Fußball

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In der NFL bist du nach schweren Kopftreffern sofort erst einmal raus aus dem Spiel und wirst von unabhängigen Ärzten durchgecheckt ehe man wieder aufs Feld darf.
      Bei der unflexiblen Wechselstruktur des Fußballs ist das aber leider nicht möglich.
      Loris Karius hat im Champions League Finale massivst seine Gesundheit riskiert. Da müsste es im Fußball endlich Regularien geben, die einen temporären Wechsel von angeschlagenen Spielern zwecks Überprüfung des Gesundheitszustandes zulassen.
    • Ich habe keine Ahnung von der Schauspielerei namens Fußball, aber im Football kenne ich mich ein bisschen aus.
      Bis sich da was in Sachen "Spielerschutz" getan hat sind wortwörtlich Jahrzehnte ins Land gegangen.
      Und eine Menge Skandale. In den Staaten wollt man lange den heiligen Gral des Nationalsports auch nicht anrühren.
      Warum sollte das also hierzulande anders sein?
      - - - - - - - - - - - - - -

      :lehrer: Wenn es heute nacht NULL GRAD sind, und morgen Nacht doppelt so kalt wird - wie kalt ist es dann?



      :weg: Wenn ich mich selbst ganz aufesse, bin ich dann ganz weg oder doppelt so schwer?

      - - - - - - - - - - - - -
    • Wo wir einmal bei Transparenz im Fußball sind - warum wird das Thema Homosexualität konsequent missachtet? Thomas Hitzelsberger hatte sein öffentliches Coming-Out kurz nach seinem Karriereende. Daraufhin wurde über Liberalität gesprochen, aber mittlerweile grenzt man das Thema wieder aus. Ich finde es lächerlich Männlichkeit im Fußball allein mit Heterosexualität gleichzusetzen. Es ist weder männlich, wenn Ribery mal wieder einen gegnerischen Spieler oder Journalisten schlägt, noch, wenn Neymar ohne gegnerischen Kontakt theatralisch zu Boden geht. Für den Profit hat man regelrecht einen Heiligenschein für den Fußball etabliert. Steuerhinterziehung, vorzugsweise in Spanien, ist absolut in Ordnung, aber wehe ein Spieler outet als schwul. Gruselig.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Die "sensiblen" Themen werden beim Fussball doch eh schnell wieder totgeschwiegen. Es soll ja mit Kommerz und Umsatz weitergemacht werden...da sind "Störfeuer" nicht erwünscht.

      Da kann man das Thema gleich bei Krankheiten, wie Depressionen und Suizid wie bei Robert Enke oder nicht erfüllbaren Leistungsdruck/Burnout/Belastungstörungen wie bei Sebastian Deisler, fortsetzen. ;)



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -