Kyoto- Wie erobere ich es?

  • Das Ziel eines jeden Clans: Kyoto, doch wie erobere ich diese befestigte Stadt? Allw Truppen Marsch oder Bogenschützen zuerst?


    Diese Frage habe ich mir gerade gestellt und vielleicht auch andere von euch. Also, wenn ihr Kyoto erobert habt, mit welchen Einheiten? Schwer ist Kyoto ja nicht einzunehmen, wenn man drin ist, eine Katana-Samurai und das wars. Aber wie komme ich überhaupt bis an die Mauern :ka: ? Soll ich überhaupt den Feind überrennen oder solange bombadieren :jaeger: , bis eine Lücke in der Verteidigung entsteht? Bei über 10 Einheiten Bogen-Samurai ist das ja ziemlich schwer.


    Dieser Thread soll dafür sein, Ideen vorzustellen und zu berichten, wie es mit eigenen oder fremden Ideen gegeangen ist.
    Da ich momentan noch vor den Toren Kyotos stehe, kann ich noch keine Taktik fest einbringen, aber sicher haben manche von euch das schon geschafft.


    Eine Möglichkeit.
    1.

    Bauernhöfe der Provinz mit einem Ninja zu sabotieren


    2.

    2 Stacks aus je 40%Katana, 20%Reitern und 40%Luntenashigaru

    3-4 Einheiten von den Mangonellen


    3.

    Türme im unteren Ring angezündet

    oder

    warten, bis die kommen

  • Eine gute Taktik ist es schon im Vorfeld über mehrere Runden hinweg die Bauernhöfe der Provinz mit einem Ninja zu sabotieren. Die KI löst dann automatisch Teile ihrer Armee auf. Wenn man das über eine längere Zeit macht bleibt nur noch ein halber Stack übrig. ;) Als netter Nebeneffekt wird aus dem Ninja ein Weltklasse-Saboteur.

  • Und weiter? Nur mit einem Ninja ist es ja noch noch nicht getan :P was benutzt du denn da so? Bogen-Samurai, Yari-Ashaguri, Feuerbomber(oder so ähnlich:D). ICh würde erstmal an meiner Stelle die Stadt mit diesen Triböcken bombardieren...

  • Wenn du Kyoto angreifst, solltest du auf jeden Fall 3-4 Einheiten von den Mangonellen dabeihaben und die Verteidiger ein wenig ausdünnen, bevor du da irgendetwas reinschickst. ;)


    Ich persönlich habe das dann so gemacht, dass ich die Verteidiger durch die mittlerweile offen gesprengten Tore mit einer Mischung aus Naginata- und Katanasamurai und Naginatakriegermönchen angegriffen habe. Letztere sind noch praktisch wegen ihrer Spezialfähigkeit. Die Bogenschützen solltest du am besten vorwiegend mit Katana-Kavallerie versuchen zu binden, aber versuch die abzuziehen, wenn Yari-Samurai in deren Nähe kommen. Gegen die feindliche Kavallerie helfen deine Naginataeinheiten. ;)
    Zusätzlich empfehlen sich noch 3-4 Trupps Bogensamurai, aber für diese Schlacht würde ich von denen nicht mal so viele mitnehmen. Die werden vor den Mauern eh niedergeschossen.


    „Das ist also keine wahre Freundschaft, daß, wenn der eine die Wahrheit nicht hören will, der andere zum Lügen bereit ist.“ - Marcus Tullius Cicero
    „Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.“ - Abraham Lincoln

  • In meiner Oda Kampagne hab Ich 1 Fullstack Yari-Ashigaru restlos alle Türme im unteren Ring angezündet (mit diesen Wurfdingern) und die reste (relativ wenig) zurückgezogen, danach mit dem 2. Stack aus Katanas, Bogenashigaru und ein paar Kisho-Ninja die Festung gestürmt, die Verluste waren relativ gering da keine Türme mitgefeuert haben ;)


    MfG

  • Also, mindestens 1,5 Fullstacks wären empfehlenswert. Da muss man einen sicheren Weg der Armeen nach Kyoto finden. Eine Runde sollte man, falls man noch nicht die 100% Ruhm erlangt hat, alle Verbündeten Kyotos bestechen und somit das Bündnis unterbrechen. Danach greift man die Armee außerhalb an. Und bei der Belagerung wartet man, bis die kommen, denn eine Zitadelle einzunehmen ist richtig "schwierig".


    ...das ist so meine Taktik, die in 3 Kampagnen gewirkt hat.

    Steam-Profil


    "When the world rots, we set it afire. For the sake of the next world. It's the one thing we do right, unlike those fools on the outside." - Corvian Settler (Dark Souls 3)

    "People are paying me to rob them." - Spiffing Brit playing M&B2

  • Die Türme kann man auch mit Kriegsmaschinen ohne Probleme ausschalten.
    Die KI ist blöd genug mit ihrer halben Armee auf 3 Einheiten loszugehen die von der anderen Seite kommen, in der Zwischenzeit lässt du deine Hauptarmee einfach die Wälle hochklettern und seine Truppen plattmachen, sollte er deiner Locktruppe nicht hinterherlaufen hast du schonmal 3 Squads in der Burg mit der du viel Blödsinn machen kannst. Eh du mit Agaishu die Türme abbrennst schick sie lieber die Mauer hoch und nimm sie ein, das dauert in etwa genauso lange und dann hast du einen Turm auf deiner Seite der für dich kämpft.


    Grüsse


    TauPandur

  • Ich stehe gerade mit Shimazu vor den Toren von Kyoto. 2 volle stacks mit überwiegend Schwertkämpfern und Mönchen und ein halber mit Ashigaru Speerträgern und Bogenschützen. Ich glaub das Ashikagashogunat hat Pipi in den Augen wenn sie von ihren Türmen schauen. :OMG
    Aber dann kam ich auf die Idee mal zu versuchen was ich vorher schon mit den Mori und einem kleinen Clan gemacht hab. Geh sie belagern und biete ihnen während der Belagerung an mein Vasall zu werden. Siehe da das Shogunat stimmt zu. :blöd: Nun hab ich die Ashikaga als meine Marionette im Einsatz.?!!? Erster Befehl: Alle anderen Daimyo seppuku, sofort. :rofl: :ironie:
    Hat das schonmal wer gemacht ? Bringt einem das irgendwas besonderes ? Wieso geht das überhaupt ?

    _____________________________
    Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken, bist Du von dir selbst nicht überzeugt. Solange Du danach strebst, besser als andere zu sein, zweifelst Du an deinem eigenen Wert. Solange Du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere kleiner machst, hegst Du Zweifel an deiner eigenen Größe. Wer in sich ruht, braucht niemandem etwas beweisen. Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung. Wer seine Größe kennt, lässt anderen die ihre.
    -Verfasser unbekannt

  • Ich glaube mal das bringt nichts Besonderes außer dass du die regulären Boni kriegst. Was mich interessiert ist, ob man damit den Titel "Shogun" bekommt und die Siegsvoraussetzung sich erfüllt, dass man Kyoto 4 Runden lang halten muss. :confused:


    „Das ist also keine wahre Freundschaft, daß, wenn der eine die Wahrheit nicht hören will, der andere zum Lügen bereit ist.“ - Marcus Tullius Cicero
    „Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.“ - Abraham Lincoln

  • Nein ist bei mir nicht passiert. Zumindest nicht in der Runde danach. Daher denke ich eigentlich das es bei der Programmierung nicht eingeplant war das sowas passieren kann.

    _____________________________
    Solange du dich bemühst, andere zu beeindrucken, bist Du von dir selbst nicht überzeugt. Solange Du danach strebst, besser als andere zu sein, zweifelst Du an deinem eigenen Wert. Solange Du versuchst, dich größer zu machen, indem du andere kleiner machst, hegst Du Zweifel an deiner eigenen Größe. Wer in sich ruht, braucht niemandem etwas beweisen. Wer um seinen Wert weiß, braucht keine Bestätigung. Wer seine Größe kennt, lässt anderen die ihre.
    -Verfasser unbekannt

  • Gott oh Gott, spielt das Spiel denn wirklich niemand mehr? 425 Tage seit dem letzten Beitrag, das ist ja schon fast ..... antik. :Huh:


    Nun ja, ich spiele derzeit eine Kampagne und habe inzwischen die Reichsteilung erreicht. Erstaunlicherweise ergab sich diesmal aber eine äußerst kuriose Situation, wie sie hier bislang noch niemand beschrieben hat. Tatsächlich ist es nämlich so, dass es neben mir (den Shimazu) nur noch die Oda und die Takeda gibt, alle anderen Clans sind bereits ausgelöscht. Als es dann zur Reichsteilung kam, haben mir beide Clans, mit denen ich übrigens schon lange verbündet bin, die Treue gehalten, sodass es um Kyoto zu einem wahren Feldlagerwettbewerb kam. Alle Fraktionen stehen da derzeit mit zwei oder drei Armeen herum, ohne die Stadt anzugreifen, ein herlich komischer Anblick wenn man bedenkt, dass es hier eigentlich immer zu einem Abnutzungskrieg kam, wenn man es bis zur Hauptstadt geschaft hat. :D


    Nebenbei habe ich außerdem entdeckt, dass die Türme, die man in einer Stadt erobern kann, auch Brandmunition verschießen können. Dazu muss man sie nach der Eroberung anwählen, wo sich dann ein Button auftut, über den man die Brandmunition aktivieren kann. Ob das hier schon mal jemand geschrieben hat weiß ich zwar nicht, unerwähnt wollte ich es aber nicht lassen. :pfeif:

  • Hmm sehe den Thread jetzt erst, danke fürs ausgraben Lucius.


    Meine Eroberungen von Kyoto waren sehr verschieden.


    Im Singleplayer versuche Ich mit ner Kombi aus Naginata-Samurai und 1-2 Ninjatrupps die Mauer zu sichern. Die Ninja zum ablenken und binden, die Naginatas weil Sie Beschuss gut überstehen ;)
    klappt meistens fast ohne Verluste.



    Meine Koop-Kampagne lief ganz anders. wir haben gemeinsam (Oda und Ikko-Ikki) tausende an Billigsoldaten rangekarrt und im Endeffekt nen brutalen, blutigen und sehr verlustreichen Angriff durchgezogen.
    die Türme haben wir mit Ashigarus in Brand gesetzt, dann die Mauer gestürmt und das gleiche auch beim 2. Ring.


    Am Ende waren 3/4 unserer Truppen tot, und Oda-Nobunaga war Shogun.. wobei danach erst der richtige Spass losging.


    MfG

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!