Beiträge von Saladin

Abstimmung für den finalen Termin des virtuellen Forentreffens 2021: klick mich!

    Hm, habe auch die FB7490. Während ich mit meinem Samsung Smartphone 0 Probleme habe mit der Verbindung, hat meine Frau (iPhone) fortlaufend schlechte Performance. Habe, meine ich jedenfalls mal gelesen, das die FB und iPhones wohl nicht ganz harmonisch zusammenarbeiten sollen. Wie ist da eure Erfahrung, IPhone Nutzer angesprochen.

    Wenn es nicht ihre Aufgabe war, warum sind sie dann so lange geblieben?


    Außerdem trete ich hier nicht auf die alliierten Soldaten ein. Hättest du auch rauslesen können. War selbst in der Bundeswehr und war auch bei der Ausbildung der Soldaten dabei die in den Kosovo geschickt wurden. Ich trete auf die politische Führung der alliierten ein welche sowohl ihre Soldaten als auch das afghanische Volk verarscht.


    Ich meine für was sind sie gestorben??? Dafür das ein Land Rache üben konnte OHNE das das Land in welches Einmarschiert wurde befriedet oder zum verbündeten gemacht werden konnte. Durch die lange Besatzungszeit und Kämpfe sind die Möglichkeiten von Racheakten seitens der Afghanen immens gestiegen.


    Außerdem sprechen über 60.000 Tote afghanische Soldaten im Kampf gegen die Taliban auch eine Sprache. Du redest als ob nur die Besatzungsstreitkräfte gekämpft und Verluste erlitten hätten. Dabei sind diese marginal im Vergleich. Egal wie sehr man persönlich betroffen ist. Oder lügen die Zahlen?


    Du bist also der Meinung das das afghanische Volk egal ob Soldat oder Zivilist keinen bedeutenden Beitrag geleistet hat um mit ihren Mitteln das Land voranzu bringen?

    Ja es wird dort geschrieben: Nach einer konservativen (bedeutet für mich nicht übertriebenen) Schätzung. Willst du damit sagen das höchstwahrscheinlich wesentlich weniger Menschen gestorben sind und das es atsächlich wohl "nur" 1647 waren. Wenn dem so ist warum Impfen bei einer derartig geringen Sterberate? Kosten / Nutzen ist ja nicht wirklich gegeben aus wirtschaftlicher Sicht.

    Ok, dann 25.100 Menschenleben die in der Saison 2017/18 ihr Leben aufgrund der Grippe verloren haben. Immer noch Hoch genug. Ich meine 25k innerhalb 4-5 Monate Grippe vs 17k corona seit Aufzeichnung.


    Mogges

    Ist corona eigentlich jetzt ein RNA Grippevirus oder nicht? Wenn ja, warum sind diese dann effektiver als Grippeschutzimpfungen? Wo liegt die % Schutzstärke dort?

    Flavius Jolius hiermit ermahne ich dich eindringlich. Dein Verhalten nimmt zwischenzeitlich Braxsische Züge an. Ich würde dringend anraten ihm einen Moderator zur Seite zu stellen um das Forum und seine Mitglieder vor weiteren Verfehlungen gleich eines Hausmeister Krauses zu ersparen.


    Vermutungen das es sich bei Flavius Jolius eventuell um einen Hackaccounts seitens Brax handelt, sollte ebenfalls umfassend entgegentreten werden. Sollten Sie aufkommen. In diesem Sinne...

    Derzeit werden keine Rechte vorenthalten. Jedoch angedroht. Potenziel Tödlich ist die stinknormale Grippe auch und hatte in ihrer letzten Grippewelle glaube ich ca. 30.000 Tote nur in Deutschland gefordert. OHNE das Impfschutz angeordnet wurde oder das angedroht wurde das Rechte eingeschränkt wurden. Wenn mir dann auch noch gesagt wird das der Impfschutz nur wenige Monate anhält....


    Mogges wie lange hält eigentlich eine normale Grippeschutzimpfung? Du bist doch da ein wenig erfahren oder?

    Mal eine Frage, wie lange hält der Impfschutz nochmal bitte? Ich meine gehört zu haben zwischen 6 und 8 Monaten maximal. Soweit zum Thema bin geimpft, das Thema ist durch und geht mich nix mehr an.


    Mir erscheint es derzeit so als wenn man zukünftig gezwungen wird sich jährlich 1-2 mal Impfen zu lassen um zukünftig weiterhin sämtliche Rechte behalten zu dürfen. Ende offen...

    Wollte eigentlich nicht schreiben. So viel stuß was einige hier von sich geben.


    Ich versuche es kurz zu fassen:


    Den Großteil der Militärischen Verluste trug bisher die afghanische Armee mit Verlusten von >60.000 Mann seit 2001 + >40.000 Zivilisten bei ca. 3.500 Verlusten der Alliierten. Während die alliierten Besatzungsstreitkräfte sich in ihren Lagern verschanzten, seit ich meine 2019 sind kaum noch (miliärisch) nennenswerte Verluste der alliierten zu verzeichnen.


    Die Afghanen kämpfen seit Jahrzehnten um ihr Überleben. Gegen Briten, Russen, Taliban. Wichtige Zivilie Bürger werden ermordet. Humane Militärische Führer werden ermordet. Die Streitkräfte bluten aus. Die afghanische Regierung verschanzt sich und kümmert sich weder um Volk oder Militär.


    Die Schuld der Niederlage liegt an den Besatzungsnationen (nicht -militär).


    1. Sie waren zu keinem Zeitpunkt willens die Taliban endgültig zu vernichten.

    2. Sie waren nicht bereit die Regierung zu demokratisieren und gaben sich lieber auf Handlanger verlassen. In diesem Punkt hat John Recht. Nach der teilweisen Eroberung hätten Sie sämtliche politische Stellen und Organisationen Reorganisieren müssen.


    Nur wenn sie dies versucht hätten, wäre ein Erfolg im Bereich des machbaren gewesen. Aber diesen Aufwand zu betreiben waren Sie nicht willens und daher Schuld am Ausgang.


    Bzgl. Punkt 1. Um dies zu erreichen wäre es Notwendig gewesen das Pakistan seine Unterstützung der Taliban einstellt. Dies war und ist nicht möglich, da es zu einem Bürgerkrieg in Pakistan führen könnte. Etwas was keiner will. Eine muslimische Atommacht welche im Bürgerkrieg versinkt?! Daher john und alle anderen, Frieden wird weder durch China oder eine andere Nation kommen die intervenieren. Frieden wird dann kommen wenn sich alle Nationen aus Afghanistan raushalten. Ursächlich Pakistan.


    Aber das von euch der Einsatz und die Mühen des afghanischen Volkes in diesem Kampf lächerlich gemacht und marginalisiert werden das empfinde ich absolut verächtlich. Pfui daibel, schämt euch! "Die fliehen einfach wie die Hasen nach allem was wir in sie investiert haben. Laufen über, lassen im Stich was wir aufgebaut haben."


    Die Afghanen haben an der vordersten Front gekämpft und geblutet, sowohl an der Zivilen wie Militärischen Front! Sie werden im Stich gelassen von denen die Ihnen versprachen was sie wissentlich nicht zu halten im Stande waren!


    Weder die Bundeswehr noch andere Militärs haben etwas geleistet was einen anhaltenden Frieden gewährleistet hätte. Sie haben nur ihre Stellungen gehalten und Ausbildung betrieben. Weder das eine noch das kann für sich in Anspruch nehmen das Land langfristig zu befrieden und aufzubauen OHNE das Problem (Taliban) zu lösen. Versteht mich nicht falsch, das was sie machten machten relativ gut. Aber es war nicht das was zum Erfolg geführt hätte und daher ohne Relevanz. Und das Schmerzt mit Sicherheit die genannten Militärs (persönlich) mehr als euch hier beim lesen dieser Worte.


    Mein Herz blutet für die Afghanen welche jahrelang von der Koalition der Willingen verarscht wurde.


    Zum Schluss nochwas, werden meine Worte aus dem Zusammenhang gerissen oder in das Gegenteil gemünzt werde ich diese Antworten ignorieren und nicht kommentieren. Dafür ist mir meine Lebenszeit bei weitem zu schade.

    Ich versuche da mit meinen Pharaonen immer durch zu Rushen. Auch weil es für mich immer erst ab Runde 180 / 200 interessant wird. Die kleinen Reiche sind bis dahin weltweit relativ verschwunden. Außer sie sind jeweils verbündet. Ab diesem Zeitpunkt kommen die großen Kämpfe Nr.1 gegen 2 und 3. Man hat riesige Grenzen und muss schauen wo man Abwehrkräfte aufstellt und wo in die Offensive. Manchmal werden von beiden Seiten über zig Runden Grabenkämpfe OHNE Gebietseroberungen geführt, bis eine Seite es schafft schneller frische Truppen heranzuführen. Da muss man dann auch schon ein großes Reich haben und genügend Armeen was bei den Pharaonen Zeit braucht, da sie erst spät genügend Armeen zum Großangriff haben. Und wenn dann zuviel Gegnerische Großmächte angreifen, muss man auch mal Gebiete aufgeben (verbrannte Erde / eigene Siedlungen niederreissen) um später wieder in die Offensive gehen zu können.

    SnaxeX


    Freut mich das es dir soweit gefällt. Sollte was nicht stimmen kurz melden dann kann ich prüfen ob ich was ändern kann / will.


    Punkt 1

    Die Trennstriche sind noch da. Dafür musst du das Smartphone aber quer halten, dann werden sie angezeigt.


    Punkt 2

    Auch die Info wer die Beiträge geschrieben hat werden in der Queransicht hinterlegt.


    ---------------


    Allgemein habe ich mich geärgert im neuen Design für die Smartphoneansicht. Habe da sich sonst keiner dazu äußert aber auch das Gefühl der einzige zu sein der vor diese Probleme gestellt wird.


    1. Wusste ich nicht das ich oben links nur klicken muss damit das linke Menü aufgerufen wird. Mit der Wischgeste passiert bei mir nämlich das auf die letzte aufgerufene Seite zurückgeschickt werde.


    2. Anmeldung/Anmeldung. Das man dafür oben rechts nach rechts wischen musste war mir auch nicht bekannt.


    Diese beiden Punkte finde ich Nutzerproblematisch. Wobei ich wohl der einzige wahr der derartige Wissenslücken aufwies bevor der große Imperator mich informierte.


    ?

    So wie der große Imperator Bob schon sagte . Der Gruftkönig Style ist raus, danke dir auch noch mal fürs Bugfixing.


    Testet Ihn gerne aus und meldet euch falls etwas nicht richtig stimmen sollte.


    Grüße


    euer Nilwächter!

    Keine Sorge werde in kürze die Arbeit am Style wieder aufnehmen. War zuletzt Beruflich und Privat stark eingespannt und hatte dann in der Freizeit keine Kraft gehabt an dem Style weiterzuarbeiten. Vor allem da ich das nur als fortgeschrittener Anfänger mache und mich jedes mal neu reinfuchsen muss. try and error.


    Entschuldigt die lange Wartezeit.

    Twilight hat meine Intention schon sehr gut beschrieben. Außerdem bin ich nicht in den Thread reingekommen und habe darauf bestanden das Araby so und so dargestellt werden müsste. Ich wurde gefragt was mich an der Fraktionsdarstellung von Araby stört. Das habe ich beantwortet und meine Meinung Kund getan. War auch das letzte mal.


    P.S. Was heißt "Lore" soll das ein Wort für Fraktionsgeschichte sein? Wie gesat außerhalt von TW habe ich mit Warhammer nix am Hut.

    Ich rede darüber wie Arabya in der Total War Serie aufgrund der Hintergrundgeschichte dargestellt werden würde, wenn sie sich an deren Background aus den Büchern halten.


    Das Imperium kommt mir im "TW Spiel" nicht wie von dir beschrieben vor.
    Für mich: Feudales Reich das eine Einigung sucht. Bürgerkriege sind mir nicht wirklich untergekommen. Ich nehme in der Regel die anderen mittels Konföderation friedlich ein. Weder kam es mir rassistisch noch faschistoid vor.


    Die Franzosen "Bretonia" habe ich nie gespielt die waren mir zu "Bling Bling" aber auch "Edle Ritter" und auch sonst eher schön gezeichnete Erscheinungen.

    Klar ist es Fantasy, aber mit durchaus mit Bezug zur realen Welt. Das mit den Feuerwaffen usw. auch geschenkt mir egal. Nur die negativen körperlichen Attribute, dazu sind Diebe, verrückte Religiöse usw. das geht heute nicht einfach nicht mehr.


    So kann man keinen Darstellen, ohne das es Ärger gibt. Früher war es auch ok "Neger" zu sagen heute würde es wohl keiner mehr wirklich so ausdrücken, wenn er Menschen mit schwarzer Hautfarbe meint.


    Ja es ist ein Spiel, ja es ist Fantasy. Aber mit Fraktionsbeschreibungen die in die heutige Zeit, für mich nicht mehr passend sind (und damals auch nicht). Es wurde europäische Klischees über den einen anderen Kulturraum bedient und das in sehr schlechter Weise wie ich es finde.


    Und nicht "Fertig" und bist du hier jetzt der nächste Diktator der einem vorschreiben will was man sagen und schreiben darf, welche Meinung man nicht vertreten darf weil es dir nicht passt? :lehrer: :lehrer:


    Ich meine Stell dir mal das Intro dieser Fraktion vor bzw. wie vor dieser Fraktion gewarnt wird, wenn man die Franzosen spielt oder die Gruftkönige. In welchem dies alles so wiedergegeben wird, der Erzähler über die Karte geht und aufzeigt wie schlecht dieser Gegner ist mit all den negativen Attributen die der Fraktion laut Hintergrundgeschichte zugeschrieben werden. Ist doch wohl klar das nicht wenige damit unglücklich sein werden.


    Was haben den beispielsweise die Franzosen oder das Imperium an negativen Aspekten????

    @'TauPandur'


    Irgendwie fand ich sogar @'Gigantus' Three Kingdoms Variante besser, auch wenn ich dir ebenfalls nur angespielt hatte weil ich mich irgendwie nicht mehr an das alte Design M2 gewöhnen kann (was mich so viel Zeit treu begleitet hat). Ich werde derzeit damit nicht warm, naja mal schauen wann ich dem Spiel mal wieder eine Chance gebe.


    Tja Araby Fraktion. Überhaupt Warhammer zuerst mal. Habe ich bis auf die TW Teile gar keine Berührung bisher gehabt und mich in die Welt einzulesen fehlt mir die Zeit da habe ich andere Prioritäten. Von daher sind die Informationen die ich zu der Araby Fraktion habe reines Wiki-Wissen. Dort werden Sie relativ zwielichtig, klein, gedrungen, Hakennase, einerseits Wissenschaftlich fortgeschritten anderseits durch religiöse Dogmen und fehlender Zivilisatorischer Entwicklung nicht fähig Feuerwaffen ausreichend zu entwickeln beschrieben. Dazu habe ich mal gelesen das Sie einen verrückten Religiösen Führer gehabt haben sollen. Finde diese Information jedoch gerade nicht wieder und ja so gern ich auch die Arabyaner hier hätte, aber nicht mit so einer Hintergrundstory.


    Was die da alles aus der arabischen, türkischen Geschichte rausgenommen und zusammengewürfelt haben, ist teilweise Haarsträubend. Ja die Mamelucken in Ägypten haben die Feuerwaffen als unehrenhaft abgelehnt wurden, aber von den Osmanen mit Feuerwaffen gnadenlos überwältigt. Beide gleiche Religion, auch waren die Osmanen mit die ersten die den Sinn und Zweck von Feuerwaffen erkannten und nicht zuletzt deswegen Konstantinopel das heutige Istanbul einnahmen. Dazu die bereits erwähnten körperlichen Merkmale, das ist für mich schon recht rassistisch ausgedrückt worden dazu den für mich jetzt nicht auffindbaren negativen Schlag zur Religiösen Führung.



    Daher würde ich CA durchaus verstehen, wenn Sie die Fraktion unter derartigen Umständen nicht bringen.


    Aber wie gesagt ist das nur englisches Wiki-Wissen, belehrt mich gerne besseres falls ich falsch liege.


    Grüße


    Salah

    Die TW Warhammer Serie ist seit Medieval 2 die einzige die mich wirklich in den Bann gezogen hat. Ich trauere immer noch den Mods von Brocen Crescent, Third Age, Schwert und Speer und Reconquista nach. ;(


    Die Karlskampagne von Attila in der ich endlich mal offiziell eine arabische Fraktion spielen konnte ist verdammt kurz und sehr flach. Kein Spannungsaufbau nix. :grübel:


    Bei Rome 2 durfte ich mich mit Griechischen Besetzern als Ägyptische Fraktion herumärgern, da war mir das Ahistorische aus Rome 1 lieber.


    Shogun, ja tja ja. Gespielt und vergessen.


    Three Kingdoms angespielt aber nicht angekommen, da hat mich dann Warhammer wieder eher gezogen.


    An TW: Warhammer finde ich die Fraktions- und Einheitenvielfalt plus der gigantischen Karte absolute, nice. Dazu wurde fortlaufend an der Mortal Map gearbeitet und sie immer mehr nach Osten erweitert. Auch das mal die Hochelfen stärker waren als die Dunkelelfen und umgekehrt. Das mal die Orgs und mal die Zwerge riesige Reiche errichten konnten. Zuletzt das die Invasion des Chaos kleiner oder größer ausgewählt werden kann. :conan:


    Von mir ein großer Daumen hoch und wenn die noch die Araby Fraktion reinbringen gerne, nur deren Storyhintergrund ein wenig überarbeiten :pfeif: .




    P.S.: @Mogges ich liebe es Smileys zu nutzen und muss jedes mal wenn ich es mache an dich denken. :D