Eure Avatare

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr wisst nicht wie ihr euch an Heiligabend beschäftigen sollt nachdem ihr bei Mutti die Geschenke abgestaubt habt? Euch steckt die Weihnachtsgans noch im Hals? Dann hat die Forenleitung für euch die Lösung: In den nächsten Tagen und rechtzeitig um der Langweile vorzubeugen, wird die Forenleitung euch eine kleine Freude bereiten. Der Imperator arbeitet schon fieberhaft an der Umsetzung. grinsende-smilies-0034.gif von smiliesuche.de
    • Eure Avatare

      Hi Männer,

      mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit ein Trend dazu geht, als Avatar ein Wappen zu verwenden (zB Falcon, Alex_Newski, Likedeeler).

      Mich würde mal interessieren wer sich hier für Heraldik interessiert und ob die Wappen in den Avataren wirklich Eure Familienwappen sind.
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Twilight ()

    • Blub, nein, das ist nicht mein Familienwappen ^^

      Ich hab mir nur das passende Wappen zu meinem Forumstitel herausgesucht. Die Ritter von Les Beaux waren ein Adelsgeschlecht in der Provence, welche eine beeindruckende Burg besaßen. Und als Provence-Fan hab ich mich halt für diesen Titel entschieden(da mir nichts anderes eingefallen ist ^^ )

      Für nähere Informationen

      Außerdem passt das irgendiwe in die Atmosphäre der Hotseatkampganen, vor allem der Ultra-Kampagne. :krone:
    • Also ich hatte bereits mehrmals vor, nach unserem Familienwappen zu forschen. Es gibt einschlägige seiten, in dem man sich ein Wappen " beantragen " und patentieren lassen könnte, doch diese sind dann eben aus der Luft gegriffen und entsprechen nicht den tatsächlichen Familienwappen.

      Die häufigsten deutschen Familiennamen werden wohl kein eigenes Wappen besitzen, da das gemeine Volk wohl keine nötig hatte. Doch in meinem Falle stellt sich die Ausgangslage schon etwas anders da. Mein Familienname ist, wie sagt man wohl Ur-Deutscher Herkunft, entspringt gemeinhin einem Adelsgeschlecht. Erst vor 100 bis 200 Jahren wurde das " von " Orla*****er vor dem Namen abgeschaft. ;) Es gibt eine kleine Stadt in Thüringen die nach unserem Namen benannt wurde, von der nachweislich unser Name abstammt. Dort gibt es noch heute ein kleines Schlößchen mit Anwesen, in der die Namensgeber lebten. Heute ist der Name allerdings recht weit verbreitet, gehört jedoch noch immer zu den seltensten.

      Der Name ist nicht nur selten, sondern auch äusserst ungewöhnlich und schwer zu merken. (Kein Schreiber, Müller oder Lehmann) Ich muss auf Arbeit häufig Boten und Lieferanten die Entgegennahme der Ware abzeichnen, den Namen konnten die sich nur schwer einprägen. :D

      Wir wollen im nächsten Jahr das kleine Städtchen besuchen, mal schauen ob wir ansprüche auf das Schlößchen erheben können.... :teufel2:
    • Die häufigsten deutschen Familiennamen werden wohl kein eigenes Wappen besitzen, da das gemeine Volk wohl keine nötig hatte.

      Stimmt so nicht. Anders als in England waren gerade in Deutschland die "bügerlichen" Wappen sehr verbreitet (auch bei Bauern). Heute und damals kann sich in Deutschland jeder ein Wappen geben lassen. Das hat auch nichts mit "patentieren". Wenn man will (muss man aber nicht) kann man sein Wappen in eine der Wappenrollen eintragen lassen (in Deutschland gibt es mehrere die von Vereinen geführt werden).

      Gerade bei der Suche nach historischen Wappen sollte man aufpassen - Nicht die Namensgleichheit ist entscheidend, sondern die tatsächliche verwandschaftliche Abstammung. Da gibt es viele unseröse Geldmacher, die einem falsch eine adelige Abstammung bescheinigen und einfach ein altes Wappen raussuchen.
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Also ich habe mein Wappen einfach weil ich zu faul bin mir ein neues zu holen. Mir gefallen die "Bären" Nowgorods" sehr gut und es passt auch zu meinem namen, den ich auch nicht umänern will. Naja Faulheit spielt bei mir sicherlich die größte Rolle dabei :pfeif:
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Moin,

      das Wappen ist meines. Ist nachweislich mindestens 400-500Jahre in unserem Besitz, wahrscheinlich älter. Es gibt leider kein Dokument aus dem hervorgeht, daß König Knud der Starke dieses an meine Sippe verliehen hat in Annerkennung dafür, daß wir ein paar Briten den Hintern versohlt haben.
      Was es bedeutet? Keine Ahnung. Ich stelle mir immer vor, daß es sich um einen Thingplatz handelt. Sehen ja recht merkwürdig aus die Bäume mit den 2 Wipfeln. Wahrscheinlich soll es aber einen Wald darstellen, also 2 x3 hintereinader. Das rot/weiß der Decken passt nicht so gut zum grün auf dem Wappen. Aber in grün-weißer Ummantelung würden wir ja aussehen wie die Oberförster. Grün ist auch keine typische Farbe in der Heraldik. Aber immerhin folgt es sonst den Regeln - Metall auf Nichtmetall oder eben andersherum. Das rot/weiß gefällt mir sehr gut. Sind es doch die Farben Dänemarks und der Hanse.
      Ich habe mir zu Anfangs auch ein paar Schilde der Truppen in meinen Farben gemoddet. Es war immer schön ein paar echte Getreue an der Seite zu wissen. Umso größer der Schmerz, wenn diese Ihr Leben ließen. :bischof:

      Farvel - Like
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Moin,

      zwar verwende ich gegenwärtig einen anderen Avatar, aber früher habe ich mit diesem Nick gerne den folgenden benutzt:



      Es handelt sich dabei um die Flagge, die das Byzantinische Reich während der Palaiologenzeit benutzte. Dargestellt sind das Banner Christi (rotes Kreuz auf weißem Grund) sowie das Wappen der Dynastie der Palaiologen, ein goldenes Kreuz auf rotem Grund mit dem goldenen Buchstaben "B" in jedem Feld. Das steht angeblich für das Motto der Familie, das ihr in meiner Signatur bewundern könnt.


      - König der Könige, herrschend über Könige -

      Motto der Dynastie der Palaiologen (Byzantinische Kaiser 1258 - 1453)
    • Wenn Du Heraldik-Fan bist, wäre es doch an der Zeit, dass Du Dir ein eigenes Wappen schaffst. Ein eigenes Wappen ist imho ohnehin viel aussagekräftiger als eines, dass man in Archiven findet und zu dem man keinen Bezug hat (da bürgerliche Wappen in Deutschland so stark verbreitet waren, haben die meisten Familien oft irgendwann mal eins gehabt, was aber nicht mehr dokumentiert ist).
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Hoi!

      Ja, klar, aber da entstehen gleich am Anfang ein paar Probleme: ich hab keine Ahnung in wie fern du dich für Heraldik interessierst oder damit beschäftigst, aber es ist ja üblich bürgerliche Wappen mit einem Stechhelm zu versehen und die Wappen von Adeligen (sofern man in Österreich noch davon sprechen kann ;) ) mit einem Bügelhelm.

      (Zumindest hat sich das in der späteren Heraldik so eingebürgert, zuvor war der Stechhelm den Adeligen vorbehalten, und die "normalen Bürger" mussten sich mit dem Kübelhelm zufrieden geben.)

      Und genau da fängt das Problem an: meine Familie ist sehr schwer bis gar nicht zurück zu verfolgen. Es existieren zwar einige Ahnenpässe auf beiden Seiten meiner Familie, allerdings lässt sich meine Familie auf einer Seite nur 2 Generationen zurückverfolgen (scheitert an der Informationsbereitschaft potenzieller anderer Verwandter... - finanzielle und erbrechtliche Gründe...)

      Und auf der anderen Seite lässt sich das wunderbar zurückverfolgen, bis man einmal ansteht, und hier könnte eine Beziehung zum Adel vorhanden sein, die man aber eben nicht genauer untersuchen kann, da weitere Hinweise fehlen.

      Blöde Sache :D

      Aber wenn ich mal die Zeit dafür hab, will ich mich ernsthaft mit Ahnenvorschung in meiner Familie auseinandersetzen und dann sofort das richtige Wappen beantragen/eintragen lassen.

      Außerdem will das wohl überlegt sein, wie das Wappen aussieht, denn wie heißt's so schön beim Schnapsen und diversen anderen Kartenspielen?

      "Was liegt, das pickt!"

      in diesem sinne,
      Tempelritter :hallo:
      People should not be afraid of their governments. Governments should be afraid of their people.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tempelritter ()

    • Habe ich gerade eine Lese-Rechtschreibschwäche? Welche Postings ermangeln denn hier der Wahrung rechtschreiblicher Regeln?
      (abgesehen von einzelnen Fehlern)
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Zunächst: Ja, es gibt "Baukästen" mit denen du dir am PC dein Wappen basteln kannst.

      Aber das hat wohl wenig Sinn, da du ohne Wappenbrief nicht berechtigt bist dieses zu führen, und es ist doch von der Auswahl der Zeichen her recht beschränkt.

      Es gibt aber die Möglichkeit dir mit so einem Programm eine Skizze zu machen, und dann von einem gelernten/studierten (falls es sowas gibt) Heraldiker ein solches Wappen zeichnen zu lassen.

      Das kannst du eintragen lassen und du erhältst einen Wappenbrief mit Berechtigung und heraldischer Beschreibung (welche gewissen - strengen - Regeln unterliegt), solltest du, oder einer Nachfahren, das Wappen selbst verlieren, oder ähnliches, kann es somit mit Hilfe des Wappenbriefes nachgezeichnet werden, wobei hier zu beachten gilt, dass es nicht unbedingt genauso aussieht wie das alte, da es nach dieser Beschreibung gezeichnet wird.

      Du musst dein Wappen also nicht selbst erstellen (gibt natürlich auch die Möglichkeit dem Heraldiker zu sagen, wie es aussehen soll - auch hier gibt es gewisse Regeln - und er kann es nach deinen Wünschen umsetzen - sofern es nicht schon vorhanden ist ;) )

      lG,
      Tempelritter

      P.S.: Ja, ich war brav am editieren :thumbsup:
      People should not be afraid of their governments. Governments should be afraid of their people.
    • Ich hatte das Programm vor ein paar Jahren auf meinem alten PC und hab' mich jetzt erneut auf die Suche begeben, muss aber gestehen nichts zu finden bis auf den Hinweis (viele suchen anscheinend so ein Programm): Gibt's nicht!

      Das Programm, das ich damals hatte eignete sich wirklich nur zur spontanen Skizzierung und es enthielt nicht einmal sooooo viele wichtige Tiere, Helme, etc.

      Mein Tipp daher (und auch der vieler anderer): Nimm dir einen Block, einen Bleistift (einen großen Radiergummi, wenn du nicht ultimativ begabt bist wirst du den zumindest am Anfang sicher brauchen ;)) und fang' an zu zeichnen. :thumbsup:
      Das kannst du dann einscannen und mit Grafik-Software, es muss nicht einmal Adobe Photoshop sein, es reicht auch Inkscape oder ähnliches (ist alles OpenSource --> Gratis!). (Ist sogar in einigen Dingen besser als PS, z.b. Vektorisierung)

      In diesem Sinne entschuldige ich mich für meine nicht mehr ganz aktuelle Bemerkung, aber vielleicht hab' ich selbst mal die Zeit so eine Art Wappengenerator zu programmieren... :grübel:

      Mal schauen ;)

      lG,
      Tempelritter

      P.S.: Ich schau' noch weiter, und wenn ich doch noch so ein Prog. finde, dass ich zumindest ansatzweise für brauchbar halte, werde ich es hier posten.
      People should not be afraid of their governments. Governments should be afraid of their people.
    • Aber das hat wohl wenig Sinn, da du ohne Wappenbrief nicht berechtigt bist dieses zu führen, und es ist doch von der Auswahl der Zeichen her recht beschränkt.


      Sorry, aber zumindest in Deutschland stimmt das nicht. Wappenrollen sind private Vereine. Ein Wappenbrief ist nicht nötig. Er ist allerdings sinnvoll als Beweis, dass man das Wappen tatsächlich nutzt/genutzt hat. Das ist wichtig, falls man verhindern will, dass ein anderer das gleiche Wappen beansprucht. Nutzt man ein Wappen, wird das analog zu § 12 BGB wie ein Namensrecht behandelt. Man darf also kein fremdes Wappen führen und wenn man das eigene schützen will, sollte man es irgendwo eintragen lassen. Ansonsten gibt es in Deutschland keinerlei gesetzliche Grundlage oder Beschränkungen für Wappen. Jeder kann sich ein (neues) Wappen geben und nutzen. Egal ob bürgerlich oder sonst was (man dürfte also auch sein bürgerliches Wappen mit einer Helmkrone zieren). Das dürfte theoretisch auch allen heraldischen Regeln widersprechen - das sieht aber dann nicht gut aus und Leute mit heraldischen Kenntnissen würden die Nase rümpfen.

      In anderen Ländern sieht es anders aus. In England ist das führen von Wappen streng reglementiert. Bürgerliche Wappen gibt es dort nicht.

      Soweit ich weiß ist in Österreich seit einem Adelsaufhebungsgesetz von 1919 das Führen von Adels- oder Familienwappen verboten, was in der Praxis aber wohl nicht durchgesetzt wird. Im Gegensatz zu den Wappen der Gebietskörperschaften - Republik Österreich, Bundesländer und Gemeinden - genießt das Familienwappen in Österreich aber keinen wie immer gearteten gesetzlichen Schutz.
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.