[HoI4] Am Mittwoch unter Stahlhelmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DarthFrankiboy schrieb:

      dass die Erfahreneren etwas dazu sagen. Also solche Sachen, wie keine Kriegsgründe generieren etc.
      Wir machen also alles hübsch mit Diplomatie und "Geschnörksel" hier im FOrum oder wie ist das zu verstehen?

      Was genau sind die Vorteile und Möglichkeiten von "Road to 56"?



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Flavius Jolius schrieb:

      Wir machen also alles hübsch mit Diplomatie und "Geschnörksel" hier im FOrum oder wie ist das zu verstehen?
      Was genau sind die Vorteile und Möglichkeiten von "Road to 56"?

      Frage 1: Ne wir machen bis Weltkriegsausbruch alles über die in-game fokusbäume, so haben wir es in der letzten Kaiserreich runde gemacht, und es hat eigentlich ganz gut funktioniert, bis auf KI Portugal welches die Entente und Internationale in einen ewigen Krieg gestürzt hat. ^^

      Frage 2: Neue und vor allem mehr fokusbäume für die kleineren Länder, mehr Events, mehr Entscheidungen, mehr Technologien, mehr Einheiten, eigentlich mehr von allem. Hab selber nur einmal ne kurze Testrunde als Japan gespielt, war aber ziemlich begeistert weil sogar die interservice Rivalität zwischen Marine und Armee per Entscheidungen dargestellt war.
      It is better to die for the Empress than to live for yourself.
    • drache schrieb:

      Hab selber nur einmal ne kurze Testrunde als Japan gespielt, war aber ziemlich begeistert weil sogar die interservice Rivalität zwischen Marine und Armee per Entscheidungen dargestellt war.
      Wurde das nicht sowieso mit Waking the Tiger eingeführt?

      Was Mods angeht: Ich bin bei allem dabei.
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Alex_of_Newski schrieb:

      drache schrieb:

      Hab selber nur einmal ne kurze Testrunde als Japan gespielt, war aber ziemlich begeistert weil sogar die interservice Rivalität zwischen Marine und Armee per Entscheidungen dargestellt war.
      Wurde das nicht sowieso mit Waking the Tiger eingeführt?
      Was Mods angeht: Ich bin bei allem dabei.
      Also ich besitze Waking the Tiger nicht (kann mir gerne jemand schenken :) ), bin mir aber recht sicher es so auch bei Deutschland bei "Kaiserreich" gesehen zu haben. Aber auch bei Japan in "The Great War"



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Ich glaub ihr meint die entsprechenden Foki wo man prioritisieren kann, in der Road to 56 Kampagne waren es tatsächliche Entscheidungen ob verstärkt Rüstungsgüter für die Marine oder die Armee hergestellt werden, es gab auch wenn ich mich richtig erinnere die entsprechende Teilung der Luftstreitkräfte usw, so detailliert ist es meines Wissen nach in Vanilla sicher nicht dargestellt, zumindest nicht vom historischen flair.

      Aber es ist eh nur ein kleines Beispiel, Road to 56 bietet wie gesagt sowieso viel mehr. Grundprinzip ist halt das man bis 1956 spielen kann und es bis dahin auch genügend Content im Sinne der Fokusbäume und Technologien gibt.

      Ein guter Mod dazugehend ist beispielsweise auch der Cold War Mod, der hat nämlich tatsächlich für die einzelnen Jahrzehnte unterschiedliche Fokusbäume, sprich in den 1950er Jahren haben die meisten Länder einen komplett anderen Fokusbaum als dann später in den 1960er Jahren, das macht die Mod echt ziemlich cool und es gibt auch extrem viele what if und alternative History Abwandlungen.
      It is better to die for the Empress than to live for yourself.
    • Flavius Jolius schrieb:

      Wir machen also alles hübsch mit Diplomatie und "Geschnörksel" hier im FOrum oder wie ist das zu verstehen?
      Wenn man Spielern komplett freie Hand lässt, kann die Spielbalance schnell kippen. Deswegen hatten wir z.B. in Kaiserreich die Regel, dass der Krieg zwischen Frankreich und dem Deutschen Reich nur durch den Fokusbaum ausgelöst wird, wie Drache das schon gesagt hat, oder dass niemand Truppen in den amerikanischen Bürgerkrieg schickt. Und dann waren da noch ein paar Exploit-Sachen, von denen sowieso die wenigsten wussten.

      Sprich: Wir stellen vor Beginn ein paar Regeln auf.
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer
    • Also in der letzten Hoi-Runde hatten wir eher keine "offiziele" Diplomatie, natürlich gabs dann im guten Stil des 20 Jhr. tasusende Geheimabsprachen und böse Komplotte gegen die Freie Welt. Sprich. über Steamchat oder sonstwie mit den speziellen Spielern.
      Die Welt muß sicher gemacht werden für die Demokratie.

      Nur ein Friede zwischen Gleichen ist von Dauer
    • Nur eine Beobachtung, in Kaiserreich sind IMO die Spielstände in nicht wenigen Fällen defekt. Ich habe eine Partie mit der CSA (den Komis in den USA) gespielt und stand in knapp der Hälfte der geladenen Spielstände vor dem Problem das ich meine Einheiten auf der Karte weder sehen noch auswählen konnte. Ansich hat sich der Mod richtig gut weiter entwickelt, der Bürgerkrieg in den USA wurde schön aufgewertet und spielt sich nun viel stimmiger als vorher und auch (fast) der komplette Rest Amerikas wurde aufpoliert.
      Ich habe aber Bedenken das Länder die lange nicht mehr angefasst wurden (Canada, Britannien, Russland) den überarbeiteten Nationen nicht mehr stand halten können.
      Also wenn es Kaiserreich wird, toll! Aber dann sollten wir die 3 letzten Tage einer Partie jeweils seperate Saves machen.
      Ein Problem bei Kaiserreich ist mitlerweile auch die Performance. Habe hier einen der besten PCs die man sich für Geld kaufen kann - und die Leistungseinbrüche um jeweils 23/24 Uhr sind SEHR spürbar wenn man 3-4 Jahre im Spiel ist, gerade während des Bürgerkrieges in den USA. Vanilla ist pro Tag fast 10 mal so schnell. Wenn da jemand mit einem umgebauten, 5 Jahre alten, BüroPC von Aldi ankommt haben wir ein Problem.

      Der 56er bohrt vor allem Fokusbäume und Forschung auf, hat aber auch einiges an Kartenüberarbeitungen, das Gebiet Danzig z.B. ist als seperater Verwaltungsbereich eingetragen. Ansich sehr schön, wertet Vanilla stark auf. Nur denke ich nicht das wir es bis in die 50er schaffen. ;) Schade bei dem Mod ist, das einige Länder wirklich "Liebe" bekommen haben, wie das DR z.B. . Andere Länder, aber insbesondere interessante Minors (Ich denke da an Indien) haben keinerlei Überarbeitung erfahren.

      drache schrieb:

      Ich glaub ihr meint die entsprechenden Foki wo man prioritisieren kann, in der Road to 56 Kampagne waren es tatsächliche Entscheidungen ob verstärkt Rüstungsgüter für die Marine oder die Armee hergestellt werden, es gab auch wenn ich mich richtig erinnere die entsprechende Teilung der Luftstreitkräfte usw, so detailliert ist es meines Wissen nach in Vanilla sicher nicht dargestellt, zumindest nicht vom historischen flair.
      Die Priorisierungen zwischen den unterschiedlichen Waffengattungen sind, sofern man die DLCs hat, das Kernelement im Japanspiel. Der Mod hat es, soweit ich weiss, nur nachgebaut.

      Fallout wäre sicher interessant, ist da der Bug bei Ceasars Legion raus, das man den einen Gegner, 12 Uhr gelegen, nicht richtig erobern kann? (Wenn die Einheiten von CL über einen Fluss übersetzten brauch grundsätzlich die Versorgung auf 0 zusammen) Habe es seit einem Jahr nicht mehr angefasst.
      Bei dem Mod sehe ich vor allem das Problem für alle Spieler lohnenswerte Fraktionen zu finden, dafür sind wir wohl fast zuviele Spieler. Gerade da viele Fraktionen (wie z.B. die Brotherhood of Steel) kleine Randfraktionen bleiben wenn die Großen nicht fallen. Als Große fallen mir da eigentlich nur die CR und die CL ein. Vielleicht noch irgendeine Fraktion im Norden oder eine mittels seperater Abmachung der CR stark gemachte Brotherhood.

      Mder1. schrieb:

      1938 greifen die Marsianer die Erde an, und sind dank massiven technologischem Vorteil brandgefährlich für die Erdlinge. Die Marsianer können dank Orbitallandungstruppen auf mehreren (allen) Kontinenten gleichzeitig kämpfen, ideal für @TauPandur.
      Mein Waterloo. Keine Frage. Aber hey, nach gut 3 1/2 Stunden, 4 menschliche Gegner, 3 Fronten, ca. 400 zu steuernde Einheiten und das ohne Pause. Da hab ich mein Limit aufgezeigt bekommen. Aber immerhin, die USA HAT kapituliert. :D

      Beste Grüße

      TauPandur

      P.S.: Tendiere wegen der Speicherprobleme zum 56er Mod. Aber gern auch alles andere.
      DIESER BEITRAG WURDE MASCHINELL ERSTELLT UND IST OHNE UNTERSCHRIFT GÜLTIG
    • Ich glaube das was du beschreibst hatte ich auch, trat/tritt bei mir nach einem Raustabben auf, bei nochmaligen Verschwand das dann.b Abgesehen davon habe ich, im SP,, keine Saveprobleme in KR gehabt. Wenn das Problem das war, das man sozusagen im Pläne modifizieren Menü war, dann ist es das was ich auch hatte.

      Bei Road, ich kenne das nur von früher, ich fand es ein wenig überfrachtet mit den 200 neuen Technologien - aber was mich da noch viel gestört hat was das die ganzen Ländern irgendwlechen Blödsinn gemacht haben, wie die guten Türken immer alle ihre Nachbarn angriffen etc. Da würde ich Vanilla tatsächlich bevorzugen...habe ich persönlich auch noch nie im MP gespielt, weiß nicht wie es anderne geht, muss man ja nicht unbedingt mit einem Sammelsorioum überhäufen.

      Den Fallout Mod habe ich auch mal gespielt und - abgesehen davon das er an manchen Stellen einfach unfertig ist - stimmt das von Tau beschriebene. Während die Legion, NCR und die Brotherhood noch groß sind, sind alle danach deutlich kleiner, wie zb. Desrt Ranger (die immer noch die größte von den letzeren sind), dann die anderen die eben nur ein 1/10 der großen Drei haben. Abgesehen, das mag mir nur persönlich so gehen, finde ich diese unzähligen kleinen Provinzen viel zu fummelig^^
      Die Welt muß sicher gemacht werden für die Demokratie.

      Nur ein Friede zwischen Gleichen ist von Dauer
    • Mder1. schrieb:

      War of the Worlds
      steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=738404861

      1938 greifen die Marsianer die Erde an, und sind dank massiven technologischem Vorteil brandgefährlich für die Erdlinge. Die Marsianer können dank Orbitallandungstruppen auf mehreren (allen) Kontinenten gleichzeitig kämpfen, ideal für @TauPandur.

      Ich hab mich heute mit dem Modder von War of the Worlds unterhalten und laut ihm sei die Mod für den Multiplayer gebalanced. Was uns ja entgegen kommen würde. Das intensive Spiel von Mars könnte man außerdem lindern indem man es mit zwei Spielern besetzt.
      Topping from the bottom.
    • Ich werde nächste Woche mitmachen können, danach aber nur alle zwei Wochen Dienstags Zeit haben, weshalb ich dann eher eine kleinere Nation spielen würde.
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Mder1. schrieb:

      Mder1. schrieb:

      War of the Worlds
      steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=738404861

      1938 greifen die Marsianer die Erde an, und sind dank massiven technologischem Vorteil brandgefährlich für die Erdlinge. Die Marsianer können dank Orbitallandungstruppen auf mehreren (allen) Kontinenten gleichzeitig kämpfen, ideal für @TauPandur.
      Ich hab mich heute mit dem Modder von War of the Worlds unterhalten und laut ihm sei die Mod für den Multiplayer gebalanced. Was uns ja entgegen kommen würde. Das intensive Spiel von Mars könnte man außerdem lindern indem man es mit zwei Spielern besetzt.
      Ist zumindest ein Argument dafür. Schadet nicht, wenn es jeder schon mal gezogen hat. Ich habe leider nicht den DLC Waking the Tiger, welche War of the Worlds "voraussetzt". Also weiß ich nicht, welchen Sinn das für mich macht, das etwas test-zuspielen (EDIT: Gab auch heute ein kleines Update für die Mod.). Aber morgen diskutieren wir das aus...

      Ich freu mich schon. :)
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer
    • Flavius Jolius schrieb:

      Ich habe den DLC auch nicht. :ka: Wäre dann auch raus, falls man sich auf War of the Worlds einigen sollte.
      Mitspielen könntest du schon, man bekommt die DLCs ja vom Host.

      Wir werden wohl morgen sehen wie die Stimmung ist etwas so ungewöhnliches wie War of the Worlds zu spielen.
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Flavius Jolius schrieb:

      Ich habe den DLC auch nicht. Wäre dann auch raus, falls man sich auf War of the Worlds einigen sollte.
      Solange der Host das entsprechende Addon hat, haben es auch alle Teilnehmer der MP Runde. Man kann sich dann zwar nicht darauf vorbereiten aber ohne Probleme mitspielen. Das ist in allen PX Spielen die wir spielen so.

      War of the Worlds sieht wie ein "Quickie" aus, gut für ein oder zwei Abende. Denke das man relativ schnell weiss welche der zwei Seiten sich duchsetzen wird.

      Bzgl. 56er und Japan, habe nachgesehen: Der Modder hat hier einfach die Foki die man sonst nur mit dem DLC bekommt, in seinen Mod gepackt. Japan bekommt also hier den sonst in Vanilla zu kaufenden Fokusbaum.

      Schauen wir mal was es Morgen wird. Bis dann!

      Beste Grüße

      TauPandur
      DIESER BEITRAG WURDE MASCHINELL ERSTELLT UND IST OHNE UNTERSCHRIFT GÜLTIG
    • Da es gestern erfragt wurde und ich mich auch dafür interessiere (und weil heute in Sachsen Feiertag ist), habe ich das mit der Annektierung der Ukraine rausgesucht.

      Also das kann jedem Russland, außer den Soviets passieren. Voraussetzungen sind, dass die russophile ViN (Vera i Narod) Partei in der Ukraine herrscht. Der "Treaty of Pereyaslav"-Fokus wird freigeschalten, nachdem die Explosion auf dem Dnjepr geschehen ist.

      Das ist der Text für den Ukrainer:

      Since the dismemberment of the Russian Empire after the Weltkrieg, both Russia and the Ukraine have been independent countries with their own destinies. At the same time, both states have proven to be weaker apart than united. Now, with each state having reached some level of domestic stability, more and more citizens in both nations are calling for reunification particularly due to the rule of the Russophile Vera i Narod party in Ukraine. Although it could lead to a split with the Reichspakt this might be the one great chance for Great and Little Rus to reunite into a resurgent Greater Russia - a state that can confidently oppose Germanic hegemony in Eastern Europe.
      Und falls die Option für den Anschluss an Russland gewählt wird, bekommt Letzterer so ziemlich den gleichen Text:

      [...] oppose Germanic hegemony in Eastern Europe. Now that we have received a Ukrainian proposition for reunification, how should we react?


      Mal sehen, evtl. schreibe ich heute noch was AAR-mäßiges.
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer
    • Mal so aus Neugier: hat Belgien Flanders-Wallonien weiterhin überlebt und hat die KI irgendwas besonders blödes angestellt während ich weg war?
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Benutzer online 2

      2 Besucher