Der Perfekte PC für aktuelle Total War Spiele

    Das Forum wird 10, bring auch du dich ein!
    • Neu

      SnaxeX schrieb:

      Du brauchst die 144hz nicht, es ist nur ein "nice-to-have". Schau eher, dass die Freesync Rate runter geht. Die Standardempfehlung in dem Segment ist der AOC G2460PF, den hab ich für 250€ damals gekauft.

      Für 27 Zoll musst du auf WQHD (1440p) gehen, ansonsten ist das Bild zu Unscharf. Mit der RX 580 wird es knapp, ansonsten hast du nur die Wahl einer 1070 (was Freesync unnütz macht) oder du wartest auf den 28. August, dann wird Vega 56 offiziell verkauft. Partnerkarten dürften dann aber noch auf sich warten lassen, aber die Leistung ist leicht über die der 1070 (wenn man von beiden Karten die Founders Edition, also die von Nvidia/AMD und nicht von einem Partner vergleicht).

      Danke für die Antwort, SnaxeX. Wenn ich dich richtig verstehe, ist eine RX580 für nen 27 Zoll mit WQHD etwas schwach auf der Brust?
      Den AOC G2460PF habe ich mir genauer angeschaut und ich glaube, dass er auch heute oder morgen als Blitzangebot bei Amazon zu haben ist.
      Welchen Monitor ich noch persönlich interessant finde, ist der LG 29UM68-P. Ist ein Ultrawide-Monitor, zwar "nur" mit FHD, aber preislich in meinem Budget. Total War Spiele im 21:9-Format sahen echt cool aus (Shogun2, Rome2, Attila und Warhammer bei YouTube mal angeschaut). Ich weiß zwar, dass viele Leute "Das ist doch nur ein Sehschlitz" schreien werden, aber für nen 34 Zöller Ultrawide fehlt mir schlichtweg die Kohle und das Verständnis meiner Regierung :) . Zur Zeit habe ich hier nen 10 Jahr alten 19Zoll Monitor von Acer stehen. Da wäre auch ein schmaller 29Zoll Monitor ein großer Schritt nach vorne.
      Ich frage mich, ob es wirklich ein riesiger Unterschied in FHD zwischen einem 24 Zöller und einem 27 Zöller ist. Du hattest ja schon die Schärfe die Bilddarstellung angesprochen. Ich sitze üngefähr so 70-80cm vom Bildschirm entfernt an meinem Schreibtisch.
    • Neu

      Also meines erachtens lohnt sich ein Free-Sync Monitor nicht, wenn ich mir Vega anschau ist die Karte wirklich ein Reinfall. Die Leistung der Vega 56 ist zwar auf 1070, je nach Spiel etwas drüber, erkauft wird das aber mit enorm hohen Stromverbrauch und einer Lautstärke/Hitzeentwicklung die vielleicht etwas besser wird mit den Custom-Modellen.
    • Neu

      Dafür ist bei G-Sync die Auswahl an Monitoren deutlich kleiner und die Preise sind viel höher.
      Und wenn der Fragesteller in der Klasse Radeon 580/GTX 1060 kaufen will, dann ist es auch relativ egal wer im High-End den längsten hat.
      Davon abgesehen werden Monitore in der Regel deutlich länger genutzt als Grafikkarten und wenn die 580 dann irgendwann nicht mehr reicht, wird es sicher auch im roten Lager eine vernünftige Aufrüstoption geben.
      Ich nutze derzeit eine R9 290 in WQHD (minimal langsamer als die 580), natürlich kann man damit nicht blind alle Regler nach rechts stellen, aber anfürsich läuft noch so ziemlich alles zufriedenstellend.
    • Neu

      Norkzlam schrieb:

      Dafür ist bei G-Sync die Auswahl an Monitoren deutlich kleiner und die Preise sind viel höher.
      Und wenn der Fragesteller in der Klasse Radeon 580/GTX 1060 kaufen will, dann ist es auch relativ egal wer im High-End den längsten hat.
      Davon abgesehen werden Monitore in der Regel deutlich länger genutzt als Grafikkarten und wenn die 580 dann irgendwann nicht mehr reicht, wird es sicher auch im roten Lager eine vernünftige Aufrüstoption geben.
      Ich nutze derzeit eine R9 290 in WQHD (minimal langsamer als die 580), natürlich kann man damit nicht blind alle Regler nach rechts stellen, aber anfürsich läuft noch so ziemlich alles zufriedenstellend.
      Habe auch nie einen Gsync empfohlen. Generell sehe ich persönlich nicht den extremen Mehrwert für 144Hz oder ähnliches. Für mich als Gelegenheitsspieler, empfehle ich ganz klar einen guten IPS mit WQHD, die fangen ab 400€ an. Bei einem niedrigeren Budget einen guten IPS mit Full HD aber maximal 25 Zoll. Wer einmal mit IPS gearbeitet hat, will nicht mehr zurück zu VA oder TN. Ist aber nur meine Meinung und sehe ich auch nicht als allgemeingültig. Arbeitskollegen schwören hingegen auf hohe Hertz-zahlen.

      Die Kombi 580+Freesync macht aber nur bedingt Sinn, zumin. aktuelle Spiele sind meist weit unter 75fps, da bringt dir Freesync kaum Mehrwert.
    • Neu

      Würde ich anders sehen, gerade bei niedrigen FPS fällt Tearing doch stark auf und gerade wenn man eben keine 60FPS halten kann ist VSync eine eher semi optimale Lösung.
      Ob man jetzt unglaublich viele Hertz braucht muss jeder selbst wissen. Ich merke kaum einen Unterschied zwischen 60 und 100Hz.
    • Neu

      So langsam nimmt der PC formen an.
      Gestern den Monitor bestellt: LG 29um69G-B

      Das weitere Setup sieht folgendermaßen aus:

      CPU: Ryzen 5 1600x
      GPU: MSI Radeon RX 580 8GB OC (noch offen, weil sich die Graka-Preise erst langsam nach unten bewegen. Vielleicht noch 2-3 Wochen warten)
      Mainboard: ASUS Prime B-350 Plus
      Netzteil: be quiet! Pure Power 10 500 W
      HDD: Seagate Barracuda 1TB
      SSD: Samsung 850 EVO 250GB
      CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Nevis Advanced
      Arbeitsspeicher: Patriot Viper 4 Series Dimm-Kit 8GB, DDR 4-3000

      Für Anregungen und Tipps bin ich dankbar. Beim Arbeitsspeicher würde ich nächstes Jahr noch auf 16GB Ram erhöhen, da mir die Preise momentan noch zu hoch sind und ich die erste Zeit noch mit 8GB noch klar kommen werde.
      Generell ist es aber so, dass ich beim Arbeitsspeicher noch sehr unwissend bin. Soll 1x 8GB oder 2x 4GB nehmen? Reicht auch ein Riegel mit niedriger Taktfrequenz?
      Da bestehen noch viele Fragen.
      Generell bin ich aber mit dieser Konfiguration genau in meinen Budget.

      Achso mein Gehäuse: IN WIN 707 ( dieses ist auch schon vorhanden)
    • Neu

      Also wenn du ohnehin vor hast noch aufzustocken (was auch zu empfehlen ist, 8GB sind heute wirklich Minimum) würde ich einen einzelnen 8GB Riegel nehmen, zumindest wenn du relativ früh nächstes Jahr aufrüsten möchtest. Wenn du nicht den Dual-Chanel Modus nutzen kannst verschenkst du natürlich einiges an Performance, aber andererseits wäre es mir persönlich lieber zu wissen dass ich im Zweifelsfall auch noch einfach über 16GB hinaus aufrüsten kann und wenn vorher ein Riegel ausfallen sollte nur bei zwei anstatt bei 4 auf Fehlersuche gehen muss.

      Ansonsten bin ich da ein bisschen raus, die Taktfrequenz beeinflusst schon die Performance, aber halt weniger stark als z.B. eben der Betrieb im Dual-Chanel Modus, nur wenn du tatsächlich nur einen einzelnen Riegel nehmen würdest, würde ich nicht auch noch einen mit niedrigem Takt nehmen.
    • Neu

      Dann bitte diesen RAM Kaufen: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 (Geizhals.de)

      Der RAM läuft zuverlässig mit den AM4 Boards, die Patriot RAM Bausteine habe ich noch nie in einen PC-Fprum gehört (was nichts heißen soll, aber die oben genannten werden gerne empfohlen bzw. laufen zuverlässiger)


      Fällt übertakten für dich komplett flach? Weil der R5 1600 lässt sich annährend auf das gleiche Niveau übertakten wie der R5 1600X. (Da wäre eine kleine Einsparmöglichkeit, du kannst auch ruhig zum 1600X greifen, der hat eine höhere Chipgüte und erreicht deswegen die 3.9/4GHz.)


      HDD: Die 1TB Fassung kostet knapp etwas über 50€ oder? Ich glaube für knapp 72€ bekommst du bereits die 2TB, also das doppelte an Speichermenge für nur 50% Aufschlag.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SnaxeX ()

    • Neu

      Danke für die Hinweise.
      Die RAM waren ne Empfehlung der GAMESTAR. Übertakten......was ist das? :D
      Nein, Spaß beiseite. Traue ich mir ehrlich gesagt nicht so zu, obwohl es nicht kompliziert sein soll. Der Ryzen 5 1600 hätte eine Einsparung von 40EUR.....sollte ich die dann eventuell ein ein X377-Mainboard oderc in den Arbeitsspeicher investieren?
    • Neu

      Ich habe (nach Rücksprache mit Lord Wolhynia) seine Fragen noch in einem extra PC Hardware Forum gepostet, letztendlich ändert es nicht direkt viel an der Zusammenstellung, aber ich fasse es hier auch für die anderen zusammen:

      CPU: Es wurde zu einem R5 1600 geraten, da AMD das übertakten kinderleicht macht bzw. ist das nicht wirklich kompliziert, die 40€ sind daher gut gespart
      GPU: Die Sapphire Nitro+ OC kann drinnen bleiben, alternativ wäre eine 1060, aber beide sind gerade im Preis hoch. Alternativ wäre die Sapphire Pulse 580 noch eine Überlegung wert, die taktet aber weniger und hat auch einen kleineren Kühler
      RAM: Da wurde dieser hier empfohlen: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 (geizhals.at/Corsaur Vengeance) (auf unter 16GB sollte man wirklich nicht mehr gehen)
      Netzteil: bleibt gleich
      Mainboard: Da sollte man entweder zu einem ASUS Prime B-350 Plus greifen, da dieses Übertakten bzw. fixes einstellen im Bios erlaubt oder gleich zu einem X370 Board greifen, da diese bessere Spannungswandler haben, was beim Übertakten wichtig ist (das ASUS Prime B-350 Plus gehört aber zu den besseren B350 Boards).
      Zu welchem X370 Board du greifen magst, bleibt dir überlassen, da kannst du nach Preis und Ausstattung gehen, das Asus Prime X370-Pro wird gerne empfohlen.
      Kühler: Bleibt gleich mit dem Ben Nevis Adv.
    • Neu

      Vielen, vielen Dank für die Hilfe! Ich weiß es zu schätzen! :thumbsup:

      Jetzt muss ich hoffen, dass die Preise für Grafikkarten etwas nachlassen. Dann wird bestellt. Das gesparte Geld für den Prozessor würde dann gut ins Mainboard investiert werden. Ich glaube, in dem X-370 ist sogar ein besserer Soundchip verbaut, so wie ich es verstanden habe.
    • Neu

      Lord Wolhynia schrieb:

      Vielen, vielen Dank für die Hilfe! Ich weiß es zu schätzen! :thumbsup:

      Jetzt muss ich hoffen, dass die Preise für Grafikkarten etwas nachlassen. Dann wird bestellt. Das gesparte Geld für den Prozessor würde dann gut ins Mainboard investiert werden. Ich glaube, in dem X-370 ist sogar ein besserer Soundchip verbaut, so wie ich es verstanden habe.
      Das Mit den Soundchips stimmt zwar schon, aber ich meine gelesen zu haben, dass das jetzt nicht so wirklich ein wichtiger Kriterienpunkt ist, weil On-Board Lösungen immer nie so gut sind! Also kein Vergleich zu einer (billigen) externen Soundkarte.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher