Angepinnt Total War: Warhammer 2 - Allgemeine Diskussion

  • [TW:WH2]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also nachdem jetzt die ersten Fraktionen zum letzten Ritual ansetzen, muss ich sagen, dass mir die Mechanik auch nicht sonderlich gefällt. Wenn die Fraktion auf einem anderen Kontinent ist, kann ich da einfach zu wenig gegen tun. Wenn man so was einbaut, dann hätte man die benötigten Warpsteine gerne verdreifachen können.


    EDIT: Positiv: Wenn man nach dem erfolgreichen Ritual einer anderen Fraktion diese in der Endschlacht besiegt, scheint sie das Ritual nicht erneut starten zu können. Sprich, wenn man ein paar dieser Schlachten geschlagen hat, hat man die Mechanik quasi ausgehebelt und kann mit dem erobern fortfahren oder halt selbst auf das Ritual hinarbeiten.

    Ich selbst hab mich für letzteres entschieden. Die Armeen die beim letzten Ritual in das eigene Reich einfallen sind ziemlich zahlreich und haben mich daher auch die ein oder andere Siedlung gekostet, aber eine überwältigende Herausforderung sind sie auch nicht, alleine schon weil sie sich nicht verstärken können. 2 Abwehrschlachten selbst geschlagen, sowohl bei der ersten als auch bei der zweiten Welle und verloren wegen mehrfacher Überzahl, aber der Feind war dann so geschwächt, dass die anrückenden eigenen Armeen leichtes Spiel hatten.

    Die Endschlacht selbst sieht in der Vorschau von der Berechnung her extrem schwierig aus, da man gegen 4 Armeen kämpfen muss. Es ging dann aber doch vergleichsweise einfach, da man die Armeen nach und nach bekämpft und nach dem Sieg gegen die erste Armee vom Malstrom einen extrem mächtigen Heilungs-Zauber und einen ebenso mächtigen Zerstörungszauber bekommt, die man dann quasi spammen kann.

    Nachdem man den Malstrom-Sieg eingefahren hat, kann man aber trotzdem weiter erobern, man bekommt dann einige dauerhafte mächtige Boni, dafür einen Malus von -100 auf die Beziehungen mit anderen Fraktionen. Die Erzählung zu den Ritualen finde ich auch gut umgesetzt, aber nachdem quasi eine Weltuntergangsmaschine gebaut und den Ratten-Gott beschworen habe, hätte ich mir irgend etwas epischeres gewünscht, z.B. diese Maschine dann in der Schlacht einsetzen zu können.
  • Habe gestern gelesen, ich glaube Gamestar-News, dass bei der Zusammenführung der Karten aus Teil 1 und 2 diese Vortex-Mechanik wegfallen wird, aber die vier neuen Völker aus Teil 2 ihre Rituale trotzdem durchziehen können, ergo, sie auch von den Boni dieser Rituale profitieren.
    Im Gegenzug können jetzt aber alle Völker alle Gebiete erobern, aber auch mit den negativen Folgen (z.B. Klima-Malus).
  • Lord Wolhynia schrieb:

    Habe gestern gelesen, ich glaube Gamestar-News, dass bei der Zusammenführung der Karten aus Teil 1 und 2 diese Vortex-Mechanik wegfallen wird, aber die vier neuen Völker aus Teil 2 ihre Rituale trotzdem durchziehen können, ergo, sie auch von den Boni dieser Rituale profitieren.
    Nur damit es keiner missversteht. Riten und Rituale sind 2 unterschiedliche Dinge in WH 2.

    Die Rituale fallen bei der zusammengeschlossenen Map komplett weg.
    Die fraktionsspezifischen Riten bleiben bei den 4 Fraktionen aus WH 2 aber bestehen, ohne dass extra für die bestehenden WH 1 Fraktionen neue erstellt worden sind.
  • Keine Ahnung, ist mir noch gar nicht aufgefallen.
    Wie äussert sich das denn?

    Edit:
    Ich hab das jetzt auch.
    Aufgefallen war mir dies, dass ich auf einmal einen Krieg mit der Hauptfraktion der Dunkelelfen hatte, der sich aber irgendwie gar nicht angekündigt hatte. Jedenfalls kann ich mich an keine Nachricht erinnern.
    Nun kann ich auch keinen Frieden erwirken, da dort rot geschrieben steht "Ihr könnt mit dieser Fraktion nicht verhandeln". Sie ist auch im Diplomenü ausgegraut.

    Den einzigen Zusammenhang den ich herstellen kann, ist der, dass sie zuletzt erst ihr vorletztes Ritual fertig gebracht hat.
    Hmm, mal sehen.
    Die Echsen sind auch kurz davor ihre vorletztes Ritual zu bestehen. Mal sehen, ob es dann genauso aussieht.
    Wäre aber blöd, ich bin mit denen befreundet und habe viele unbewachte Grenzen mit ihnen und befinde mich auch noch in den letzten entscheidenen Zügen des Skavenkrieges ...

    Ich kann also so einen nahen neuen Feind gar nicht gebrauchen. ;(

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Filusi ()

  • Du hast wohl mein Edit nicht gelesen. ^^


    Und ich kann meinen Verdacht nun bestätigen. Sobald eine andere Fraktion ihr vorletztes Ritual beendet, verkündet meine Fraktion automatisch Krieg mit ihr. :pinch: :mellow:
    Alle vorherigen Verträge werden autimatisch aufgekündigt. Bei mir hat auch gleichzeitig die andere Hochelfenfraktion (die Weißen, mein Bruder), ich glaub mit denen habe ich aber nur ein Schutzbündnis, den Krieg gegen die Echsenfraktion erklärt.


    Das mag ja im Kontext der Geschichte Sinn ergeben, aber so unverhofft ohne Vorwarnung stellt mich das jetzt vor eine komplett neue Ausgangssituation, habe ich doch die Grenzen zu denen vollkommen offen und ungeschützt hinterlassen. :OMG
    Ich hatte mit denen ja schließlich ein militärisches Bündnis. :jaeger:

    Komisches Spieledesign ... :blöd:
    Ne Vorwarnung mehrere Runden zuvor wäre echt sinnvoll gewesen ...

    Edit:

    Oder es könnte auch ein Schutzbündnis gewesen sein, bin mir grad nicht mehr 100%ig sicher, aber blöd ist das schon, da es ja auch drastisch alle anderen diplomatischen Verhältnisse negativ beeinflusst, u.a. zu dem anderen Echsenvolk auf dem "Afrika" Kontinent, wo ich dank einer Konföderation einen Aussenpsoten habe, der nun dort einer eventuell folgenden Konfontration ebenfalls wehrlos ausgesetzt wäre.

    Muss morgen mal schauen, ob darunter auch mein diplomatischer Ehre Wert gelitten hat ...
    Das wäre ja echt noch der Hit :sauf:

    Wenn die schon solche Story Dinger reinbringen, die alles vorherige klimperklar hauen, als wenn nie was gewesen wäre, dann bitte auch richtig implementieren mit erzählter Story und Vorwarnungen, aber nicht einfach so ...

    Nachricht: Rituall XY von Fraktion XY zu Ende
    Nachricht: Diplomatische Verhältnis X mit Fraktion XY ist zu Ende
    Nachricht: Diplomatisches Verhältnis Y mit Fraktion XY ist zu Ende
    Nachricht: Meine Fraktion hat Fraktion XY den Krieg erkärt
    Nachricht: Meine völkertechnisch nahestehende Fraktion hat Fraktion XY den Krieg erklährt
    Bum und Ende

    Ich spiele TW Spiele ja auch gerne aufgrund der diplomatischen und strategischen Verhältnisse und baue die mir nach Möglichkeit extra so auf, dass ich nen Nutzen daraus ziehen kann und nun werden diese hart erarbeiteten und mit vielen Einflusspunkten teuer erkauften Dinge (ich hätte die Einflusspunkte ja auch in andere nun etzt wichtiger erscheinende Dinge investieren können) einem einfach so unterm Arsch weggerissen. :wall:

    Bin grad sprachlos ... :mellow:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Filusi ()

  • Ja, hab den Edit nicht gelesen. Okay, Ritual wäre ne Erklärung könnte auch daran liegen. Allerdings, dann haben die letzten Verteidiger mit ihre Konföderation mit Hexoatl diese Eigenschaft nicht mit mir verhandeln zu können auch geerbt. Mit denen konnte ich nämlich noch verhandeln und Rituale abschließen können die nicht mehr, der Status ist erst seit dem Zusammenschluss.

    Da ich als Skaven ohnehin nicht gerade diplomatisch spiele macht es für mich jetzt keinen großen Unterschied, allerdings sorgt es auch nicht gerade für sinnvolles KI-Verhalten. Fraktionen die sonst schon längst Frieden geschlossen hätten, schicken stattdessen immer wieder einzelne Fullstacks in Richtung meines Kontinents um dort alleine zu sterben, anstatt lieber auf ihrem eigenen Kontinent die Vorherrschaft an sich zu reißen.

    Naja, noch etwas was mit der großen Kampagne wohl nicht mehr auftreten wird.
  • Ja ich denke, die werden das dann geerbt haben.

    Bei Hexoatle, ist es nun im Diplomenü auch ausgegraut und ich kann keine diplomatischen Gespräche mehr führen.




    Und es ist wie oben bereits befürchtet. :thumbdown:

    Bin jetzt automatisch von Felsenfest auf Unverlässlich gefallen. :Motz:

    Zudem habe ich bei den Freunden von Hexoatle, welche ja auch meine Freunde sein sollten, nun diplomatische Beziehungsstrafen. :teufel1:

    Tja so kann "Storytelling" ...

    (Anführungsstriche ganz fett geschrieben, da man es sich also die Story hinter dieser automatischen Kriegserklärung des Spiels ("meinerseits") ja fast selbst so erdenken bzw. erklären muss, es gibt ja keinerlei Text oder ein Video dazu, nur dröge Nachrichten, die man dann nicht mal übersehen darf),

    ... das freie bis dahin vom Spieler gesteuerte Spiel vollkommen auf den Kopf stellen ... :wacko:
  • Also sorry aber für mich klingt das eher nach einem Bug! Die ganze Spielmechanik was die Diplomatie angeht wird doch komplett ausgehebelt dadurch. Da falle ich als Spieler einmal drauf rein und in der nächsten Kampange wird eben nicht mehr Diplomatie betrieben, da sie ja eh hopps geht später. Also ich glaube da wird noch was passieren. Das können die ja nicht so lassen. Bei mir wäre das Diplomatie Fenster dann jedenfalls verschlossen.
    quod sumus hoc eritis

    Refugees welcome!!!
  • Naja es steht in einer langen Tradition des Total War Diplomatiesystem, das eigentlich immer so ablief.
    Egal watte machst. Am Ende hassen sie dich alle.
    Total War Warhamer 1 war in dieser Hinsicht eine ziemliche Ausnahme.
    Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
    Le nationalisme, c'est la guerre


    François Mitterrand

    gruene.de/landingpages/bundest…dnis-90die-gruenen.html#/
  • Twiggels schrieb:

    Naja es steht in einer langen Tradition des Total War Diplomatiesystem, das eigentlich immer so ablief.
    Ja ich fürchte du liegst da richtig.

    Viel merkwürdiger finde ich, dass die anderen Fraktionen scheinbar auch noch mit den Ritualen weitermachen können wenn man selbst bereits das letzte erfolgreich abgeschlossen hat und die Kontrolle über den Malstrom hat, einem selbst wird dann ja auch kein Fortschritt anderer Völker mehr angezeigt. Darüber hinaus kommt es dann trotzdem zu dieser letzten Verhinderungsschlacht, was so eigentlich überhaupt keinen Sinn mehr macht, zumal die Texte beim laden der Schlacht nach wie vor sagen, dass man die Kampagne verliert wenn man die Schlacht verliert, obwohl man die Kampagne ja schon gewonnen hat.
  • Filusi schrieb:

    Ja ich denke, die werden das dann geerbt haben.

    Bei Hexoatle, ist es nun im Diplomenü auch ausgegraut und ich kann keine diplomatischen Gespräche mehr führen.
    Mit dem Erben dieser "Eigenschaft" scheint es aber nicht eindeutig zu sein.

    Bei mir haben jetzt auch Die letzten Verteidiger die Hexoatle per Konföderation geschluckt (gerade als ich deren Hauptarmeen geschlagen hab und schön deren Provinzen auf meinem Kontinent am einsacken war ...).
    Diese haben bei mir aber nicht die Eigenschaft geerbt. Ich bin mit denen (noch) weiterhin verbündet und kann mit ihnen handeln.

    Allerdings steht bei ihnen (in der Anzeige wird sogar noch die Hexoatle Fraktion angezeigt [Bug?]) noch das letzte Ritual aus.




    Prima nun werde ich durch dieses Feature dann auch noch mit einem weiteren Verbündeten den Krieg "erklären", womit meine Enklave in Afrika dann bald tatsächlich in Gefahr gerät (Die letzten Verteidiger sind dort bestimmend). Das konföderierte Gebiet von Hexoatle ist prinzipiell nichts mehr wert. Wird von Norden her von den Dunkelelfen überrannt und im Süden hatte ich bisher viel erobert, wobei das jetzt erst mal gestoppt wurde.



    Interessant ist auch, dass die anderen Hochelfen, also mein Bruder tatsächlich das Zentrum der Dunkelelfen mit 3 FS invasiert hatte und sich dort in der einen eroberten Region mit immer noch 2,5 FS wacker hält.


    Zwar agieren auch große Fraktionen nicht perfekt (so könnten diese Hochelfen auch erstmal alle feindlichen Provinzen im Nordosten und Osten auf der anderen Meerweite (die Insel haben sie schon komplett eingenommen) erobern um den Rücken komplett frei zu bekommen.
    Aber wenn ich diese Mamutfraktionen mit der KI von Rome 2 vergleiche, wo große Reiche immer kollabierten, weil sie nicht gut mit vielen Grenzen und vor allem vielen Küsten/ Meeren zu recht kamen, dann ist die Großfraktionen-KI gerade hier auf dieser recht maritimen Kampagnenkarte echt stark.

    Schon in Warhammer 1 agierten Großfraktionen recht gut, aber da dachte ich noch, dass es eher an der geschlossenen Landmasse liegt. Aber WH 2 zeigt sehr gut, dass anscheinend die KI auf der Kampagnenkarte zumindest im reinen Ausbreitungsrennen mit anderen KI´s große Fortschritte gemacht hat. :thumbup:

    So hat man auch im späten Mittelteil noch fordernde Gegner.

    Mit Attila lässt sich das schwerlicher vergleichen. da dort die Karte ab der Mitte der Kampagne eh zu 50% fast nur noch verwüstet war.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Filusi ()

  • Wenn man Leoncoure spielt oder generell jemanden dieser Fraktion bekommt man etliche Bonuse auf Diplomatie mit den einzelnen Fraktionen. Wenn das so ist wie ihr sagt hieße das ja, das die am Ende ihre ganze Forschung über den Haufen werfen können. Sprich gleich 2 Dinge die man dann auslassen könnte: Diplomatie und Forschung. :rofl:
    quod sumus hoc eritis

    Refugees welcome!!!
  • Wer ist Leoncoure bzw. welche Fraktion meinst du?

    Aber ja fürs Mittel- und Endgame ist es zumindest hinsichtlich der Artfremden Groß Fraktionen sinnlos, da sie eh irgendwann alle zusammen-konföderieren ...

    Auch als Elfe habe ich Forschung und auch Talente der Charaktere, welche die Beziehungen zu zumindest den Echsenwesen positiv beeinflussen.
    Wenn "du" dann aber eh der letzte Echsenfraktion automatisch den Krieg erklährst ist alles vorher sinnfrei.

    Allerdings hat es sich eventuell für den Weg bis dahin bezahlt gemacht. :ka: