Beiträge von Nonsensification

    e n

    Müssen ja nicht nur Spiele sein, hab ja Filusi auch DVDs geliehen, können auch Bücher sein, ein Fahrrad, die Freundin, Bobbycar, oder was auch immer.


    Also mir fallen viele Sachen ein, wo es sich meiner Meinung nach nicht lohnt, diese zu kaufen, z.B. ein Film. Oftmals gibt es die in Videotheken nicht mehr, warum dann nicht hier über die Börse ausleihen, 1 x angucken und wieder zurück schicken. Z.B. fällt mir da "Braveheart" ein, meiner Meinung nach ein klasse Film, aber nicht so toll, daß ich ihn mir jetzt kaufen würde. Wenn den jemand zuhause hat und mal ne Woche entbehren kann, klar, nehm ich.


    Ich könnt dir aushelfen, es liegt hier grade neben mir.

    Ich will euch beiden Hübschen ja nicht in die Rede fallen, aber ich sehe den Thread erst jetzt, verzeih Mogges. :pfeif:


    Meine Glückwünsche gehen nachträglich an den werten Eurogentec-Außendienst'ler und vorallem an Hotte, ein halbes Jahrhundert Geschichte gehören geehrt. ;)


    :prost:

    Ich spiele auch grad Platinium 1.9 und bin sehr zufrieden mit dieser Mod, als Römer darf ich mich schon 270 v. Chr. mit Illyrern, Karthagern, Griechen und den netter Galliern rumschlagen. Zurzeit muss ich meine Republik stabilisieren, also Kasernen bauen, :D , um an allen Fronten Principes ausheben zu können. Keine Angst, ich habe diesmal den Krieg gesucht. Bald ist ganz Italia mein.


    Nur schließe ich mich mal Filusi an: Was für optionale Mods gibt es denn für Platinium? Neue Skins oder eine größere Einheitenvielfalt würde ich sehr begrüßen. :happy clapping:

    Mal ne Frage, ist es eigentlich immer noch so, dass man die Fackel beseite legen muss, um Gegenstände aufnehmen zu können?
    Und ist der Bug bei den Schlägereien noch vorhanden (im GS Video haben sie gezeigt, dass man durch schnelles Drücken die Animationen des Gegners abbrechen und so eigentlich immer siegreich sein konnte)?


    Der gute Mann löscht die Fackel und steckt sie zurück in seinen Gürtel, also automatisch, aber wozu eine Fackel? Ich nehm den Trank "Katze" zu mir und kann dann alles taghell sehen. ;)


    Meinst du mit Schlägereien Faustkampf? Es ist richtig, dass dieser viel zu einfach ist, aber nicht durch schnelles drücken, das will ja getimed sein, sondern weil blocken immer funktioniert.

    @ Filusi


    Ich habe interessante Neuigkeiten:


    Zitat

    Die Herolde unserer Witcher Welt ziehen mit folgender (noch nicht von König Foltest abgesegneter) Kundmachung durch die Lande:


    Der heißersehnte Patch 1.2 soll bereits nächste Woche, am 7. Dezember bereit stehen. Eine Woche darauf dürfen alle RPG Fans, die The Witcher noch nicht kennen, das Spiel mit einer Demo Version antesten können. Und der Game-Editor "Djinni" soll kurz darauf für experimentierfreudige Witcher Fans zur Verfügung stehen. Diese Informationen sollen aus einem Poznan' Game Arena Interview stammen, das die CDPR Entwickler gaben und das von der größten inoffiziellen Polnischen The Witcher Webseite aufgeschnappt wurde. In dem Interview wurde außerdem die Fortsetzung zu The Witcher angesprochen. Zum jetzigen Zeitpunkt steht allerdings noch nicht fest, ob es eine Erweiterung oder ein The Witcher 2 sein wird.


    Vielleicht lohnt es sich ja für dich noch bis zum 14.12 zu warten, dann dürftest du am besten entscheiden können, ob ein Hexer unter deinem Weihnachtsbaum Ungeheuer jagen darf.


    Da ich kein Powergamer bin, habe ich das Spiel leider noch nicht durch und kann dir meine Meinung nur bis zum 3. Kapitel kundtun, vielleicht reicht dir das, vorallem weil Merdan ja schon sehr gut alles geschildert hat. Und die Gamestar vergisst du mal ganz schnell, weltweit erhält das Spiel Wertungen über 80%, nur bei ihnen nicht, aber das ist ja auch vollkommen irrelevant. Das Spiel ist in 5 Kapitel untergliedert, dazu gibt es einen Prolog und einen Epilog, das garantiert genug Beschäftigung über die kalten Wintertage. Jedes Kapitel hat seinen eigenen Endgegner, wobei ich auf mittel schon im 1. Kapitel meine liebe Mühe hatte. Da kommen wir auch schon beim Kampfsystem an, Witcher ist kein klassisches Hau und Drauf Spiel, es gibt drei Kampfstile, stark, schnell und Gruppe, für die vielen unterschiedlichen Gegner. Man möge also seinen Kampfstil seinem Gegner anpassen, ansonsten stirbt man sehr schnell, dazu müssen die Schläge getimt sein. Gegen starke Ungeheuer bzw. große Heerscharen benötigt man auch Tränke, um das Scharmützel zu überstehen, doch Tränke sind rar, wie Merdan schon schrieb, selbst Brauen heißt die Devise. Es kann auch nicht verkehrt sein, Zauber zu wirken, um sich selbst Zeit zu verschaffen.
    Die Anforderungen an mein Rechner, 2ghz duo core, 2GBRam, sind auch passabel, ich spiele auf hoch und lediglich in Wyzima, der Hauptstadt, kommt es tagsüber zu Performance-Einbußen, dafür ist die Stadt aber auch schön groß und vorallem belebt. Was jedoch negativ anzumerken sei, Ladezeiten bei Betreten von Häusern stören, da muss nachgebessert werden, und vorallem die immer aktive Autosave-Funktion sollte beseitigt werden, das sollte optional sein. Das mittelalterliche Flair von Wyzima macht dies jedoch wett, vorallem wenn man mal in das Armen-Viertel schaut.
    Zu guter letzt machen auch die witzigen Dialoge Witcher aus. ;)


    Falls du weitere Fragen hast, stell sie einfach, ich habe bestimmt etwas vergessen.

    @ Mogges


    Danke für den Link. Die "Ausserirdischen" interessieren mich jedoch nicht, für sowas bin ich nicht empfänglich. :D


    Ach, hier ist es doch ganz gemütlich, warum also erst weggehen.


    :off topic: Du hast gleich Post.

    AC habe ich schon länger beobachtet, da aber für einen Studenten das Geld nicht auf Bäumen wächst, muss ich mal sehen ob sich finanzielle Reserven mobilisieren lassen. Das Spiel soll ja nun neuerdings im März 08 erscheinen, da ich dort meinen Ehrentag feier, bin ich guter Hoffnung. :happy clapping:
    Ich würde es jedoch nicht mit einem Rollenspiel vergleichen, dafür ist es nicht gemacht, aber wer Dark Project gemocht hat, wird es sich wohl kaufen. Die Atmossphäre der drei Städte scheint wohl sehr gelungen zu sein, das entnehme ich den Screens und vorallem den Spielberichten der Fans, auch die Freiheit wird gelobt. Die negativen Kritikpunkte lesen sich jedoch auch nicht schlecht: zu monoton auf Dauer [Informationen sammeln - Mord - Flucht; und das ganze 9 mal, keinerlei Abwechslung] und vorallem wohl sehr kurz gehalten. Ich habe mehrmals etwas von 15h gelesen. Da sollte wohl nocheinmal angesetzt werden, bevor es für den PC released wird. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass die PC Version von der Konsolenversion abweicht.

    Ich kann deinem letzten Satz nur zustimmen. Hoffen wir mal, die beiden Clubs erledigen in zwei Wochen ihre Hausaufgaben, damit die 5 Jahreswertung nicht immer wieder im Kopf des Fans spuckt. Mit Verlaub, es wäre eine Schande für so eine große Fußballnation, wenn wir einen Championsleagueplatz an Rumänien verlieren würden. Nein, ich will hier nicht Rumänien diffamieren, sie spielen seit jeher einen guten und vorallem durch Technik geprägten Fußball, aber sie können nunmal nicht auf eine lange Liste internationaler Erfolge, sei es auf Vereinsebene oder nationaler Ebene, zurückschauen.

    Däniken ist - wie Mogges so schön bewiesen hat - ein Spinner. Ein Spinnner der viel Kohle schefffelt, weil es genügend Leute gibt, die auf sowas anspringen. Ich frage mich, ob er es wirklich glaubt was er schreibt oder ob es sich hinter verschlossenen Türen freut, dass er Leute abzockt!


    Derer soll es zurzeit auf Erden viele geben. ;) [Also ich meine damit Betrüger.]


    Zitat

    Also ich denke, er glaubt das Ganze wirklich und kann es dann zusätzlich noch sehr gut vermarkten. Wenn er mal auf Roadshow geht und Dias präsentiert, sind viele Im Saal auch von seiner Rhetorik und "Überzeugungsgewalt" beeindruckt, das muß man ihm zugute halten.


    Genau, das hat mir aber den Genuß bereitet, ich bin wohl anfällig für gute Rhetorik. Aber um mal die Tektonik anzusprechen, habe gestern noch versucht herauszubekommen, wieviel die Geschwindigkeit der Verschiebung beträgt, dazu jedoch leider nichts gefunden. Vage kann ich mich noch an den guten alten Erdkundeunterricht erinnern, so groß kann sie nicht gewesen sein, das hätte sich bei mir festgesetzt.


    Gibt es direkt Literatur der Kritiker Dänikens, es wäre eben schön, auch einmal von der anderen Seite zu lesen und dann selbst zu bewerten. Meinetwegen soll Däniken an Außerirdischen glauben, mir einerlei, darauf habe ich nicht geachtet, aber mich interessiert eben wie ihn wieso das Wissen abhanden gekommen ist? Natürlich ist der Bau des Leuchtturms von Alexandria eine Meisterleistung, vergleichen mit dem Bau der Pyramiden möchte ich das jetzt jedoch nicht. Es hält dem nicht stand. Klar man kann jetzt argumentieren, es bestand kein Bedarf mehr an Pyramiden, das führt dann zu der Frage warum? Immer nur in althergebrachten Geschichtsbildern zu denken führt doch nicht zu neuen Erkenntnissen, es braucht eben doch diese Spinner, weil sie auch dazu beitragen näher an die Lösung zu kommen. Schauen wir uns doch einmal die Physik an, da sprechen von Atom- und Wellenmodellen etc. , Modelle helfen hier lediglich dem Verständnis, aber niemand kann bis jetzt sagen, ob sie wirklich zu 100 % zu treffen. Bestimmt nicht, sonst würden wir sie ja auch nicht Modelle nennen.
    Grabräuber gab es zu jeder Zeit, da stimmen wir überein, aber Grabräuber sind meist nicht sehr sauber in ihrer Arbeit und warum sollten sie Mumien aus den Pyramiden entfernen, reicht es doch diese um ihr Gold zu erleichtern, meinst du nicht?
    Also wie gesagt, ich halt mich nicht an seiner Theorie der Außenirdischen fest, seine Bemerkungen zu den Bauwerken der Ägypter interessieren mich.

    Servus,


    Ich hoffe, beziehe nicht gleich eine Tracht Prügel wenn ich diesen Namen erwähne, habe mich bei Wiki über ihn informiert, er scheint sehr umstritten zu sein, dies ist aber angemessen, wenn man seinen Gedankengängen folgt. Ihm anzurechnen ist, dass er wiederholt betont, ihm nicht zu glauben und er lediglich eine alternative Möglichkeit zur Beanwortung einiger ungeklärter Fragen bieten möchte. Am WE hatte mir ein Freund eine DVD namens "Geheimnisvolles Ägypten - Im alten Ägypten stimmt etwas nicht - und keiner redet darüber", gestern habe ich sie mir angeschaut, auch wenn alles sehr weithergeholt ist, es war dennoch ein Genuß seinem Vortrag folgen zu können, regt er doch wunderbar zum Nachdenken an. Ob man ihm glaubt, ist einem selbst überlassen, ich lasse mich jedoch nur von echten Tatsachen überzeugen.


    Wer in der Viedeothek diese DVD erspäht kann sie getrost mal ausleihen, unter anderem spricht er über die Cheops Pyramiden, warum nimmt man an, dass Pyramiden Bestattungsorte für Pharaonen sind/waren, wo doch nie eine mumiefizierte Leiche darin gefunden wurde? Und es gibt über 100 solcher Pyramiden in Ägypten. Zufall, dass der Abstand der Cheops Pyramide zum Erdmittelpunkt die selbe Entfernung aufweist, wie vom Bauwerk zum Nordpol? Warum wird in keiner antiken Schrift vom Bau der Pyramiden berichtet, also zurzeit Cheops, ca. 2500 vor CHr., war es so alltäglich oder standen gar die Pyramiden schon längst und Cheops hat lediglich die Pyramiden vom Gizeh Plateau für sich beansprucht? Solche Fragen haben mein Interesse geweckt.
    Däniken sagt, dass diese Bauten von einem hochzivili
    sierten Volk stammen müssten, allein wenn man die Organisation für den Bau dafür betrachtet, er mag nicht unrecht haben.


    Andere Gedanken von ihm klingen zwar schlüssig, was sie jedoch nicht glaubhaft machen. ^^


    Ich werde den Post noch erweitern, nur bin ich grade unpässlich.

    Ah, du warst das. Hätt ich wissen müssen. :S
    Naja, hört sich aber gut an.
    Ich hab mal recherchiert wegens der Bücher. Insgesamt solle es sieben geben, aber nur zwei davon ins deutsche übersetzt und nur noch das erste davon für 8€ frei erhältlich (dtv hats neu aufgesetzt :kaffee: :D ). Das zweite ist überteuert für 45€ gebraucht zu haben (oder ne Version beider Büchere ebenfalls gebraucht und für 45€). Diese beiden sollen Kurzgeschichten mit einem wagen Ansatz für eine große Gesmtgeschichte erzählen, während die restlichen 5 Bücher (nur in polnischer Sprache[die russische kann man irgendwo runterladen]) die Story verbinden und zu einer Epischen zusammenfügen.


    @ Eisen
    Welche hast du bisher gelesen? Ich überlege imo auch vieleicht die 8€ auszugeben.
    Allerdings weiß ich imo eh nicht wann ichs denn lesen soll. Bis Ende des Jahres muss ich beruflich noch ne große Prüfung und ne kleiner Prüfung (diese allerdings mit Lehrgang) ablegen, wobei ich für die größere aufgrund von zuviel Arbeit (mit meist Überstunden) nur zu Hause Zeit habe (also zwangsläufig Selbststudium ). Dann noch Abends die Zockerstunden, mit welchem Game auch immer. Ach man kann das Leben hart sein. :( :D


    DTV legt den Zyklus komplett "neu" auf, was wohl auch am Erscheinen des PC-Spieles liegen mag, ab der 2. Hälfte 2008 wird immer halbjährlich Zyklus fortgesetzt, schade, schafft man doch "Der letzte Wunsch" an zwei Tagen. :D


    Die TW-Reihe hatte bei mir vürübergehend eine Ruhepause, ich habe mich um den Hexer gekümmert. Wer hat es denn auch? Das erste PC-Game seit längerem, dass man bugfrei von Anfang an spielen konnte, ehrlichgesagt kann ich die Hiobsbotschaften der PC-Magazine beim Erscheinen des Spieles nicht nachvollziehen. In einem großen Fanforum zum Spiel konnte ich bis jetzt von keinem groben Schnitzer lesen, der das Spiel "unspielbar" machte. Seit Gothic 3 ist man ja einiges gewohnt, schön das "The Witcher" da eine Ausnahme bildet. Ein einzigartiges Kampfsystem, kein einfaches Hau und Drauf, sondern Timing und Geschick sind gefragt, eine interessante und fesselnde Story, eine nette Grafik, vielseitige Tagesbeschäftigungen der NPC's, schöne Videosequenzen, allen voran das Intro! und eine Atmossphäre die der von Gothic 1 endlich ähnlich ist, deftige Wörter fallen und genug Bettgeschichten erlebt unser Protagonist, abwechslungsreich. ^^ Wenn da nicht die schlechte deutsche Vertonung gegenüber der Englischen bzw. der noch besseren Polnischen wäre, würde es wohl Gothic 1 von seinem Thron stoßen. Die Atmossphäre leidet darunter wirklich nur leicht, den grade von dieser lebt das ganze Spiel. Wer sich für RPG's interessiert wird nicht an "The Witcher vorbeikommen".