[R2TW] Total War: ROME II - Rise of the Republic

    • [R2TW]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unser traditionelles Tippspiel zur Bundesliga geht am 24. August 2018 in die neue Saison 2018/19 - es ist Zeit sich wieder anzumelden. Viel Spaß. TWF-Tippspiel zur Bundesliga - Saison 2018/2019
    • [R2TW] Total War: ROME II - Rise of the Republic

      So, Video habt Ihr ja sicher schon gesehen:



      Hab ja gesagt da kommt bestimmt noch ein DLC ^^

      Ich werde es mir denke ich auch direkt holen, das Szenario finde ich sehr interessant :thumbup:


      EDIT: Generell frage ich mich, ob man sich hier ein bisschen was von Paradox abgeschaut hat und gemerkt hat, dass langfristiger Support sich auch lohnen kann. Wäre zumindest nicht verkehrt, sofern auch das Hauptspiel immer davon profitiert. :grübel:
    • Die Karte scheint mir sehr klein:



      Wenns erstmal läuft hat man das in paar Runden erobert.

      Bin gespannt ob sie mal ein neues Armee/Rekrutierungssystem hinbekommen. 399 v. Chr. war bei Rom ja noch kein stehendes Heer angesagt.

      Und ob man direkt nur Manipel hat oder ob man anfangs noch als Phalanx kämpft? Der gute Marcus Furius Camillus hat die Manipel zwar eingeführt aber ne römische Phalanx hätte auch was :cool:

      17 Euro ist mir das aber erstmal nicht wert. Dafür habe ich zuwenig Rome 2 gespielt.

      Meine Befürchtung: Der DLC spielt sich "normal", es gibt halt ne andere Karte und bisschen anders aussehende Einheiten.

      Imperator Bob schrieb:

      EDIT: Generell frage ich mich, ob man sich hier ein bisschen was von Paradox abgeschaut hat und gemerkt hat, dass langfristiger Support sich auch lohnen kann. Wäre zumindest nicht verkehrt, sofern auch das Hauptspiel immer davon profitiert.

      Die Neuerungen am Hauptspiel gibt es hier doch gratis per Patch?
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fairas ()

    • Bob hat es sich sogleich vorbestellt. Ehrliche Frage: Was findest du an diesem Szenario?

      Ich finde es gut, dass nun auch zeitgleich ein Ancestral-Update kostenlos erfolgt. Das Szenario um Rom hat mich neben MTW immer am meisten angesprochen, einzig der wohlbekannte Stammbaum fehlte mir bisher. Das Begehr der Fans war nun kein Geheimnis, und doch interessiert es mich, warum CA geschlagene fünf Jahre für eine solche Änderung benötigte? Es wäre schön gewesen, wenn RTW2 gleich zu Beginn diese Vielfalt an Funktionalität geboten hätte. Im Gegensatz zu Paradox-Spielen altern für mich Total War - Spiele dann doch gefühlt schneller.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Irgendwie mag ich das vorgestellte Szenario aus der Zeit der römischen Republik. Deswegen hab ichs vorbestellt, auch unabhängig davon was sie jetzt an großen Gameplayänderung für die Kampagne vielleicht planen. Ich denke nicht das es mich weniger lange fesselt als ToB und das hat deutlich mehr gekostet.

      Nonsensification schrieb:

      Im Gegensatz zu Paradox-Spielen altern für mich Total War - Spiele dann doch gefühlt schneller.

      Liegt in meinen Augen aber weniger an der Grafik, sondern an der nicht-kontinuierlichen Unterstützung, mal sehen ob die daran was ändern.
    • Imperator Bob schrieb:

      Irgendwie mag ich das vorgestellte Szenario aus der Zeit der römischen Republik. Deswegen hab ichs vorbestellt, auch unabhängig davon was sie jetzt an großen Gameplayänderung für die Kampagne vielleicht planen. Ich denke nicht das es mich weniger lange fesselt als ToB und das hat deutlich mehr gekostet.
      ToB habe ich noch nicht erworben, nach euren Kurzzeit-Abenteuern werde ich jedoch defintiv auf den Sale warten. Das Szenario interessiert mich in jedem Fall, blöder Uthred. :D

      Die römische Republik in einer ihrer schwierigsten Phasen zu erleben, das hat ebenfalls etwas für mich. Bevor ich mich jedoch in das coming of age - Szenario hineinwage, warte ich noch auf die finalen Updates von CA und der Moddingcommunity. Ich habe die Beta bereits getestet, aber die Anpassung meiner umfangreichen Mod-Sammlung dürfte einige Zeit beanspruchen. Ich werde es aber ebenso kaufen.

      Imperator Bob schrieb:

      Liegt in meinen Augen aber weniger an der Grafik, sondern an der nicht-kontinuierlichen Unterstützung, mal sehen ob die daran was ändern.
      Das will ich nicht ausschließen. Ich hoffe dennoch auf einen baldigen Engine-Wechsel nach Three Kingdoms.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Neu

      Ich hab Rome 2 ewig nicht angefasst, wenn dann Attila wegen der deutlich besseren Mechanik, von daher hab ich derzeit auch keine Modsammlung die angepasst werden müsste. Aber die lange Rome 2 Abstinenz ist auch ein Grund für den Kauf, hab mal wieder etwas Lust auf Antike ^^


      EDIT: DLC+Patch ist erschienen, hat es irgendwer schon angespielt?
    • Neu

      Ich nicht. Meine Kiste ist in Reparatur.

      "Die Glaubwürdigkeit der Politiker war noch nie so gering wie heute. Das liegt nicht zuletzt an einer Gesellschaft, die in die Glotze guckt. Die Politiker reden nur oberflächliches Zeug in Talkshows, weil sie meinen, es sei die Hauptsache, man präge sich ihr Gesicht ein."
      - Helmut Schmidt, Bundeskanzler a.D., SPD, *1918 +2015

    • Neu

      Das Update spiele ich seit der Beta, der neue Stammbaum und die neuen Aktionen gefallen mir sehr gut.

      Es gib beispielsweise die Möglichkeit seine Beziehungen mit anderen Frakitonen zu verbessern und hin und wieder kommt es vor dass sie dir (entsprechend gute Beziehungen vorausgesetzt) auch eine Provinz überlassen. Aber natürlich kann das alles auch immer sehr schief gehen.

      Den DLC hab ich mir noch nicht geholt, jedoch gibt es sowohl auf Steam als auch in der Strategie-Zone durchaus positive Meldungen.
      Soldaten: Menschen die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen; Ron Kritzfeld
    • Neu

      Sind aber auch häufig welche bei, die generell DLCs ablehnen.

      Gibt’s jetzt also nen Familienstammbaum in R2TW? :thumbup:

      "Die Glaubwürdigkeit der Politiker war noch nie so gering wie heute. Das liegt nicht zuletzt an einer Gesellschaft, die in die Glotze guckt. Die Politiker reden nur oberflächliches Zeug in Talkshows, weil sie meinen, es sei die Hauptsache, man präge sich ihr Gesicht ein."
      - Helmut Schmidt, Bundeskanzler a.D., SPD, *1918 +2015

    • Neu

      John schrieb:

      Ich nicht. Meine Kiste ist in Reparatur.


      Ist zwar nicht hilfreich, aber wenn es einen Mitleid-Button gebe, würde ich ihn jetzt drücken :P

      Also ich bin noch in der Anfangs-Phase, aber es ist gar nicht so leicht als Rom die ersten Gegner niederzumachen, ich muss ständig an zwei Fronten mit knappen Ressourcen kämpfen und gerade als es gut lief hat sich eine Familie abgespalten und mir den Krieg erklärt, alles was ich auf der einen Seite erobert hatte, war auf der anderen Seite dann wieder weg. Allerdings verstehe ich weder in wie weit man einer Familie eine Provinz zuweisen kann, noch genau warum es zu dem Aufstand kam. Man kann sich zwar die Loyalität auflisten lassen, aber wenn da nur andere Faktoren steht hmmm
    • Neu

      John schrieb:

      Sind aber auch häufig welche bei, die generell DLCs ablehnen.

      Also The Witcher 3: Blood and Wine hat 99% all time und 100% in letzter Zeit. Wo sind da die Leute die DLCs generell ablehnen? Gut schlechter Vergleich, ist wahrscheinlich der beste DLC aller Zeiten aber naja :D

      Ich finde die durchschnittlichen Steam-Bewertungen in der Regel recht zutreffend. Je mehr einem ein Szenario (bzw. Art von Spiel) zusagt, je eher kann man auch bei einer niedrigen Bewertung zugreifen.
      Auch beim lesen der Reviews finde ich mich häufig wieder, gute Kommentare werden schließlich nach oben gevotet.

      Schwarmintelligenz halt :cool:

      Was für Rise of the Republic spricht: Es hat derzeit (noch) eine bessere Bewertung als Thrones of Britannia :thumbup:

      Aber ich denke mein nächster DLC für ein Strategiespiel wird Holy Fury für CK2 :ritter2:

      Edit zu den Steam Bewertungen:

      Anders als bei Youtube, Facebook, Twitter etc. wo jeder Depp seine Meinung abgeben kann, muss man sich bei Steam die meisten Spiele kaufen um eine Review abgeben zu können. Die Zahl der Trolle die sich alle Spiele kaufen nur um eine Schwachsinns-Review verfassen zu können, sollte somit einer natürlichen Begrenzung unterliegen.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Neu

      Fairas schrieb:

      John schrieb:

      Sind aber auch häufig welche bei, die generell DLCs ablehnen.
      Also The Witcher 3: Blood and Wine hat 99% all time und 100% in letzter Zeit. Wo sind da die Leute die DLCs generell ablehnen? Gut schlechter Vergleich, ist wahrscheinlich der beste DLC aller Zeiten aber naja :D

      Ich finde die durchschnittlichen Steam-Bewertungen in der Regel recht zutreffend. Je mehr einem ein Szenario (bzw. Art von Spiel) zusagt, je eher kann man auch bei einer niedrigen Bewertung zugreifen.
      Auch beim lesen der Reviews finde ich mich häufig wieder, gute Kommentare werden schließlich nach oben gevotet.

      Schwarmintelligenz halt :cool:

      Was für Rise of the Republic spricht: Es hat derzeit (noch) eine bessere Bewertung als Thrones of Britannia :thumbup:

      Aber ich denke mein nächster DLC für ein Strategiespiel wird Holy Fury für CK2 :ritter2:

      Edit zu den Steam Bewertungen:

      Anders als bei Youtube, Facebook, Twitter etc. wo jeder Depp seine Meinung abgeben kann, muss man sich bei Steam die meisten Spiele kaufen um eine Review abgeben zu können. Die Zahl der Trolle die sich alle Spiele kaufen nur um ein Schwachsinns-Review verfassen zu können, sollte somit einer natürlichen Begrenzung unterliegen.
      Nunja, The Witcher als Vergleich für etwas anderes außer als gutes Spiel heranzuziehen ist komplett unnötig. Da wären DLC´s die von Umfang und Genre vergleichbar sind wohl passender gewesen.


      Was ich bis jetzt von den negativen Kommentaren auf Steam gelesen haben beziehen sich ein paar auf die balance (ok, ist möglich), einige jedoch auf den fehlenden Mac-support (keine Ahnung ob der je geplant war) und das sie ihr Geld von Steam nicht zurück bekommen (dafür kann CA wohl wenig).

      Aber die meisten großen DLCs zu Rome 2 haben um die 60% einzige Außnahmen sind der Galien und der Karthago DLC mit +70%.
      Soldaten: Menschen die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen; Ron Kritzfeld
    • Neu

      Rome 2 ist in meinen Augen auch kein besonders gutes Spiel, da stimmen die Bewertungen (60-70%) also super mit meiner subjektiven Wahrnehmung überein.

      Und ich habe z.B. einen Kommentar gelesen wonach viele Texte nicht vollständig seien. Klingt für mich nach unfertig aber ist jetzt natürlich nur eine Stichprobe.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Neu

      Fairas schrieb:

      Rome 2 ist in meinen Augen auch kein besonders gutes Spiel,
      Jein kommt auch ein wenig auf den eigenen Geschmack an. Bei mir hat die Unzufriedenheit mit so manchen Begebenheiten in Rome2 immerhin dazu geführt das ich mich doch mal mit dem Pack File Manager beschäftigt habe. So habe ich mir dann diverse Mods zurecht gebastelt so das das Spiel ehr meinen Vorstellungen entsprach.

      "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


      -Bernd Stromberg- :thumbsup:
    • Neu

      Eigentlich sollte es mein Geschmack sein, ich mag Total War und ich mag Römer. Aber vielleicht ist Total War inzwischen auch einfach ausgelutscht bei mir, nach intensivem Spielen von Medieval 1, Rome 1 (+Roma Surrectum 2, eigentlich hätte Rome 2 da nur ordentlich klauen müssen), Medieval 2 (+sehr viele, sehr gute Mods) und Empire. In der Zwischenzeit habe ich auch CK2 kennengelernt, womit mein Anspruch an Tiefgang halt auch eine gewaltige Portion in die Höhe geschossen ist.

      Ich bin irgendwie noch nicht im neuen Abschnitt von Total War angekommen.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Neu

      Fairas schrieb:

      Eigentlich sollte es mein Geschmack sein, ich mag Total War und ich mag Römer. Aber vielleicht ist Total War inzwischen auch einfach ausgelutscht bei mir, nach intensivem Spielen von Medieval 1, Rome 1 (+Roma Surrectum 2, eigentlich hätte Rome 2 da nur ordentlich klauen müssen), Medieval 2 (+sehr viele, sehr gute Mods) und Empire. In der Zwischenzeit habe ich auch CK2 kennengelernt, womit mein Anspruch an Tiefgang halt auch eine gewaltige Portion in die Höhe geschossen ist.

      Ich bin irgendwie noch nicht im neuen Abschnitt von Total War angekommen.
      Nach einiger Zeit kommt das wieder - war bei mir genauso. Gerade Mods wie Divide et Impera verleihen dem Spiel dann doch den Tiefgang und verhindern auch das Rushen. Warhammer etc. besitze ich aber genauso nicht, da ich auf alle 3 Teile warte, damit ich 1 große Kampagne dann habe.

      Hat von uns jetzt jemand das DLC? Ich muss es mir erst einmal anschauen...