Angepinnt [TW:WH2] Allgemeine Diskussion

  • [TW:WH2]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • John schrieb:

    Einfach nur FÜRCHTERLICH. Traurig, dass die Total War Reihe eine solche Entwicklung nimmt. Ich glaube nicht mehr so recht daran, dass die noch "historische" Titel angehen werden. Sehr, sehr schade.
    Bei allem Respekt, das ist dann doch etwas sehr dramatisch. Sie haben es direkt in dem Interview zu Warhammer 2 bestätigt.

    Edit: Bestätigt, dass sie an einem historischen Titel arbeiten.
    „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
  • Man darf gespannt sein, was sie unter "historisch" dann noch verstehen.
    "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
    Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.
  • Ein historisch akkurates Spiel mit Kopfwerfern auf Elefantenartillerie mit Flammernwerfern in pinken Pyjamas, was denn auch sonst?
    „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
  • John schrieb:

    Einfach nur FÜRCHTERLICH. Traurig, dass die Total War Reihe eine solche Entwicklung nimmt. Ich glaube nicht mehr so recht daran, dass die noch "historische" Titel angehen werden. Sehr, sehr schade.
    Ich verstehe auch nicht wieso du das so dramatisch siehst. Nur weil sie ein Fantasy Strategiespiel entwickeln heisst das nicht dass sie gleich sämtliche historischen Aspekte aus dem Fenster schmeißen. Zudem waren die bisherigen Teile auch nie allzu historisch akkurat.

    Es wurde auch schon mehrfach bestätigt, dass ein historischer Teil in Entwicklung ist, nur weil noch nicht angekündigt wurde in welcher Epoche der spielt, ist das kein Grund zu glauben, dass da nichts mehr kommt.

    Wenn du willst kannst du ja mal hier gucken wo sie gerade dran arbeiten, wobei das noch auf dem Stand von 2016 ist.


    John schrieb:

    Man darf gespannt sein, was sie unter "historisch" dann noch verstehen.
    Auch da frag ich mich wie du auf die Idee kommst. Ich denke kaum, dass CA allzu viele Leute durch ein massiv historisch inakkurates Spiel verschrecken will. Du hast dich ja auch nicht bei Total War: Arena darüber aufgeregt, als angekündigt wurde, dass man mit Armeen aus verschiedenen Epochen gegeneinander kämpfen können soll.
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein

    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber
  • @John und ähnliche Konsorten: Also jetzt mal im Ernst. Es wurde schon vor langem und mehrmals bestätigt, dass die neben Warhammer noch weiter an historischen Titeln arbeiten. Und jedesmal, wenn etwas zu Warhammer, wird rum gejammert, nur weil man damit nicht viel anfangen kann, die Ankündigungen von historischen Titeln wieder völlig vergessend.

    John schrieb:

    FÜRCHTERLICH
    Seit wann muss ein Entwickler das Bedürfnis bestimmter Personen/Zielgruppen von Anfang bis Ende seiner Existenz befriedigen und/oder warum erwarten so viele das? Wenn den Leuten vergangene Titel gefallen haben, dann sollten sie dankbar derer sein, zukünftige Entwicklungen persönlich betrauern, aber nicht gegen den Entwickler wettern (bezieht sich allgemein auf die Gruppen von Leuten, die CA seit Empire verdammen). Einmal "ich kann mit der Entwicklung der Marke TotalWar gerade nichts mehr anfangen" und "ich würde mir wünschen ..." reicht vollkommen aus, finde ich.

    EDIT: Und als Aprilscherz lasse ich das jetzt nicht durchgehen (für den Fall :unsure: ), weil das schön öfter kam...
    Steam-Profil

    "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer
  • John schrieb:

    Einfach nur FÜRCHTERLICH. Traurig, dass die Total War Reihe eine solche Entwicklung nimmt. Ich glaube nicht mehr so recht daran, dass die noch "historische" Titel angehen werden. Sehr, sehr schade.
    Die Welt geht nicht unter. Das nächste 'historische' Total War wird kommen, wie angekündigt und versprochen, dauert nur etwas.
    Topping from the bottom.
  • Die Diskussion darüber, ob ein TW-Titel in einem Fantasy-Setting angesiedelt sein kann/darf ist so 2015. :P

    Die Leute bei CA müssen das Warhammer-Szenario jetzt möglichst schnell über die Bühne bringen, weil es den Hintergrund dazu "nicht mehr gibt". Der Ausflug ins Fantasy-Genre war auf drei Teile konzipiert, das Grundgerüst dafür steht weitestgehend, man muss nur noch die neuen Fraktionen einfügen und das ein oder andere Feature, das einen Vollpreis rechtfertigt, einbauen/freischalten - ich denke da z.B. an Seeschlachten bzw. eine begehbare Untergrundkarte.

    Ist das ein Weltuntergang? - Nein. Das wäre es, wenn in Teil Drei dann goldene Sigmarines durch die Gegend stampfen...
    Ich denke, dass man genug historisch angehauchte Spiele anderer Hersteller finden wird, um die Zeit bis zu einem neuen Total War zu überbrücken. *hust*
    ___ ___ ___ ___ ___
    And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
  • Ich finde man darf schon enttäuscht sein wenn eine Spielreihe ihren ursprünglichen Weg verlässt und der einem nicht gefällt.

    Ich habe schließlich fast alle Teile gekauft und gespielt und damit geholfen die Serie erfolgreich zu machen!

    Ein anderes gutes Beispiel ist für mich die Anno-Reihe, da hab ich von 1602-1404 jeden Teil geliebt, teilweise direkt am Release-Tag gekauft. Und dann machen die irgendso ein Science-Fiction-Gedöns draus. Ich respektiere jeden Spieler dem das gefällt. Bin aber trotzdem sehr enttäuscht :(
    "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

    Yoda
  • Jo, sehe ich auch so. Ich bin halt einfach nur maßlos enttäuscht, dass dieser Fantasy-Mist soviele Ressourcen solange bindet. Hoffentlich betreiben sie um den nächsten historischen Teil auch so einen Aufwand. :pinch:
    "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
    Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.
  • Fairas schrieb:

    Ich finde man darf schon enttäuscht sein wenn eine Spielreihe ihren ursprünglichen Weg verlässt und der einem nicht gefällt.
    Schon, nur in diesem Fall finde ich persönlich das nicht so angebracht, wenn man sich mal im Vergleich mal andere Entwicklungen anguckt. Vergleich hier Total War vs. Dawn of War:

    Total War Warhammer ist ein weiterhin ein Total War und zwar ein garnicht mal schlechtes, das Fantasy-Szenario mag nicht unbedingt gefallen, aber hey, also MTW2 noch der Platzhirsch war haben viele nach sowas geschrien und es gab große Mods zu dem Thema. Wenn man damals auch keinen Bezug dazu hatte, ok, kann man nichts machen, aber in der Community gab es auf jeden Fall ne Affinität dafür.

    Dawn of War III bricht mit allen Konventionen vergangener "Dawn of War"-Spiele und und anderer Relic-Strategiespiele (in erste Linie Company of Heroes). Es ist ein Strategiespiel im WH40k-Universum, aber das ist alles was es mit den ersten beiden Teilen noch gemein hat, es ist keine ehrlicher Weiterführung der Reihe, sondern ein mieser Abklatsch der mit dem guten Namen der Reihe wirbt. So ein Fall ist in meinen Augen fürchterlich, nicht TWW.
    ~ Ke nu jurkadir sha Mando'ade! ~
  • Wenn es mir nicht gefällt, gefällt es mir nicht und das gefällt mir nicht, gefällt mir Überhaupt nicht. Fertig :cursing:

    Ist ja fast schon ein Verbot von Meinungsfreiheit: "TW:Warhammer hat mir zu gefallen, basta!".

    :lol:
    "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

    Yoda
  • Fairas schrieb:

    Wenn es mir nicht gefällt, gefällt es mir nicht und das gefällt mir nicht, gefällt mir Überhaupt nicht. Fertig :cursing:

    Ist ja fast schon ein Verbot von Meinungsfreiheit: "TW:Warhammer hat mir zu gefallen, basta!".

    :lol:
    Wo genau wird dein Recht auf freie Meinungsäußerung eingeschränkt?
    Topping from the bottom.
  • Fairas schrieb:

    Im Grunde war es nur eine Überspitzung, die Diskussion besteht hier gerade abwechselnd aus: Warhammer ist toll, ist doof, ist toll, ist doof etc. ;)
    Für mich ist das gar keine Debatte über Warhammer ist toll oder doof, eher eine Debatte um das Thema "Was erdreistet sich CA ihr Konzept zu verändern"
    „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
  • Warhammer 2 verhält sich vielleicht zu Warhammer, wie Rise of the Samurai und Fall of the Samurai zu Shogun 2. (?)
    "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
    Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.
  • Im Prinzip sind Teil 2 und 3 nur recht groß ausfallende Addons, die man nur nicht als solche bezeichnet.

    Den Vergleich zu Shogun 2 finde ich ganz ok, es wird das Spiel halt geografisch erweitert.
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein

    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber
  • Wieso soll das Fürchterlich sein? Ich finde Warhammer Total War richtig gut. Dieses ständige Gemecker macht es auch nicht besser. Warhammer war schon geplant, es war ein 3 Teiler geplant und sie sagten ein historisches Setting würde deutlich länger benötigen. Also einfach abwarten und nicht ständig darüber meckern bitte. ;)

    -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

    Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
  • Wolfsgeist schrieb:

    Dawn of War III bricht mit allen Konventionen vergangener "Dawn of War"-Spiele und und anderer Relic-Strategiespiele (in erste Linie Company of Heroes). Es ist ein Strategiespiel im WH40k-Universum, aber das ist alles was es mit den ersten beiden Teilen noch gemein hat, es ist keine ehrlicher Weiterführung der Reihe, sondern ein mieser Abklatsch der mit dem guten Namen der Reihe wirbt. So ein Fall ist in meinen Augen fürchterlich, nicht TWW.
    Mal abgesehen davon, dass das hier der falsche Thread ist, man weiß doch noch gar nicht, inwieweit sich das Spiel von den Vorgängern entfernt hat. Wir wissen nur, dass sich die Grafiken drastisch .... verändert haben, und dass der Multiplayer zu einem Dota-WH40K verkommen sein soll (wobei hier auch erstmal der Grundsatz Hören-Sagen gilt).

    Zum "neuen" TW; naja, dann wird es eben eine Erweiterung des Hauptspiels. Man muss es nicht mögen, und kaufen schonmal gar nicht. Wer es nicht mag, so wie ich, der spielt und kauft es nicht. Tatsächlich muss man aber sagen, dass das Szenario an sich exakt den üblichen Kriterien eines TW-Titels entspricht. Man hat eine Karte, man hat verschiedene Fraktionen, und man führt Krieg, um die Karte und Nationen zu dominieren. Fertig. Daher verstehe ich diese Diskussion hier .... nicht wirklich. ;)