[TW: ToB] Allgemeine Diskussion

    • [TW: Saga]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Überzeugend ist das was man bei GameStar sieht wirklich nicht. Aber es ist halt endlich wieder ein historischer Teil in einem Setting was mir sehr zusagt :ritter2:

      Und die KI war bisher in allen TW-Teilen die ich gespielt habe stets schlecht, von daher immerhin kein direkter Rückschritt.

      Ich kann mir schon vorstellen ToB zu spielen und mich dann vom Mittelalter-Feeling tragen zu lassen.

      Traurig ist halt, dass es seit jeher bei jedem Teil ähnliches Feeback gibt und dies seit Jahren immer wieder nicht beachtet wird. Anderseits wird Total War halt immer gut verkauft, sprich der Rubel rollt, also warum groß was verbessern?
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Der Test hat mich doch arg verunsichert. Strunzdoofe KI........noch doofer als sonst? Muss das sein?
      Eigentlich wollte ich es heute Abend vorbestellen, aber irgendwie ist mir die Lust vergangen.
      Das Rekrutierungssystem finde ich super, aber anscheinend hat man wohl wieder diese nervigen Kleinstarmeen, die wie in ETW das ganze Umland zerkloppen und man rennt permanent mit ner Armee hinterher und kann diese Mini-Armee aufgrund der hohen Mobilität kaum stellen.

      Schade, ist absolut mein Lieblingssetting. Werde wohl abwarten. Auf nen Steam Sale oder positive User-Reaktion. Dann wäre ein Kauf realistisch. Aber für fast 40EUR ......nein, Danke!
    • Grundsätzlich spricht mich das Szenario deutlich mehr an als das Warhammer-Universum. An den Medieval-Ableger verbinde ich meine persönliche TW-Hochzeit. Ich habe mich bisher auf den neuen Teil gefreut.

      Durch den veröffentlichten Bericht der Gamestar bin ich ebenso skeptisch. Eine Vorbestellung schließe ich aus, einen Kauf werde ich dennoch tätigen. Nur eben nicht sofort, sondern ich werde warten auf die ersten belastbaren Rückmeldungen der Fans und Mitglieder in diesem Forum. Entweder es bedarf noch an Feinschliff durch CA oder spätere Modifikationen werden die KI entsprechend anpassen. Da bin ich selbst guter Dinge, nur Geduld muss ich bin aufbringen.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Von der KI her erinnert das irgendwie an den Rome 2 Release, aber mal schauen wie sehr sie es dann patchen. Muss man halt auf legendär anfangen.

      Ich fürchte mich viel mehr vor den Nebensiedlungen, die hab ich in der Form schon in Empire gehasst, ich kann mir nicht so recht vorstellen das die jetzt so viel besser geworden sind. :grübel:
    • Beim Empire habe ich die Störangriffe einfach weitestgehend ignoriert, bin also einfach mit meinem Fullstack von Stadt zu Stadt gelaufen und hab die Provinzen erobert. Wenn der Feldzug dann fertig war, einmal mit der Putzkolonne durch und alles repariert.

      Der zwischenzeitliche Verlust von Einnahmen ist zwar ärgerlich aber wenn man die ganze Zeit diesen Minitruppen hinterherrennt ist das unterm Strich wahrscheinlich teurer weil der Krieg länger dauert.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Jo, kann man schon so machen, nervt aber trotzdem ^^

      Ja, in Shogun 2 war es auch so, da war allerdings der Vorteil das man durch die Geographie meist eher Gegner von Plündern der Nenebsiedlungen abhalten konnte. So richtig gut ist das System dann erst in Attila geworden, weil man da schön planen musste.

      Ich hoffe mal sehr stark, dass man in Three Kingdoms wieder eher in die Richtung gehen wird, würde bei so einer Hochkultur auch mehr Sinn machen als dieser kleinen dreckigen Insel :pfeif:
    • Nonsensification schrieb:

      ...und es ging in Shogun 2 so weiter. Diese Mini-Armeen, die ständig von Dorf zu Dorf hüpften, waren ein absolutes Ärgernis.
      An die kann ich mich in Shogun gar nicht erinnern, da war ja auch jede Siedlung befestigt und man sah den Feind meist meilenweit kommen weil die Bewegungsreichweite relativ gering war, sicher dass du dich da nicht falsch erinnerst?

      Was die AI geht, bin ich mal gespannt, erwarte mir da aber sowieso nie etwas großes. Somit wird man immerhin gelegentlich positiv überrascht.
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Der Test der PC Games bemängelt nur kurz die KI in Belagerungsschlachten, geht aber nicht groß weiter darauf ein.
      Die abwechslungsreichen Kampagnen werden ausdrücklich gelobt. Wiederspielwert ist sehr hoch, da sich die Fraktionen in ihren Siegbedingungen grundsätzlich unterscheiden.
      Im Test taucht einen schöner Spoiler bzgl. des Lategames auf. Das ist ärgerlich! Die Idee ist aber top! :thumbup:

      Kampagnenkarte wird als etwas zu groß empfunden und schwächere Rechner werden auch mit längeren Ladezeiten zwischen den Runden zu kämpfen haben.
    • Für mich ist tatsächlich die KI auf der Kampagnenkarte sogar wichtiger, da ich häufig schnell in den Autoschlachten-Modus wechsle. Erst für die kleineren Schlachten, dann irgendwann für alle. Vor allem wenn die KI heftig mit gecheateten Fullstacks spammt, habe ich selten die Nerven die alle von Hand niederzuringen.

      Ich will auf der Kampagnekarte eine KI, welche dem Spieler ohne Cheats gewachsen ist, dabei aber nicht nur aus "alle greifen den Spieler an" besteht. Hallo? Wir sind 2018 und die KI ist in den meisten Spielen (Total War-unabhängig) noch die selbe Grütze wie vor 20 Jahren oder teilweise sogar schlechter :thumbdown:
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Ich habs mir jetzt auch bestellt. Die Tests von Gamestar und PC Games loben und bemängeln teilweise doch recht unterschiedlich (Agenten, Belagerungschlachten) aber im Fazit sind sie dann doch recht ähnlicher Meinung.

      Das die Nebensiedlungen nicht befestigt sind und nur die Hauptstädte der Provinzen ist historisch gesehen sogar eher korrekt finde ich. Bei der größe der Karte sind die ganzen Nebensiedlungen eher wirklich als Dörfer anzusehen. Ob man da jetzt ständig kleinen Armeen hinterherrennen muss muss man mal sehen. Ich glaube in einem Video hab ich gesehen das man da Türme bauen kann die den Feind verlangsamen. Der Tester der Gamestar hat am Samstag live gestreamt, das 3 Stündige Video kann man auf Twitch ansehen.

      Ein paar Mechaniken aus Medieval 1 werden auch wieder eingeführt. (Untertanen ermorden oder Grundbesitz verschenken) Das neue Rekrutierungssystem hört sich auch interessant an (Theoretisch), vorbei die Zeit wo man einfach immer die stärksten Einheiten aushebt, Geld spielte eh nie eine Rolle.

      Abgesehen von der KI (die wird eh wieder gefixt) bin ich nur etwas skeptisch was den Städtebau angeht. Man hat das Gefühl das wird von Teil zu Teil immer weniger. Aber erstmal sehen wie weit das jetzt gestutzt wurde.

      Der Donnerstag kann kommen, auf das die Nordischen Horden von Alfred von der Insel gejagt werden. Und ja, ich werde mit Wessex beginnen :ritter2:

      Edit: Da ich mich damit eh grad ein wenig beschäftige: Ich wünsche mir ein Total War Saga Titel zur Zeit der Kreuzzüge bzw. Kreuzfahrerstaaten, das stelle ich mir sehr spannend und abwechslungsreich vor.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MistyBronco ()

    • Ein weitere Preview von den Youtuber PartyElite:


      Dabei bestreibt er auch die Stärken und Schwächen von ToB und für wen er das Spiel Spiel empfielt.

      Er konnte ausgiebig das Spiel in der Beta testen und hat auch etliche Let's Plays und weitere Videos auf seinen Channel, die von dennen ich mir ein paar angeschaut habe.
    • MistyBronco schrieb:

      Edit: Da ich mich damit eh grad ein wenig beschäftige: Ich wünsche mir ein Total War Saga Titel zur Zeit der Kreuzzüge bzw. Kreuzfahrerstaaten, das stelle ich mir sehr spannend und abwechslungsreich vor.
      Das würde ich mir ehrlich gesagt auch sofort kaufen, egal wie die Tests aussehen mögen. Ich hab mir damals Medieval 1 nur deswegen gekauft, weil man in der Demo eine Schlacht als Richard Löwenherz gegen die Sarazenen schlagen konnte und das so spannend war (die Schlachten waren deutlich länger als in aktuellen Teilen der Serie), dass mich die dürftige Graphik gar nicht störte.