Angepinnt Spieletrailer mit dem "gewissen Etwas"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bonny schrieb:

      Seit Juni ist das Spiel wohl im Handel. Erinnert von der Machart ein wenig an the Witcher und Assassins Creed.


      Das ist Spiel ist definitiv nicht im Juni erschienen. Ich habe es ganz oben auf meiner Liste - Soetwas läuft nicht so einfach an mir vorbei. :D

      tba für 2019.

      RDR2 sieht dafür bisher relativ langweilig und ausgelutscht aus. Mal schauen.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Nonsensification schrieb:

      RDR2 sieht dafür bisher relativ langweilig und ausgelutscht aus. Mal schauen.

      Wenn man Teil 1 noch nicht gespielt hat (weil meines Wissens nach nie für PC erschienen) und dann Teil 2 eventuell auf PC erscheinen sollte, wäre es für mich nicht ausgelutscht. Mein letztes Westernspiel war Desperados von 2001 :cool:

      Grob stelle ich mir es so vor wie GTA im Western und das kann ja eigentlich nicht verkehrt sein.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Red Dead Redemption war wahrscheinlich das beste Spiel auf der Playstation 3. Ich bin skeptisch, ob der zweite Teil dieses Niveau halten kann. Naja, wenn es etwas schwächer wird, ist es immer noch ein sehr gutes Spiel. Insgeheim hofft man natürlich auf ein Wiedersehen mit John Marston, West Dickens und den heroinsüchtigen Professor.
    • Gaius Bonus schrieb:

      Insgeheim hofft man natürlich auf ein Wiedersehen mit John Marston
      RDR2 spielt vor Teil 1 und man spielt ein Gangmitglied von John Marston. John, seine spätere Frau und auch Dutch, der Anführer der Gang, sind also alle mit von der Partie.

      @Nonsensification
      Ghost of Tsushima sieht bisher auch nicht sooo originell aus. ;) Wie Bonny schon gesagt hat, erinnert bisher sehr an The Witcher und Assassin's Creed, oder auch an die Batman: Arkham Serie. Die Grafik ist natürlich eine Pracht, das muss man dem Spiel lassen.
    • Naja die Kämpfe wirken erfrischend reeler, kurz und tödlich, als bsp. im letzten AC.

      Ich hoffe das bleibt auch so. Dieses Lebensbalkenabtragen wirkt bei Schwertkämpfen sehr gamy und trägt letztendlich nicht zur Atmo bei.

      Hier im Video war's aber in den meisten gezeigten Fällen relativ nachvollziehbar bzw. schnell tödlich.
    • Nonsensification schrieb:

      Das ist Spiel ist definitiv nicht im Juni erschienen. Ich habe es ganz oben auf meiner Liste - Soetwas läuft nicht so einfach an mir vorbei. :D
      tba für 2019.

      RDR2 sieht dafür bisher relativ langweilig und ausgelutscht aus. Mal schauen.
      Soviel zum Thema Textverständnis. Im Juni ist das Video veröffentlicht worden ...
      "There is no need to die on the road. You can always do homeoffice."
      - Proverb in Bangladesh
    • John schrieb:

      Wenn man die Musik vom Trailer ausschaltet passts. ;)
      Ja, ist jetzt nicht gerade ein kultiger Leckerbissen. :)

      Zum Spiel selbst: Noch ein Trittbrettfahrer a la GTA V? Ein Gehörloser als Held ist wohl neu - aber ob das Spiel dann nur von der Story leben kann?



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Stimmt auch wieder. Hätte man ein Element eines ausgeprägten Sinnes für Vibration für einen Sneak-skill nehmen können.

      Abgesehen davon soll das Spiel wohl auch nicht für die Zielgruppe der Gehörlosen sein. Dem Rest wirds egal sein...Hauptsache die Story verkauft sich. :rolleyes:



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Naja, einerseits hat Ihr recht, dass man die Musik dann auch nicht hören dürfte, aber Ihre Musik ist doch letztendlich nur ein Stilelement um die Wichtigkeit der Klavierspielerin herauszustellen (ohne wäre der Trailer außerdem etwas fade ;) ). Außerdem gibt es an einer Stelle des Trailers diese Schmiererei von dem Vogel-Menschen zu sehen "I HEAR YOU WITH MY BLOOD" und in den ingame-Szenen sieht man ja auch diverse Schallwellen.

      Also für mich schon ein Hinweis darauf dass der Protagonist durchaus die Geräusche wahrnehmen kann, nur anders, ähnlich wie Daredevil. Ich vermute mal, dass man das auch nutzen wird um dann ganz bestimmte Sachen eben doch hörbar zu machen, also eher eine Art starke Filterung, als nur einfaches Stumm schalten. Und als GTA Trittbrettfahrer würde ich es auch nicht bezeichnen, ist ja definitiv nicht Open World, sonst könnte man es nicht in einem Tag durchspielen.

      Wie gesagt, die Idee finde ich interessant, ob es dann auch gut wird ist natürlich eine andere Frage.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher