[TW: ToB] Allgemeine Diskussion

    • [TW: Saga]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nonsensification schrieb:

      War es das eigentlich schon wieder für TW: Thrones of Britannia?
      Für mich schon, eine Kampagne war recht nett, aber das wars dann auch schon.

      Lord Wolhynia schrieb:

      Wenn ToB unter 30EUR zu haben ist, dann kaufe ich es mir.
      Hier bitte, war's schon zu Release: kinguin.net/de/category/45306/…ore=kinguin_com_de_german
      Wenn du da nach Thrones of Britania schaust nimm nicht gleich das erste Key Angebot sondern eins der unteren, da bist du bei 28,37 Euro.

      Die versuchen dir dann noch für ein paar Euro einen zusätzlichen Käuferschutz zu verkaufen, den kannst du aber getrost ignorieren, ich hatte bisher nur einmal ein größeres Problem und da hat der Support auch gut ohne Käuferschutz geholfen, der Hauptunterschied ist das du eventuell ein kleines bisschen Länger auf Rückmeldung warten musst.
    • Hallo zusammen. Also mir gefällt ToB richtig gut. Nicht zu kompliziert (für Leute mit wenig Zeit ein Vorteil). Und schönes Mittelalter-Flair. Auch die Grafiken und Symbole sind schön stimmig.

      Der neue Patch macht es vor allem finanziell schwieriger. Mein Rundeneinkommen ist zB von 5000 vor Patch auf 600 nach Patch gesunken.
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Ich habe wieder angefangen. Aufgrund Rechnerproblemen ja ne Zwangspause gehabt.

      Spiele somit meine Kampagne mit Wessex. Bisher deutlich zu einfach. Wurde aber schon geschrieben.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Welche Modifikationen habt ihr genutzt? Wie John, hatte ich mir nun auch TOB zugelegt. Ein wirklicher Reiz wollte noch nicht entstehen. Ich finde keinen Zugang zu den Fraktionen - Wessex war zu leicht, aber weitere Fraktionen erschienen mir kurzfristig zu monoton.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Mein „Zugang“ erfolgte zunächst darüber, mich über die Epoche der Heptarchie und Alfred den Großen einzulesen. Mein erster Zugang zu dem Thema überhaupt war die Serie Vikings.

      Bisher teile ich die hier genannten Kritikpunkte. Mit Wessex klickt man sich irgendwie bisher so durch. Gerade zwei Vasallenaufstände gehabt. Aber kaum Gegner (Schwierigkeit normal), die meine beiden 20/20 Stack-Armeen nicht jeweils durch Autoklick besiegen könnten. Viele Gebiete sind völlig unverteidigt. Die meisten eigentlich.

      Hatte ne Erbschaft von Mercien. Ging aber in die Hose. Allerdings existiert Mercien ohnehin nicht mehr.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Ich habe mit der Fraktion Wessex auf sehr Schwer begonnen, da begegnet man schon ein paar gegnerischen Fulltacks. Habe es aber dann hingeschmissen.
      Für mich ergibt das Spiel keinen Sinn, wenn Fraktionen einem den Krieg erklären, obwohl man mit denen extrem gut befreundet ist. Ich verstehe nicht, wieso das nicht gefixt wird.
      Und was für mich auch unmöglich war, eine gegnerische Festung ohne Autoschlacht einzunehmen. Bei mir hatte Mercia einen Fulltack in einer Hauptsiedlung, ich habe es nicht ansatzweise geschafft mit zwei Fulltacks die Festung einzunehmen, da die Bogen KI irgendwie extrem stark ist (keine Ahnung ob das tatsäclich so ist oder nur ein Gefühl :grübel: ) und man bekommt erst beim 100 Versuch eine Einheit auf einen Belagerungsturm. Somit ist es unmöglich eine Mauer vom Gegner zu befreien... :pinch: und nur durch das Tor breschen ist...auch unmöglich

      hatte diese Mods:
      steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=1376567311
      steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=1376567311
      steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=1381999546
    • So einfach wie ich dachte, entwickelt sich mein Spiel nun doch nicht. Habe plötzlich extrem mit Einfluss- und Loyalitätsproblemen zu kämpfen. Führe gerade schon meinen dritten Bürgerkrieg innerhalb weniger Runden. Schaffe es trotz Grundbesitzverteilung nicht, die Loyalität meiner Adligen zu sichern. Irgendwie sinkt auch die Autorität meines Königs. Wie kann ich die erhöhen? Gebe ich Grundbesitz an Adlige ab, gewinne ich zwar deren Loyalität, verliere aber an Einfluss, was mich wieder Loyalität kostet. Kniffelig.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Habe ich alles genutzt.

      Ich glaube der Einfluss meines Königs ist zu gering. Habe jetzt erst gelesen, dass man den mit Festmahlen erhöhen kann. Muss ich mal ausprobieren.

      Ist der Bürgerkrieg erst ausgebrochen, sinkt alleine deswegen schon die Loyalität nochmal deutlich.

      P.S. Gerade erstmal schön die ersten drei Bände der Uthred-Saga zum begleitenden Lesen geliefert ;notice: bekommen.


      Imperator Bob schrieb:

      Mein Land hat jetzt die zweite Umbenennung und einen großen Köndigreichssieg hinter sich, an den 10 Stadthaltern hat sich bisher nichts geändert, denke das ist also wirklich ne Obergrenze.

      Corvus schrieb:

      Du den kleinen Sieg bekommt man einen neuen Namen für das Königreich. Wessex z.B. wird zum Angelsachsische Königreich

      Imperator Bob schrieb:

      Beim großen Sieg gibts dann noch eine Umbenennung, war zumindest bei mir so, dabei erhöhen sich dann auch die Boni die spezifischen Boni die man bekommt.
      Also das kann ich leider nicht bestätigen. Ich habe den "Kleinen Sieg" (Eroberung) schon lange hinter mir, kämpfe aber immer noch als West-Sachsen.

      Jetzt bewege ich mich langsam auf den Großen Sieg zu. Habe dazu die Vasallenschaft von Ostanglien beendet und es nun nahezu erobert. Bisher aber noch immer keine Umbenennung. Kann es sein, dass ihr den "Langen Sieg" und den "Endsieg" meintet?
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von John ()

    • Höhö, John hat Endsieg gesagt. Ne bin mir ziemlich sicher, dass es bei den ersten beiden Siegen war, beim letzten wäre ja nicht mehr viel übrig was man erobern könnte und für was man die Boni nutzen könnte. Kann ja aber sein dass es von Fraktion zu Fraktion unterschiedlich ist.
    • Ich spiele ja mit West-Sachsen unter dem, inzwischen 77-jährigen, König Alfred.
      Du hattest doch auch West-Sachsen oder?
      Habe jetzt fast den gesamten Süden erobert. Kleinen Sieg auch schon lange. Bisher aber noch kein Umbenennungsevent.

      Oder kam das vielleicht bei der Erbschaft der Thronfolge von Mercia? Die hat Mercia bei mir nämlich ausgeschlagen. Kam dann zum Krieg.

      Was ich übrigens auch komisch finde: Ich habe keine „Missionen“.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Ok, dann liegt es vermutlich daran. Ich dachte man könnte mir Westsachsen ein Königreich der Angelsachsen gründen. Aber das ist wohl von Fraktion zu Fraktion unterschiedlich. Haben ja alle ihre eigenen Events.

      P.S. Hatte das Event nun auch gerade. Es liegt anscheinend an der erreichten Siegbedingung. Ich hatte den "Kurzen Eroberungssieg" erreicht. Da gab es das Event nicht. Man muss, um das Event zu triggern, den "Kurzen Königreichssieg" erlangen. Dazu muss man bestimmte Provinzen beherrschen. Das habe ich nun erreicht. Ergo bin ich nun endlich auch mit meinem hochbetagten König Alfred zum "Königreich der Angelsachsen" aufgestiegen. Lebensziel erreicht.
      :ritter2:




      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von John ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher