Beiträge von Rahmaron

    Zu Maßnahmen:


    1. Das Jobcenter muss immer die billigsten Maßnahmen einkaufen (und dann füllen), Qualität spielt keine Rolle.

    Das ist richtig. Es gibt Ausschreibungen, da können sich Bildungseinrichtungen etc drauf bewerben, und meist gewinnt der billigste Anbieter. Qualitativ habe ich in meiner kurzen Zeit bei meinen Kollegen quasi alles erlebt. Von unterbelichteten Bauerntrampeln bis zu Akademikern mit makellosen Unterrricht war schon alles dabei. Traurig aber wahr.


    2. Eine Untersuchung hat ergeben, dass ein Arbeitsloser im Schnitt nach einem Jahr Maßnahme mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,5% wieder in den ersten Arbeitsmarkt kommt. Das gilt für den Westen, im Osten sind es 0%.

    Ist das sicher? Ich habe mich noch nicht nach Zahlen erkundigt, aber es dürfte wohl von der Maßnahme abhängen?

    Mir wurde ein 3monatiger Kurs von und mit SAP zuteil, und kaum einer hat den Kurs fertig gemacht, alle hatten schon vorher wieder einen Job.

    Meine Kollegen unterrichten einige Klassen die über 10 Monate gehen, nennt sich Bvb, Berufsvorbereitung. Da bekommen mehr als die Hälfte der Leute vor Ablauf der 10 Monate eine Ausbildungsstelle. Interene Zahlen und Statistiken von uns.

    Also, ich habe mit der Agentur so meine eigenen Erfahrungen, keine großen, aber immerhin.

    Ich brauchte zu Studienbeginn für mein Bafög die Vermögensauskunft meiner Eltern, und diese Leute hatte ich 5 oder 6 Jahre nicht gesehen. Musste die also erst mal suchen. Wenn man Student ist, muss man erst einen Antrag auf Bafög stellen, solange die Sache läuft hat man keinen weiteren Anspruch auf eine ander Unterstützung vom Staat, z.B. Sozialhilfe/Hartz4. Die Trulla auf dem Bafög-Amt war entweder komplett unfähig oder konnte mich nicht so recht leiden, beides lässt sie in keinem guten Licht darstehen. Was ich damals nicht wusste -aber sie hätte sagen können- : man kann einen Antrag auf Vorausleistung stellen. Dann bekommt man Bafög, und wenn sich eben herausstellt das die Eltern reich sind, dann muss man die Kohle zurück geben. War bei mir nicht der Fall, aber ich habe diese "Sachbearbeiterin" direkt gehasst. Hatte die Frau höflich gefragt ob ich der einzige bin der hier durch so ein Raster im System fällt, und was andere machen denen es so geht. Das wollte sie mir nicht sagen....


    Ich war zwischenzeitlich dann bei der Agentur für Arbeit, und dort sagte man mir ich könne beruhigt einen Antrag auf H4 stellen, müsse das Geld aber mit dem Erhalt von Bafög zuück zahlen. Kein Problem, denn Bafög gab es ja auch rückwirkend. Wäre alles gut gewesen. Leider war auch der Mitarbeiter bei der Agentur für Arbeit der letzte Trottel. Solche Anträge werden zu 99% abgelehnt. Das hat er entweder selbst nicht gewusst, dann war er ganz einfach ein unqualifizierter Depp. Oder er hat es gewusst und mir bewusst verschwiegen... was er dann ist... nun; malt es euch aus.

    Die Sache ging mehr oder minder gut aus, könnte man sagen. Die ersten 2 Semester waren hart, habe ein bisschen an Gewicht verloren, war aber okay. Danach wurde es besser :D


    Meine letzte Erfahrung mit der Agentur war dann sehr sehr positiv, bin bei einer hervorragenden Sachbarbeiterin gelandet, und wurde als Akademiker auch anders behandelt. Soweit okay.


    Derzeit arbeite ich als Lehrkraft bei einer gGmbH, und habe Schüler, Lehrgangsteilnehmer und Sträflinge aus allen möglichen Einrichtungen. Da könnte ich dann wohl auch einige Geschichten erzählen, wie manche Arbeitslose mit Strafmaßnahmen belegt werden und in Kurse gezwungen werden, andere würden sich darum reissen einen Platz in meiner EDV-Abteilung zu bekommen....

    und die zwingt man zu vollkommen unsinnigen Maßnahmen....

    Wieder andere bekommen eine Schulung nach der anderen, als wäre das alles kostenlos, und ein Dritter muss um einen kurzen Grundkurs regelrecht betteln...

    Umgekehrt erlebe ich auch Arbeitslose die noch dämlicher sind als sie aussehen..... und da habe ich noch weit untertrieben... darf man keinem erzählen; und kannste dir auch nich ausdenken sowas.... :blink:


    Wenn ich mal mehr Zeit habe, dann kann ich da gerne mal -ohne Namen und Zeiträume zu nennen- ein bisschen plaudern.

    Danke zunächst einmal für Deine Mühe Rahmaron.

    Ach was, keine große Sache. Und preislich lassen sich die Komponenten natürlich auch runter schrauben, RAM auf 16 statt 32 GB, Prozessor eine Generation älter, dann reicht auch ein kleinerer Kühler, zack - 200 Euro gespart. Wenn Win 10 vorinstalliert ist, dann kannst du den Key auslesen, anschließend online deaktivieren und ins nächste System mitnehmen. Zack - Geld gespart. Mein Patenonkel hat vor kurzem dasselbe gemacht, der wohnt weit weg, den habe ich auch online beraten, und dann hat er über eBay-Kleinanzeigen jemanden in seiner Nähe gesucht der alles zusammen baut. Hat sich ein Studen gefunden der sogar im selben Ort wohnte, Zack - 30 Euro und 12 Flaschen Radler später lief der PC wie geschmiert... allerdings fehlte beim Gehäuse eine Schraube.... die ist bis heute nicht aufgetaucht :D

    Rahmaron: Ich dachte Dir für Deinen zeitlichen Aufwand mir so explizit Computerteile aufzulisten die ich bräuchte um mir diesen PC selbst zusammen zustellen. Doch selbst wenn ich Deinen Ratschlag befolge und mir diese Teile beschaffe, sowie ein Gehäuse und eine Grafikkarte, käme ich auch weit über 1000EUR. Der Einbau durch eine Firma und das aufspielen von Windows10 kämen noch dazu. Deshalb hatte ich mich damals für ein "neues" Komplett System entschieden.

    Ahhhh, okjay, du möchtest also echt nur dieses eine Game spielen?

    Da reicht dir ein Fertig-PC, und der kostet auch weniger - leistet allerdings auch VIEL weniger.

    Wenn du dir also ein paar Wochen nach dem Kauf überlegst: "Hey, neue Möhre, vielleicht gibt es ja noch irgendwas cooles" und hast dann aber im Grunde wieder ein lauwarmes System da stehen, dann ärgerst du dich vielleicht das du nicht 200 Euro mehr ausgegeben hast.

    Das von mir gepostete Beispiel kann ich um 200 oder 300 Euro runter schrauben, würde sich aber wesentlich verschlechtern; klar.

    Grafikkarte ist so ein Bauteil, das ist schnell getauscht, da würde ich auf keinen Fall viel für ausgeben. Dann lieber alle 3 Jahre eine "neue" für wenig Geld, das dürfte in deinem Fall die bessere Lösung sein!

    Mein PC ist mittlerweile auch 8 Jahre alt, und ich zocke noch recht aktuelles Zeuch, meist auf hohen Einstellungen, ganz ganz neues Zeuch muss ich auf Mittel gehen. Aber sonst ist noch alles drinne. Das funktioniert aber nur aus einem Grund: ich habe die Komponenten damals selbst zusammen gestellt, die Bauteile sind aufeinander abgestimmt. Und das ist bisher noch bei keinem Fertig-PC der Fall gewesen den ich je gesehene habe. mit einer Ausnahme: PC-Systeme über 2.000 Euro.... wobei ich ein gleichwertiges System zusammen stellen könnte das 300-500 Euro weniger kostet.

    In solchen Komplettsystem wird oft das verbaut was einfach schon zu lange auf dem Lager herum liegt.

    Der Unterschied macht sich oft bei RAM und Netzteil bemerkbar, aber auch bei Festplatten und Kühlern.

    Bevor ich also die 2 Systeme nehme die Hades vorgeschlagen hat, da würde ich eher selbst was zusammen stellen und überall ene Stufe herunter schrauben. Die 2 Systeme lesen sich auf Anhieb nicht schlecht, aber beide haben kein annähernd vernünftiges Netzteil. Wenn du da in 3 oder 4 Jahren mal die Grafikkarte tauschen möchtest, was ja kein Akt ist (siehe oben), dann musst du eine nehmen die von diesen kleinen Netzteilen auch betrieben werden kann.... und gefühlt brauchen die Bauteile von Jahr zu Jahr mehr Strom.....

    Grundsätzlich ist die Wahrscheinlichkeit das Schrott verbaut wurde immer dann recht hoch wenn der Verkäufer keine genauen Angaben macht zu Hersteller, Modell, Fabrikat. Aus den beiden Feritg-PCs oben: ein Netzteil wo nur 400 Watt (80+) steht.... da frage ich zuerst: 80 Plus was? Bronze? Gold? Platin? Ja welches denn nun? Das genügt mir einfach nicht. Mainboard: Intel B460... ja.... aber von wem? Gigabyte? ASRock? Wie viele Anschlüsse hat das Ding etc?? Ne ne ne, das wäre mir persönlich nix.

    Wenn ich an einem eigenen System z.B. RAM auf 16 statt 32 GB setze, kann ich 50 Steine sparen. Die stecke ich ins Gehäuse, sowas hier.

    Grafikkarte läuft bei eBay ständig eine 1050TI für 100 Euro ab. Ansonsten nimm erst mal deine und schau dich in Ruhe um. Was ist denn mit deinem Windows? Das kann man ja weiter verwenden? Oder hast du ein altes XP oder so? Einen Key für ein aktuelles 10er gäbe es hier.

    Und um dir alles zusammen zu bauen, da findet man oft jemanden über Facebook/Instagramm/Ebay-Kleinanzeigen oder stiftet den Nerd aus der Nachbarschaft an, dann legt man 50 Euro auf den Tisch und ist fein raus.

    Das wäre so meine Kompromiss-Lösung, sozusagen.

    Dann wäre man bei alles in allem 800 Steinen, aber relativ safe. Grafikkarte umstöpseln in ein paar jahren, der Rest reicht dir ewig und 3 Tage.

    Ich kann hier leider keine pdf hochladen, von daher:



    Da käme noch ein Gehäuse dazu, ich hätte da Vorschläge für unter 50 Euro.

    Zusammenbau durch die Firma kostet 150 Steine, die kannst du evtl. sparen.

    Und es fehlt natürlich eine Grafikkarte.

    Aber ist nur eine Empfehlung.

    Festplatte wäre noch was machbar, die kleine M2 wäre nur für Windows und Kleinkram,

    aber du kannst normale SSDs dran hängen, da kostet 1 TB quasi fast nix.

    Nach den Screens bin ich mehr als nur ernüchtert.

    Wenn man die Bilder von Steam mit denen aus dem Google PlayStore von Lost Crusade vergleicht.... dann könnte man glauben beides stammt aus demselben Spiel?

    Sehe das nur ich? Habe ich einen Knick (oder 2?) in der Optik? Kann ja auch sein das ich mich auf dem gesunden Auge noch mal untersuchen lassen sollte :D


    Hier mal in Bildern:


    Lost Crusade....


    Demon Hunter....


    Und nochmal.....


    Lost Crusade


    Demon Hunter


    Aus dem Spiel:

    Lost Crusade


    Demon Hunter (ohne UI)


    Und für Lost Crusade gab es auch schöne Werbungen....

    Hier ein paar der allerersten Bilder von Lost Crusade:





    Sieht das noch jemand?? :confused:

    Es ist nicht 1:1 dasselbe, Demon Hunter hat die höhere Auflösung und wirkt moderner, aber LC ging ja schon vor Jahren in die Alpha und konnte in anderen Ländern sogar fast ein Jahr in der Open Beta gespielt werden. Es ist eigentlich nur bei uns "neu".

    Was ist denn Zwangsbeförderung? Davon habe ich noch nie etwas gehört, aber wenn es sowas gibt, möchte ich das beantragen

    Nun ja, praktisch kenne ich das aus der Bundeswehr. Man wurde vom Gefreiten automatisch zum Obergefreiten, solange man nix angestellt hatte. Wenn man allerdings bei der Wache am Wochendende mit einer fertig geladenen G36 rumgealbert hat, sich ein Schuss löst und der ein sauberes Loch ins Vordach wom Wachhaus stanzt... dann bleibt man noch sehr lange Gefreiter, und geht auch nach 4 Jahren nur als Obergefreiter ab :sauf: (True Story - und nicht meine!)

    Ähnliches gab es bei den anderen Rängen, in unterschiedlicher Form.

    Aus der freien Wirtschaft: ich hatte mal einen Arbeitgeber, da stieg das Gehalt (ohne tarifliche Notwendigkeit!) einfach alle 6 Monate um ein paar Penny an.

    Und wenn... sagen wir.... der Vorarbeiter die Firma verlässt, dann rückte nicht der fähigste Mann nach, sondern einfach der Dienstälteste wurde "zwangsbefördert".

    Und so weiter und so fort, habe an anderen Stellen auch ein paar solcher Fälle erlebt, ist aber Off-Topic und würde hier den Rahmen sprengen.

    Ich sage einfach nur " See you later Aligäitör" ! :D

    Lass bei deiner Rückkehr dann "Wieder hier" von Westernhagen laufen! :thumbsup:


    Falls nicht: Alles Gute.


    Ich hoffe es lag nicht an meinem Spoiler zu Iron Man ??? :pfeif:

    Parallel sehe ich dann Leute wie Scheuer, Voss, Klöckner, Ursula und die ganzen anderen Clowns wie sie uns alle dreist ins Gesicht lügen/lachen und keine Zusammenhänge erkennen.

    Nuja, da gehören aber immer 2 zu. In Sachen Politik halte ich 9 von 10 wahlberechtigten Bürgern dieses Landes für zu blöde um ein Loch in den Schnee zu pissen.

    Manche Leute haben scheinbar nicht nur Zeit, sondern auch viel Geduld und eine höchst kreative Ader.

    Jemand hat ein PC-Gehäuse gebaut das mir irgendwie gefallen könnte....



    Ein Stormblade..... :conan:

    Shut up and take my money ! Bei Reddit findet man noch mehr Bilder, sehe dort auch zum ersten Mal sehe wie LED sinnvoll im Gehäuse benutzt wird :D Krasses Teil. Ein kleiner Artikel auf deutsch findet sich bei MeinMMO.

    Alter… das war jetzt aber ein heftiger Spoiler.

    WoOt? :confused:

    Der Film ist ca. 7925792 Jahre alt? Und wenn man Marvel so ein bisschen mitverfolgt, dann hat man immer mal wieder Gerüchte dazu gelesen in Bezug auf Robert Downey JR, der bislang offen lies ob er noch mal in den Anzug klettert. Irgendwann letzte Woche hat er es dann ausgeschlossen, egal wer demnächst Iron Man spielt - er ist damit durch.

    Irgendwie schade, ich mochte Stark.

    Was für garstige Töne hier :blink:


    Also, ich kann mit XCOM nix anfangen, und irgendwie wurde Marvel mit der Zeit auch irgendwie.... ich weiss nicht. Die Filme krachen mit immer mehr Effekten usw. ins Heimkino ein, keine Frage. Bildgewaltige Show, sicher. Und auch dann und wann ein paar großartige Momente, siehe : der Tod von Tony Stark.

    Aber insgesamt erwarte ich keinen großen Marvel-Film mit besonderer Spannung, ich sitze es aus bis der Kracher bei Amazon oder Netflix im Abo landet.


    Was solche Crossover angeht, da bin ich ebenfalls geteilter Meinung. Aus diesem Jahr: Magic the Gathering mit Warhammer 40k..... ähm.... ja....ne? Ich mag MtG, und ich mag WH40k, aber die Kombination.... daran will ich mich garnicht gewöhnen.

    Und zack - kann man den nächstens Nonsens hier nachlesen. MtG + Fortnite / Street Fighter.... hallllooo?? :zensiert:

    Viele für sich genommen gute Dinge in einen Topf werfen, das funktioniert einfach nicht mit allem.

    Am Beispiel Filme: The Expandables. Fast alle Action-Stars der letzten 50 Jahre zusammen, das hat für mich einfach nicht funktioniert. Jeder für sich eine Armee, aber in der Masse stach einfach keiner hervor. Man hätte die Filme auch mit 25 RanDumms drehen können, das hätte ehrlich gesagt keinen Unterschied gemacht. Rambo 1-4 waren gut weil es eben nur einen gab, mit 20 davon wären die Filme wertlos gewesen. Aber das ist natürlich nur meine Meinung.


    BTT: sonst irgendein Game das ich im Auge behalten sollte? Bei dem XBox-Gedöns war jetzt so nix für mich dabei.

    Das Inventar hat sich um etwas mehr 600% vergrößert in Resurrected. 100 Slots persönlicher stash und 300 Slots shared stash. Gab halt nur quality Veränderungen. Auch mit dabei sind auto gold pick up.

    Ja, die Truhe in der Stadt, da geht mehr rein. Aber was ich während dem laufen aufhebe.... 2 Rüstungen, 1 Stab, 1 Schild, 1 Helm.... vorbei. Voll. Liegen lassen, aussortieren oder zurück in die Stadt. Mäh.


    Ich gönne nach wie vor jedem den Spaß, aber ich behalte lieber meine guten Erinnerungen. Und schaue wie es mit D4 weiter geht!

    Ich habe nur gelegentich bei 4Players vorbei geschaut, irgendwie hatte ich das Gefühl das bei den üblichen Klatsch-Magazinen einfach stündlich berichtet wird, und gefühlt kam halt bei 4players nur ein Bericht am Tag rum.

    Gute Gaming-Seiten die über vieles Berichten, und das noch gut und halbwegs objektiv... die sind mal Mangelware.

    Die großen Seiten, wie PcGames, Gamestar, mein-mmo... die sind es schon mal nicht. Das hat man recht schnell raus wenn man bestimmte Sachen über eine kurze Zeitspanne mit verfolgt.


    Ich erwarte von der Gamescom irgendwie nix.... gibt es irgendwelche Titel die man evtl. im Auge behalten sollte?

    Beta war nur ein WE. Aber es erscheint ja demnächst für alle Zahlungswilligen :D


    Eine Sorc ohne Mana? Geht das überhaupt? :) Zumindest wenn man "warmth" skillt eher nicht - auch nackt ohne Equip. Natürlich noch nicht ausgeskillt. Aber mit 90% Manareg mit sechs Punkten, reicht das völlig aus auf Level 21. Ab Level 27 geht dann sogar das Mana für Manaschild noch zusätzlich weg. Ab dann hat der Merc das Runenwort "Einsicht" mit der Meditationsaura.

    Ich habe da genau einen Punkt rein gesetzt, der Rest kommt vom Equip, zumindest hatte ich das so in Erinnerung. Da umskillen ein großer Akt ist - wollte ich es gleich richtig machen.

    Und ich sage ja nicht das es ein schlechtes Spiel ist, aber es stammt eben aus einer anderen Zeit.

    Ich würde sagen das sich MEINE Perspektive ganz einfach verschoben hat?

    Ich will looten... Zeuch sammeln.... und dafür brauche ich ein großes Inventar.

    So wie bei ESO. Da sammelt man quasi auch einfach alles ein, und macht es am Ende zu Silber/Rohstoffen. Es ist nicht viel, aber meine innere Schnäppchenmutter wird da befriedigt.

    Und das zählt am Ende! Wo wäre das Problem gewesen das Inventar zu verdoppeln und die Gegenstände dafür weniger Platz wegnehmen zu lassen?

    Dann hätte ich nach 2 Stunden genug Silber um mein Gear ein wenig aufzupolieren, so das es sich einfach nicht mehr so elendig zäh spielt..... ich habe keine Lust mich 20 Stunden und mehr zu quälen nur damit ein Charakter entsteht der mir ein wenig Freude bereitet.

    Ich würde z.B. einen Gift-Necro spielen. Irgendwie hatte ich aber in Erinnerung das auf den höchsten Stufen Gegner irgendwann gegen alles immun werden. Das ist auch so eine Spielmechanik, die war in den 90er okay, aber heute....

    Ich hatte manche Sachen auch anders in Erinnerung, wie z.B. das abschlachten der Monster. Gerade in Akt 1, da bin ich letztes WE einfach viel über freie Wiese gelaufen.... lag das an der Beta? Oder gab es damals genauso viele/wenige Monster?


    Vor 20 Jahren war auch alles irgendwie neu, man hatte Lust die Karte ganz aufzudecken, man könnte ja irgendwas cooles finden. Heute weiss ich: in den Ecken is nix :D


    Die Wahrscheinlichkeit das ich noch mal 1/3 meines Lebens in Diablo 2 investiere, die ist derzeit also echt gering :hallo:

    Also, meine alte Kiste hat die Beta im Solo-Spiel jetzt auch ganz gut verkraftet.

    Aber ich hatte nach einem Abend schon keine Lust mehr.

    Ja, es ist optisch etwas hübscher als das Original.

    Nur.... irgendwie.... es packt mich nicht (mehr).

    Ich hatte ganz vergessen das der Char nicht unendlich Ausdauer hat.

    Und das ich als Mage ständig kein Mana habe, zumindest ohne Gear.

    Und das mein Inventar alle paar Schritte voll ist.

    Das war vor 20 Jahren okay, aber heute nervt mich das einfach nur.

    Ich gönne jedem die Erfahrung mal D2 gespielt zu haben, es war seiner Zeit ein Meilenstein.

    Aber ich hatte meine Packung Liebreiz wohl schon.....

    Falls es jemals für 10 Euro im Sale ist, dann nehme ich es für die Sammlung mit.

    Ansonsten kann ich ganz gut widerstehen.

    Nuja, feste Tarife sind ja noch mal eine andere Geschichte?

    Ich bin schon ewig und 3 Tage bei Congstar. Und sehe keinen Grund zu wechseln.

    Im Gegenteil.

    Ich bin in der Firma im WLAN, daheim auch. Mir reichen also 3 GB Datenvolumen locker.

    Ich habe einen ganz kleinen Tarif, für 8 Euro im Monat.

    Habe 300 Minuten telefonieren drinne, die brauche ich nicht mal zu 1/4 auf.

    Und selbst mit diesem Kindervertrag könnte man sich ein adäquates Telefon aussuchen.

    Sofern man will, versteht sich.

    Und 100 Euro klingt nur so wenig weil man sich an viel höhere Preise gewöhnt hat.

    Für hundert Euro muss ich durchaus ein paar Stunden arbeiten :D

    Die Größe meines "Billighandys" empfinde ich eher als Nachteil, will das Ding ja in die Hosentasche stecken.

    So dachte ich auch mal, immerhin bin ich von 4 Zoll auf 6,7 Zoll umgestiegen. Mittlerweile finde ich meinen großen Bildschirm aber echt gut. Man gewöhnt sich halt daran.

    Wenn du nix zockst oder Apps benutzt die Energie fressen ohne Ende (wie mobile.de) dann hält dein Akku fies lange. Da würde ich mir auch keine Sorgen machen.