Russland und die ehemaligen Staaten des Ostblocks

  • Ne, auch der Zeit-Artikel bietet mir nur ein Abo an. Sonst ging immer auch Werbung. Jetzt nicht mehr.


    Russland hat wohl alle Charterflüge in die Türkei bis Juni gecancelt.


    Und Biden hat Putin angerufen (wird ihm nicht leicht gefallen sein) und ein direkt Gipfeltreffen in einem Drittstaat vorgeschlagen (wie im Kalten Krieg). Putin habe den Vorschlag „zur Kenntnis genommen“, aber noch keine Zustimmung signalisiert.

  • Das Problem ist, dass viele Nachrichten-Seiten die Unsitte haben, gut gehende Artikel nachträglich hinter die PayWall zu stellen.

    Gestern Abend nach der Veröffentlichung ging auch noch der von der Süddeutschen, komme da jetzt aber auch nicht mehr drauf.

    Tut mir leid, das hatte ich nicht bedacht.


    Beide Artikel argumentieren halt, dass es zwar Anzeichen für eine Eskalation gibt, die aber nicht im Interesse Russlands sein können und lediglich dazu dienen zum einen hier bessere Konditionen für sich gegenüber der Ukraine/NATO auszuhandeln und gleichzeitig die Positionen im eigenen Land zu stärken, daher auch die fehlende Geheimnistuerei bei der Verlegung der Truppen.

    Und Biden hat Putin angerufen (wird ihm nicht leicht gefallen sein) und ein direkt Gipfeltreffen in einem Drittstaat vorgeschlagen (wie im Kalten Krieg).

    Bin für Finnland, um die Parallelen perfekt zu machen.

  • Blauäugig darf man da aber auch nicht sein mein Lieber. Durch die Geschichte sollten wir eigentlich gelernt haben (denke ich mir so oft). So eine Eskalationsspirale nimmt dann gerne mal eine Dynamik auf, die nicht mehr gebremst werden kann, wenn man die Situation nicht rechtzeitig klar erkennt und gegensteuern kann. Siehe Juni/Juli 1914 oder auch Österreich, Tschechien, Polen 1938/39.


    Ich kann noch weitere Ängste neben Covid gerade nicht brauchen.

    Klar, hab ich auch nicht gesagt, wenn Armeen sich gegenüberstehen ist das immer erst mal schlecht und kann ziemlich ins Auge gehen. Aber ich glaube eben nicht das die Intention der Russen darin besteht einen Krieg vom Zaun zu brechen, in der Erwartung damit einfach durchzukommen. Die Situation ist eine andere als z.B. in Georgien damals und auch die Annektion der Krim war kein offener Krieg, sondern man hat recht geschickt die Situation ausgenutzt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!