Beiträge von Brax

    Fama 073.021M3


    Für die ATS-Fans gab es vergangenen Freitag ebenfalls eine Neuankündigung in Sachen Kartenerweiterung. Nach dem im Juni erscheinenden Wyoming soll der nächste Bundesstaat .... Texas sein, dem der geneigte Langstreckenfahrer einen oder mehrere Besuche abstatten kann. Die Seite zum DLC auf Steam gibt es hier: Klick


    Fama 088.021.M3


    Wie es scheint, bekommen wir pünktlich zur Veröffentlichung des Iberia-DLC auch eine neue Zugmaschine. Das folgende Bild wurde kurz nach dem heutigen Update geschossen, vermutlich befindet sich unter dem "Roten Tuch" der Renault T (besagt die Spekulation auf Steam).


    9508B413C977C7E9526D89513F224E5E28422C05


    Addendum 116.021M3


    Frage: Hat schon jemand "Iberia" ausprobiert?


    Ich habe in den vergangenen Tagen abends ein paar Kilometer zurückgelegt und bin ehrlich enttäuscht. Gefühlt 95% der Karte besteht aus Autobahn und den Stadtgebieten der insgesamt 49 Orte. Eine Landstraße habe ich nur an 2 Stellen gefunden, in beiden Fällen war sie aber nur sehr kurz. Wenn man eine Route von A nach B fahren will, hat man somit faktisch nur einen Weg zur Auswahl, sofern man nicht einen Umweg von 200km fahren will. Es ist mir ein Rätsel, wie es zu dieser Designentscheidung kommen konnte.


    Ein anderes Problem stellt der Aufbau der Straßen dar. Immer wieder kommt man an Stellen, an der die Autobahn entweder in die Breite explodiert, oder aber im Gegenteil auf eine Spur eingedampft wird (Resultat: Stau). Ebenso nervig ist, dass die Straßenführung verwirrend ist, was teilweise mit dem im vorhergehenden Satz beschriebenen Problem zusammenhängt. Ich habe bestimmt 5 oder 6 Mal einen Speicherstand laden müssen, weil ich plötzlich auf der falschen Spur weitergeleitet wurde oder vor einer Mautstelle stand, durch die ich gar nicht durchkam, weil sie für PKW gedacht ist. Das ist echt nervig, vorallem auch deshalb, weil die KI genauso verwirrt ist wie ich. Auf beinahe jeder Tour habe ich Unfälle gesehen, weil die Fahrzeuge die Vorfahrtsregeln nicht kannten oder weil ein PKW in einem LKW steckte, nachdem er ihm hinten reingefahren ist. Dass die KI dämlich ist, wussten wir ja schon, aber hier ist das nochmal eine ganz andere Nummer. Bei ansteigenden Straßen versuchen die LKW beispielsweise sich gegenseitig zu überholen, die Spitzengeschwindigkeit beträgt dabei 60km/h. Grandios, wirklich. Auch hier musste ich öfter einen Speicherstand laden, da der überholende LKW in 85% der Fälle nicht vorbeikommt und auch nicht nach rechts einscheren kann, weil dort bereits ein PKW fährt.


    Wie gesagt, die Enttäuschung ist doch recht groß. Weder stellt sich der Spielspaß ein, wie man ihn von anderen Kartenerweiterungen kennt, noch gibt es wirklich etwas zu sehen. Die wenigen Highlights sind die größeren Städte, wo man wieder versucht hat markante Punkte darzustellen. Ich war vor einer Ewigkeit in Lissabon und kann mich noch grob an das eine oder andere Merkmal erinnern, diese habe ich tatsächlich wiedergefunden. Aber darüber hinaus .... Die "Aussichtspunkte", wie man sie wohl auch in ATS findet, sind übrigens auch nicht wirklich herausragend, denn wenn man sich in der Nacht auf einen solchen Punkt stellt, sieht man den dann abgespielten Film - in der Nacht, wo man auf einer Solarfarm eben mal rein gar nichts sieht. Toll! :thumbsup::lol:


    Hoffentlich wird Russland besser .... :kaffee:

    Fama 088.021M3


    So, nun wissen wir wirklich, warum die Ever Given auf Grund gelaufen ist. Es handelt sich dabei um die spektakulärste PR-Aktion, die die Welt je gesehen hat. Denn: Im Steam Shop wurde der "Suez-Kanal Simulator" angekündigt, in dem man im Maßstab 1:1 ein Schiff durch den Kanal steuern kann. Das Spiel scheint relativ aufwendig gestaltet zu sein (auch wenn es weit, weit von einem AAA-Werk entfernt ist), schließlich will man anhand von NASA-Daten die 160km Kanal plus Rotes Meer abbilden. Es ist daher unwahrscheinlich, dass es erst in den letzten 5 Tagen erstellt wurde.


    Veröffentlichung ist am 132. Geburtstag des berühmtesten Österreichers. Zum Steam Shop kommt man hier: Klick



    Fama 116.021M3


    Hat hier schon jemand von "Dorfromantik" gehört? Das ist ein Puzzlespiel, bei dem es darum geht mit Spielplatten, die irgendwie an "Die Siedler von Catan" erinnern, eine Karte zu bauen. Man muss im Spielverlauf Aufgaben lösen, um zusätzliche Platten zu bekommen und so weiterspielen zu können und einen Highscore zu erzielen. Im Moment wird der Titel überall in den Himmel gelobt, deshalb wollte ich es hier mal erwähnen. Vielleicht hat ja jemand an dem Titel Interesse.


    Das von einer handvoll Berliner Studenten entwickelte Spiel ist zwar noch im Early Access, es soll aber schon voll funktionsfähig sein. Der Preis liegt mit gerade einmal 9€ erfreulich niedrig. Für genauere Informationen kann man sich im Steam Shop belesen (Klick), auf "Insert Moin" findet man dazu einen halbstündigen Podcast (Klick) (Hinweis: Am Podcast nimmt eine Feministin teil, daher kommt es zu einer vermehrten Gendrifizierung - muss hier sonst noch jemand beim Wort "Gendrifizierung" an GoT denken? :grübel: ).

    Es gibt mal wieder ein Humble Bundle mit EBooks aus dem WH40K-Universum. Wären die nicht wieder nur in Englisch, würde ich mir sogar das ganz große Paket kaufen, denn da sind einige Bücher und Kurzgeschichten dabei, die mir noch fehlen oder die es nur in der "Heyne Verlag Edition" gibt. Aber vielleicht mag ja jemand anderes einen Blick drauf werfen: Klick

    Die Aussage von Fairas, der ja nur zusammengefasst hat, was im Video zu sehen ist, steht im Widerspruch zur gängigen Meinung, dass im Osten viele Rechte (Ossis) wohnen und der Rechtsextremismus im Osten besonders verbreitet ist. Legt man nun die Annahme zugrunde, dass der gemeine Nazi im Osten eigentlich "Wessi" ist, wie zum Beispiel Björn "The Bernd" Höcke, ist eine solche platte Behauptung nicht nur unhaltbar, sondern faktisch falsch. Von daher ist die Aussage des Videos von besonderer Relevanz, schließlich hält sie dem gemeinen "Wessi", der die Behauptung, "Ossis seien Nazis" nachdrücklicher vertritt als der Ostdeutsche es wohl tut, einen Spiegel vor die Nase.

    Schlussfolgerung:


    Das Nazitum in Deutschland ist ein Westdeutsches Problem und hat nichts mit den Ostdeutschen zu tun. :grübel:


    Na was für ein Glück. Nicht, dass ich das als Ostdeutscher nicht schon immer vermutet habe, es ist aber auf jeden Fall schön zu sehen, dass es so ist. ^^:kaffee:


    Also Imperator Bob : Raus aus Erfurt mit dir! :baeh:


    Und auch John : Hau ab! :Motz:

    Die FAZ sollte mal dahingehend malbesser recherchieren ....

    Das muss nicht nur dieses Schmierblatt, sondern ALLE Medien, die solche Falschmeldungen verbreiten, sollten sich fragen, ob es deren Ernst ist auf Bild-Niveau Hetze (gegen Politiker und andere Verantwortliche) zu verbreiten. Es wurde - mehrfach - darauf hingewiesen, wieso ggf. Impfdosen nicht verimpft werden, und es wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass die Zahlen wie beschrieben falsch berechnet sind. Dennoch halten die Medien daran fest - wahrscheinlich ist es unmöglich zuzugeben, dass man etwas Falsches berichtet hat bzw. dass die eigene Hetze nichts anderes als Hetze ist.


    Es bleibt ohne jeden Zweifel festzustellen, dass die Medien während der Pandemie mindestens genauso oft und schwerwiegend versagt haben, wie einzelne Politiker: Erst wurde alles runtergespielt, dann wurde gegen Maßnahmen gewettert und manche davon infrage gestellt, dann wurden Experten diskreditiert und fragwürdige Gestalten ins Feld geführt, und nun auch noch das. Mich widern diese Leute einfach nur an. :thumbdown:

    Die Kosten für das DLC wurden erhöht. Bei Steam beträgt der Preis 19,99€ und somit 5€ teurer als bisher. Inflation oder Inhalt?

    Nichts dergleichen, der Preis für die "großen" DLC beträgt durchgehend 19,99€ (falls das am Anfang anders war, weiß ich das nicht, aber zumindest seit ich das Spiel habe, waren die Preise konstant auf diesem Niveau).


    Aber selbst wenn, eigentlich kann es mir ja egal sein wenn andere deshalb rumweinen, solange es mir gefällt

    Das ist zwar zulässig, aber die Heulsusen, zu denen ich nicht gehöre, haben durchaus Recht. Die gefühlte Komplexität ist wichtig für das persönliche empfinden in Sachen Spielspaß, verschiebt sich das in die falsche Richtung .... wie gesagt, es gibt nicht wenige Leute, die Stellaris als zugänglicher einstufen, als beispielsweise HoI oder EU.

    Und das CDU-Präsidium der Bundespartei hat sich angeblich für Laschet als Kanzlerkandidaten ausgesprochen. :stimmt:

    Keine Sorge, die 20.000 Ostfriesischen Schafe werden bereits verladen, und ich bin mir auch sicher, dass wir die bis zum 30.04. auf den Brocken transportiert haben werden. Und dann, in der Walpurgisnacht .... naja, das Schlimmste sollte so verhindert werden können. :teufel2:

    Ich finde nicht, dass zusätzliche Komplexität den Paradox-Spielen bisher geschadet haben

    Bei anderen Paradox-Titeln mag das stimmen, es gibt aber nicht wenige Spieler, die Stellaris gerade deshalb mögen, weil es eben nicht derart komplex ist, dass man vorher einen Masterstudiengang in Mikromanagement benötigt. Von daher muss auch in Frage gestellt werden, ob der von RedXIII angesprochene Gewinn an Freiheit durch eine verbesserte Imperiumsverwaltung mit der hinzugewonnenen Option der Spionage nicht schon vollständig aufgezehrt wird.

    Kampf dem Linksliberalismus. Mit Hammer (zum Draufhaun) und Sichel (zum Kleinhacken) - ein Beitrag der Sarah Wagenknecht bei Tonline-de: Klick

    Gambit hat genauso planlos gespielt wie wir ....

    Ich vermute, dass Gambit am Ende einfach zu müde war. Das Finale hat fast 7,5 Stunden gedauert, es wurden 5 Karten gespielt, zwei davon mit Verlängerung. Allein die Tatsache, dass Gambit seine Auszeiten nicht mehr so konsequent genommen hat, wie auf den Karten zuvor, spricht für eine mentale Erschöpfung.


    Auf U-Tube gibt es eine Zusammenfassung des Finales, wobei vorallem die letzte Runde der letzten Karte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in den Top 3 der Plays des Jahres 2021 auftauchen wird. Ich habe ja nun schon einige Duelle gesehen, aber sowas ist schon arg schräg (Zeitstempel 1:18:20).


    Die Grünen werden Baerbock wählen und sich damit selbst ins Knie schießen ....

    Warum? Ich sehe es exakt anders herum, der trottelige Habeck wäre eine Katastrophe, vorallem für Deutschland, denn seriös wirkt der verpeilte Heini nur äußerst selten.


    Meine Prognose:


    Luschet vs. Baerbock - Baerbock Wins

    Luschet vs. Habeck - Unentschieden (Differenz <5%), Deutschland verliert

    Söder vs. Baerbock - Unentschieden (Differenz <5%), Deutschland gewinnt

    Söder vs. Habeck - und es droht eine Alleinherrschaft der Union


    Wir sollten sämtliche Schafe Ostfrieslands opfern, um Luschet vs. Habeck zu verhindern .... :kaffee:

    Fama Primus


    Gestern Abend habe ich mir das Halbfinale des ersten CS:GO Dreamhack Open des Jahres angesehen, beteilgt waren "Gambit" und das neu aufgestellte Team "FunPlusPhoenix". Letzteres hat es ins Finale geschafft, das heute um 16:00 Uhr auf eSports1 übertragen wird. Gegner ist dort "Team Spirit", die für mich etwas überraschend gegen den Deutschen BIG Clan gewonnen haben (echt seltsam). Was mir im Zusammenhang mit den Profi-Teams etwas negativ aufgefallen ist, ist die zunehmende Verzahnung des eSports mit Werbeträgern. Sicherlich war es nur eine Frage der Zeit, bis sich auch hier Werbepartner finden, die den Teams Mittel zur Verfügung stellen, mit denen man seine Trainingseinrichtungen (Teamhäuser) aufwerten kann, zum Beispiel mit Trainern für Geist und Körper (was tatsächlich so gemeint ist). Seltsam ist aber, dass viele der Teams mit Wettanbietern kooperieren, das verursacht bei mir immer ein merkwürdiges Unbehagen, zumal es bereits Wettskandale in der Counter Strike Szene gab.


    Des Weiteren habe ich gestern gesehen, dass eSports1 wohl Spiele der Dota2-Liga übertragen wird. Diese Liga findet 2021 zum ersten Mal statt, wer da jetzt alles mitmacht weiß ich derzeit noch nicht. Es scheint zudem auch eine "zweite Klasse" zu geben (oder sie wird 2022 eingeführt), denn laut eSports1 soll es am Ende der Saison Absteiger geben. Was ich mich jetzt frage ist, ob man sich damit einen Gefallen tut, denn die Popularität von Live-Turnieren, wie sie bei den Dreamhack masters bzw. Dreamhack Open ausgetragen werden, könnte etwas leiden, wenn man den eSport derart ausschlachtet. Von daher: Warten wir mal ab, wie sich die Sache entwickelt .... :kaffee:


    Fama Secundus


    An diesem Wochenende findet das Dreamhack Masters (Regional) Championship in Warcraft III statt. Übertragen wird das Tournier unter anderem auch auf eSports1.



    Fama Tertius


    Derzeit läuft auf eSports1 das Finale der XIII. ESL Pro League in der Disziplin Counter Strike - und zwar schon seit 15:30 Uhr. Es ist enorm spannend, gespielt wird ein "Best of Five". Momentan steht es 1:1 zwischen Gambit und Heroic, außerdem spielt man die 4. Overtime auf der dritten Karte (Train). Wenn das so weitergeht, wird das heute ein seeeehr langer Abend, denn mindestens eine Karte kommt noch. Wer den Sender empfängt und mal höchstklassiges CS sehen will - jetzt ist die beste Gelegenheit dazu. :thumbsup::thumbup:


    Addendum: Wer kein eSport1 empfangen kann, findet hier den Livestream: Klick (derzeit ist Pause, es steht jetzt 2:1 für Heroic)

    Ich brauche ganz klar sehr viel mehr Urlaub. EG2, ETS Iberia und dann auch noch Stellaris. Und dann kommt im Mai die ME Legendary Edition. :pinch:


    Allerdings: Ich habe die Befürchtung, und diese basiert unter anderem auch auf ähnlichen Äußerungen im Steam Hub, dass die zunehmende Komplexität dem Spiel schaden könnte. Sicherlich lassen sich die DLC abschalten, aber warum sollte ich das tun, wenn ich dafür (sehr viel) Geld ausgegeben habe? Zum Glück, muss ich ja schon fast sagen, habe ich nicht die Zeit um sofort loszulegen, daher werde ich mit dem Kauf wohl bis in den Sommer warten und dann auch ganz genau nachlesen, wie sich die Erweiterung macht. Wobei ich natürlich zugeben muss, dass Spionage und Sabotage schon sehr verlockend sind, ebenso wie die Möglichkeit im Universum "das Licht auszuschalten". :teufel2:

    Die Seite auf Steam gibt es auch schon (Klick). Was ich "merkwürdig" finde ist, dass Relic Entertainment an der Entwicklung beteiligt ist, denn das spricht schon beinahe für einen "Flopp" (man erinnere sich an DoW III). Grundsätzlich interessiere ich mich für das Spiel nicht, aber mir täte es für die Fans leid, wenn man auch das hier wieder verbockt. :thumbdown:


    Die Veröffentlichung soll im Herbst sein, das sei nur noch der Vollständigkeit halber erwähnt.

    Guten Abend.


    Frage: Wieso hat hier noch niemand berichtet, dass die Union - tatsächlich - entweder Luschet oder Söder als Kanzlerkandidat aufstellen wird?


    Antwort: Weil hier alle schon entschieden haben, entweder Baerbock oder Habeck wählen zu wollen.


    Nächste Woche werden Nägel mit Köpfen gemacht, dann entscheiden beide Parteien (Schwarz und Grün), wen sie ins Rennen schicken werden. Das heißt, am kommenden Sonntag entscheidet sich die Bundestagswahl. :kaffee:

    ber muss man sich heute bei der Auswahl die Streamingdienste haben wirklich noch was anschauen was gerade so okay ist? Denke nicht unbedingt.

    Doch! Ich fand den Film "Super", denn ich hatte die Erwartung, dass eine japanische Legende erzählt würde. Geht man mit diesem Ansatz in den Film, wird man ordentlich unterhalten, auch wenn man das eine oder andere Detail vielleicht etwas übertrieben hat. Aber wie gesagt, mir hat der Film gut gefallen, da ich ein Märchen erwartet habe und keine Dokumentation.