[RTW] Europa Barbarorum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    !!! Countdown zu Total War !!!
    Ein neuer Teil?
    • Ich hab's sogar schon ausprobiert. Es wäre schon stark untertrieben, zu sagen, dass da unglaublich viel Arbeit drin steckt. Begeistern kann mich das trotzdem nicht. Dass die Mod für RTW und nicht für M2TW ist, finde ich nicht so schlimm. Nur die Rundenzeiten sind so ewig lang, da hilft einem auch der allerschnellste Dual Core nichts. Man fängt da ne Kampagne an und nach einer Stunde oder so ist man immer noch im Startjahr. Es gibt da so viele tolle Features und militärische Formen usw., aber das erlebe ich dann ja doch nicht, wenn ich 400 Runden dafür spielen muss.

      Tut mir leid, dass ich hier so lästern muss. Mich würde aber interessieren, ob sich hier Leute für "solche Mods" wirklich begeistern können.
    • Die Karte ist in ihren Dimensionen Mundus Magnus sehr ähnlich, also doppelt so groß wie beim normalen RTW. Die Rundenzeiten sind aber vor allen Dingen wegen des vermutlich gigantischen Kampagnenskripts so lang. Das wird scheinbar jede Runde nochmal irgendwie abgearbeitet und das verschlingt die Zeit. Man sieht ja schon an der Featureliste, was es da alles für Mechanismen gibt.

      Die sind natürlich schon interessant und was die da an historischer Arbeit geleistet haben, ist auch enorm. Man kriegt z.B. jedes Jahr einen ellenlangen Text, in dem steht, was da in Wirklichkeit passiert ist.
    • Ich finde solche Mods wirklich interessant und war auch am Anfang von der Mundus magnus Map begeistert. Im Laufe des Spieles wurden die KI-Zeiten aber 5 Minuten lang (ich habe es wirklich mal nachgmessen). Da war der Punkt, wo ich von dieser Karte Abstand nahm.

      Die Arbeit die machne Leute da reinstecken verdient meinen Respekt, aber es darf nie zu Lasten der Performance gehen. Ein wenig länger warten bei den KI-Zügen ist in Ordnung, aber ab 2 Minuten ist es für mich unertragbar. Bin eher ein schneller Spieler, der nur wichtige Schlachten selbst ausspielt. Wenn ich dann nur 2 Spione pro Runde bewege und dann ewig warten muss, ist der Spaß bei mir gleich Null.

      RC hat es auch geschafft die Karte zu vergrößern, viele neue Sachen reinzupacken usw. Dabei sind die KI-Zeiten im Vergleich zur Vanillaversion gleich geblieben. Es geht also irgendwie. Weiß jetzt natürlich nicht, wo der Unterschied von RTW zu MTW2 ist. Aber irgendwie geht es.

      Vielleicht muss man ehrgeizige Projekte ein wenig zurückstellen und sich mit weniger benügnen, wobei "weniger" relativ ist (siehe RC).
    • Die Ladenzeiten bei EB liegen weniger an der Karte, schuld sind da schon eher die ganzen Skripte, die im Hintergrund ablaufen. In der 0.81 Version liefs aber eigentlich ganz gut, hatte da keine größeren Probleme mit dem Laden. Da war es bei MTW II mit der großen Kampagnenkarte schon schwieriger. :conan: :ritter2:
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Mir gehts bei Mods wie EB ähnlich wie Pacjan. Da steckt unglaublich viel Arbeit drin. Von daher gesehen kann man das Projekt und die Mitwirkenden also eigentlich nur loben.

      Allerdings ist es einfach zuviel des Guten. Der Mod ist überladen. Der Spassfaktor geht aus meiner Sicht abhanden, und zwar alleine schon aufgrund der schieren Grösse und Komplexität. Viele der "grossen" Modprojekte kranken aus meiner Sicht an diesem Problem. Da wird versucht noch dieses und das und jenes reinzupacken - dabei wäre es viel klüger, einfach mal einen Schlussstrich zu ziehen.

      Ist aber bloss meine persönliche Meinung. Es lohnt sich auf jeden Fall, EB mal anzutesten, nur schon um zu sehen, was mit dieser Engine alles möglich ist.
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • Ich spiele den Mod jetzt seit einigen Tagen und bin wirklich begeistert.
      In meiner Germanenkampagne bin ich von vorne rein ins Minus gerutscht und musste sogar fast meine komplette Armee auflösen, weil ich den hohen Unterhalt einfach nicht bezahlen konnte.
      Inzwischen erobere ich langsam aber bestimmt die umgliegenden Provinzen. Außer den tausend Zukunftssorgen, frage ich mich jetzt ob ich demnächst auf die Römer treffe und mein Heimatland verteidigen muss oder in ein paar Jahren meine geplante Invasion in Britannien durchführen kann. Die Cassen auf der Insel hängen leider seit Beginn des Spiels an einer Stelle fest und erobern auch keine neuen Provinzen. Schade, ist wohln Bug oda so.

      Ansonsten, sehr schöner Mod, der dafür gesorgt hat, dass meine KingdomsBrittanienKampagne erstmal auf Eis liegt!!! :happy clapping:
      (ehemals "Stephen der Kelte")
    • Naja, ich als RTR-Anhänger werde mir mal EB anschauen.....aber erst nächstes Jahr. 8|
      Man hatte immer viel über den Mod gehört, obwohl er noch in der Entwicklung war und dann kam er erst raus als ich schon kein Rome mehr gezockt habe...bei RTR war das ja viel besser. :lehrer: ...... :pfeif:

      Ne, mal schauen und ein herzliches Willkommen. ^^


      Signaturen sind wie Frauen:
      Hat man keine will man eine, hat man eine will man ne andere

    • Ich wollte mal fragen, ob bei EB die Römerr auch, ähnlich wie bei RTR, auf eine Fraktion reduziert wurden oder obsimmer noch 3 romische Familien + Senat gibt?

      Wo liegen die Vorteile gegenüber RTR bzw. kann man beide miteinander vergleichen?
      Ich wollte in naher Zukunft mal wieder Rome spielen und einen guten Mod dazu nehmen. Als Partei wollte ich höchstwahrscheinlich mal die Makedonen spielen. Dabei gibts aber beim RTR mit dem "internen Phalanxkampf" Probleme (steht jedenfalls im FAQ), wie sieht es hierbei beim EB aus?
    • Filusi schrieb:

      Ich wollte mal fragen, ob bei EB die Römerr auch, ähnlich wie bei RTR, auf eine Fraktion reduziert wurden oder obsimmer noch 3 romische Familien + Senat gibt?
      Bei EB gibt es nur eine Römerfraktion.

      Wo liegen die Vorteile gegenüber RTR bzw. kann man beide miteinander vergleichen?
      Ich wollte in naher Zukunft mal wieder Rome spielen und einen guten Mod dazu nehmen. Als Partei wollte ich höchstwahrscheinlich mal die Makedonen spielen. Dabei gibts aber beim RTR mit dem "internen Phalanxkampf" Probleme (steht jedenfalls im FAQ), wie sieht es hierbei beim EB aus?

      Ich habe kaum EB gespielt, aber ich denke, das Beeindruckendste bei dieser Mod ist sicherlich das historische Fundament, das ihr zugrundeliegt. Dementsprechend hat EB wohl mehr historische Atmosphäre als RTR, und die Einheiten, Fraktionen und Gebäude sind wohl auch so realistisch, wie es in einem Spiel nur möglich. Es gibt auch Skripte, die neue Spielelemente hineinbringen, z.B. dass man mit eine Fraktion einem den Krieg erklärt, wenn man bestimmte neutrale Städte angreift. Zu guter Letzt ist EB auch schwieriger und besser ausbalanciert, was das Geld angeht. Das ist nämlich so knapp, dass man sich jeden Schritt gut überlegen muss, was sehr spannend ist.

      Allerdings ist EB deutlich sperriger und zäher als RTR wie schon oben beschrieben wurde. Die Rundenzeiten sind sehr, sehr lang, auch bei moderner Hardware. Außerdem hat man vier Runden pro Jahr, was bedeutet, dass die Normalos unter den Spielern viele Einheiten, die erst später auftauchen, gar nicht erleben.

      Zu den Phalangen weiß ich nichts, sorry.
    • Danke für den ausführlichen Post! Der hilft mir schon um einiges weiter bei meiner Modentscheidung. Schade dass es imo anscheinend noch kein zusammenhängenden Bugfix zur 1.0 Version gibt. Wenn ich es richtig verstanden habe, muss man jeden Fix einzeln installieren, was ich als umständlich und zeitraubend empfinde.

      Ich hab zudem noch nichts von KI Verbesserungen bei den Schlachten gelesen, kennt sich hier einer aus?
      Die Strat KI wird bestimmt durch die Skripte verbessert, oder?
      Wie siehts mit Bündnistreue und auch der Protekttoratwilligkeit aus (auch im Vergleich zum RTR)?

      Die Rundenzeiten sind sehr, sehr lang, auch bei moderner Hardware. Außerdem hat man vier Runden pro Jahr, was bedeutet, dass die Normalos unter den Spielern viele Einheiten, die erst später auftauchen, gar nicht erleben.


      Das ist ja beim RTR besser gelöst, wie ich finde (dort gibts so glaub ich alle von Anfang an), zudem gibts auch dort 4 Jahreszeiten (die ich lieber spiele, da man mit den Genreällen eher enger Kontakt aufnimmt). Imo tendiere ich zum RTR. Naja mal sehen.

      Gibt es beim RTR eigentlich auch so ein ähnliches System, wie das Roman Provincial Governor System wie bei EB?
      Roman Provincial Governor System:
      Now when your Roman armies conquer a certain set of territories, the Senate will create a Provincia of those territories, making your General the Provincial Governor. For example, the Province of Sicily, or Provinciae Sicilia. The Governor receives a special ancillary denoting him as Governor and describing his new territory, and he will receive a trait assigning him special bonuses. If he leaves his province before his year-long term is up, he will lose his bonuses, having given up his title, which you can reassign to someone else if you choose. There are three types of Governors; Propraetors, Proconsuls, and Rectors. If you specifically want a Proconsul, for instance, make sure you send a character with the "Consular" trait to that province, and you will see him become Proconsul of said province.
    • Ich hab zudem noch nichts von KI Verbesserungen bei den Schlachten gelesen, kennt sich hier einer aus?
      Die Strat KI wird bestimmt durch die Skripte verbessert, oder?
      Wie siehts mit Bündnistreue und auch der Protekttoratwilligkeit aus (auch im Vergleich zum RTR)?


      Alles Hardcoced. Die Ki kann in RTW nicht verändert werden, das einzige was möglich ist ist eine generelle Vorgab in descr_strat die ein wenig einfluss auf die Entscheidunngen hat (welche Einheitenart (heavy/ light/ missile /cav) / Gebäude bevorzugt werden...).

      Die Schlachten KI kann man mithilfe von vorgegebenen Formationen auch leicht beienflussen, allerdings hindern diese, die KI nicht daran dummes zu tun. Die EB formationen sind teilweise nicht schlecht allerdings kann man sie auch durch Sinuhets oder Darth formations ersetzen, die doch etwas besser sind.


      Das ist ja beim RTR besser gelöst, wie ich finde (dort gibts so glaub ich alle von Anfang an), zudem gibts auch dort 4 Jahreszeiten (die ich lieber spiele, da man mit den Genreällen eher enger Kontakt aufnimmt). Imo tendiere ich zum RTR. Naja mal sehen.


      Es gibt auch in RTR die Marius Reform.

      Das einzige was in EB wirklich lange auf sich warten lässt sind die Imperial Reforms (alle "Reformen" und die Vorraussetzungen) Ansonsten gibt es im Gegensatz zu anderen mods viel mehr Fraktionen die Late Game troops durch eine Art Reform bekommen. Diese erhalten wenn eine betimmte Zeit abgelaufen ist, und bestimmte Ziele erfüllt sind (z.B bekommen die Sakae spezielle Griechische Truppen, wenn sie eine bestimmte Zahl von Griechischen Städten eingenommen haben), meistens passen Zeit und Zielvorgabe recht gut zusasmmen. Zur sichherheit haben sämtliche Reformen auch einen fixzeitpunkt an dem sie passieren, sodass die AI auch ene Chance hat.

      Die Rudnenzeiten sind im Gegenssatz zu Vanilla RTW oder anderen Mods doch einiges länger, allerdings spielt sich das alles noch im Sekundeberaich ab (bei mir ca. 25 sec, und mein System wird dieses Jahr 4). Ich halte die Assusagen von einigen die behaupten sie müssten minutenlagn davor sitzen bis der KI Turn zuende ist, obwohl sie über die neueste Killerhardware verfügen , die sie natürlich dazu posten, für ziemlich übertrieben.
      Es kommt allerdings gelegentlich zu lags auf der Kampaignmap (es fängt startk an zu ruckeln), dies auert eigentlcih nie länger als eine Rudnde (einmal endturn und es sit schon wieder flüssig).

      Gibt es beim RTR eigentlich auch so ein ähnliches System, wie das Roman Provincial Governor System wie bei EB?


      soweit ich weiß nicht, allerdings kann es sein das es einen minimod gibt der ein ähnliches system einaut. Da müsste man dann deren Forum dursuchen.

      Ich wollte in naher Zukunft mal wieder Rome spielen und einen guten Mod dazu nehmen. Als Partei wollte ich höchstwahrscheinlich mal die Makedonen spielen. Dabei gibts aber beim RTR mit dem "internen Phalanxkampf" Probleme (steht jedenfalls im FAQ), wie sieht es hierbei beim EB aus?


      Ich habe kein Fraktion so lange und oft gespielt wie die Makedonen, und kann sagen das es immer ziemlich spaß gemacht hat :thumbup: . Die Makedonen haben einen relativ harten start (Im Krieg mit Epirus und Koinon Hellenon) wo quasi jede Schlacht entscheidend ist (bevor man aus den roten Zahlen raus ist und anfangen kan neue Einheiten zu rekrutieren muss man erst 2-3 Provincen erobern). Die Einheiten sind auch ziemlich gut, und es gibt sehr starke Reginale Truppen im Norden von Makedonin (Thraker)
      Die Makedonischen Einheiten

      was meinst du mit "internem Phlanxkampf"?

      Als Feature haben die Makedone die Mission den Leichnam von Alexandria nach Pella zu Überführen, und eine mini Reform, die eine Late gmae Phalanx freischaltet, sobald die vanilla Marius Reform passier (irgendeine Stadt in Italien ausser Rom erreicht die höchste Stufe (ca. ab 220 wenn es in Italien nciht zu schweren Kämpfen "mit diversen Bevökerungsminderden Maßnahmen kommt"))


      Wo liegen die Vorteile gegenüber RTR bzw. kann man beide miteinander vergleichen?


      Im vergleich zu vanilla RTR von 2005 hat EB doch einiges mehr (nun ja, es wurden ja auch 2 Jahre mehr dran gewerkelt). Ich kenn mich allerdings nicht so gut mit den inoffizilen Platinum editionen und den ganzen Minimods aus, die RTR noch eine menge weiterer features hinzufügen.


      Miniübersicht über EB features:

      -Es gibt neue Spielmechaniken (das government system / Nomden habe die möglichkeit sesshaft zu werden (Insbesondere Pahrtine, die sich von Nomaden zu den Nachfolgernd er Seleukiden entwickeln können) / Hayasdan (Armenien) hat eine Spielmechanik die sie von den Griechen befreit und zu den Nachfolgernd er Perser macht / die Kelten, Karthager, Römer und Germanen haben Reformen die Lategame unts freischalten)
      -deutlich mehr Einheiten (vor allem Regionale die jede fraktion in den entsprechendedn Provincen rekrutieren kann)
      -voicemods in verschiedene Sprachen (griechisch / celtisch / latein) (Lateinische und Griechische Einheiten antworten mit ihrem Namen)
      -Das Eigenschaftssystem der Genräle ist sehr sehr stark vertieft worden (neue Grundeigenschaften Intelligenz/Charisma/gesundheit/ Loyalität und noch zwer andere die bestimmen ob das neu Familienmitglied ein Menschenführer und Schalchtenlenker oder ein dummer, standig kranker Drogenabhängiger alter Sack wird.. )
      -Alle Namen sind so gut es möglich war in die Sprachen der jeweiligen Völker übersetzt worden (z.B haben die Germanen Protogermanische Namen für ihre Stadte, Einheiten und Gebäude). Manchmal kamen dann auch sachen wie "Gldgmtk " (Numidsche Adelskavallerie) dabei raus, vor allem die Nomaden und Karthager haben teiwese unaussprechliche Ellenlange namen. Das ist für einige ein cooles feature, für andere ein grund EB nicht zu spielen, und wieder anderen ist es egal...
      ...
      Leider auch eine Art feature:
      Da RTW bei jedem Start alle Texdateien überprüft, und EB ein paar verdammt riesige davon hat (edb ~ 10 Mb) dauert es lange das spiel zu starten :( (2 - 5 Minuten je nach Pc)

      ...
      I'm a leaf on the wind, watch how I soar!
    • Thx, erstmal für die wirklich sehr ausführliche Antwort. 8o

      Mit internen Phalanxkampf meinte ich, wenn zwei Phalanxeinheiten gegeneinander kämpfen. Dabei soll es beim RTR Probleme geben und gerade als Makedone wird man öfters in solche Situationen kommen.

      Imo hab ich aber auch Lust die Römer mal wieder zu zocken, werd mich dann wohl spontan entscheiden. :D

      Ich denke, wenn ich dann wieder RTW spiele, werde ich den EB mal ausprobieren, du hast es dann doch zu schmackhaft gemacht. Gibts eigentlich eine Übersetzungsmod ins Deutsche zum EB (wenn nicht ist auch nicht tragisch)?

      Bei EB brauch man ja wie beim RTR eine saubere RTW 1.5 Version. Den RTR kann man dann aber, um mit einer bessere KI zu spielen, auf die Barbarian Invasion Exe ummodeln bzw. mit der BI.exe starten. Geht dies auch mit EB?

      -Alle Namen sind so gut es möglich war in die Sprachen der jeweiligen Völker übersetzt worden (z.B haben die Germanen Protogermanische Namen für ihre Stadte, Einheiten und Gebäude). Manchmal kamen dann auch sachen wie "Gldgmtk " (Numidsche Adelskavallerie) dabei raus, vor allem die Nomaden und Karthager haben teiwese unaussprechliche Ellenlange namen. Das ist für einige ein cooles feature, für andere ein grund EB nicht zu spielen, und wieder anderen ist es egal...

      Das schreckt mich auch eher ab, als zu gefallen, aber naja nicht das ganz große Problem.
    • Bonny schrieb:

      Die Rudnenzeiten sind im Gegenssatz zu Vanilla RTW oder anderen Mods doch einiges länger, allerdings spielt sich das alles noch im Sekundeberaich ab (bei mir ca. 25 sec, und mein System wird dieses Jahr 4). Ich halte die Assusagen von einigen die behaupten sie müssten minutenlagn davor sitzen bis der KI Turn zuende ist, obwohl sie über die neueste Killerhardware verfügen , die sie natürlich dazu posten, für ziemlich übertrieben.
      Ich finde 25 Sekunden aber schon ziemlich viel, wenn man bedenkt, dass beim Originalspiel eher 5 Sekunden normal. 25 wären ja auch erträglich, aber das wird ja im Laufe der Kampagne immer mehr. 8| Und da man auch viele Runden wegklicken muss (was ich ja im Grunde nicht schlecht finde), wartet man auch hin und wieder mehr als man spielt. Das ist dann schon eine Geduldsache. Jedenfalls bin ich der Meinung, dass Modder ganz neue Möglichkeiten hätten, wenn die Rundenzeiten immer bei Null oder unter einer Sekunde wären. Da ist man halt durch die Technik gefesselt.

      Ich will die Leistung der EB-Entwickler keinesfalls herunterspielen, aber ich bin kein Anhänger dieses "Mehr ist besser"-Prinzips, gemäß dem Motto in meiner Signatur... ;)
    • Bei EB brauch man ja wie beim RTR eine saubere RTW 1.5 Version. Den RTR kann man dann aber, um mit einer bessere KI zu spielen, auf die Barbarian Invasion Exe ummodeln bzw. mit der BI.exe starten. Geht dies auch mit EB?


      Ja, das geht (funktioniert auch mit alexander:tw). Im Unofficial Mod Forum gibt eseine Anleitung wie amn das Spiel mit der BI engine zum Laufen bringt (größter Vorteil von BI: Die KI factions benutzen ihre Schiffe um Truppen zu befördern)
      I'm a leaf on the wind, watch how I soar!
    • moin moin,

      das mit den ellenlangen Rundenzeiten, ist auch abhängig davon wieviel Karte man aufgedeckt hat( man sieht alle Aktionen und Laufwege der Gegner) und wieviel Spione, Diplomaten man selbst verteilt hat - Deus le Vult hat ja ähnliche Probleme - je mehr Aktionen man auf der Karte sieht, desto länger dauert die Runde , selbst mit guten Rechner.

      Es gibt Tage da ist es mir egal - an anderen Tagen nervt es .
      Euer : Fëanáro Calmcacil alias Lord Hotte
    • Thx nochmal @ Bonny.

      Ich hab dank deines Tipps einen entsprechenden Installer zum EB mit BI Spielen gefunden und EB ist nun endlich mit den oben von dir geposteten einzelnen Fixes und diesem IB.exe-Installer installiert.
      Nachdem ich mir das FAQ sowie noch viele andere Texte zu dem Govermentsystem sowie dem MIC System durchgelesen hab, hoffe ich, dass ich zumindenst die Hälfte der englischen Texte auch verstanden zu haben. Man, das ist ja echt komplex, zumindenst liest es sich als englischen Text so.

      Nun, damit hier auch mal ein Screen der Mod auftaucht.
      Hier das römische Reich in seinen Ursprüngen, welches es gilt in den nächsten Monaten auszubauen.



      Als Siegesbedingungen glit nichts geringeres, als die größten historischen Ausmaße des Reiches wieder herzustellen. 8|
      Naja mal sehen. :D
    !!! Countdown zu Total War !!!
    Ein neuer Teil?