Fußball

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Huch...John im Fussball-Thread? :grübel: ^^


      John schrieb:

      eine im Grunde am Boden liegende Nation
      Vor allem hatte der Finalgegner, die damals weltbeste Manschaft, die Jahrhundertelf der Ungarn, zuvor fast vier Jahre lang kein Spiel mehr verloren. Herberger kalkulierte die in der Vorrunde schon als möglichen Gegner in der KO-Runde (nicht unbedingt zum "Traum" Finale) ein. Man verlor in der Vorrunde mit einer schwächeren Elf dann -glaub- 8:3 und schlug sie im Finale 3:2...nach 0:2 Rückstand.

      Österreich wurde übrigens Dritter...auch ein Weltkriegsverlierer. :)


      edit:


      Hades schrieb:

      Für mich waren 2010 und 2014 die besten WMs einer deutschen Mannschaft.
      Ich kann mich noch gut an 1990 erinnern. Das war auch der Hammer. 1954 wäre ich aber auch gerne, zumindest als Zuschauer, dabei gewesen.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Gaius Bonus schrieb:

      Was sagt ihr zum aktuellen Geschehen rund um die Nationalmannschaft?
      Es war eine richtige Entscheidung, die jedoch verspätet getroffen wurde. Bisher durften verdiente Spieler - Prinz Poldi als bestes Beispiel - unbedrängt mitlaufen. Der Confed-Cup wurde 2017 überraschend gewonnen - die junge Mannschaft hatte mir gut gefallen. Der beste deutsche Spieler zur Zeit, Leroy Sane, wird dafür 2018 zuhause gelassen und Marc-Andre ter Stegen darf nach einer starken Saison Platz für den Dauerverletzten Manuel Neuer machen. Joachim Löw hat nach der verkorksten WM 2018 das Leistungsprinzip als Maßstab benannt. In den Spieler der Nations League habe ich davon nichts gesehen. Die drei Münchner Spieler habe große Verdienste in der Vergangenheit erworben, aber es gilt nun den Umbruch einzuleiten. Etwas verspätet, aber hoffentlich nicht zu spät.

      In den Worten von Ulli Hoeneß: Thomas Müller hat in den vergangenen vier Jahren einen Scheißdreck gespielt. Wenn er nun seinem Unmut Luft macht, sollte er lieber auf dem Platz eine entsprechende Antwort geben. Ich muss Joachim Löw aber auch in Schutz nehmen, einen perfekten Zeitpunkt für solch eine Demission gibt es nicht. Man hätte durchaus eleganter die Nachricht überbringen können, das stimmt. Ich wünschte insbesondere, nicht vollständig die Tür zu schließen. Einen endgültigen Abgang würde ich persönlich nur von Leistung in den Vereinen abhängig machen und nicht sofort für alle Zeit. Eine Nicht-Nominierung kann auch als Ansporn zur besseren Leistung dienen. Wer weiß, zu gegebener Zeit brauchen wir gestandene und motivierte Spieler wieder.

      Hades schrieb:

      Da habe ich andere Erfahrungen gemacht, wenn ich im Ausland war und ich wurde angesprochen woher ich bin, kam das 7 zu 1 oft zur Sprache. Für mich waren 2010 und 2014 die besten WMs einer deutschen Mannschaft.
      Ich fand die WM 2010 sogar besser als die Ausgabe 2014 in Brasilien. Die Mannschaft war noch frischer und frecher. Dafür war der WM-Titel 2014 verdient. Gern erinnere ich mich an die One-Man-Show von Manuel Neuer gegen Algerien - absolut irre! Und natürlich an eines der besten Spiel in der Fußballgeschichte: 7 zu 1 gegen Brasilien. Was für ein Spiel.

      Fairas schrieb:

      Wann kommt eigentlich raus, dass die 2010 und 2014 alle gedoppt waren?
      Werden die Faröer Inseln nachträglich am grünen Tisch zum zweimaligen Weltmeister erklärt. Eventuell muss zuvor auch ein Finalspiel gegen San Marino ausgetragen werden.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Flavius Jolius schrieb:

      Also dann bitte...mach mal.
      Ist geschehen, siehe Oben.


      Flavius Jolius schrieb:

      Huch...John im Fussball-Thread?
      Aber genau aus den Gründen, die er beschrieben hat. 54 war ein historisches Ereignis, während 2014 "nur" ein sportliches Ereignis gewesen ist. Deswegen klinken sich bei der 54-Diskussion auch immer Historiker ein. Ähnliches gilt für das Spiel 74 in Hamburg, Deutschland gegen Deutschland. Obwohl im Nachhinein sportlich eigentlich unbedeutend, gibt es über das Spiel deutlich mehr Literatur als über das spätere Finale.


      Nonsensification schrieb:

      Joachim Löw hat nach der verkorksten WM 2018 das Leistungsprinzip als Maßstab benannt. In den Spieler der Nations League habe ich davon nichts gesehen. Die drei Münchner Spieler habe große Verdienste in der Vergangenheit erworben, aber es gilt nun den Umbruch einzuleiten. Etwas verspätet, aber hoffentlich nicht zu spät.
      Richtig, trotzdem kommt es mir jetzt so vor, als hätte man sich drei Bauernopfer ausgesucht. Denn, wie Du bereits richtig genannt hast, nach dem Leistungsprinzip müsste genau so Manuel Neuer keine Berücksichtigung mehr erhalten.

      Nonsensification schrieb:

      Ich wünschte insbesondere, nicht vollständig die Tür zu schließen. Einen endgültigen Abgang würde ich persönlich nur von Leistung in den Vereinen abhängig machen und nicht sofort für alle Zeit.
      Das sehe ich auch so. Gerade bei Müller, der laut Angaben noch keine 30 sein soll, empfinde ich diese Endgültigkeit als Diskriminierung. Vielleicht steckt dahinter aber auch was anderes, ich denke damals an die Vorfälle zwischen Jogi und Kuranyi oder Jogi und Kießling (immerhin Torschützenkönig).

      Nonsensification schrieb:

      In den Worten von Ulli Hoeneß: Thomas Müller hat in den vergangenen vier Jahren einen Scheißdreck gespielt.
      Bei Transfermarkt.de war am Mittwochabend der erste Kommentar unter dem Bayernausscheiden:
      "Juan Bernat hat Schuld, der hat sich einen Scheißdreck zusammen gespielt!"
    • Gaius Bonus schrieb:

      Ähnliches gilt für das Spiel 74 in Hamburg, Deutschland gegen Deutschland. Obwohl im Nachhinein sportlich eigentlich unbedeutend
      Das würde ich so nicht sehen. Bei Sieg der BRD wäre die West-Auswahl in der Zwischenrunde bereits auf die Niederlande getroffen. Bleibt ein offenes Gedankenspiel, ob die Niederlande in der Zwischenrunde nicht diszplinierter als im Finale gewesen wären.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Neu

      Nebenbei: Der FSV Frankfurt hat in der Regionalliga Süd-West bereits am Mittwoch das Derby gegen Kickers Offenbach mit 2:0 für sich entschieden. :) Das ist hier bei weitem kein unwichtiges Spiel.

      Läuft zur Zeit. :thumbsup:


      ...ich kann mich aber auch noch gut an letzte Saison auf dem Bornheimer Hang erinnern: Gefühlt noch nie so gefroren auf Beton stehend, am Geburtstag...toll feiern beim Derby im Sadion...wie der heiße Appelwein ist alle? :wall: ...und es gab dann noch eine 0:4 Klatsche dazu. Aua. :klopp:



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Neu

      Lord Wolhynia schrieb:

      Viele Leistungsträger sind doch auch leider nur geliehen. Mein Kollege, glühender Frankfurt-Fan und auch noch Hesse, zählte mir ein paar Namen auf: Rose, Kostic und noch zwei Spieler, deren Namen ich aber vergessen habe.
      Ja stimmt, insgesamt 5 Leihspieler in der Stammmanschaft:
      Trapp
      Rode
      Kostic
      Hinteregger
      Jovic

      Wobei sie sich glaube um den letzten schon kümmern konnten und er glaube ich für ne 8 Millionenoption in Frankfurt bleiben wird.
    • Neu

      Die Eintracht hat eine 8 Mio Kaufoption von Benfica Lissabon!!!11! für Jovic. :) Das ist eigentlich nur noch Formsache...wäre auch schön blöd bei mittlerweile 60 Mio Marktwert für den Jungen. Also selbst wenn man ihn danach nicht halten kann.

      Geil wäre, wenn er Benfica rausballern würde...das tut dann doppelt weh. ^^

      Auch will ich keine Euphoriebremse sein...aber Benfica ist schon eine Hausnummer. Schätze ich noch ein wenig stärker ein als Internazionale Milano. Wobei die ja nicht gerade geglänzt haben.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -