


    Und bedeutet das ganze, wie beim letzten mal, das die Modding Tools bald kommen? Das wäre großartig, besonders wenn diese umfangreiche Möglichkeiten bieten. Ich will (auch wenns ein paar Jahre dauert) wieder so tolle Total Conversions wie Third Age,Call of Warhammer, Gothic Total War etc. haben :love:

  • Mein lieber Bob, das ist wohl Wunschdenken deinerseits. :P Die Zeiten dieser TC sind vorbei, denn auch wenn man sich hier bemüht die Spielergemeinschaft in die Entwicklung einzubinden, eine vollständige Offenlegung der Strukturen, wie sie für eine TC erforderlch wäre, ist schlichtweg nicht mehr gewollt. Ich denke nämlich, dass es für manche Spielehersteller beschämend war, was andere aus ihren Produkten herausgeholt haben, und das mit weit weniger Leuten und faktisch keinem Budget.


    Dazu kommt, dass man inzwischen weiß/zu glauben weiß was die Spieler interessiert, sodass man selbst entsprechende Angebote kreieren und anbieten kann. Man denke da nur an ein Warhammer Total War, das nach dem Zukauf von Rechten schon mal zur Debatte stand. Demetiert ist es noch immer nicht, also .....


    Dass es solche Events wie ein "Mod-Summit" gibt mag nicht schlecht sein, aber Wunder wird es nicht mehr geben. Ich denke vielmehr, dass man darauf aus ist das Potential an Käuferzahlen zu vergrößern, ohne die eigenen Interessen zu gefährden. Und wenn das in einem Editor für Events & Skins endet, die nach 6 bis 12 Monaten die eigenen Verkaufszahlen für Skinpacks oder Kampagnen-DLC nicht gefährden können, ist das eben der Preis den man zu Zahlen bereit ist. Es geht schlichtweg um die Art der Zugänglichkeit der selben und den eventuellen Kompatibilitätsfaktoren zu bestehenden Mods und Community-Projekten.

  • Lass mich doch träumen bevor ich zu einem alten verbitterten Mann werde wie du...gut, das alt muss noch kommen, aber du weißt was ich meine :P


    Ne, wenn ich mir anschaue wie viele Mods bisher bei Rome 2 aus dem Boden sprießen, dann bin ich eigentlich ziemlich zuversichtlich. Ich meine, was braucht man für eine Total Conversion?
    1. Idee (daran sollte es nicht mangeln)
    2. Die Möglichkeit die das Design der unterschiedlichen UI-Elemente anzupassen (check)
    3. Die Möglichkeit neue Gebäude und Boni einzubringen (Geht meines Wissens aber ich weiß nicht in welchem Umfang)
    4. Die Möglichkeit neue Einheiten ins Spiel einzubinden (check)
    5. Die Möglichkeit die Schlachtenkarte und besonders die Gebäude anzupassen (so weit ich weis derzeit nur sehr eingeschränkt möglich - Modding Tools)
    6. Die Möglichkeit die Karte komplett zu verändern (nicht möglich - Modding Tools)


    Wenn ich nicht komplett daneben liege, dann gab es für genau die Sachen für die Modding Tools benötigt werden auch schon bei Shogun 2 Modding Tools, auch wenn sie lange haben auf sich warten lassen. Auf lange Sicht spricht für mich also nichts gegen große Mods, zumal man nicht vergessen darf das es auch bei Medieval 2 JAHRE gedauert hat bis man das volle Potenzial nutzen konnte.

  • 6. Die Möglichkeit die Karte komplett zu verändern (nicht möglich - Modding Tools)


    Speziell dieser Punkt disqualifiziert jeden Versuch einer TC, denn wie soll sowas möglich sein, ohne dass man z.B. ein Games of Thrones oder ein Lord of the Rings in ihren jeweiligen Ländern ansiedelt?


    Es würde mich sehr wundern, wenn jetzt plötzlich Matty um die Ecke kommt und erklärt, dass eben genau das möglich sein wird. Wie gesagt, es besteht immer die Gefahr, dass die Leute nicht über das Spiel sprechen, sondern über die Modifikationen, und das endet meist in Sätzen wie "Da kann CA mal sehen, was man alles mit ihrer Engine machen kann". Mich würde das als Entwickler auch - pardon - ankotzen.

  • Es würde mich sehr wundern, wenn jetzt plötzlich Matty um die Ecke kommt und erklärt, dass eben genau das möglich sein wird. Wie gesagt, es besteht immer die Gefahr, dass die Leute nicht über das Spiel sprechen, sondern über die Modifikationen, und das endet meist in Sätzen wie "Da kann CA mal sehen, was man alles mit ihrer Engine machen kann". Mich würde das als Entwickler auch - pardon - ankotzen.


    Ich kann diese "Angst" von Publishern und Entwicklern in Bezug auf Mods und Total Conversions irgendwie überhaupt nicht nachvollziehen. Klar, wenn es eine sehr gute Mod gibt, redet man eben über die und nicht über das Spiel, wobei man natürlich auch bedenken muss, ohne das Spiel gäbe es diese Mod nicht. Sehr gute Mods, oder im Allgemeinen eine sehr gute Modbarkeit eines Spiels, würden die Verkaufszahlen doch also steigen lassen.
    Ein gutes Beispiel ist da wohl Day Z für ARMA 2. Ich will nicht wissen wie viele Einheiten da nochmal von ARMA 2 verkauft wurden als die Mod gerade ganz groß auf YouTube und Co. unterwegs war. Ich selbst liebäugelte einige Zeit mit dem Kauf von ARMA 2.


    Oder Skyrim. Dieses ist für sich allein genommen "nur" ein recht solides Open-Wolrd-RPG und natürlich hört man sowas als Entwickler eher ungern, aber mann muss auch der Wahrheit ins Auge blicken können und am besten noch Ansporn daraus gewinnen und es beim nächsten mal einfach noch besser machen. Und durch die enorme Modbarkeit von Skyrim gibt es eben unzählige Mods die das Spiel noch vielfältiger und besser machen, aber wird Bethesda deswegen schlecht gemacht und angefeindet? Nein, ganz im Gegenteil! Ich bin bin schon lange und auch regelmäßig im Skyrim Nexus unterwegs und habe schon dutzende Mods installiert und getestet und wahrscheinlich von Hunderten die Beschreibung gelesen und bei keiner von denen stehen Sachen in der Art von "Bethesda, dein Spiel ist der letzte Dreck, bitte lass uns doch beim nächsten Elder Scrolls direkt die Arbeit selbst machen!!" Nein, die Modder und Nutzer der Mods danken Bethesda dafür, so ein großartiges und vielfältig modbares Spiel geschaffen zu haben. Und den Verkäufen der DLC's hat das im übrigen wohl auch eher gut getan, entstanden dadurch doch noch mehr großartige Mods die man mit dem Grundspiel allein hätte gar nicht nutzen können. Für mich übrigens der größte Punkt, weswegen ich mir die beiden DLC's ebenfalls zugelegt habe.
    Daher ist es auch eine große Schande, dass das Middle Earth Roleplaying Project (MERP) mit gerichtlichem Beschluss eingestampft wurde. Wie viele Videospielaffine Herr der Ringe Fans hätten sich wohl extra dafür Skyrim zugelegt? Wie viele von denen hätten dadurch ihren Weg zum Gaming gefunden? Wie viele Skyrim Fans wären wohl dadurch zu Herr der Ringe Fans geworden und hätten daher die nächsten Herr der Ringe Spiele von Warner Bros. gekauft? Ich nehme jetzt einfach mal an, dass das enorme Mengen an Geld sind, die der Branche da durch die Finger gleiten.


    Und The Elder Scrolls VI ist für mich übrigens schon jetzt ein Pflichtkauf, sollte es über die selbe Modbarkeit wie Skyrim verfügen. Und davon kann doch nun jeder Entwickler nur Träumen, die Bereitschaft zum Pflichtkauf noch bevor ein Spiel überhaupt angekündigt wurde. :D


    PS: Hätte ich Medieval 2 nicht schon gehabt, ich es mir spätestens dann gekauft wenn ich von Third Age erfahren hätte. Und ich denke mal daran hätte ein Entwickler auch nichts auszusetzen. Womöglich wäre ich dadurch sogar erst auf die Total War Serie aufmerksam geworden?


    Also CA/Sega, Moddingtools für Total Conversions damit wir ein Third Age im prächtigen Gewand eines Rome 2 genießen können, eure Beliebheit und Absatzzahlen können infolge dessen nur steigen. :thumbsup:

  • Ich gehe ja mal davon aus, dass die Fahrtkosten der User trägt und fürchte, dass das vielen zu teuer ist, wenn sie nicht gerade sowieso nach London (bzw. Umgebung) wollten.
    Aber an sich ein gutes Event, User einbinden finde ich als Informatiker sehr wichtig und ich könnte mir wirklich vorstellen, dass alle Gruppen von diesem Event profitieren können.


    Geil find ich aber auch, dass ihr um 3 schon in Pub geht :thumbsup:



    Auf der anderen Seite fände ich es wohl aber auch nicht schlecht, wenn man da direkt etwas mehr draus machen würde. Das ganze klingt für mich halt im Moment nur nach "sondieren" was man machen könnte und sollte, aber eben noch nichts konkretes. Nur eine ernsthafte Meinungsumfrage. Besonders wenn man dafür extra anreisen muss, ist ein Event, dass nicht mal 5 Stunden geht, in meinen Augen etwas zu kurz.

  • Gab´s nicht schon mal so eine Zusammenkunft in England und war da nicht Bonny eingeladen?
    Meines Wissens hat der alles gesponsort bekommen.


    Und noch mal zu den Moddingmöglichkeiten: gebe da @The Glue Recht. Ohne Hauptspiel kann die Community modden wie sie möchte, im Grunde steigen die Verkäufe nur dadurch.
    Bei DLCs sieht das natürlich anders aus. Wenn es der Plan war, 70% des Umsatzes durch das Hauptspiel und den Rest durch DLCs zu erreichen ( neue Einheiten, freischaltbare Nationen und Ähnliches ) und die Modder machen das, gehen die 30% größtenteils den Bach runter.

  • Hallo zusammen,


    Im Folgenden ein kurzes Update von Craig zum Mod-Summit:



    Zur Erinnerung, den ursprünglichen Thread mit allen weiteren news findet ihr hier.


    Grüße,
    Matthias

  • Hallo zusammen,


    Die Funkstille hat ein Ende. Für das Mod-Summit peilen wir derzeit einen Termin Anfang März an (im Moment ist der 3. März am wahrscheinlichsten).
    Wenn ihr Interesse habt, solltet ihr in diesen Thread reinlesen und euch bei meiner Kollegin Joey CA melden.


    Viele Grüße,
    Matthias

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!