[S2] DLCs zu Shogun 2 - Total War

    • [S2]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TauPandur schrieb:

      Schau dir mal die Werte der Banditen an. Zwischen Schwertsamurai und Lehnschwertern aber für den Preis von Lehnschwertern. Ich ahne schlimmes.

      Grüsse

      TauPandur
      Soweit ich weiß gibts jede Einheit im MP nur einmal zur Verfügung, also wie die Helden... ich finde eher die Kugelsicheren Panzersamurai mit dicken Boni gegen Kav interessant und die berittenen Schützen, die berittene Generalsnipereinheit der Zukunft?

      Die Kunst des Krieges

      "Wenn Du Deinen Feind kennst und dich selbst kennst, brauchst du das Ergebnis von 100 Schlachten nicht zu fürchten."
      "Die höchste Form der Kriegsführung ist die Zerstörung des Willens seines Feindes, um so allen Angriffen vorzubeugen."
      "Bist du umzingelt, verwende Kriegslist und befindest du dich in einer hoffnungslosen Situation, kämpfe."
      "Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen."
      "Der Weg, den alle gehen, ist populär. Der Weg, den keiner kennt, ist schnell."
      "Begegne der Unordnung mit Ordnung und dem Ungestüm mit Ruhe."
      "Chancen multiplizieren sich, wenn man sie ergreift."
      "Der Krieg liebt den Sieg und nicht die Dauer."
    • TauPandur schrieb:

      Schau dir mal die Werte der Banditen an. Zwischen Schwertsamurai und Lehnschwertern aber für den Preis von Lehnschwertern. Ich ahne schlimmes.
      Grüsse
      TauPandur


      Abwarten. Bei den Ikko-Ikki-Einheiten dachten damals zunächst ja auch alle, dass diese zu einer Wettbewerbsverzerrung führen würden - am Ende war dann die Gefolgekarte das Problem, während die Einheiten sich eigentlich als zu exotisch und harmlos erwiesen. Das könnte hier wieder ähnlich werden.
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • Mogges schrieb:

      Alpi schrieb:

      Marathon-Mönche
      :thumbup:

      Rennen die erst 42 km über´s Schlachtfeld bevor sie ihre Taufkerze als Sekundärwaffe ziehen?


      :happy clapping:

      So eine blödsinnige Einheit:

      Marathon Monk – Uesugi or Ikko Ikki clan (Ikko Ikki clan requires the Ikko Ikki Clan Pack available on Steam)
      Faith builds the body, and faith makes outstanding warriors.
      - Very fast moving and fatigue resistant
      – Good against infantry and cavalry
      – Very good melee defence
      – Vulnerable to katana infantry and missiles
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • Mounted Gunner – Tokugawa clan
      These mounted samurai carry matchlocks, allowing them to fire a deadly volley and then gallop away.
      • Very high missile damage
      • Good accuracy but slow reload
      • Average in melee
      • Vulnerable to foot missile units
      Construction requirements in Campaign mode
      • Stables
      • Gunsmith
      Die im Multiplayer supported mit etwas anderer Kavallerie. Da kann keine Infanterie-Armee mehr ihren General schützen. Gegnerische Fernkämpfer durch Geschwindigkeit ausmanövrieren und dann einfach über die schützenden Yaris hinweg den General vom Pferd schiessen.

      Die Kunst des Krieges

      "Wenn Du Deinen Feind kennst und dich selbst kennst, brauchst du das Ergebnis von 100 Schlachten nicht zu fürchten."
      "Die höchste Form der Kriegsführung ist die Zerstörung des Willens seines Feindes, um so allen Angriffen vorzubeugen."
      "Bist du umzingelt, verwende Kriegslist und befindest du dich in einer hoffnungslosen Situation, kämpfe."
      "Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen."
      "Der Weg, den alle gehen, ist populär. Der Weg, den keiner kennt, ist schnell."
      "Begegne der Unordnung mit Ordnung und dem Ungestüm mit Ruhe."
      "Chancen multiplizieren sich, wenn man sie ergreift."
      "Der Krieg liebt den Sieg und nicht die Dauer."
    • SunTzu schrieb:

      Mounted Gunner – Tokugawa clan
      These mounted samurai carry matchlocks, allowing them to fire a deadly volley and then gallop away.
      • Very high missile damage
      • Good accuracy but slow reload
      • Average in melee
      • Vulnerable to foot missile units
      Construction requirements in Campaign mode
      • Stables
      • Gunsmith
      Die im Multiplayer supported mit etwas anderer Kavallerie. Da kann keine Infanterie-Armee mehr ihren General schützen. Gegnerische Fernkämpfer durch Geschwindigkeit ausmanövrieren und dann einfach über die schützenden Yaris hinweg den General vom Pferd schiessen.


      Jap, bittere Pille für No-Cav-Spezialisten. Wenn diese Jungs tatsächlich so schnell und dazu noch schadensträchtig sind, dann ist das eine gefährliche Einheit, vor der man den General schützen muss und zwar mit Kavallerie. Bogenschützen dürften da wenig nützen, weil man mit ihnen wohl kaum verhindern kann, dass diese berittenen Luntis mindestens eine Salve auf den General abgeben können. Könnte aber auch wieder mehr Dynamik ins Spiel bringen.
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • Ich habe jetzt einmal gegen die gespielt. So gut sind die gar nicht. Die hatten nur 5 Leibwächter getötet und wurden dann von meinen Truppen aufgerieben. Vielleicht war der Gegner aber auch einfach schlecht.
      Für viel gefährlicher halte ich die neuen Gewehrschützen. Damit habe ich schon Kavallerieangriffe gestoppt, obwohl die hinter zwei Einheiten standen. Die Kombination aus großer Reichweite und guter Durchschlagskraft macht diese Einheit sehr effektiv. Es sind nur 60 Mann, aber nach einer Salve waren von 60 Reitern nur noch 20 übrig.
      "Ich bin ein sehr mächtiger Mann. Ich kann zu McDonalds gehen und eine Suppe verlagen und sie machen sie mir."
    • Hört sich an als hätten wir ein revival der alten Feuerraketen Problematik bezüglich General snipern.

      Interessant können die long range bow- samurai sein.

      Wenigstens sind die Einheiten auf 1 begrenzt im Multiplayer Avatarmodus.

      Die Samurai mit der Kevlarrüstung haben keine. Es wird berichtet, die sind genau so gut wie die Naginantasamurai nur teurer.
      Ehemals Minamoto no Yoritomo und das war mir beim einloggen hier zu lang und passt ja auch nicht ins Rome II setting.
      "A patient man stands by the river and watches the bodies of his enemies floating down the stream." Sun Tzu; The Art Of War
    • Hallo liebes Total-War-Forum,

      der eine oder andere mag es vielleicht schon mitbekommen haben, aber nun für jene, die nicht so häufig bei Steam reinschauen: Es gibt einen neuen DLC für Shogun 2: Total War. Was dieser Content mit sich bringt und was er taugt, das erfährst du jetzt:

      Der neue Inhalt bietet 9 neue Einheiten, die auf die spielbaren Clans aufgeteilt sind. Jeder Clan wird somit mehr individualisiert. Da der IkkoIkki-Clan die gleiche Spezialeinheit, wie die Uesugi führt, bleibt es auch für die jenigen, die sich bereits den IkkoIkki-DLC gegönnt haben bei 9 Einheiten. Ich habe mir Zeit genommen und mir jede Einheit angeschaut, um euch ein Steam-Werbung-neutrales Fazit zu jeder Einheit zu geben. Was dich bei den einzelnen Einheiten erwartet und ob sie das Geld wert sind, das erfährst du jetzt:

      Chosokabe:
      Spoiler anzeigen
      Kosten: 1000

      Diese Fernkampfeinheit bietet eine erhöhte Reichweite, als herkömmliche Bogensamurai und kann daher die Gegner frühzeitig dezimieren


      Date:
      Spoiler anzeigen

      Kosten: 1000

      Lediglich eine bessere Rüstung unterscheidet diese Einheit von normalen Yari-Samurai. Die Rüstung ist alles andere als "Bullet-Proof"


      Hojo:
      Spoiler anzeigen
      Kosten: 1900

      Extrem moralentziehende Belagerungseinheit gegen Infanterie. Vergleichbar mit Granatwefern von heute


      Mori:
      Spoiler anzeigen

      Kosten: 500

      Besitzen die Fähigkeit der Kisho-Ninjas sich bereits bei der Aufstellung auf eine beliebige Position zu postieren und dort auf den Feind zu lauern


      Oda:
      Spoiler anzeigen
      Kosten: 500

      Die effektievste Einheit gegen Kavallerie im gesammten Spiel. Auch sehr gut, um Infanterie auf Distanz zu halten. Vergleichbar mit der Phalanx aus Sparta


      Shimazu:
      Spoiler anzeigen
      Kosten: 1100

      Sehr brutale und effektive Schießpulver-Enheit, die auch über sehr große Distanz noch enormen Schaden anrichtet


      Takeda:
      Spoiler anzeigen
      Kosten: 1000

      Für den Preis überraschend gute Kavallerie-Einheit, die ohne weiteres zwei Katana-Kav aufreiben kann


      Tokugawa:
      Spoiler anzeigen
      Kosten: 800

      Berittene Schießpulvereinheit, besonders effektiev gegen berittene Einheiten, eignet sich daher optimal um einen feindlichen General zu snipen, Camper und Hit&Run-Fans kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten


      Uesgi:
      Spoiler anzeigen
      Kosten: 1000

      Mal ganz ehrlich, wer braucht noch weitere Mönchseinheiten? Vollkommen überflüssige Einheit, die ein bisschen besser und schneller ist, als normale Kriegermönche



      Ich hoffe ich konnte euch einen einigermaßen übersichtlichen und informativen Überblick über den neuen DLC verschaffen. Von mir bekommt dieser DLC eine viel größere Kaufempfehlung, als der Erste, denn hier bekommt man mehr für weniger Bares.

      Euer cBASS

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cBASS ()

    • Als ergänzung:

      1) B1. Einheit: Kugelsicherer Samurai – Date-Clan
      Nur ein wahrer Samurai stürmt dem Feuer einer Muskete entgegen – und siegt!

      Kugelsichere Rüstungen macht diese Samurai sehr widerstandsfähig gegen Luntenschlossgewehre
      Schwere Rüstung lässt sie langsam werden
      Sehr gute Rüstung und Nahkampfabwehr
      Sehr gut gegen Kavallerie
      Durchschnittlicher Nahkampfangriff

      Voraussetzungen für den Aufbau im Kampagnenmodus
      Yari Dojo
      Waffenarsenal

      2) 2. Marathonmönch – Uesugi-Clan oder Ikko-Ikki-Clan (Der Ikko-Ikki-Clan benötigt das Ikko-Ikki-Clanpaket, das über Steam verfügbar ist)
      Der Glaube formt den Körper und der Glaube formt auch den außergewöhnlichen Krieger.

      Sehr schnell und ausdauernd
      Gut gegen Infanterie und Kavallerie
      Sehr gute Nahkampfabwehr
      Anfällig gegenüber Katana-Infanterie und Geschossen

      Voraussetzungen für den Aufbau im Kampagnenmodus (Ikko-Ikki-Clan)
      Ikko-Religion
      Jodo-Shinshu-Tempel
      Übungsgelände

      Voraussetzungen für den Aufbau im Kampagnenmodus (Uesugi-Clan)
      Buddhistische Religion
      Buddhistischer Tempel
      Proving grounds

      3) Handmörser – Hojo-Clan
      Handmörser können über angreifende Truppen und sogar über hohe Mauern hinwegschießen.
      Geschosse mit steiler Flugbahn sind hervorragend geeignet, um Einheiten hinter Mauern oder anderen Einheiten zu treffen.

      Kleine Truppengröße und schlechte Statistiken machen sie sehr anfällig im Nahkampf
      Geringe Moral
      Sehr anfällig gegenüber Kavallerie

      Voraussetzungen für den Aufbau im Kampagnenmodus
      Büchsenmacher
      Waffenarsenal

      4) Schwere Kanoniere – Shimazu-Clan
      Für manche Gegner zeugt eine simple Muskete von zu wenig Respekt. Hier sollte man schwere Geschütze auffahren.
      Sehr große Musketen können Einheiten und Gebäude schädigen

      Kleine Truppengröße macht sie anfällig im Nahkampf
      Sehr anfällig gegenüber Kavallerie

      Voraussetzungen für den Aufbau im Kampagnenmodus
      Büchsenmacher
      Waffenarsenal

      5) Wokou-Kämpfer – Mori-Clan
      Die Piraterie bereitet Männer auf unfaire Kämpfe mit viel List und Tücke vor. Ein kluger Kommandant macht sich diese Fähigkeiten zu Nutze.
      Können sich außerhalb ihres eigenen Aufstellungsbereichs positionieren

      Können sich unentdeckt vorwärts bewegen und sich fast überall verstecken
      Guter Nahkampfangriff und gute Moral
      Schwache Nahkampfabwehr und Rüstung
      Anfällig gegenüber Kavallerie und Geschossen

      Voraussetzungen für den Aufbau im Kampagnenmodus
      Schwert-Dojo
      Militärhafen

      6) Berittene Kanoniere – Tokugawa-Clan

      Diese berittenen Samurai feuern tödliche Salven aus ihren Luntenschlossgewehren und galoppieren anschließend davon.

      Sehr großer Schaden durch Geschosse
      Hohe Genauigkeit, aber lange Nachladezeit
      Durchschnittlich im Nahkampf
      Anfällig gegenüber Geschosseinheiten

      Voraussetzungen für den Aufbau im Kampagnenmodus
      Ställe
      Büchsenmacher

      7) Banditen – Hattori-Clan (Der Hattori-Clan ist nur in der Limited Edition von Total War: SHOGUN 2 verfügbar)
      Das Banditentum lehrt einem Mann viel Nützliches für die Kriegsführung, wie etwa das Angreifen aus unerwarteter Richtung.

      Auch vom Versteck aus feuerbereit
      Kann sich fast überall verstecken
      Kann sich versteckt fortbewegen
      Schwach im Nahkampf
      Anfällig gegenüber Kavallerie

      Voraussetzungen für den Aufbau im Kampagnenmodus
      Bogen-Dojo
      Kriminelles Syndikat

      8) Long-Yari-Ashigaru – Oda-Clan

      Diese Männer sind mit extrem langen Speeren ausgerüstet, faktisch Spieße. Damit sind sie eine große Gefahr für die Kavallerie.

      Hervorragend gegen Kavallerie
      Gute Abwehreinheit
      Anfällig gegenüber Geschossen und Schwert-Infanterie
      Schwache Moral

      Voraussetzungen für den Aufbau im Kampagnenmodus
      Speer-Dojo
      Lager

      9) Feuerkavallerie – Takeda-Clan

      Die Kavallerie ist das Schwert des Generals – bereit, die Kampflinie des Gegners zu zerschneiden.

      Gut gegen Kavallerie
      Gut gegen Infanterie
      Gute Geschwindigkeit
      Schwach gegen Speere und Naginatas
      Anfällig gegenüber Luntenschlossgewehren und Bogen

      Voraussetzungen für den Aufbau im Kampagnenmodus
      Kavallerie-Dojo
      Übungsgelände

      10) Daikyu-Samurai – Chosokabe-Clan

      Wenn ein Bogenschütze mit seinem Pfeil eins wird, ist alles möglich.
      Extra lange Reichweite
      Sehr präzise und größerer Schaden
      Lange Nachladezeit
      Anfällig gegenüber Kavallerie
      Schwacher Nahkampfangriff

      Voraussetzungen für den Aufbau im Kampagnenmodus
      Bogen-Dojo
      Jagdhütte
    • Also vom balancing Standpunkt waren einige Einheiten wohl ein Griff ins Klo, vom negativen und positiven her.

      Der Craig von CA tat so, als hätten die keine Ahung was die da eigentlich veröffentlicht haben. Vielleicht haben sie das ja auch outgesouced an ein 400 € Job Entwicklerteam aus Griechenland. Das könnte eine Erklährung für die Marathon Mönche sein.

      Jedenfalls hat CA eingeräumt das die schweren Gewehrschützen tatsächlich viel zu stark sind und das sie in den nächsten Tagen abgeschwächt werden.

      So verhält sich wohl nur jemand, der das Produkt für das er grade steht, nicht kennt, weil es aus fremder Feder kommt.

      Also die Marathon Mönche sind völlig sinnlos. Es sei denn es gibt einen versteckten Level, bei dem es darauf ankommt besonders viel Strecke zurück zu legen.

      Die berittenen Luntenschützen müssen erst mal 20 Sekunden laden bevor die einen Schuss abgeben. Die Laden die Flinten auch nicht während sie wegreiten. Du musst das Ziel in Reichweite haben und beschießen können, dann laden die. Damit sind die höchstens gut für die jagt auf Naginatasamurai oder Helden zu Fuß und der Gegner darf keine Kavallerie haben.

      Etwas uneindeutig für den Multiplayer sind die Handmörser. Durch die hohe Flugbahn treffen sie nur schwer bewegliche Ziele. Aber da kommen Erinnerungen zu Empire hoch.
      Der Moralschaden ist immens. Man kann sie sich als Longrange Flammenbomber vorstellen.

      Nett sind die Wako Banditen. Aufstellen wie Ninjas, haben die gleichen Werte und kosten wie leicht aufgerüstete Lehnschwerter aber da gehts bei denen erst los. Jetzt fehlt nur noch eine Kisho Speer bzw. Lunteneinheit und wir haben den "Brückenkopf" perfekt.

      Erwähnenswert sind die Kugelsicheren Samurai, die gegen gleich teure Nagi Samurai verlieren und sich von Yari-Ashigaru + Ashigaru Luntenschlössern in die Flucht schlagen lassen. Beide zusammen kosten etwas mehr als die Hälfte der Samurai.

      Die Daikyu-Samurai Samurai sind absolut vergleichbar mit Bogenmönchen. Gegeneinander sind sie gleichwertig, aber im Beschuss auf Inf schneiden die Bogenmönche noch besser ab.

      Als einzige Verbesserung für einen Kav Clan sind die Feuerreiter zu vermelden. Sind ganz ordentlich. So ein zwischending von Yari Kav zu Großer Garde.
      Das eine "Jagt Kav", einen oder mehrere "Bomber katanakavallerie" zerlegt ist nichts besonderes.

      Eine Müll Einheit (Luntenkav) eine überstarke (schwere Schützen) und ein gutes Mittelfeld. Für 2 € und offensichtlich eine Auftragsarbeit eines Subunternehmers, könnte schlimmer sein. Optisch machen die Einheiten nicht viel her und der Sound der schweren Schützen... ist irgendwie kaputt.

      Das DLC beeinflusst den Multiplayer warscheinlich nicht so sehr wie das ikko ikki DLC. Wenn denn noch jemand spielt, nachdem er den Cheatschweren Schützen begegnet ist.
      Gott sei dank gelten die Einheiten als Helden und belegen keinen Armee Veteranen Slot, sondern nur einen extra für sie geschaffenen und somit kann auch nur je eine Einheit eingesetzt werden und wir bleiben von einem Handmörserspam verschont.
      Ehemals Minamoto no Yoritomo und das war mir beim einloggen hier zu lang und passt ja auch nicht ins Rome II setting.
      "A patient man stands by the river and watches the bodies of his enemies floating down the stream." Sun Tzu; The Art Of War
    • Danke allen für die Mühe. Sehr informativ.

      zu den Marathonmönchen.

      Naja gerade gegen massLunten ist es doch sehr ratsam, verdammt schnell Feindkontakt zu haben. Meinste nicht?
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Minamoto no Yoritomo schrieb:

      Etwas uneindeutig für den Multiplayer sind die Handmörser. Durch die hohe Flugbahn treffen sie nur schwer bewegliche Ziele. Aber da kommen Erinnerungen zu Empire hoch.
      Der Moralschaden ist immens. Man kann sie sich als Longrange Flammenbomber vorstellen.


      Ich habe gestern Abend gegen einen Gegner gespielt, der eine Einheit dieser Handmörser mit dabei hatte. Gemäss dieser ersten Erfahrung sind sie nicht besonders schrecklich. Mein Gegner hat mich etwa 5 Minuten lang aus grösster Distanz mit den Dingern beschossen. Wenn man seine Einheiten in lockerer Formation aufstellt und den General aus dem Schussfeld nimmt ist das aber kein Problem. Die Verluste meinerseits waren minimal. Zudem hat der Mörser auch nur wenig Munition. Also keine Panik und einfach aussitzen. Das geht schon. Aber mein Gegner hat den Mörser wohl auch falsch eingesetzt. Wegen des Moralschadens würde ich persönlich diese Waffe dementsprechend einsetzen, also Beschuss und gleichzeitig Attacke mit anderen Einheiten. Er hat den Mörser einfach aus grosser Distanz leergeschossen. So ist er aber m.E. sinnlos.
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • Hatte gestern auch einen Gegner bei einem Landgefecht damit, ich fand ihn jetzt auch nicht so schlimm. Bleibe da bei meiner Überzeugung das Belagerungswaffen unter die auch der Mörser fällt bei Landschlachten keinen Gewinn sondern nur Nachteile bringen, weil sie ihren Kosten nicht durch entsprechenden Nutzen kompensieren können. Da investiere ich meine Koku lieber in sinnvollere Sachen.

      Die Kunst des Krieges

      "Wenn Du Deinen Feind kennst und dich selbst kennst, brauchst du das Ergebnis von 100 Schlachten nicht zu fürchten."
      "Die höchste Form der Kriegsführung ist die Zerstörung des Willens seines Feindes, um so allen Angriffen vorzubeugen."
      "Bist du umzingelt, verwende Kriegslist und befindest du dich in einer hoffnungslosen Situation, kämpfe."
      "Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen."
      "Der Weg, den alle gehen, ist populär. Der Weg, den keiner kennt, ist schnell."
      "Begegne der Unordnung mit Ordnung und dem Ungestüm mit Ruhe."
      "Chancen multiplizieren sich, wenn man sie ergreift."
      "Der Krieg liebt den Sieg und nicht die Dauer."
    • Anhand der Benutzung der neuen Einheiten im MP hat sich rasch herauskristallisiert, was der neuste DLC-Stoss wert ist.

      Gefährlich sind die schweren Schützen. Richtig verwendet können diese einen enormen Schaden anrichten. Weil aber diese Einheit nur einmal aufgestellt werden kann, wird die Wirksamkeit doch erheblich abgemildert. Die Stärke dieser Einheit hat sich meines Erachtens schnell herumgesprochen, man trifft verhältnismässig häufig auf Spieler, welche diese Einheit verwenden. Ein probates Gegenmittel sind Bogenschützen.

      Der ganze Rest der neuen Einheiten schwankt so zwischen "nice to have" (bsp. Berittene Schützen) und grottenschlecht-sinnlos (Marathon-Mönche).

      Das DLC hat also weitaus geringere Auswirkungen auf die Stabilität im MP als das Ikko-Ikko-DLC mit seinen Retainer-Karten.
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • Ich bin auch der Meinung, dass sich diese neuen Einheiten nicht wirklich auf das Balancing negativ auswirken.
      Ich habe eine Zeit lang die berittenen Schützen ausprobiert, aber sie haben mich nicht wirklich überzeugt vom Kosten/Nutzen Faktor.
      Viel eher gefällt mir die Feuerkavallarie und in größeren Gefechten die kugelsicheren Samurai.
      Den Rest hab ich noch nicht benutzt.