Aktienhandel und Kryptowährungen

  • Echte Währungen haben ja noch eine Art realen Gegenwert, auch wenn all das digitale Geld des Euro nirgendwo in Gold oder Scheinen liegt. Wo ist der Gegenwert bei den Kryptowährungen?

    Wo denn außer den Wert von bedruckten (farbigen) Papier? Einen echten Wert besitzen sie doch auch keinen mehr (zum Glück), ihr Wert basiert doch nur darauf das Leute bereit sind dagegen Dinge von Wert (sprich Waren) einzutauschen und dies von staatlicher Seite unterstütz wird. Ein Geldschein war nach kurzer Suche nach Materialwert so 16 Cent Wert, das sollte einem einige über "realen" Wert sagen.

    Die Welt muß sicher gemacht werden für die Demokratie.


    Nur ein Friede zwischen Gleichen ist von Dauer

  • Mein initialer Gedanke, als dieses Thema mit Kryptowährungen auf kam, war einen alte Simpsons Folge.


  • Mich würde mal aktuell ein kleines Stimmungsbarometer interessieren, wie seht Ihr so momentan den Aktienmarkt? Dieses Jahr war ja bisher äußerst lukrativ wenn man auf die sicheren Pferde gesetzt hat und die meisten Unternehmen sind schon wieder weit über Ihren Kursen bevor die Pandemie begann.


    Gleichzeitig sind aber die Inflationsdaten in den letzten Monaten, gerade in den USA so hoch wie schon lange nicht mehr und Rohstoffpreise sind seit Anfang des Jahres ebenfalls nahezu alle durch die Decke gegangen, selbst die Preise für Altmetall haben sich teilweise verdreifacht.


    Der Cryptomarkt hatte zwar zuletzt einen leichten Dämpfer ist aber auch noch weit über den Kursen vom Vorjahr.


    Deswegen mal so in den Raum gefragt, traut Ihr euch momentan noch in den Markt zu investieren bei den aktuellen Preisen oder wartet Ihr eher schon ab bis eine Korrektur oder der ganz große Crash kommt?


    Und falls Ihr momentan weiter investiert, in welche Wertanlagen investiert Ihr im Moment? Eventuell schon Gold gegen die Inflation? Aber auch Gold ist eigentlich momentan auf einem ziemlich hohen Preis.


    Ansonsten sind wohl vor allem chinesische Aktien im Moment sehr billig zu haben, was aber an einer strafferen Politik Chinas selbst liegt und als langfristige Anlagen empfinde ich dann die chinesischen Aktien eben gerade wegen der direkten Einmischung aus Peking nicht, vor allem hält man diese eh nicht selbst sondern nur über eine Off-Shore Firma.


    USA: Blindflug in Richtung Inflation - Kolumne - DER SPIEGEL


    USA - Inflationsrate nach Monaten bis Juni 2021 | Statista


    Chinese stocks had a massacre last Friday. Of the 250 listed on US exchanges 229 stocks were in the red with few dropping more than 50%! Total market cap dropped from $2.129T to $2.023T or 5%. Don't be surprised if next week or the after another fund like Archegos collapses. : StockMarket

  • Viel dazu beigetragen kann ich nicht, aber da sich hier sonst niemand findet...

    Ich habe nach erreichen einiger Meilensteine (Reserven für einen Umzug und die Übergangszeit zwischen Studium und Berufsbeginn), sowie einiger Akte mäßig sinnvollem Konsums (keine Zeit zum zocken, aber neue High-End-Karte), einen Teil meiner Impfkohle an die Börse gebracht.


    Anfänglich 50:50 zwischen AMD und dem MSCI World aufgeteilt. Dann bei letzterem nachgelegt. Bei AMD ging es dann eine ganze Zeitlang seitwärts. Im Vertrauen auf das Potential der Firma habe ich meine Position nach einigen Wochen massiv aufgestockt.

    Man hat mindestens einmal gleichwertige, eher bessere, Produkte als die Hauptkonkurrenten Intel und Nvidia, aber sehr viel niedrigere Marktanteile. Also selbst wenn sich die Nachfrage nach Cororna normalisieren sollte, ist da Raum für mehr. Außerdem dürfte der Kurs weiter Auftrieb bekommen, wenn der Kauf von Xillinx von den Behörden bewilligt wird.

    Was durchaus gut lief. Die neusten Quartalszahlen haben die Erwartungen der Analysten übertroffen und die Prognosen für den Rest des Jahres wurden deutlich nach oben korrigiert. Bisher hatte ich also mit meinen ersten Börsenerfahrungen Glück.


    Neben AMD und dem MSCI World habe ich noch ein paar Aktien eines deutschen Industriebetriebs, bisher ohne nennenswerte Entwicklungen. Plan ist jetzt, das ganze erstmal liegen zu lassen und abzuwarten.


    Was den Gesamtmarkt angeht, ich warte primär darauf, dass die Kryptos abrauschen.

    Der ganze Sektor wirkt auf mich extrem unseriös. Und mir gehen die Fanboys auf die Nerven, die einem erzählen massive Energieverschwendung für eine "Währung", welche durch wenige Großminer kontrolliert wird, sei die Zukunft.


    Zur Inflation kann ich nicht viel sagen. Es gibt verdammt viel billiges Geld und das muss irgendwo hin. Aktien sind wahrscheinlich immernoch besser als das Sparbuch. An Kryptos glaube ich nicht, Immobilien sind auch schon verdammt teuer. Also vielleicht Rohstoffe? Aber eigentlich habe ich keine Ahnung. Und auch nicht die Art von Geld, dass es mich im Moment wirklich betreffen würde.

  • Deswegen mal so in den Raum gefragt, traut Ihr euch momentan noch in den Markt zu investieren bei den aktuellen Preisen oder wartet Ihr eher schon ab bis eine Korrektur oder der ganz große Crash kommt?

    Ich erwarte auch eine Korrektur, über den ganz großen Crash mag ich nicht fabulieren. Seit März 2020 hat sich Markt schlagartig erholt und neue Spitzen gesucht. Die großen Institutionen wollen sicher bald diese Entwicklung für Gewinnmitnahmen nutzen. Das stellt nur meine persönliche Einschätzung als Ape dar. Es hindert mich dennoch nicht regelmäßig meine Investitionen zu tätigen, nur Aktien und ETF, keine Optionen.


    Beispielsweise lief Biontech eben bis heute wiederholt gut, insgesamt habe ich sieben Mal gekauft und sechs Mal verkauft. Grundsätzlich kaufe ich gern beim Dividendenadel ein, meine Altersvorsorge, trade Trendaktien kurzfristig oder glaube mittel- bis langfristig an Aktienwerte in unterschiedlichen Branchen. Eine Ausnahme stellt AMC dar, eine Meme-Aktie, und dennoch halte ich seit Januar meine Aktien und kaufe gelegentlich nach. Mein EK liegt immer noch unter zehn Euro bei dreistelliger Aktienanzahl. In der Hoffnung den Hedgies eins auszuwischen und selbst einen kleinen Gewinn zu holen, behalte ich AMC und gern auch eine ganze Weile noch.

  • Danke für die Einblicke von euch beiden, ich selber hab die letzten Monate auch verstärkt gehandelt, hatte ja vor ein paar Monaten schon paar mal etwas bezüglich Gamestop geschrieben, damit habe ich dieses Jahr auch ganz gut Gewinne gemacht.


    AMD hatte ich auch immer wieder im Auge, eigentlich schon vor 2 Jahren und da war ich auch eine Zeitlang investiert aber gefühlt ist es letztendlich bei den Earning Calls doch irgendwie eine Glückssache ob gute Earnings ausreichen, meistens geht es da in letzter Zeit nur noch nach den projektierten Wachsstumszahlen weil die Gewinne dann schon immer "priced in" sind.


    Amazon ist beispielsweise am Freitag nach Ihren Earnings erstmal um 7,5% eingebrochen.


    Amazon.com, Inc. (AMZN) Stock Price, News, Quote & History - Yahoo Finance


    In AMC hatte, beziehungsweise habe ich immer noch neben Gamestop auch etwas investiert und hab auch meine zweithöchsten Gewinne damit dieses Jahr erzielt, mit Optionen handel ich auch nicht, das höchste der Gefühle sind 2er Hebel und eben Crypto die dann aber ohne Hebel.


    Gefühlt habe ich aber eben trotzdem aktuell schon etwas leichte Angst vor der Korrektur und bin mir grad nicht so sicher ob ich 100% meines Portfolios derzeit investiert lassen sollte oder ob ich schon eine Reserve aufbauen sollte die dann eben bereit steht einen eventuell größeren Dip nachzukaufen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!