Beiträge von UID315

    Herzlichen Glückwunsch zum errungenen Seelenfrieden. Hoffen wir, dass er dir nicht wieder verloren geht.


    P.S.: Und "Ein Frohes Neues Jahr".



    Auf Wiedersehen

    Seltsam, ich schreibe einen Beitrag mit Bezug zum Thema "Umweltschutz" und schon werde ich von zwei Seiten angegriffen: Die eine Seite wirft mir vor mich gegen Umweltschutzmaßnamen ausgesprochen zu haben, die andere, bei mir wäre immer der Endverbraucher an der Umweltverschmutzung schuld. Wie kurios ....


    Loon

    Ich habe positiv bemerkt, dass die Bundesregierung gewillt zu sein scheint, notwendige Maßnahmen zum Umweltschutz durchzusetzen, ungeachtet dessen, dass man dabei irgend jemandem auf die Füße tritt. Das war bislang nicht der Fall, weshalb man das als Fortschritt bewerten muss. Natürlich wird dabei ganz offenkundig zunächst gegen die falsche Seite vorgegangen, was sich einfach damit begründen lässt, dass die 55% der Bevölkerung, die nicht über einen vollständig ausgebauten ÖPNV verfügen, sich nicht wehren können. Dass dies fatal ist, bedarf keiner ausführlichen Erörterung, genauso wenig wie der Hinweis darauf, dass somit die ohnehin schon bestehende Kluft zwischen der Stadt- und der Landbevölkerung weiter vertieft wird, ebenso wie die Kluft zwischen "arm" und "reich". Wie man das als Einzelperson bewertet, dürfte dabei wohl in erster Linie davon abhängen, zu welcher der Gruppen man gehört.


    Ich selbst wohne "am Stadtrand" und könnte den ÖPNV nutzen, sofern ich bereit wäre morgens später und abends länger zu arbeiten, sowie für den Hinweg und Rückweg jeweils zusätzlich 25 Minuten aufzuwenden. Ersteres ginge gerade so noch, Letzteres sehe ich jedoch etwas kritischer. 5x50 Minuten sind pro Woche 4 Stunden, die ich weniger zu Hause wäre, auf das Jahr gerechnet sind das fast eine ganze Woche. Ich muss also entscheiden, ob ich bereit bin im Jahr für mein Auto und dessen Betrieb ca. 1.500€ auszugeben, um dafür 7 Tage zusätzliche Lebenszeit zu gewinnen, die mir frei zur Verfügung steht. Da ich es mir leisten kann .... gehöre ich wohl zu den Umweltverschmutzungsschweinen, ungeachtet der Tatsache, dass ich durchaus für Umweltschutzmaßnahmen bin.


    Weiter will ich das Thema aber hier auch nicht ausdebattieren, denn dafür gibt es den Politikbereich. Ich hoffe ich konnte die offenkundig fehlende Präzision in Sachen "Deutung meines Beitrags" nachliefern.


    Hades

    Hattest Du nicht mehrfach großspurig getönt, ich wäre auf Deiner Ignorierliste? Ich denke doch schon, oder? Wie kommt es dann, dass Du auf einen meiner Beiträge antwortest? Du musst Dich dazu ja aktiv entschieden haben, indem Du aktiv den Beitrag einblendest, aktiv auf "Antworten" klickst und aktiv den erstellten Beitrag absendest. Was soll das? Hast Du Deine kindische Einstellung etwa aufgegeben oder war Dir nur langweilig? Oder suchst Du gezielt nach Streit? Ich vermute ja Letzteres, die abschließende Bemerkung "Schwätzer" sieht nämlich verdächtig danach aus. Wenn Du Dich austauschen möchtest, schreibe doch einfach im Politikbereich, zu dem habe ich keinen Zutritt und Du triffst da auf Gesprächspartner, die Deinem intellektuellen Niveau sehr viel besser entsprechen - nicht so wie ich, der die Mindestvorraussetzungen bekanntlich nicht einmal im Ansatz erfüllt, die für den Zutritt zum Politikbereich gelten.


    Ich finde es seltsam, dass ausgerechnet die Leute, die absolut nichts mit mir zutun haben wollen, mich gezielt ansprechen. Erst war das John, jetzt bist das Du. Ist das irgend eine Art Fetisch die ich nicht kenne oder liegt hier eine psychische Störung vor, die Euch dazu treibt? Sollte bei Dir Letzteres der Fall sein, empfehle ich Dir dringend eine psychologische Behandlung. Nicht, dass das noch irgendwann darin mündet, dass Du bei mir vor der Tür stehst. Alternativ könntest Du es aber auch wie John machen: einen langen Abschiedspost schreiben und anschließend verschwinden. Wobei mir da einfällt: Hatte Mogges Dir nicht kürzlich vorgeworfen Nazi-Phrasen zu dreschen? Falls dem so ist, wäre ein Abgang eine wahrlich wünschenswerte Lösung des Problems, vorzugsweise auch ohne Abschiedspost. Ein Nazi weniger im Forum wäre auch wieder eine Gute Nachricht, was man widerum ebenfalls in diesem Thread hier erwähnen könnte.

    Vergangene Nacht haben wir einen weiteren großen Schritt in Sachen "Umweltschutz" getan. Mit Erhöhung der CO²-Preise kostete der Liter Benzin auch in meinem Wirkbereich erstmals 1,90€. Sehr gut. Das sollte diese renitenten Umweltverschmutzer vom Land, die immer behaupten über keinen vernünftigen Öffentlichen Nahverkehr zu verfügen, endlich dazu bewegen ihre gesellschaftlich irrelevantgen Jobs zu kündigen und Hartz IV-Empfänger zu werden. Oder Empfänger dieses neuartigen Bürgergelds. :thumbup:


    Nun müssen wir nur noch einen Weg finden die Großverschmutzer aus der Industrie umzukrempeln .... hm, da werden der Anna-Lena und dem Robert doch bestimmt noch ein paar gute Ideen zu einfallen. :grübel:

    Neuentdeckung: "Space Bourne 2" - Genre: Space Simulation + Shooter - Termin: Juni 2022 - Link zu Steam: Klick


    Neuentdeckung: "Expeditions: Rome" - Genre: Rundenstrategie + Abenteuer - Termin: 20.01.2022 - Link zu Steam: Klick


    Neuentdeckung: "Terminator: Dark Fate - Defiance" - Genre: Echtzeitstrategie - Termin: Offen - Link zu Steam: Klick


    Neuentdeckung: "Stargate: Timekeepers" - Genre: Echtzeitstrategie - Termin: Offen - Link zu Steam: Klick


    Neuentdeckung: "Modern Naval Warfare" - Genre: Strategie (Global) - Termin: Offen - Link zu Steam: Klick

    Geschmäcker sind unterschiedlich, Hauptsache du wurdest unterhalten und hattest Spaß mit der Reihe

    Das wurde ich, wobei ich den psychologischen Vorteil hatte, die DLC gleich dabei zu haben. Ohne den "Leviathan"-DLC hätte ich vermutlich auch vor dem Bildschirm gesessen und mich gefragt, was zum Henker da gerade abgeht. Wenn man aber schon mit etwas mehr als nur einer Ahnung ins Ende geht, ist man eher bereit sich auf die Ethisch-Philosophische Frage einzulassen, die das Ende liefert. Dass das Ende inhaltlich - höflich formuliert - etwas schwach ist, ist aber definitiv wahr.


    Ich habe nur Andromeda gespielt, was mich einerseits beeindruckte und andererseits von der Struktur langsam, aber stetig langweilte. Die Trilogie wurde nur von meiner Frau empfohlen. Ich suche aktuell noch die 220 Stunden Freizeit.

    Man kann die Trilogie auch in deutlich kürzerer Zeit absolvieren, 150 Stunden sollte man insgsamt aber trotzdem einplanen. Bei mir hat sich das etwas aufgebauscht, weil ich auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad gespielt habe, was gefühlt 3.000 Tode mit sich brachte, und jede Nebenmission und jedes bisschen Extra, das sich finden ließ, mitgenommen habe. Dazu habe ich auch die Codexeinträge gelesen - und schon ist eine Menge Zeit im Spiel verschwunden. Ähnlich geht es mir aber auch jetzt mit "ME: Andromeda", 30 Stunden sind um und ich habe gerade mal "das Vertrauen des Widerstands" erlangt. Wenn ich jetzt extrapoliere, dass ich 6 Habitate herrichten soll und noch nicht einmal eines auf 100% gebracht habe, dürfte sich die Spielzeit auch auf irgendwo um die 150 Stunden belaufen, vor allem wenn ich weiterhin so planlos über die Planeten streune.


    Wenn ich dir einen Tipp geben darf: Mach es deiner Frau nach, die Original-Trilogie ist eine sehr gute Geschichte, die man mal gespielt haben sollte. Die Erzählweise ist sehr viel zielgerichteter, die Geschichten sind spannend und die Anteile zwischen den Missionen werden in großen Teilen in filmischen Sequenzen erzählt, was deutlich besser ist als das rumgegurke mit einem unbewaffneten Panzer und die endlosen Sammelquest in Andromeda.

    Ich habe nicht erwartet, dass es hier noch Leute gibt, die mit der Nennung des Namens "Mass Effect" und dem oben eingefügten Bild nicht in der Lage sind meinen "kryptischen Post" zu verstehen, ich ging nämlich davon aus, dass von den 7 Leuten, die hier noch gelegentlich etwas schreiben, inzwischen jeder die Trilogie gespielt hat und somit kennt. Offenbar lag ich falsch.

    Natürlich gibt es kein Spiel mit diesem Namen, aber es gibt eine Spielereihe, die sich mit Themen befasst, die für Stephen Hawking eine größere Bedeutung hatten: Raumfahrt, Aliens und Künstliche Intelligenz. All das spielt in Mass Effect eine entscheidende Rolle, nur kann ich hier ja nicht offen schreiben, dass ich das Ende der Trilogie super und in sich schlüssig finde, sonst werde ich wieder unverzüglich gelyncht.

    Personal Foul - Missing the Super Bowl - former Headcoach of the Oakland Raiders and Winner of the Super Bowl XI - John Madden is ejected from the Game.

    Nach fast vier Monaten und über 220 Spielstunden habe ich dann endlich auch "Stephen Hawking Mind-Simulator - Legendary Edition" beendet, eine großartige Serie, mit einem wirklich anspruchsvollem Ende, das mir so noch nie begegnet ist. Wirklich toll. :thumbup:


    ?imw=5000&imh=5000&ima=fit&impolicy=Letterbox&imcolor=%23000000&letterbox=false

    Anscheinend sind die Threads zum Jahreswechsel der vergangenen Jahre hinter der Paywall versteckt, daher platziere ich den für 2021 eben hier. Also ....


    Seit gestern läuft der diesjährige Steam Wintersale - damit hat Weihnachten 2021 hochoffiziell begonnen. Ich wünsche denjenigen hier, die sich angesprochen fühlen, eine frohe Weihnachtszeit, viele Geschenke und natürlich eine unerschütterliche Resilienz gegen alles das so nervt. Gleiches gilt natürlich auch für das kommende Jahr 2022 (kaum zu glauben, dass das schon in wenig mehr als 200 Stunden beginnt). Denjenigen, die sich nicht angesprochen fühlen, widme ich mit größter Aufrichtigkeit diesen Smiley: :thefinger:


    Ganz besondere Grüße gehen an John, der tummelt sich nämlich nicht nur auf dem Discord-Server, sondern war heute Vormittag tatsächlich mal wieder höchstpersönlich hier. Herzlich Willkommen zurück. :thumbup:


    Ansonsten gilt natürlich: Genießt die Zeit mit der Familie, gewöhnt euch (wieder) an deren Gesichter, kauft genug Spiele für eine optimale Freizeitgestaltung - denn der nächste Lockdown kommt bestimmt. Zweifel? Nun, es sind erst 2 der 4 Pandemiejahre vorbei. :pfeif:


    Also denn: Fröhlichste Weihnachten und einen reibungslosen Putsch :christmas:

    "Dune" erinnert mich an "Dune II" von Westwood, Bild 3 im Steam Shop zeigt nämlich eine in Sektoren aufgeteilte Karte, wie man sie aus dem alten Spiel kennt. Ein modernes Feature hier und da, und schon hat man ein brauchbares Spiel. Man sollte es im Auge behalten ....


    .... genau wie "Starfield". Hier munkelte man vor einiger Zeit ja mal, dass es sich an der "Mass Effect" Serie orientieren könnte, was den meisten hier nicht schlecht gefallen würde. Allerdings ist dort bislang noch viel zu wenig bekannt, als dass es sich lohnt dem Ganzen mehr als nur freundliches Interesse entgegen zu bringen, ein "Hype" wäre jedenfalls in meinen Augen zu viel des Guten.


    Sollte es 2022 erscheinen, ist "Space Marine II" das Spiel des Jahres bzw. der Titel auf den ich mich freue, ansonsten sieht es insgesamt eher trist aus. Aber vielleicht ist es auch gar nicht schlecht, dass nicht zu viele interessante Titel erscheinen, denn wie der Chef-Bürokrat des Forums schon schrieb: Zeit ist knapp und muss zielgerichtet rationiert werden.

    Die Preview ist nach 90 Minuten durch, überraschenderweise gab es nicht allzuviel Spannendes. Es wurde wieder lang und ausgiebig mit den Autoren geschwafelt, was irgendwann anstrengend wird, wenn man kein Brite ist.


    Das komplette Video findet man auf Twitch hinter diesem Link, die Zusammenfassung im Warhammer Community Hub findet man hier: Klick


    "Highlights" - in Englischer Sprache

    • Mal wieder eine Sonderausgabe von "Eisenhorn I".
    • Einer Sonderausgabe "Ravenor III".
    • Buch IV der "Dawn of Fire"-Serie.
    • Ein Buch über Huron Schwarzherz (das mt Abstand interessante Buch für mich).
    • Ein Buch über Sigismund (das wohl etwas für Black Templar95 sein dürfte).
    • Ein Sammelband über Orden der II. Gründung.
    • Buch VII der Serie "Siege of Terra" (bislang ohne Titel).
    • Ein Buch über die Sororitas von Danie Ware (das zweitspannendste Buch für mich).
    • Eine Sonderausgabe von Ahriman IV (Eternal), das im Deutschen noch gar nicht erschienen ist, obwohl es das Buch auf Enlisch schon "ewig" gibt.
    • Ein Buch über das Officio Assassinorum (mein persönlicher Platz III).

    Manches davon dürfte auch auf Deutsch erscheinen, mindestens ein Drittel aber nicht. Und das was erscheinen sollte, haut mich weitesgehend nicht vom Hocker. Ich hege nun noch die Hoffnung, dass man nicht alles angesprochen hat, das da derzeit im Ofen bruzzelt, anderenfalls .... bleibt mehr Zeit für "Space Marine II".


    Apropos Ofen, die Pommes sind fertig ....

    Rahmaron


    Das kam unerwartet


    Überraschung : Klick


    Die anderen News/Überraschungen habe ich in den allgemeinen News-Thread verschoben.



    Außerdem:

    • Der Preis für "Space Hulk Tactics" wurde dauerhaft von 40€ auf 15€ gesenkt.
    • Battlesector becommt im nächsten Jahr eine zusätzliche Fraktion, welche das ist wird am kommenden Dienstag auf einer Slitherine-Veranstaltung verraten
    • Gladius hat bereits eine neue Fraktion: Das Mechanicus


    Und nicht zu vergessen:


    Am Samstag um 15 Uhr steigt die "Black Library Vorschau" auf 2022 auf dem Warhammer Community Chanal auf Twitch (kostenlos).

    Zur Erinnerung: John war Wortführer für einen erneuten Ausschluss. Er hat ständig gefordert, ich solle ihn in Ruhe lassen. Und dann platziert er immer wieder irgendwo fragwürdige Smileys oder nagelt mir ein Gespräch an die Backe, indem er Beiträge schreibt, die (vorsätzlich) konfrontativ zu meinen Äußerungen stehen. Mit dem von Dir, Andragoras, zitierten Beitrag habe ich lediglich die von John ausdrücklich gewünschte Distanz wieder herstellen wollen, indem ich ihn daran erinnert habe, wo er sich aufhalten sollte, wenn er sich nicht mit mir abgeben will. Das kann man wohl kaum als Streit bezeichnen, ich habe ihn nur unmissverständlich auf einen Irrtum seinerseits hingewiesen, nämlich was seinen Aufenthaltsort angeht.


    Und damit ist das Thema dann auch erledigt. John hat oben geschrieben was er schreiben wollte, das war's. Und sofern hier nicht jemand erkennt, was da oben eigentlich tatsächlich stattgefunden hat, solltet Ihr es auch dabei belassen.

    Es gibt eine Zusammenfassung der "Gamescom Opening Night". Das Marvelspiel ist zwar dabei, aber alles was es mit XCOM gemein hat ist der Name des Entwicklers. *Puh* So wirklich Spannendes gab es nicht, einizig relevante Mitteilung ist die Verschiebung von "Horizon Forbidden West", da kenne ich einige Leute, die sich darüber ärgern werden.


    Link zu GamesPro: Klick

    Lass mal Mogges, es ist viel zu einfach dem geschworenen Foren-Judas die Schuld zu geben, als mal einen Blick in die Bereiche zu werfen, in denen er nicht schreiben darf. Sollen die denken was sie wollen, ich für meinen Teil weiß was hier Phase ist.

    Wobei man sagen kann das zwischen Brax und John schon ein 4 Augen Gespräch angebracht wäre.

    Ironie des Schicksals - das hat es gegeben - 2x - und das ist am Ende auch der Grund für die Geschehnisse um den 31. Mai. Beim ersten Mal, das war 2020, ging es um das Thema SARS CoV2 und dessen Auswirkungen auf seinen Alltag. John hatte damals eine sehr ausführliche, persönliche und ehrliche Antwort geschrieben, sie aber nach wenigen Minuten wieder gelöscht. Was John nicht wusste ist, dass ich seine PN trotzdem lesen konnte, da ich sie auch als EMail bekommen hatte. Da er scheinbar aber dann doch nicht offen über dieses Thema reden wollte, habe ich es dabei belassen. Der zweite PN-Austausch fand im März '21 statt, als sich John in einer Argumentation verrannt hatte, die man nur als "beschränkt" und "menschenverachtend" bezeichnen kann. Am Ende der Konversation hatte ich ihn darauf hingewiesen, dass sein Unwille einen zweiten Blickwinkel zuzulassen in der Art und Weise eher an die AfD erinnert und nicht an einen SPD'ler. Das Ergebnis kennt jeder: John hat sich zwar einige Stunden später für eine andere Sichtweise geöffnet, den unsinnigen Vorwurf, ich hätte ihn als Nazi beschimpft, hat er aber nie überwunden, bzw. er hat nie verstanden, dass ich ihn nur darauf hingewiesen hatte, wie sein Verhalten wirkt. Der zweite Vorgang ist im übrigen auch der Grund, warum er sich seither ständig angegriffen gefühlt hat. Er hat sich immer an den Vorfall im März erinnert und stets eine neue Beleidigung gesehen, sobald ich ihm in irgend einer Sache widersprochen habe. Dass das überzogen war, habe ich immer wieder gesagt, geglaubt hat man mir nicht. Das Ergebnis des Konflikts kann man im Thema "Sperren und Ausschlüsse" nachlesen.


    Wie Du siehst, ein PN-Austausch hilft hier nicht weiter, von daher ist dieser wohl gut gemeinte Vorschlag auch nichts, das irgend jemand verfolgen sollte. Wobei ich auch offen zugebe, dass ich inzwischen auch kein Interesse mehr an einem Austausch habe.


    Von daher, ich wünsche einen schönen Abend.

    Habe alle Teile mehrfach durch. Wir wissen daher beide, was mit ihm passiert.

    Scheinbar ja nicht, sonst würdest Du nicht behaupten, er wäre tot.


    Fände es sogar ne gute Idee, Civ6 um XCOM und Marvel Helden in einem Modus zu erweitern.

    Und ich fände es eine gute Idee, wenn der Imperator persönlich bei mir klingeln würde, um mir mitzuteilen, dass mein wahrer Name Konrad lautet und es meine Aufgabe ist, des nächtens durch die Straßen zu ziehen, um Kriminelle und anderen Abschaum lebendig zu häuten. Tja, leider wird das nicht passieren, somit bleibt das nur ein Tagtraum - so wie bei Dir.