Soundkarte/Erfahrungen und Empfehlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Soundkarte/Erfahrungen und Empfehlungen

      Wie der Titel dieses Threads unschwer verrät, geht's um Soundkarten.

      Ich möchte mir gerne eine Soundkarte gönnen und bin über Erfahrungsberichte und Empfehlungen dankbar.
      Lese überall, dass man mit der Creative Soundblaster Z nicht viel verkehrt machen kann. Aber vielleicht hat jemand noch ne andere Empfehlung.
      Preislich möchte ich so bei 50-70EUR bleiben. Aber vielleicht muss ich ja auch etwas mehr draufpacken.

      Generell höre ich sehr viel Musik am Rechner, in erster Linie Rock und Metal, aber auch gerne Soundtracks meiner Lieblingsfilme. Filme gucke ich eher weniger. Naja, und halt Zocken am PC. :)
    • Ich denke da ist die Soundkarte ehr zweitrangig entscheidender ist womit du hörst, Kopfhörer oder Boxen. Denn sind wir mal ehrlich was nützt dir die beste Soundkarte wenn du da dann ein paar der üblichen PC Plastik Boxen oder einen Billigkopfhörer anschließt.

      "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


      -Bernd Stromberg- :thumbsup:
    • Soundkarten machen nur Sinn, wenn du das richtige Equipment dazu hast. Heutzutage sind die On Board Soundkarten ausreichend für alles. Ich selber besitze eine Omni Sourround Blaster Soundkarte, aber auch nur, weil ich mir entsprechende Kopfhörer (Qpad QH-85) dazu gekauft habe und da ging es nicht direkt um den Sound, sondern um die Mikrofonverstärkung. Ich wurde aber auch in einem entsprechenden Sound Forum beraten.

      Per se kann ich dir daher zum Creative Sound Blaster Omni Surround 5.1 USB Soundkarte amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00…g=pcgh-21&ascsubtag=forum raten, wenn du entsprechende Kopfhörer/Boxen hast.

      Zusatzinfo: Generell war die Empfehlung, eher externe Soundkarten zu kaufen, da man keine Interferenzen hat und man die Soundkarte hinstellen kann, wo immer man sie auch braucht.
    • Ich habe folgendes 2.1-System: Creative Inspire T3300

      Als Kopfhörer verwende ich von Logitech die G35 Gaming-Kopfhörer.

      Ist halt die Frage, ob sich dadurch ein Mehrwert erzielen lässt. Die Boxen habe ich für 15EUR bei Ebay Kleinanzeigen gekauft. Die Kopfhörer sind von 2015.
      Von externen Soundkarten hatte ich gehört, aber mich wirklich noch nie damit beschäftigt. Die Soundkarte schließe ich per USB ans Mainboard bestimmt an.
      Mein Mainboard ist das Asus Prime B350-Plus.
    • Wie bereits gesagt, ich glaube nicht, dass sich die Soundkarte großartig lohnt - deine Kopfhörer haben sowieso schon eine eingebaute Soundkarte. Dein 2.1-System schaut jetzt auch nicht danach aus, als dass du besseren Sound durch eine Soundkarte hast.

      Sound und Soundkarten sind ein eigenes Thema an sich: Das ganze lohnt sich erst ab einer gewissen Preisklasse, weil vorher einfach die Boxen/Kopfhörer limitieren. Manche Menschen hören den Unterschied nicht bzw. meinen, dass das was sie haben, eh für sie reicht. Klar, der Sound über meine Kopfhörer ist besser als der über meine Boxen, aber dass ich deswegen jeden dazu rate? Eher nein, der Unterschied ist nicht, wie z.B. zwischen 720p Monitor und einem Full HD Monitor.
    • Nonsensification schrieb:

      Ich oute mich mal: Hat eine Soundkarte heute noch gegenüber HD-Audiocodecs Bedeutung? In meiner naiven Vorstellung ist der Flaschenhals am PC eher der Verstärker bzw. die Boxen.
      Exakt das hätte ich jetzt auch geschrieben, wenn es nicht einfacher wäre dies zu zitieren. Ich kenne niemanden, der noch größeren Wert auf die Soundkarte legt. Selbst bei (m)einem Laptop tut man sich bei der Wahl mehr als schwer, weil die Unterschiede, sofern es denn überhaupt noch welche gibt, marginal sind.

      Die Frage in diesem Zusammenhang ist also, ob es überhaupt noch einen Markt dafür gibt. Denn wenn ich bedenke, dass mein Audio Ausgang von der NVidia Steuerung manipuliert (konfiguriert) werden kann, sehe ich diese Technologie ernsthaft in Frage gestellt.