Was habt ihr euch heute angeschaut?

  • Habe vorab in der Mediathek das neue Neo-Magazin geschaut. Heute fand ich es tatsächlich unterhaltsam. Thema war die sogenannte Regenbogenpresse (also diese billigen Klatschzeitschriften, die immer bei Oma rumliegen). Es wird angeblich ab morgen auch ein Freizeit Magazin Royal am Kiosk geben. Erinnert mich an die "Printo" Aktion von vor einigen Jahren. Ich befürchte aber, dass die Regenbogenpresse länger überleben wird als Bento.

  • Habe die Tage "Das verlorene Piratenreich" auf Netflix gesehen. Ist eine "Doku"-Reihe über das "golden age of piracy" in der Karibik.

    Ganz offensichtlich wurde das alles zu 100% im Studio gedreht. Die Sets wirken wie aus einem Videospiel und gefühlt werden die selben Szenen ungefähr 4000* wiederholt.

    Inhaltlich werden Dinge, die gemäß meines Wikipedia Wissens, historisch auf mindestens sehr wackeligen Füßen stehen, konsequent als Fakt dargestellt.

    Vor allem am Anfang wird Nassau als weltoffene, alternative Hippie-Kommune beschrieben.

    Auch fällt auf, das auf aktuelle Trends eingegangen wird. So wird Anne Bonny als weibliche Piratin sehr in den Vordergrund gestellt, wobei mangels realer Relevanz wohl kaum mehr zu berichten war, als mit welchen anderen berühmten Piraten sie in Nassau vielleicht was hatte. Reicht aber, damit die Autorin von "Piracy & women" sie als leuchtendes Vorbild der Emanzipation darstellen kann.

    Auch wird immer wieder auf den Sklavenhandel eingegangen und zumindest impliziert, die Piraten hätten per se was dagegen gehabt. Gibt eine Szene, in der Edward Thatch ein Sklavenschiff kapert und erstmal eine große Rede über die Freiheit gehalten wird. Tatsächlich hat Thatch dem Käpitän den Großteil seiner Ladung behalten lassen und nur einen kleinen Teil in seine Crew aufgenommen. Und auch Netflix kommt nicht umhin zu erwähnen, dass er später einen Großteil seiner eigenen Leute in die Sklaverei verkauft hat. Soviel zur gelebten Demokratie auf den Schiffen.

    Ansonsten sieht man in einer Szene kurz eindeutig ein männliches Glied, dachte immer das ginge bei US-Produktionen nicht.


    Klingt also eher nach einem Verriss. Am Ende war ich aber doch nicht unzufrieden. Habe mich gut und kurzweilig unterhalten gefühlt. Man sollte das Format nur inhaltlich nicht zu ernst nehmen.

  • Für den geneigten Hobbyfeuerwehrmann und Interessierten: Feuer und Flamme geht ab morgen in Staffel 4 beim WDR. Das Preview ist auf jeden Fall schonmal toll und fängt mit einem Großbrand an. :happy clapping:



    Edit: Gibt schon die komplette Folge. Absoluter Wahnsinn. Da ist es mir echt zwischenzeitlich kalt den Rücken runtergelaufen. Das war ein krasser Brand.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!