Fernkämpfer

  • Edit Twiggels: Hier alles hin was ihr schon immer über Fernkämpfer wissen wolltet und euch nur nie zu fragen trautet. Diskussionen über Werte und Nutzen...etc.





    Die Bogensamurai find ich übrigens super, aber ich neige dazu die meisten Städte zu Wirtschaftshochburgen auszubauen und nur die Startprovinz militärisch auszubauen, daher sind mir Bogis und Kavallerie in der ersten Kampagne zu kurz gekommen.



    Btw: Zitat von Shaogon

    Zitat

    Die schießen etwas genauer,aber der Schaden dürfte gleich sein,weils auch keine Schadensangabe gibt.


    Wäre auch unlogisch,es sei denn,die schießen mit Gummispitzen. :klopp:

    Das wär garnicht so unlogisch, es giebt ja unterschiedliche Pfeilspitzen, vielleicht schießen die Ashigaru ja mit einfach angespitzten Holzpfeilen udn die Samurai mit Bodkinähnlichen Pfeilen ;)

    Mein Systhem: Intel Q9550 2,89Ghz
    Sapphire Radeon HD 4890 Vapor-X
    Asus P5Q SE2 Board
    4GB Ram

    4 Mal editiert, zuletzt von Twiggels ()

  • Nicht zu vergessen den Bogen selber.
    Bessere Bögen mit höherer Spannkraft und damit höherem Schadenspotential erfordern erstens mehr Finanzkraft, weil, sie aufwendiger herzustellen sind und 2tens viel mehr Übung um diese zu spannen und zu beherrschen. Und Übung ist natürlich etwas wo Berufskrieger über Bauern normalerweise hervorstechen



    Aber jetzt mal dumm gefragt, Gibt es diesen Schadenswert versteckt?, oder läuft wirklich alles über Präzision.


    Bei Med war das ja z.b. so, dass der Schadenswert gezeigt wurde, während der Präzisonswert nur in der der projectiles Datei nachzulesen war. Der aber natürlich zur Beurteilung der Qualität der Fernkämpfer auch sehr entscheidend ist.


    Und noch eine Frage meinerseits.
    Lohnt es sich nach eurer Meinung Bogenschüzenmönche zu beschäftigen? Die sind zwar recht genau bei hoher Reichtweite, aber auch sehr wenige bei hohen Kosten.

  • Wenn ich mich jetzt nicht täusche sind es genauso viel wie Bogen-Samurai.


    Sofern ich sie rekrutieren kann ziehe ich sie den anderen Bogenschützen auch vor.


    Sie haben genau die nötige Reichweite mehr. kleines bsp. Wenn ich jetzt defensiv spiele (Hügel, Nahkämpfer und dann Bogis) kommen die generischen Bogenschützen genau in die Reichweite meiner Nahkampfeinheiten aber kommen nicht in die Reichweite meiner Bogenschützen. Bei den Mönchen ist das nicht der Fall. Zumal sie auch noch Signalpfeile haben die wirklich enorm viel bringen wenn der Gegner einem Zahlenmäßig überlegen ist. Die Gegner rennen spürbar früher weg und man nicht auf einen Schlag so viel Gegner. Man kann sie nacheinander plätten.


    Einziges Manko ist das sie im Nahkampf den Bogen-Samurai deutlich unterlegen sind.

  • Die Bogensamurais haben 120 Mann pro "Einheit" die Bogenmönche dagegen sind "nur" 100 Mann, was sie aber eben durch erhöhte Reichweite und mehr Präzesion wieder wett machen in meinen Augen. Ich misch es meistens gerne, ich habe bei meinem Armeen die ich lange vorher planen und aufbauen kann meist 2-3 Samuraischützen dabei und 1-2 Mönchsbogenschützen dazu noch 2 Ashigarubogenschützen die dann gegebenfalls die opfer spielen dürfen.


    Als markantes beispiel in einer schlacht wo meinen Schützen jeweils ihre ganze Munition verballern konnten, haben die Samuraibogis im Schnitt jeweils 250-300 Mann erledigt, die Mönchsbogenschützen dagegen um die 450 rum, zeigt doch recht deutlich das die erhöhte Präzision enorm was bringt.


    Glaub aber eher weniger das die unterschiedlich viel Schaden machen, kommt wircklich nur darauf an wie gut sie treffen und natürlich auf den Rüstungswert der Gegner. Denn um so höher der ist um so weniger fallen pro Salve um, zumindest kommt es mir so vor ^^


    Ach ja, hier sagen viele noch das die Ashigaru "Bauern" wären, das stimmt doch so gar nicht, oder? Sie sind doch eher sowas wie "Berufssoldaten" und die Samurai kann man ja eher mit den bei uns im Westen vorkommenden Rittern vergleichen.... zumindest steht es auch so in der Enzyoklopädie wenn ich mich nicht irre :D

  • gerade bei Belagerungen brauchst du viele Nahkämpfer. Aber starke mit einer hohen Moral! Dann schickste deine Bogen auf Reichweite und schießt auf die Nahkampfeinheiten IN der Burg und lässt gleichzeitig deine Nahkämpfer klettern. An den Burgmauern immer mit dem General hin und herreiten wegen dem Moralbonus!

  • Die Unterschiede zwischen den Einheitentypen bemerkt man am ehesten wenn man sie gegen verschiedene Einheitentypen einsetzt. So sind Ashigaru-Bogenschützen am besten gegen ungerüstete Ziele, also vor allem andere Ashigaru und auch Kriegermönche. Samurai-Bogis können schon die Rüstung von anderen Samurai-Einheiten effektiv durchschlagen. Bogenschützen-Mönche sind stark gegen schwer gepanzerte Einheiten wie Kavallerie und Generäle. Zumindest wenn man sie effektiv abschirmen kann. Natürlich sind die Mönche auch gegen alles andere gut, aber kosteneffizient sind sie nicht wirklich, wenn man sie gegen Yari-Ashigaru einsetzt...

  • Bei Belagerungen im Angriff am besten Belagerunsmaschinen einsetzen und die Burg erstmal kurz und klein schießen. Dann die Bogis vor und einen Pfeilhagel auf alles was übrig geblieben ist. Dann kommen die Nahkämpfer und putzen den Rest weg.


    Bei Belagerungen in der Verteidigung am besten 4 Samurai Bogenschützen und 4 Ashigaru Bogenschützen sowie 2 Nahkampfeinheiten + General und Burgsamurai. Dann dürfte nix schief gehen. Bei kleiner Burg an jede Seite eine Samuraibogenschützen, oder dorthin wo der Angriff herkommt wenn man es weiß. Zwischenräume mit normalen Bogis füllen. Hinter die Bogis auf den Hof die Nahkämpfer und den General. Wenn der Feind anmarschiert die Bogis feuern lassen bis die ersten an der Mauer klettern. Dann die Bogis auf Nahkampf umstellen (sie feuern trotzdem weiter) und den General nun motivieren lassen. Dann sollten alle Angreifer recht schnell fliehen. Habe so immer wieder weit überlegene Stacks auf legendär in die Flucht geschlagen. Ist eigentlich ne todsichere Methode.


    Bei großen Burgen am besten etwa 8 Nahkämpfer in die innerste Burg und die Wälle komplett besetzen. Dann noch mind. Bogenschützen in die Vordersten Verteidigungsringe an die Wälle. Möglichst dort von wo der Feind kommt. Die Bogis können entweder zurückgezogen oder geopfert werden. Entscheidend ist nur dass die innere Burg in eigener Hand bleibt.

  • Im Feld setze ich ausschließlich auf Samuraibogenschützen, und das von anfang an. Gerade zu Beginn sind sie nämlich den Ashigarueinheiten überlegen, und so sind sie die Allzweckwaffe, mit der man schnell eine Dominanz auf begrenztem Raum erwirken kann.


    Die Ashigaruschützen sind bei mir in jeder Siedlung vorhanden, und das im Verhältnis 2:1 zu den Speerträgerashigaru. Für einfache Verteidigungen sind die ausreichend genug, nur wenn der Gegner mit stärkeren Verbänden kommt wirds eng, aber dafür hat man schließlich wieder seine Samurai. ^^


    Ist Euch eigentlich auch schonmal aufgefallen, dass die Pfeile in den Gegnern steckenbleiben? Das sieht ganz schön krass aus, wenn ein Verwundeter von 3 oder 4 Pfeilen durchbohrt wurde und sich auf dem Boden hin und herrollt. :blink:

  • Ich habe nun mit meiner ersten richtigen Kampgane begonnen. Die Takeda auf legendärer Schwierigkeitsstufe spielen trotz der vielen Widrigkeiten sehr abwechslungsreich. Sobald ich Nord - Shinano in meinen Besitz gebracht hatte, ändert sich mein Verhältnis zu den Hojo schlagartig. Zuvor wurde mir ihre Anerkennung zu Teil. Ein Takeda Geisel sicherte das Bündnis. Nun marschierten sie also gen Kai, ich fühlte mich mit meiner optimierten Armee sicher. Bisher habe ich die Ashigaru - Bogenschützen bevorzugt, viele Male habe ich in den Testrunden ihren Wert zu schätzen gelernt. In all den Runden war ich jedoch nie einem großen Truppenkontingent von Samurai Bogenschützen begegnet. Die Hojo setzten ganze 6 (!) Bogenschützen Einheiten ein, sie haben mich an den Rand der Niederlage gebracht. Ich war in Unterzahl und wagte daher nur einen kleinen Ausfall auf Nebenarmee der Hojo. Die Samurai Bogenschützen marschierten im Haupttreffen, also ließ ich sie kommen. Trotz dem Schutz der Holzgänge verloren meine Ashigaru Bogenschützen, sechs an der Zahl, das Fernkampf Duell, sodaß ich umgehend Kräfte freimachen musste, um einen Durchbruch der Linie zu wagen und so die Bogenschützen zu erreichen. Im Nahkampf haben meine Katana Samurai grade so gewonnen.


    Die Samurai Bogenschützen sind ein wahrer Allrounder. Hut ab.

  • Die Samurai Bogenschützen sind ein wahrer Allrounder. Hut ab.


    Ja, du musst aber auch bedenken: du spielst auf legendär. Auf schwer hätten die deutlicher gegen deine Katanas verloren und acuh gegen die Ashigarus nicht so gut ausgesehen.


    Als Spieler viel wirtschaftlicher finde ich, was UNterhalt und Ausbildungszeit betrifft, ashigarus mit Präzisionsupdate. +10 Präzision und das am besten noch als Chosokabe und die Ashigaru Bogenschützen rocken richtig.

  • Wie gesagt: Bei Belagerung empfehle ich 4 Samurai-Bogis, 4 Ashiagur Bogis und 2-3 Nahkampfeinheiten + General. Dann geht auch auf Legendär fast nichts schief.

  • Nett ist auch das Munitions-Update – erlangbar über die Künste – für die Bogenschützen. Das gibt +50 Prozent Munition für Bogis. Vor allem bei Belagerungsschlachten hat man dann einen extremen Vorteil, sofern der Gegner nicht ebenfalls über besagtes Update verfügt.


    Ich benutze die Samurai-Bogis auch eher selten. Wozu auch? Bogis lasse ich eh fast nie in den Nahkampf. Also reichen die Ashigaru-Bogis bei weitem. Samurai-Bogenschützen sind eher eine Zierde.

    Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476

    Einmal editiert, zuletzt von UID315 () aus folgendem Grund: Posts zusammen gelegt aufgrund notwendiger Beseitigung eines SPAM-Beitrags

  • Ich habe auch mal ein paar Fragen, allerdings die Luntenschlosseinheiten betreffend.


    Aus meinen MP Erfahrungen habe ich mitgenommen das diese Einheiten unglaublich Effektiv sind weil:
    -Sie mit einer Salve ein halbes Kavregiment (10 von 20 normalerweise) wegschießen
    -nicht wie Bogeneinheiten samt und sonders in den Nahkampf gehen wenn sie geflankt werden sondern sich aufteilen, einige wenige kämpfen im Nahkampf, der Rest schießt, auf die Entfernung fatal, weiter in die Menge.
    -der Moralschaden bei z.B. Katana Samurai nach 2 Salven so stark ist das 25 von 40 Mann das Heil in blinder Flucht suchen.
    -Bögen sollen ja die Kontereinheit sein nur haben die Luntenschlosssamurai genug Panzerung um gegen ein Bogenregiment anzulaufen bis sie auf Feuerreichweite sind, 1-2 Salven, Hälfte der Bogis weg. Ebenso taugt Kav nur bedingt, wenn die Luntenschlösser Zeit zum schießen haben kommt leichte Kav gar nicht erst ran, andere wird massiv dezimiert und im Nahkampf vernichtet.
    -In Wälder mit Bogenschützen zu schießen macht oft nicht viel Sinn da der Schaden stark reduziert wird, die Luntenschlösser reißen da wessentlich mehr, es scheint fast so als hätten sie beim Feuern in einen Wald keine Mali.


    Nachteile nach wie vor:
    -Können nur auf ebenen oder Abschüssigen Gelände gut eingesetzt werden.


    Meine Frage: Was nutzt ihr gegen die Luntenschlosseinheiten? Im MP nimmt die Nutzung dieser Einheiten immer mehr zu und viele Armeen bestehen bloss noch aus Speereinheiten zum Schutz, Luntenschlossträgern und einer Rumpfkav, gegen diese ist bei allem taktieren oft nur schwer anzukommen.


    Was denkt ihr?


    Grüsse


    TauPandur

  • Das Problem ist wirklich das Kav gegen Lunten nichts bringt weil sie einfach den Angriff abbricht bevor sie da ist und Nahkämpfer, auch absolute Elite, einfach weggeschossen wird wärend sie sich durch Yari Ashigaru durchhacken. Ich suche zur Zeit nach einer Lösung für das Problem, finde aber keinen Ansatz weil man die Einheiten in Masse im Moment einfach nicht ordentlich kontern kann. :zensiert:


    Lunten auf der Burg sind nicht sonderlich effektiv, hier wirkt sich die Reichweite wirklich aus. Ich hatte es nur im Singleplayer kann alos nichts zu MP in diesem Falle sagen aber die einzigen Konter in diesem Fall sind: Übermacht oder Bogenschützen an der Mauer aufgestellt und warten bis die Lunten zerpflückt sind.


    Grüsse


    TauPandur

  • Sehr gerne benutze ich die Bogenkavellerie. Die sind relativ unanfällig gegenüber anderer Kavallerie und ausgezeichnet im Plänkelmodus einzusetzen. Natürlich nur etwas für gut gefüllte Kassen.

  • So meine erste Patchbeobachtung, Kann es sein, dass Luntenschlösser generft wurden?


    ICh hatte gestern die Situation, dass meine Luntenmönche die auch schon 2 Präzisionsupdates hatten auf eine Einheit Kriegermönche schossen die auf freier Ebene in dichter Formation am Rande der Reichweite standen.
    Das Ergebnis nach 2 Salven. Nicht ein Treffer. (große Einheitengröße, Luntis in weit auseinandergezogener Linie)


    War das einfach nur Pech? Oder habt ihr das auch beobachteT?




    P.S. Wir reden hier vom MP Modus.

  • Twiggels


    Die Luntis wurden tatsächlich runtergeschraubt. Das sieht man derzeit gut im MP 1 vs 1. Noch vor relativ kurzer Zeit kam da jeder, der sie freigeschaltet hatte mit Luntis daher. Man traf relativ häufig auf sie. Jetzt habe ich seit längerem keine mehr angetroffen, resp. die Spieler verwenden sie meiner Ansicht nach weniger. Scheint sich schnell rumzusprechen...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!