Sexueller Missbrauch von Kindern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die neue TWL Season ist mit einem mehrere Titel umspannenden Turnier gestartet alles relevante dazu findet Ihr hier Klick mich hart
    • Ein Arzt im Universitätsklinikum Homburg soll mindestens 30 Kinder sexuell missbraucht haben.

      Das ist aber noch gar nicht der eigentliche Skandal. Die Klink wusste spätestens 2014 Bescheid, hat aber scheinbar nie die Eltern der Opfer informiert. Sprich das Ganze wurde mal wieder ordentlich unter den Teppich gekehrt.

      tagesschau.de/investigativ/mon…uch-saarbruecken-101.html
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Ich habe ja nun schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Aber das 14 und 12-Jährige eine 18-Jährige vergewaltigen, dass ist mir noch nicht untergekommen. Vielleicht liegt es auch an der Berichterstattung. Aber eine Vergewaltigung geht wohl kaum aus "Dummer-Jungen-Streich" durch und gehört entsprechend geahndet.

      Und wenn es schon früher solche Fälle gab, dann hätte man auch früher in der Richtung etwas tun sollen. Die fehlende Strafmündigkeit bis zu einem gewissen Alter ist für mache Arten der Verbrechen einfach nicht hinzunehmen.

      Zumal genau dieses Faktum ja auch wissentlich mißbraucht wird.


      Sacrum Romanum Imperium - für Kaiser und Reich

      "Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist gezwungen sie zu wiederholen."
      Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana


      "Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." Friedrich Nietzsche
    • Ja, das Alter ist richtig gewählt. Jugendliche in diesem Alter sind in einer Findungsphase, unterstehen im Besonderen Gruppendruck, sind besonders leicht beeinflussbar und nicht vollständig in der Lage, die Konsequenzen ihrer Entscheidungen und Handlungen voll zu überblicken. Das Problematisch ist hingegen der nahezu ungehinderte Zugang zu jeglicher Form von Pornographie über das Internet. Muss man sich nicht wundern, wenn unbedarfte, schlecht bis nicht erzogen Jugendliche da auf solche widerlichen Ideen kommen. Die Porno-Industrie leitet sie ja quasi dazu an, mit ihren immer härteren Darstellungen. Die Pornos der 1980er waren deutlich weniger zugänglich und recht harmlos im Vergleich zu dem, was da heute so im Netz rumgeistert.

      P.S. Passt nicht wirklich in den Thread. Dieser heißt ja nicht: „Sexueller Missbrauch DURCH Kinder und Jugendliche.“
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • John schrieb:

      P.S. Passt nicht wirklich in den Thread. Dieser heißt ja nicht: „Sexueller Missbrauch DURCH Kinder und Jugendliche.“

      Das ist ein Dilemma. Im News-Thread wird derzeit ein strenges Regiment gefahren da weiterzuschreiben erschien mir unklug. Jetzt aber für jeden Post der nicht zu 100% in ein bereits vorhandenes Thema passt, einen neuen Thread aufmachen halte ich ebenfalls für überzogen. Deshalb habe ich einfach mal ein ähnliches Thema verwendet (habe ich auch in der Vergangenheit bereits so gemacht).

      Ansonsten:

      Hier stimme ich dir zu:

      John schrieb:

      Jugendliche in diesem Alter sind in einer Findungsphase, unterstehen im Besonderen Gruppendruck, sind besonders leicht beeinflussbar und nicht vollständig in der Lage, die Konsequenzen ihrer Entscheidungen und Handlungen voll zu überblicken.

      Hier nicht:

      John schrieb:

      Das Problematisch ist hingegen der nahezu ungehinderte Zugang zu jeglicher Form von Pornographie über das Internet. Muss man sich nicht wundern, wenn unbedarfte, schlecht bis nicht erzogen Jugendliche da auf solche widerlichen Ideen kommen. Die Porno-Industrie leitet sie ja quasi dazu an, mit ihren immer härteren Darstellungen. Die Pornos der 1980er waren deutlich weniger zugänglich und recht harmlos im Vergleich zu dem, was da heute so im Netz rumgeistert.

      Das ist genau die selbe Argumentation wie Computerspiele sind Schuld an Amokläufen. Völliger Unsinn in beiden Fällen.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Da wäre ich vorsichtig; ich könnte mir auch vorstellen, daß der allzu leichte Zugang zu Pornographie einen Einfluß haben könnte, gerade wenn er in den sensiblen Bereich während der Pubertät fällt. Die hormongesteuerte Sexualität zwischen 12 und 15 ist ein enorm wichtig Faktor in der Entwicklung; da kann man auch ne Menge schief laufen.
      Gibt aber bestimmt Studien darüber; bin nur zu faul zum Suchen.....


    • Nein, das nicht.
      Aber ohne Zugriff wären sie es wohl weniger wahrscheinlich geworden.

      Nicht jeder Raucher stirbt an Lungenkrebs, und jeder der an Lungenkrebs stirbt, muß nicht zwingend Raucher gewesen sein.
      Ohne Zigaretten sind die Chancen jedoch geringer; alles eine Sache der Abwägung und der Relation zueinander.


    • Ich kann das bei meinen Schülern durchaus beobachten. Wenn da in der siebten Klasse mit Blowjobs usw. geprahlt wird, dann ist das definitiv eine Veränderung zu meiner Schülerzeit. Wir haben schon rote Ohren gekriegt, wenn uns mal nen zerfledderter Schnipsel von nem Nacktheftchen in die Hände fiel. Solche „Techniken“ und „Klassifizierungen“ kannten wir gar nicht. Und ich habe große Zweifel daran, dass heutige Teenager die geistige Reife besitzen, ausreichend zwischen Fiktion und Realität zu unterscheiden. Woher auch? Ihr wirkliches Sexualleben beginnt da ja gerade erst allmählich. Wenn die dann so extreme Sachen, wie sie die Pornographie heute liefert, quasi als „normal“ kennenlernen, wundert mich nicht, dass am Ende die Differenzierung zwischen der pornographischen Fiktion „Gangbang“ und der Realität einer Gruppenvergewaltigung dem ein oder anderen Jugendlichen schwer fällt. Insbesondere bei nicht besonders ausgeprägtem Intellekt und verwahrloster Erziehung. Dann verwundert auch nicht, wie viele Mädchen und Jungen heute meinen, es sei normal Nacktfotos von sich zu verschicken. Kein Schuljahr vergeht ohne solche Dramen, die daraus notwendigerweise entstehen.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • 7. Klasse ist bei euch welches Alter? In Österreich wird ja etwas anders "gezählt"...


      Ich seh das wie Fairas: Klar haben Pornos einen gewissen Einfluss, aber der Schritt dann zur GRUPPENVERGEWALTIGUNG ist derselbe wie wenn ich behaupten würde, CS:GO macht Jugendliche zu Amokläufer. Den "richtigen" Background braucht es noch immer, dass ich dann eine Straftat beginne. Ansonsten könnt ich auch sagen: Jeder, der Total War spielt, ist ein kleiner Adi, weil er gerne ein eigenes riesiges Reich erschaffen will. Oder der nächste Amokläufer.

      Ich sehe das mit Pornos anders, in Schulzeit war das Neugier was es halt so gibt, ich komm aber auch von einer AHS, da haben die meisten schon gecheckt, dass das jetzt nicht der Wirklichkeit entspricht. Und große Klappe hat jeder gehabt, aber wenns dann darum ging Ernst zu machen, haben die meisten gekniffen.
      Steam Name: Patata68
    • SnaxeX schrieb:

      Den "richtigen" Background braucht es noch immer, dass ich dann eine Straftat beginne.
      Mmh, wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, daß sich vier Kids im Alter von 12-14 Jahren finden, die aus einem beschissenen Elternhaus kommen, vernachlässigt und gemobbt wurden und dann auch noch einen mächtig an der Waffel samt Background haben?
      Sie haben NIE Pornos geguckt und dennoch entschieden, eine 18 Jährige zu vergewaltigen.....

      Warum? Weil´s gerade eben ging und man Zeit hatte?

      7. Klasse in Deutschland sollte 12-13 Jahre sein.

      P.S.: die Pornos, die ich noch in meiner Sturm- und Drangzeit geguckt habe, waren nur halb so brutal, wie das was man bei Youporn, XHamster und Konsorten findet.


    • Mogges schrieb:

      SnaxeX schrieb:

      Den "richtigen" Background braucht es noch immer, dass ich dann eine Straftat beginne.
      Mmh, wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, daß sich vier Kids im Alter von 12-14 Jahren finden, die aus einem beschissenen Elternhaus kommen, vernachlässigt und gemobbt wurden und dann auch noch einen mächtig an der Waffel samt Background haben?Sie haben NIE Pornos geguckt und dennoch entschieden, eine 18 Jährige zu vergewaltigen.....

      Warum? Weil´s gerade eben ging und man Zeit hatte?

      7. Klasse in Deutschland sollte 12-13 Jahre sein.

      P.S.: die Pornos, die ich noch in meiner Sturm- und Drangzeit geguckt habe, waren nur halb so brutal, wie das was man bei Youporn, XHamster und Konsorten findet.

      Ich sag ja auch nicht, dass es KEINE Auswirkung hat. Ich würde nur nicht den voreiligen Schluss machen, dass man es auf Pornos schiebt, weil generell das Aggressionsverhalten schlimmer geworden ist. Merkt man gerade sehr bei uns im Rettungsdienst - oder bei Patienten in Krankenhäusern.
      Steam Name: Patata68
    • So was sind doch letztendlich Einzelfälle, deshalb Rückschlüsse auf andere zu ziehen oder etwas am alter für Straffähigkeit zu ändern halte ich für zumindest fragwürdig. Wird jetzt wahrscheinlich aber trotzdem gemacht, aber eher in die Richtung weil es Bulgaren waren.

      Prinzipiell kann oder könnte das Jugendamt in solchen Fällen durchaus eingreifen, wird in manchen Ländern auch deutlich früher gemacht.